Starke Schmerzen auch beim Walken

  Sie haben  Lesezeichen
Thema Starke Schmerzen auch beim Walken

7 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Beitrag
Veröffentlicht von: Susanne S.
Beiträge: 346
Angemeldet am: 28.03.2002
Veröffentlicht am: 10.06.2003

das dehnen meinte ich natürlich nicht erst dann, wenn der muskel verhärtet ist, sondern vor dem laufen. das halte ich (und wohl auch strunz) für enorm wichtig. seit ich in der mallorca laufwoche richtig dehnen gelernt habe, geht es viel besser und die schmerzen sind so gut wie weg von beginn an.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Jutta T.
Beiträge: 166
Angemeldet am: 06.12.2002
Veröffentlicht am: 06.06.2003

Hallo Heike, die erste Zeit wegen der starken Schmerzen, könntest Du mit Nordic-Walking-Stöcken laufen, dann kannst Du Deine Arme mehr belasten wenn es sehr stark schmerzt, allerdings habe ich jetzt gemerkt, das auch wenn man mit Stöcken schmerzfrei war, sobald man ohne läuft, muss man noch mal durch den Schmerz durch.... Jutta

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Jutta T.
Beiträge: 166
Angemeldet am: 06.12.2002
Veröffentlicht am: 06.06.2003

Hallo Heike, willkommen im Club. Es geht shr vielen so. Es sind unsere vom Sitzen verkürzte und verkümmerten Muskeln. Das dauert seine Zeit bis die Schmerzen erträglich werden, und noch länger bis sie ganz weg sind. Gib bitte nicht auf, das einzige was unsere Muskeln wieder fit macht, ist Bewegung, sonst nichts. Von Dehnübungen halte ich persönlich nichts aber andere werden Dir bestimmt dazu raten. Probiere aus was Dir hilft. Vor allem Magnesium und Calcium solltest Du ausreichend zufügen. Ich weiss was Du durchmachst, aber das ist leider ganz normal, das kann bis zu einem Jahr dauern oder auch noch länger. Inzwischen ist es bei mir nur noch nach ca 10 min schmerzhaft und nach weiteren 15 Minuten geht der Schmerz vollkommen weg. Ausreichend trinken nicht vergessen und falls der Schmerz zu gross ist, setzte zwischendurch mal einen Tag aus, aber nicht länger!! Thromboseuntersuchung brauchst Du nicht, die würde auch ohne Belastung weh tun. Das Herbalife kenne ich nicht, werde es auch nicht probieren, das musst Du entscheiden. Meine Ernährung ist inzwischen sehr ausgewogen, plus alle Vitamine die Dr. Strunz empfiehlt in den angegeben Dosen, das müsste eigentlich reichen. Viel Freude weiter, es dauert halt alles seine Zeit. Gruss Jutta

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: heiko w.
Beiträge: 153
Angemeldet am: 21.05.2003
Veröffentlicht am: 06.06.2003

wenn der muskel verhärtet ist auf keinen fall dehnen. warmes bad ist dann viel besser. wenn der schmerz deiner meinung nach unnatürlich stark ist und längere zeit anhält solltest du einen arzt aufsuchen

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Ingo S.
Beiträge: 138
Angemeldet am: 27.04.2003
Veröffentlicht am: 06.06.2003

hallo heike, hört sich nach krampf an. besorg dir magnesiumcitrat oder ein anderes magnesiumpräparat (z.b. magnesiumdiasporal) aus der apotheke. wenn du willst, lass deienn magnesiumspiegel messen. krämpfe und muskelverhärtungen sind meistens magnesiummangelerscheinungen. gruß ingo

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Susanne S.
Beiträge: 346
Angemeldet am: 28.03.2002
Veröffentlicht am: 06.06.2003

ich würde besonders gut dehnen. ich denke, dass sich das gibt mit steigender fitness. ich hatte das am anfang auch, jetzt ist es komplett weg.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Heike H.
Beiträge: 27
Angemeldet am: 28.03.2003
Veröffentlicht am: 05.06.2003

Hallo schon wieder einmal. Nun habe ich noch eine Frage, nachdem ich mein kleines depri-Tief dank eurer Hilfe überwunden habe (DANKE dafür!!!): Ich habe beim Laufen etwas Probleme, und zwar habe ich immer nach sehr kurzer Zeit starke Schmerzen in den Waden. Die Sind dann sehr hart, wie festeste Muskeln ungefähr und es ist ein richtig fieser Schmerz. Was soll ich da am besten machen? Soll ich zum Arzt und mal ultraschallen lassen (wg. Thrombose-Gefahr) oder einfach nur ein paar mehr Dehnübungen machen? Eine Nachbarin, die Sport- und Ernährungsberaterin ist, hat mir geraten, eine Nahrungsergänzung von Herbalife zu nehmen, sie meinte, das wäre für diese Zwecke auch sehr gut!!! DANKE (schon wieder...) und Grußli an Alle

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag

7 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen