Starke innere Unruhe! EILT!

11 Beiträge
   
Ältester
pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen
Veröffentlicht von: Jazzy
Beiträge: 47
Angemeldet am: 30.10.2013
Veröffentlicht am: 10.10.2017
 

Ich muss ja ehrlich sagen, dass es bei mir auch sehr oft vorkommt, dass ich Probleme mit mir selber habe. Ich gerate schnell unter Stress, mache mir selber Druck und  vor allem wirkt sich das auch auf meine Haut und allgemein meine Gesundheit aus.

Musste sogar eine akne Behandlung machen, weil meine Haut so sehr unrein war, dass ich einfach kein anders Mittel mehr gekannt habe. 

Aber man sollte auf jeden Fall nach einer Lösung suchen.

Veröffentlicht von: Plebejer
Beiträge: 293
Angemeldet am: 24.06.2014
Veröffentlicht am: 27.09.2017
 

"Unruhe, die man jeden Tag hat" hat irgendwann angefangen, und zwar durch ein Ereignis, eine eigene Vorstellung, durch eine Mitteilung o.ä. Das von mir gebrachte Beispiel war nur zur Erklärung, dass es wahrscheinlich nicht nur an fehlenden Vitaminen liegen wird. 

Also - wann hat es angefangen? Das ist die Frage aller Fragen. Was war das Ereignis? Die Sache ist nicht erledigt. Es kann z.B. sein, dass man als Kind Angst vor einer Fledermaus hatte und eine solche der Person - als Erwachsener - um die Ohren flatterte. Die Sache von damals muss erledigt werden, emotional oder auch real. Dann ist nichts mehr mit innerer Unruhe! Beachtet bitte mein z.B., sonst kommt jemand auf die Idee zu schreiben: "Ja es gibt doch kaum noch Fledermäuse."  

Und wenn jemand das nun besser weiß und meint, dass der Ursprung der inneren Unruhe heute nicht mehr wirksam sein könne, weil es ja ggf. schon so lange her ist, dann gibt es zwei MED-Verfahren: MEDikation - auf ewig - freut sich die Pharmaindustrie, die Leber weniger; und die MEDitation, vielleicht hilft das schon.

Alles Gute!

 

 

 

Veröffentlicht von: Andrea W.
Beiträge: 144
Angemeldet am: 06.09.2017
Veröffentlicht am: 27.09.2017
 

Damit magst Du Recht haben, in einer solchen Situation ist das wohl ganz normal.

Hier geht es aber wahrscheinlich um die innere Unruhe, die man jeden Tag hat, von morgens bis abends.

Mir ging es genauso und bei mir war es Magnesiummangel (durch lang andauernden Stress), der dann die innere Ruhe wieder einigermaßen herstellte  ...

Veröffentlicht von: Plebejer
Beiträge: 293
Angemeldet am: 24.06.2014
Veröffentlicht am: 27.09.2017
 

Hm - wenn man so die sicherich gutgemeinten Ratschläge anschaut, bekommt man wirklich den Eindruck, der Mensch sei eine physische Maschine, ohne Geist, ohne Seele, die nur der richtigen "Zutaten" bedarf, und schon ist die extrem starke Unruhe beseitig.

Ich glaube, dem ist nicht so. Wann hat denn z.B. der werdende Vater "innere Unruhe"? Wenn seine Frau im Kreischsaal ist und entbunden werden soll - und er? Er laüft hin und her und kann nicht ruhig auf Bank, auf dem Stuhl sitzen. Welches Vitamin würde ihm da wohl helfen?

 

Veröffentlicht von: Jörg N.
Beiträge: 14
Angemeldet am: 31.12.2014
Veröffentlicht am: 27.09.2017
 

Für mehr innere Ruhe sorgen auch GABA, Ashwagandha, L-Theanin und Schisandra.

Veröffentlicht von: Andrea W.
Beiträge: 144
Angemeldet am: 06.09.2017
Veröffentlicht am: 20.09.2017
 

Bei innerer Unruhe zum Magnesium auch das Kalzium nicht vergessen!!! 

Veröffentlicht von: Thorsten St.
Beiträge: 921
Angemeldet am: 04.06.2014
Veröffentlicht am: 20.09.2017
 

Hi Robert,

ja, ich bin mir ziemlich sicher. Aufnahmekonkurrenz besteht  vor allem, wenn Magnesium, Zink, Kupfer in gleicher Form (z.B. Citrate) aufgenommen werden sollen (Konkurrenz um den gleiche Aufnahme-/Transportmechanismus).
An Aminosäuren gebunden werden andere Transport-/Aufnahmeprozesse genutzt.

 

Übrigens kann die Einnahme von Bor die Ausscheidung von Mg und Ca u.U. deutlich reduzieren (=> höhere Spiegel oder geringere Einnahme nötig):

"Unter Supplementierung von täglich 3mg Bor sank die durchschnittliche renale Exkretion von Magnesium von 0,095g Mg/24h auf 0,074g Mg/24h nach 24 Tagen [Einnahme] bzw. 0,054g Mg/24h nach 48 Tagen. Die zusätzliche Einnahme von täglich 3mg Bor führte Weiterhin zu einer Abnahme der Kalziumausscheidung im Urin von durchschnittlich 0,127g Ca/24h auf 0,090g Ca/24h nach 24 Tagen bzw. 0,081g Ca/24h nach 48 Tagen."
["Das Ultraspurenelement Bor"; Gröber, Kisters]

(Ok, in der betreffenden Studie ging es "nur" um postmenopausale Frauen),

LG,
Thorsten

Veröffentlicht von: Robert K.
Beiträge: 339
Angemeldet am: 14.01.2017
Veröffentlicht am: 20.09.2017
 

Ich meine natürlich 3x400mg=1200mg ...Mo/Mi/Ab

Veröffentlicht von: Robert K.
Beiträge: 339
Angemeldet am: 14.01.2017
Veröffentlicht am: 20.09.2017
 

Hi Thorsten,

bist Du Dir das ganz sicher mit Deinem Präp?

http://www.vitalstoff-lexikon.de/Spurenelemente/Kupfer/

Ich habe es nämlich immer so verstanden, dass Zink+Kupfer und anscheinend auch Eisen das gleiche Transportprotein im Dünndarm benutzen. So wie es im Link steht.

VG

Robert

PS: Ich nehme Kupfer+Zink 12h voneinander getrennt ein. Einzeln.

PPS: Aber innere Ruhe kommt von Mg. Einfach mal auf drei Portionen 400mg einnehmen. Kuklinski schreibt, dass der Körper nur 35% im Darm aufnimmt :-/

Veröffentlicht von: Thorsten St.
Beiträge: 921
Angemeldet am: 04.06.2014
Veröffentlicht am: 20.09.2017
 

Magnesium (als Citrat) bis zur Durchfallgrenze (dann die Dosis wieder etwas reduzieren).
Zink kannst du auch verdoppeln (bei Citrat nicht gleichzeitig mit Mg einnehmen).

Bei Zinkeinnahme aber Kupfer nicht vernachlässigen.

 

Ich komme ganz gut mit einem Kombi-Präparat (Magnesium Citrate, Zinc Mono L-Methionine, Copper Bisglycinate, Vitamin B6) zurecht. Aufgrund der Zusammenstellung (Citrat, Methionine, Bisglycinat) kokurrieren die einzelnen Stoffe bei der Aufnahme nicht miteinander.

 

Wenn du Defizite auffüllen willst, brauchst du generell höhere Dosen, als für eine Erhaltung notwendig wären.

 

LG,
Thorsten

 

Veröffentlicht von: Flieder
Beiträge: 20
Angemeldet am: 15.01.2017
Veröffentlicht am: 20.09.2017
 

Liebe Forum-Mitglieder

Eine Frage in die Runde:

Habe extrem starke innere Unruhe! Kein Wunder: meine Zink- und Magnesiumwerte sind im Keller.

Nehme aktuell tgl. ca. 500 mg Magnesium und 30 mg Zink. Scheint nichts zu nützen.

Bis wie hoch kann ich dosieren bzw. hat jemand noch Vorschläge wie ich wieder zur Ruhe komme? Ich jogge bereits tgl. {#emotions_dlg.wink}

Danke!

11 Beiträge
   
Ältester
pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen