"Strunzer" o.ä. außerhalb dieses Forums

  Sie haben  Lesezeichen
Thema "Strunzer" o.ä. außerhalb dieses Forums

1 bis 20 von 22     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
Seite:
  1. 1
  2. 2
  Beitrag
Veröffentlicht von: Bettina S.
Beiträge: 286
Angemeldet am: 30.03.2009
Veröffentlicht am: 15.03.2012

Hallo Kerstine, Genau so geht es mir auch!!! Ich kenne niemanden der strunzt im echten Leben!! Im Kollegen und Bekanntenkreis denke alle ich hätte ne Ernährungsmacke! Ist mir aber egal! Der nächste Sommer kommt bestimmt! Und dann können die ihren Speck schütteln .

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Maritta R.
Beiträge: 375
Angemeldet am: 20.01.2009
Veröffentlicht am: 14.03.2012

Hallo Marion, wir hatten Weiberrunde. Mütter mit Kindern in einer Schulklasse, die sich nach der Grundschulzeit 1x im Monat trafen. Ich war die Älteste. Als ich Ende 40 war, bekam ich dann die Bemerkung, na wenn wir dann mit 50 aussehen wie du, brauchen wir echt keine Angst zu haben:) Das ging mir runter wie Öl. Die haben mich auch immer bestaunt, dass ich fast jeden Tag laufen ging/gehe. Eine kam lange Zeit mit, zog dann leider weg. Für mich nichts besonderes mit dem Laufen und nicht so tödlich anstrengend, wie jemand denkt, der es nicht probiert hat. Liebe Grüße Maritta

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Julia S.
Beiträge: 149
Angemeldet am: 20.10.2011
Veröffentlicht am: 13.03.2012

Liebe Doris, Torte geniessen??? Ich darf nicht..? Aber ich darf doch, wenn ich will.Ich will aber nicht, klebriger, eklig süßer Kram. Mein Körper will das nicht mehr.Ich krieg Bauchweh, Durst und anschließend Heißhunger (habs im Selbstversuch getestet).Ich geniesse meinen Salat, mein Obst, meine Shakes u.v.m. und mein Leben.Alles Kopfsache und Überzeugung. Liebe Kerstine, ich habe das Glück, dass mein Partner mit mir seine Ernährung, seine Bewegung und sein Denken umgestellt hat. Ansonsten kenne ich persönlich niemanden, der so isst (komischer Kram, machst Du Bodybuilding???)Aber ich denke, die Zeit bringt es dann doch. Deshalb bin ich auch froh über dieses Forum. Liebe Grüße Julia

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Manfred A.
Beiträge: 900
Angemeldet am: 04.01.2010
Veröffentlicht am: 13.03.2012

Hallo FRank; schöner erster Beitrag! Du schriebst: "Die Quintessenz des Geschriebenen ist: Aller Einfluß von Außen hat bei mir nichts genützt, bis ich selbst die Motivation hatte." Wie ich schonmal gepostet hatte; es kommt ausschließlich auf den LEIDENS-DRUCK an. Nur dann entsteht innere Motivation.... Es ist erschreckend zu erfahren, das ein Großteil der Bevölkerung, auch gebildete leute, die Zusammensetzung ihrer Nahrung gar nicht kennen; teilweise nicht wissen was KH sind und wo sie überall drinn sind; -- obwohl es ja mittlerweile auf fast allen Lebensmitteln aufgedruckt ist und es zudem Internet, Google, und Nahrungsmitteltabellen gibt. Das ist BASIS-Wissen--- und da mangelt es schon dran.... kopfschüttelnde Grüße Manfred

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Frank B.
Beiträge: 1
Angemeldet am: 13.03.2012
Veröffentlicht am: 13.03.2012

Ich denke, es ist leichter, eine Einladung zu einem anderen Leben (und nichts anderes ist ja eine Einladung zum Sport) abzulehnen und das gewohnte Leben fortzusetzen. Ich war auch "früher" sehr sportlich und habe dann nach beruflicher Veränderung und damit einhergehendem Streß in acht Jahren 20-25 kg zugelegt. Mir war dabei auch schon sehr lange klar, daß ich etwas tun muß... Gleichzeitig hatte ich aber immer irgendwelche Beschwerden, die mir als Ausrede willkommen waren, nichts tun zu müssen. Ich habe aber nun wieder die Kurve gekriegt mit einer an Strunz angelehnten Ernährung, ohne mich jedoch eisern an irgendwelche Stufen zu halten. Erfolg bisher: 12 kg in 11 Wochen. Ursprünglich dachte ich, daß 20 kg Gesamtabnahme reichen würden, glaube aber mittlerweile, daß mein Körperfettanteil dann immer noch zu hoch ist und auch meine Figur noch nicht so aussieht, wie ich sie im September am Strand präsentieren möchte. Also muß halt noch etwas mehr runter... Aber mir fehlt nichts. Ich kann völlig entspannt meinen Kollegen in der Kantine beim Schlemmen zusehen. Und wenn mein Sohn und meine Frau mal eine Kleinigkeit naschen, läuft mir nicht gleich das Wasser im Mund zusammen oder ich bin mit einer Hand voll Nüsse vollauf glücklich. Die Quintessenz des Geschriebenen ist: Aller Einfluß von Außen hat bei mir nichts genützt, bis ich selbst die Motivation hatte. Außenstehende interessieren sich kaum für meine Gewichtsabnahme, ich höre immer nur "Ohne Kohlenhydrate könnte ich nicht". Und Fragen wie "Isst Du dann Wurstscheiben ohne Brot???" von eigentlich gebildeten Leuten. In den Büchern von Dr. Strunz und in den Beiträgen hier im Forum finde ich viele Anregungen und Tips, danke dafür!

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Marion Z.
Beiträge: 1104
Angemeldet am: 24.09.2008
Veröffentlicht am: 13.03.2012

Maritta und Ralph, mein Liebster hat gerade vor ein paar Wochen wieder ein ganz tolles Kompliment bekommen. Nach den Konzertproben gingen noch einige von uns zum Griechen. Mein Freund hat uns begleitet und Wolfgang, seinem Sitznachbarn erzählt, dass er seit heuer in Rente ist. Dieser schaute ihn an und fragte: "Was Frührente?". "Nein, ich bin jetzt 65 geworden.", antwortete mein Freund. Wolfgang guckt ihn ungläubig an, dann schaut er zu mir. Ich nicke. Dann schaut er wieder meinen Freund an und sagt: "Dann bist Du der jüngste 65-jährige, den ich kenne." - Grins - Als mein Freund so langsam seinen Auszug aus der Firma vorbereitete, kamen so einige seiner Kollegen ins Denken. So fit wie er wollten sie auch sein und fingen an nachzufragen, wie er das macht. Ich glaube, wenn man es lange genug erfolgreich vorlebt, dann kommen die Frager von selbst. Ich hab mit meinen Tipps keinen Erfolg. Aber er, er könnte "genetisch korrekt" jetzt super "verkaufen". Ihm nimmt man's ab. Nur Geduld. Das wird noch. LG M.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Kerstine M.
Beiträge: 22
Angemeldet am: 26.01.2010
Veröffentlicht am: 13.03.2012

Hallo, sind ja doch viele an diesem Thema interessiert und ich bedanke mich für die vielen Rückmeldungen. Ich möchte noch mal klarstellen, dass ich nicht versuche zu missionieren oder irgendwie oberlehrerhaft andere "zurecht stutze", ich finde es eben nur erstaunlich, dass man nie auf jemanden trifft, der eine ähnliche Lebenseinstellung hat. Ich beobachte die Menschen, Fremde im Urlaub, auf Sportveranstaltungen, auf Sitzungen/Tagungen, im Restaurant usw. und alle haben Riesenportionen von Süßkram, Nudeln, Reis, Brötchen vor sich. Befreundete Sportler essen viel Obst und abends Spaghetti Bolognaise, Eiweißpulver nimmt niemand, ist ja was für Bodybuilder. Nun, das waren halt meine Beobachtungen und ich wollte nur mal wissen, ob es euch ähnlich geht - und das scheint ja der Fall zu sein. Also, nehmen wir es so hin, freuen uns, dass es uns (jedenfalls im allgemeinen) super geht und freuen uns - wie Anette schreibt - des Lebens! Lebenslustige Grüße Kerstine

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Julia K.
Beiträge: 247
Angemeldet am: 04.07.2010
Veröffentlicht am: 13.03.2012

Habe gerade am Wochenende eine Dame neu kennen gelernt. Stolze 90 kg trägt sie mit sich rum, ass im Cafe Tiramisu und trank Cappu. Ich fragte sie ob sie nicht Lust hat mit mir zum Sport zu kommen . Ihre Antwort :" Nee, kann ich nicht machen. Ich kann gar nichts machen wodurch ich Schwitze, dann bekomme ich Nesselsucht." Hmm.. ich liess es unkommentiert. was macht die Im Sommer? Sitzt sie da im Kühlschrank? Warum fragen sich solche Menschen nicht ob man den Zustand nicht ändern kann? Nesselsucht, was immer das auch ist, muss ja was richtig tolles sein wenn man so daran festhält. Liebe Grüße Julia

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Anette H.
Beiträge: 27
Angemeldet am: 22.07.2011
Veröffentlicht am: 11.03.2012

Hallo alle zusammen, es zieht sich wie ein roter Faden durch alle Aussagen: Übernehme Verantwortung für dich selbst. Teile, mit denen die es ernst meinen. Laß dich nicht bange machen (durch Zeitung,TV etc.) und Menschen, die meinen es besser zu wissen, als du selbst, was gut für dich ist. Jemanden im direkten Umfeld zu finden, der auf derselben Welle surft, ist mir noch nicht begegnet - aber ich suche auch nicht danach. Ich mache einfach weiter mit dem was mir gut tut. Ich denke der sichbare Erfolg ist das einzige was mit der Zeit für sich selbst spricht, aber bis das in anderen Köpfen ankommt, kann es eben etwas dauern. Freut euch des Lebens. Lustige Grüße Anette

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Maritta R.
Beiträge: 375
Angemeldet am: 20.01.2009
Veröffentlicht am: 11.03.2012

Liebe Kerstine, war auch erst Missionar (in bestimmten Themen heute noch, aber nicht mehr so vehement, hoffe ich) aber bei Ernährung und Bewegung haben sich inzwischen etliche Kollegen und Bekannte in meinem unmittelbaren Umfeld auch in diese Richtung bewegt -ohne dass ich noch irgendeinen Ton dazu sage - nur wenn ich speziell gefragt werde. Die kucken, staunen und machen nach -oder kommen selbst drauf und erinnern sich dann, dass da so eine durchgeknallte Spinnerin ist, die das schon seit Jahren so macht. ha :) Und da etliche inzwischen auch von allen möglichen Unpässlichkeiten und Krankheiten heimgesucht werden, interessieren die sich schon dafür, wieso ich z.B. ganz selten krank, schlank, z.B. noch ohne Brille bin. jünger aussehe... und so ein paar Hilfen aus der Natur kann man schließlich ja mal gefahrlos probieren - so stückchenweise. Vielleicht hilfts ja doch. Jemanden wie Dr. Strunz mit seinem Lebensfahrplan in der Gesamtheit habe ich auch noch nicht gefunden. Überall Teile davon - wenn es um spezielle Krankheiten geht. Dr. Coy z.B.oder die Ernährungskundler von früher, die mit Nahrung geheilt haben (z.B. Johanna Budwig). Darauf stoße ich dann, wenn ich gezielt nach alternativen Mittel zu einem Krankheitssymptom suche. Je nachdem, welche Fragen du stellst, werden diese Themen und auch Leute in deiner Welt auftauchen, die dazu passen, das auch tun, für dich neue Informationen haben. Ansonsten denke ich auch, behalte ich meine Energie, mich über andere aufzuregen, die anders meinen und wollen als ich, lieber für mich. Lass sie doch... dem Spiegel glauben. Liebe Grüße Maritta

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Maritta R.
Beiträge: 375
Angemeldet am: 20.01.2009
Veröffentlicht am: 11.03.2012

Liebe Kerstine, war auch erst Missionar (in bestimmten Themen heute noch, aber nicht mehr so vehement, hoffe ich) aber bei Ernährung und Bewegung haben sich inzwischen etliche Kollegen und Bekannte in meinem unmittelbaren Umfeld auch in diese Richtung bewegt -ohne dass ich noch irgendeinen Ton dazu sage - nur wenn ich speziell gefragt werde. Die kucken, staunen und machen nach -oder kommen selbst drauf und erinnern sich dann, dass da so eine durchgeknallte Spinnerin ist, die das schon seit Jahren so macht. ha :) Und da etliche inzwischen auch von allen möglichen Unpässlichkeiten und Krankheiten heimgesucht werden, interessieren die sich schon dafür, wieso ich z.B. ganz selten krank, schlank, z.B. noch ohne Brille bin. jünger aussehe... und so ein paar Hilfen aus der Natur kann man schließlich ja mal gefahrlos probieren - so stückchenweise. Vielleicht hilfts ja doch. Jemanden wie Dr. Strunz mit seinem Lebensfahrplan in der Gesamtheit habe ich auch noch nicht gefunden. Überall Teile davon - wenn es um spezielle Krankheiten geht. Dr. Coy z.B.oder die Ernährungskundler von früher, die mit Nahrung geheilt haben (z.B. Johanna Budwig). Darauf stoße ich dann, wenn ich gezielt nach alternativen Mittel zu einem Krankheitssymptom suche. Je nachdem, welche Fragen du stellst, werden diese Themen und auch Leute in deiner Welt auftauchen, die dazu passen, das auch tun, für dich neue Informationen haben. Ansonsten denke ich auch, behalte ich meine Energie, mich über andere aufzuregen, die anders meinen und wollen als ich, lieber für mich. Lass sie doch... dem Spiegel glauben. Liebe Grüße Maritta

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Heike S.
Beiträge: 519
Angemeldet am: 08.09.2008
Veröffentlicht am: 10.03.2012

...ich kenne auch nicht einen einzigen, alle trinken reichlich Alkohol, essen viel süßes und Sport..., ist mord. Das macht mich sehr einsam, muss ich gestehen, aber ich wills auch nicht lassen, denn immer wenn ich dem Gruppenzwang nachgab hatte ich Blähungen und fühlte mich beschissen. Selbst mein Mann warf mir letztens so eine ähnliche Bemerkung mit "normal essen" an den Kopf:( was solls, viell lern ich mal jemand persönlich kennen der so denkt wie wir. Da ich bestimmt sehr alt werde gebe ich die Hoffnung nicht auf;)) lg

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Kerstine M.
Beiträge: 22
Angemeldet am: 26.01.2010
Veröffentlicht am: 09.03.2012

Hallo,ihr Alle! Vielen Dank für euer Feedback, es ist doch gut zu wissen, dass man nicht alleine dasteht. Verwunderlich, dass die meisten keine Gleichgesinnten im wahren Leben kennen, ist es schon, wenn man bedenkt, wie viele Bücher Dr. Strunz verkauft, seine Seminare, die ja nicht billig sind, offenbar beliebt sind und doch die Schar derer, die ihr Leben ändern vergleichsweise klein zu sein scheint. Nun denn, uns geht es gut und das wollen wir genießen :-) Schönes Wochenende Kerstine

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Karola S.
Beiträge: 156
Angemeldet am: 20.03.2011
Veröffentlicht am: 09.03.2012

Hallo Kerstine, ja ich kenne welche, bin selbst durch jemanden drauf gekommen. Ich treffe auch hin und wieder Menschen, die mehr oder weniger so leben und nicht unbedingt durch Strunz drauf gekommen sind. Missionieren habe ich sehr zurückgeschraubt, ich erwiedere jedem nett und freundlich der mich darauf anspricht, wenn er sich so wohl fühlt dann soll er doch so weiterleben, dann hat er seine Schmerzgrenze eben noch nicht erreicht..... Ich habe in den letzten 2 Jahren 2x meine Schmerzgrenze erreicht (zuviel Gewicht, zu wenig Sport) und bin dann ab sofort andere/neue Wege gegangengen. Radikal. Es hat sich ausgezahlt, jedes Mal. Das zählt, sonst nichts. Sollen andere doch reden...... lg

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Ralph L.
Beiträge: 13
Angemeldet am: 21.12.2010
Veröffentlicht am: 09.03.2012

Ich kann die Frustration nicht nachvollziehn Kerstine und Silke! Ich bin einfach happy mit dieser Ernaehrung und Einstellung. Das hat sich in meinem Aeusseren bemerkbar gemacht - ich bin 47 und so schlank wie mit 20 aber muskuloeser als damals mit weniger Koerperfett! Lebensfreude strahlt man aus wenn einem diese Ernaehrung + Sport sichtilich gut tut! Dann faerbt das automatisch frueher oder spaeter auch auf das Umfeld ab und die Leute kommen zu Dir. Was Ihr nicht machen duerft ist nach Anerkennung suchen, versuchen zu missionieren oder versuchen einen Glaubenskrieg der Ernaehrung zu gewinnen! Silke Du bist tatsaechlich nicht gelassen genug und scheinst die Freude an der Sache zu verlieren. Man erschafft seine Realitaet doch selber und es liegt ganz aleine an Dir WIE Du die Dinge siehst! Das Glas is entweder habvoll oder halb leer! Der Eiweisshake ist entweder genial und super lecker oder wie Du sagst - langweilig?!?! Denk mal drueber nach! Ich freu mich auf jeden Shake, die sind super easy zu machen, sau lecker und abwechslung gibts da ohne Ende! Wenn Dir Salate schnippel schon zu anstrengend ist frag ich mich warum? Du kannst auch einfach mal Paprika in streifen schneiden etc... nen Dip sleber zubereiten und im Kuehlschrank aufbewahren etc... da gibts tausend moeglichkeiten einfach und simple aber mit Genuss und Spass zu essen! Ich liebe diese Ernaehrung und finde sie nicht aufwendig. Ich mach den Sport weil er mir spass macht und sichtbar wirklich was bringt und ich fitter bin als mit 20! Spaetestens im Urlaub am Strand hast Du dann ja wohl hoffentlich ein Grinsen im Gesicht! Oder geh mal ins freibad im Sommer und freu Dich das Du im Bikini eine Gute Figur machst - ganz im Gegensatz zu den meisten anderen Deiner Altergruppe ;) Denk mal drueber nach! Verbissen bringt auch die beste lebensweise nix, da ueberwiegt dann das schlechte gewissen des Unterbewusstseins durch ein Stueck Kuchen im Monat und die wirst direkt krank... alles ne Sache der inneren Einstellung.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Manfred A.
Beiträge: 900
Angemeldet am: 04.01.2010
Veröffentlicht am: 09.03.2012

Hallo zusammen; das Thema "Missionieren" hatten wir ja schon in anderen Threads immerwieder mal angesprochen... Von 20 denen man was erzählt bleiben 3 die intensiver nachfragen und EINER !!, der sich richtig intensiv damit beschäftigt und Dinge annimmt. Ich denke es ist eine Frage des LEIDENS-DRUCKS des Fragenden... . Wenn man im Supermarkt oder beim Sport oder im Restaurant oder im Job die Mitmenschen aufmerksam beobachtet, merkt man sehr schnell, wer zumindest auf unserer Wellenlänge schwimmen könnte..... Da lohnt sich dann auch mal ein Ansprechen... . Andererseits; wer mich interessiert fragt, kann gerne von meinen Efahrungen profitierenund zunächst in ein paar Sätzen das Grundprinzip erklärt bekommen. Zudem habe ich das "allgemeine Lebensprinzip eines Strunzers" mit ein paar aussagefähigen Links zusammen als Word-Doc mal erstellt; wer Interesse hat aus meinem Umfeld, dem sende ich es dann zu; meist höre ich aber nichts mehr von den Leuten,...bis auf wenige Ausnahmen.... ==> das sind dann oft richtig gute Freundschaften geworden. Manche ach so interessierte Interessenten bringen noch nicht mal 2 Stunden Freizeit auf, um sich einige Links bei YouTube anzuschauen ( "Der-Muskel--unser größtes Stoffwechselorgan", und "du bist, was du ist" --ihr kennt die Links; stehen hier im Forum!) Wer da schon keine Zeit investiert, der liest auch keine News hier oder erst recht kein Buch "Die Neue Diät". Die Leute Fragen nur nach dem "Geheimplan", wollen sich aber nicht mit der Materie beschäftigen, dem Wieso und Weshalb und Warum. Aber nur der, der das Prinzip verstanden hat, is bereit sich zu ändern..... Ansonsten gehe ich eben meinen Weg und freue mich mit Denen, die es geschafft haben ( motiviert durch mich oder Andere), sich zu sensibilisieren und zumindest ein wenig zu "verbessern", zu optimieren... . Meine beiden erwachsnen Töchter gehören übrigens auch dazu ...sind wesentlich gesundheits und ernährungsbewußter geworden --und auch sie haben mich gefragt...; aber sie haben sich damit dann auch beschäftigt.., gelesen, diskutiert, EW bekommmen ,und bekommen immerwieder mal schöne Links gesendet.... *Cool Papa - HDL * kommt dann zurück Was will man als Vaer mehr??? Schöne Grüße Manfred

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Julia K.
Beiträge: 247
Angemeldet am: 04.07.2010
Veröffentlicht am: 09.03.2012

Hallo Kerstine, nein, ich kenne niemanden der so lebt. Sicher kommt auch bei uns, wie bei allen Frauen, in der Arbeit oft das Thema mit den überflüssigen Kilos auf. Ich sage ansatzweise meine Meinung dazu. Wenn jemand Intersse hat, kann er nachfragen. Ich bin kein Missionar und auch kein Wanderprediger. Die Damen betonen zwar immer daß ich jung aussehe und fragen , wie ich meine Figur halte, aber wenn ich dann was von Nahrungsumstellung sage, wollen sie das nicht ernsthaft wissen. Darum lass ich es bleiben und sehe ihnen zu wie sie Schokoriegel und Kuchen essen. Liebe Grüße Julia

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Markus H.
Beiträge: 16
Angemeldet am: 02.03.2011
Veröffentlicht am: 08.03.2012

Mein Zeugnis und meine dadurch gewachsene Persönlichkeit hat einige Bekannte in meinem Umfeld nachdenklich werden lassen. Ich habe 40 kg abgenommen, Diabetes und weitere Krankheiten überwunden. Wer möchte, kann gerne die entsprechenden Krankenhaus- und Laborberichte einsehen. Mittlerweile berate ich mit Erfolg einige Bekannte (Gesunde (?) und nicht so ganz Gesunde) bei der Ernährungsumstellung und dem täglichen Fitnessprogramm. Ich hoffe, es werden noch mehr. Der Kern bzw. das Zentrum ist VERANTWORTUNG für sein eigenes Leben zu übernehmen. Letztendlich war das die grundlegende Motivation für mich durchzuhalten - und das gebe ich gerne weiter.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Silke F.
Beiträge: 41
Angemeldet am: 03.08.2010
Veröffentlicht am: 08.03.2012

Hallo Kerstine, genau so wie Du es beschreibst, geht es mir auch. Die meisten Freunde, Bekannte oder auch Kollegen verdrehen die Augen wenn ich über meine Ernährung rede. Viele meiner Kolleginnen/Kollegen sind auch übergewichtig und unsportlich. Und was wird dann zum 2. Frühstück gefuttert? Richtig, Brötchen, Brot, gesüßte Joghurts, Müsliriegel & Co.. Und wenn dann in der Bildzeitung (die zu unsrer Belustigung im Frühstücksraum liegt) ein Bericht über die bösen Vitamine gebracht wird, dann wird er mir unter die Nase gerieben. Am Anfang habe ich versucht mich zu „verteidigen“. Aber da ich das ganze Fachwissen vom Dr. nicht im Kopf habe, konnte ich nicht immer für alles Argumente finden. Mittlerweile habe ich es aufgegeben. Sollen doch alle anderen dick und krank werden. Hauptsache, ich kümmere mich um meinen Körper. Schön sind dann auch die gut gemeinten Ratschläge, dass man es doch ein wenig übertreibt. Z. B. wenn man, wie ich leider im Moment, von einer Verletzung geplagt wird. Dann heißt es, dass der Freund der Tochter der Arbeitskollegin der Schwiegermutter durch zuviel Sport einen Herzinfarkt erlitten hat. Und man solle doch auf die eigene Gesundheit aufpassen und bloß nicht zuviel Sport treiben. An der Verletzung kann man ja sehen, dass ich es übertreibe. Da kann ich nur den Kopf schütteln. Was soll man dazu schon sagen? Auf der anderen Seite bin ich manchmal etwas neidisch auf diese Leute. Sie können wenigstens mit ruhigem Gewissen alles essen und dem Alter die Schuld an Übergewicht und Krankheit geben. Unsereins bekommt schon ein schlechtes Gewissen, wenn dann doch mal als große Ausnahme der Geburtstagskuchen bei Muttern gegessen wird. In solchen Momenten würde ich gerne etwas mehr Gelassenheit haben. Außerdem würde ich es manchmal auch gerne so einfach mit dem täglichen Essen haben. Abends einfach ein/zwei Scheiben Brot und gut ist. Wir müssen erstmal schnippeln und schneiden bis wir an eine low Carb-Mahlzeit kommen oder eben einen langweiligen Eiweißshake trinken. Also aufwendiger ist diese Art der Ernährung schon. Leider!!! Versteht mich nicht falsch, auch bevor ich mich kohlenhydratarm ernährt habe, habe ich immer frisch und ohne Fertigprodukte gekocht. Aber es war trotzdem deutlich einfacher… Es gibt immer zwei Seiten der Medaille – aber alles in allem glaube ich, dass unsere Seite mehr glänzt ;-)! LG Silke

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Britt S.
Beiträge: 134
Angemeldet am: 03.08.2010
Veröffentlicht am: 08.03.2012

Hey Kerstine, ich kenne eine einzige echte Strunzerin persönlich. Ich habe sie hier im Forum kennengelernt und das ist so ein Glück und großes Geschenk. Ihr wisst inzwischen,wen ich meine :-)) Ich habe festgestellt, dass ich schon bei anderen Interesse und Neugierde wecken kann. Aber die Umsetzung ist dann eine andere Sache. Als ich mit dem "Strunzen" angefangen habe, war das Verständnis schon da. Kohlenhydrate weglassen, hatten viele schon gehört. Aber auf Dauer? Wann ist du denn mal wieder normal? Das waren so die Fragen. Von den NEMs erzähle ich nicht "öffentlich". Manchmal werde ich im Büro beim Vitamin C nehmen "erwischt". Ich erkläre mich nicht mehr. Ich beantworte Fragen, wenn jemand etwas wissen möchte und sonst atme ich tief durch, wenn die Kollegin am Schreibtisch nebenan, den ganzen Nachmittag mit den M&Ms klappert. Liebe Grüße, Britt

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag

1 bis 20 von 22     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
Seite:
  1. 1
  2. 2
  Sie haben  Lesezeichen