Sprunggelenks-Erkrankung

  Sie haben  Lesezeichen
Thema Sprunggelenks-Erkrankung

4 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Beitrag
Veröffentlicht von: Elke S.
Beiträge: 3
Angemeldet am: 21.08.2006
Veröffentlicht am: 26.04.2007

Hallo Jule, hab mich lange nicht gemeldet. Bin inzwischen operiert worden und darf jetzt 8 Wochen den Fuß nur teilbelasten. Hier meine E-Mail Adresse: e.m.schreiber@gmx.de

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Jule M.
Beiträge: 11
Angemeldet am: 07.06.2005
Veröffentlicht am: 15.01.2007

Hallo Elke, herzlichen glückwunsch zur OD. Leider scheint der aktuelle stand der forschung zu sein, daß man weder genau weiß woher sie kommt (trauma oder veranlagung?) noch was man dagegen tun kann. Ganz gute ergebnisse scheint eine stoßwellentherapie zu haben, die auch bei mir gemacht wurde. In stadium 1 und 2 sollen in einer studie 70% der behandelten "geheilt" worden sein. Ich bin eher schon in stadium 3, da mir jahrelang von verschiedenen ärzten erzählt wurde, daß man gar nichts machen kann. Die stoßwellenbehandlung wurde mit einer arthroskopie kombiniert und in vollnarkose durchgeführt. Hatte anschließend so gut wie keine schmerzen - weißheitszahn ziehen war 10mal schlimmer. Der behandlungserfolg ist allerdings unklar. So richtig besser sah es 3 monate später im MRT nicht aus, aber zumindest scheint der verschlechterungsprozeß aufgehalten zu sein, und ich hab auch das gefühl einer leichten verbesserung. Laufen geht mit "Aircast-Schiene" wieder ganz gut und schmerzfrei, gehen ist eh kein problem. Eine beliebte OP scheint das anbohren des knochens zu sein, allerdings sind behandlungserfolge da recht umstritten. Ich hab im internet so einiges über verschlimmerung und schmerzen diesbezüglich gelesen. Allerdings muß man auch bedenken daß diejenigen, bei denen es gut läuft, sich wahrscheinlich nicht in selbsthilfe foren darüber auslassen. In der hinsicht ist das netz also äußerst negativ selektiv... Wenn du noch genaueres oder namen wissen willst, könntest du mir vielleicht deine mail-adresse zuspielen ;-) Viel Glück mit deiner OD, ich drücke die daumen daß sie erst stadium 1 ist oder doch was anderes!

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Elke S.
Beiträge: 3
Angemeldet am: 21.08.2006
Veröffentlicht am: 14.01.2007

hallo Jule, bei mir wurde das gleiche festgestellt und ich muss jetzt erst mal in die Röhre um festzustellen wie weit fortgeschritten das Ganze ist. Welche OP wurde bei dir gemacht und bist du mit dem Ergebnis zufrieden? Das hilft dir momentan zwar nicht weiter, würde mich aber trotzdem über eine Antwort freuen.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Jule M.
Beiträge: 11
Angemeldet am: 07.06.2005
Veröffentlicht am: 13.11.2006

Hallo liebe Mitläufer;-) Aufgrund einer Osteochondrosis dissecans im oberen Sprunggelenk kann ich nur bedingt laufen. Nach einer OP letzten Winter habe ich jetzt eine Aircast-Sportschiene und kann auf Parkwegen wieder ganz gut laufen. Allerdings traue ich mich nicht länger als eine halbe Stunde und häufiger als jeden 2. Tag (48 Stunden Pause) zu laufen. Daher 2 Fragen: Hat jemand Erfahrung mit Osteochondrosis dissecans? Wie kann ich mit obigen 2 Randbedingungen ein möglichst effektives Lauftraining gestalten?

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag

4 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen