Spiegel Artikel macht mich stutzig

10 Beiträge
   
Ältester
pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen
Veröffentlicht von: Kannengießer M.
Beiträge: 11
Angemeldet am: 03.04.2017
Veröffentlicht am: 11.09.2017
 

Das mit dem Getreidefrei habe ich vielfach gehört, vll sollte ich es auch mal probieren...

Veröffentlicht von: Thorsten St.
Beiträge: 921
Angemeldet am: 04.06.2014
Veröffentlicht am: 11.09.2017
 

Ich habe mir die Artikel (ZdG) nicht durchgelesen; vielleicht stimmt das dort ausgeführte ja sogar (auch ein NPD -Aktivist hat Recht, wenn er behauptet 2+2=4).

Als grundsätzlich ernstzunehmende Referenz würde ich das "Zentrum der Gesundheit" allerdings nicht ansehen/wählen.

LG,
Thorsten

Veröffentlicht von: Rob-Lee
Beiträge: 5
Angemeldet am: 18.07.2017
Veröffentlicht am: 10.09.2017
 

Liebe Anja,

nebenbei, sehr guter Beitrag von dir :)
Und du hast Recht. Einige edubily Artikel setzen schon biochemisches Vorwissen voraus.
Deswegen habe ich hier eine Alternative. Diese Artikel sind sehr gut gemacht und auf jeden Fall für Jeden verständlich.

https://www.zentrum-der-gesundheit.de/getreide.html

https://www.zentrum-der-gesundheit.de/weizen-gluten-uebergewicht-ia.html

Veröffentlicht von: Ulrike H.
Beiträge: 6
Angemeldet am: 18.01.2017
Veröffentlicht am: 10.09.2017
 

Hallo Daniel,

mich beeidrucken solch Artikel schon langr nicht mehr. Das Buch „die Weizenwampe“ von William Dawis ist sehr gut und erklärt wirklich alles. In der Presse wird es leider sehr oft verrissen, aber ich habe nicht den Einduck, dass die Autoren das Buch gelesen haben. Ich glaube auch, dass dahinter rein wirtschaftliche Interessen stehen.

 

Ich habe auf jeden Fall vor einigen Jahren angefangen Getreide und Zucker einzuschränken wodurch meine Gelenkschmerzen (Rheumatoide Arthritis) langsam besser geworden dind. Seit diesem Buch habe ich begonnen auf Gluten komplett zu verzichten (obwohl bei mir keine Antikörper gegen Gluten nachweisbar sind) und das hat meiner Gesundheit nochmal einen großen Schub gegeben. Neben den Gelenken haben sich auch Dinge wie Zahngesundheit, Lymphstau usw verbessert. Außerdem friere ich nicht mehr im Bett.

 

Also ich betrachte Weizenbrot inzwischen nicht mehr als essbar und selbst Brezen lassen mich kalt.

Veröffentlicht von: Andrea W.
Beiträge: 144
Angemeldet am: 06.09.2017
Veröffentlicht am: 10.09.2017
 

Ach ja, und ich google nach Dr. Strunz und dazu den passenden Begriff. Wird man meist auch immer fündig!

Veröffentlicht von: Andrea W.
Beiträge: 144
Angemeldet am: 06.09.2017
Veröffentlicht am: 10.09.2017
 

Spiegel-Artikel oder Artikel in ähnlichen Zeitungen sehe ich sehr skeptisch gegenüber.

Mein (ehemaliger) Hausarzt hat damals zu mir gesagt: Essen sie um Himmels Willen Gluten! und auch Laktose! Wenn sie da nix haben müssen sie das essen sonst bekommen sie Mangelerkrankungen".

Nun ja, ich habe das geglaubt. Wie ich auch so vieles diesem Arzt und den anderen, die mich "behandelt" haben geglaubt habe. Das war mein Pech. Das Vertrauen, habe ich bitter bereut. Dank der ganzen "medizinischen Behandlung" bin ich heute erst richtig krank. 

Es gibt ja auch mittlerweile eine Gluten-Sensitivität, die erst mal nichts mit Zöliakie zu tun hat. Ich will nicht wissen, wie viele davon betroffen sind...

Ich vertraue daher erst mal nur mein Wohlbefinden und prüfe, was mir persönlich gut tut.

Außerdem schau ich mir die Studien an. Pubmed ist ein guter Ansatzpunkt, dazu dann die Wörter dazu (in Englisch) eingeben, die einen interessieren und man wird fündig. 
 

Veröffentlicht von: Anja B.
Beiträge: 51
Angemeldet am: 06.05.2015
Veröffentlicht am: 10.09.2017
 

Hallo ,

Rob-Lee,

edubility ist für mich kaum verständlich. Ein Beispiel aus dem Artikel 1, den Du empfiehlst: "PGC1-alpha (kennt ihr, oder?)" Auch sonst sind das Biochemiker. Entweder es ist absurd komplex oder weltfremd. Für medizinische Laien ist die Seite grenzwertig. 

 

Die Frage KH oder nicht finde ich falsch gestellt. Der Spiegel liebt die Polarisierung und will nur die  Zeitung verkaufen. Die positionieren sich damit gegen die Konkurrenz vom Fokus. Kann man vergessen. 

 

Ob KH oder nicht hängt von Dir ab. Bist Du schlank und sportlich oder adipös? Hast Du einen Reizdarm? Kommen die Blähungen sicher von den KH? Wenn es Dir gut tut, sie wegzulassen, dann ist doch alles klar. 

 

Es gibt nicht die eine Ernährung für alle. Höchstenz in dem Sinne, dass alles Naturbelassene gut ist. Ein junger Mensch braucht eine etwas anders gewichtete Ernährung, als ein kranker oder älterer Mensch. Also lassen wir uns nicht irre machen. Schon gar nicht vom Spiegel (der von vielen Ärzten gelesen wird).

Veröffentlicht von: Monika S.
Beiträge: 3
Angemeldet am: 08.09.2017
Veröffentlicht am: 10.09.2017
 

 Vollkornprodukte esse ich auf jeden Fall und ich habe das Gefühl dass die mir gut tun. Aber ich meide alle raffinierte Produkte egal ob das Getreide oder Zucker ist. Oder Salz...

Ich muss zugeben dass es gar nicht einfach ist... vor allem wenn man unterwegs ist und Hunger hat.

Ich habe die Erfahrung gemacht wenn ich unterwegs nur einen Apfel esse fühle ich mich auf jeden Fall viel wohler als wenn ich was vom Bäcker hole.

Ich bin auf jeden Fall dafür dass man raffinierte Produkte meiden soll.

Ich habe sogar nach gewisser Zucker freie Zeit gemerkt, dass mir wird schlecht wenn ich ein Schokoriegel esse oder zu irgendwelchem Keks greife.

 

 

 

 

 

 

 

Moni

Veröffentlicht von: Rob-Lee
Beiträge: 5
Angemeldet am: 18.07.2017
Veröffentlicht am: 10.09.2017
 

Nur 5% der Menschen sind wohl ohne körperliche Beschwerden oder Krankheiten. (Obwohl ich nichtmal glaube, dass diese 5% wirklich vollkommen perfekt gesund sind. Die Studie hat sicherlich nicht jeden Parameter untersucht. Zum Beispiel eventuelle Risikofaktoren oder Vorzeichen von sich anbahnenden gesundheitlichen Störungen, wie erhöhtes Homocystein, erhöhtes CRP, oxidativen Stress etc. wurden bestimmt nicht mit einbezogen.)

https://www.welt.de/gesundheit/article142167267/Nur-jeder-zwanzigste-Mensch-ist-wirklich-gesund.html

Zwei meiner Lieblingsartikel zu dem ganzen Thema von edubily :)

http://edubily.de/2015/06/leptin-wirkung-traumfigur-teil-1/

http://edubily.de/2015/06/leptin-wirkung-darm-teil-2/

Bitte lesen. Danach sieht man klarer, was die azellulären, raffinierten Getreidesorten und Gluten betrifft.
Ein sehr interessanter Satz aus dem Artikel: "Eine ungünstige Verschiebung der Darmflora durch hohen Mengen an raffinierten Kohlenhdratquellen kann wohl durchaus zum Reizdarmsyndrom beitragen"

Bitte nicht vergessen:
Mit Getreide werden Milliarden verdient. Die Getreideindustrie muss sich irgendwie gegen die zunehmende Aufklärung der Menschen wehren, dass insbesondere z.B. Weizen alles andere als gesund ist. Und so ist es kein Wunder, dass Studienergebnisse
auftauchen, die das raffinierte, helle Getreide in Schutz nehmen. Erinnert an die Pharmaindustrie.

Wem seine Gesundheit wirklich am Herzen liegt, der investiert etwas Zeit, sich mit den genauen biochemischen Abläufen zu beschäftigen und lernt, immer differenziert zu denken. (Zum Beispiel, dass raffinierte Kohlenhydrate für Übergewichtige mit Insulinresistenz oder Menschen mit geringer antioxidativer Kapazität wesentlich ungesünder sind, als für schlanke Sportler. )
Wer wirklich etwas tun will, liest also beispielsweise edubily.
Alle anderen begnügen sich mit kurzen Artikeln, in denen undifferenziert berichtet wird und eine Menge ausschlaggebender Faktoren und bereits erwiesene Tatsachen einfach außer Acht gelassen werden.
Aber dann bitte in einigen Jahren nicht beschweren, wenn sich chronische Probleme manifestieren.

Den Effekt, dass man besser schläft und dass das Völlegefühl im Bauch verschwindet, wenn auf Gluten verzichtet wird,
habe ich jetzt schon sehr oft bei Menschen mitbekommen.
Wer auf seinen Körper hört, spürt schon genau, was gut für einen ist und was nicht

Veröffentlicht von: Daniel
Beiträge: 1
Angemeldet am: 09.09.2017
Veröffentlicht am: 09.09.2017
 

Hallo ihr,

 

ich bin bin seit einigen Woche Getreide frei unterwegs und fühle mich gut. Schlafe u.a. besser. Mein Mittagstief ist weg und das "volle" Gefühl im Bauch auch....

 

Jetzt bin ich auf diesen Artikel gestoßen und weiß nicht was ich davon halten soll:

http://m.spiegel.de/gesundheit/ernaehrung/us-studie-glutenverzicht-ist-fuer-gesunde-nicht-empfehlenswert-a-1146472.html

 

Was meint ihr? Getreide, ja oder nein? Bzw. gluten ja oder nein? 

10 Beiträge
   
Ältester
pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen