Studie

14 Beiträge
   
Ältester
pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen
Veröffentlicht von: Michael v.
Beiträge: 4
Angemeldet am: 27.05.2009
Veröffentlicht am: 08.06.2009
 

Hallo Rene, sehe ich auch so, bin mittlerweile fast 50 jahre alt und nehme auch seit 4 monaten die menge der vitamine die der doc empfiehlt,fühle mich deutlich besser,merke es auch beim triathlon. Alle Hochachtung für den doc, so fit muß man erst mal werden. michael

Veröffentlicht von: René S.
Beiträge: 142
Angemeldet am: 30.09.2008
Veröffentlicht am: 03.06.2009
 

Hi Michael, ja ja, ich hab mich schon beruhigt. Ich musste etwas lachen, als ich meine und die anderen Reaktionen dann gelesen hab... *auf ihn mit Gebrüll* *Jehova, Jehova* :-) Naja, jedenfalls hatte der Doc diese Studie ja intensiv in den News besprochen und ich stimme dem zu. Denn es ist so: wenn man einmal am eigenen Körper gemerkt hat, daß einem die Vitamine gut tun, dann können sie von mir aus noch 1000 weitere Studien veröffentlichen, die das Gegenteil beweisen. Fakt ist: bei mir hilfts (besonders merkt mans bei Vitamin C) und deshalb diskutiere ich deswegen auch gar nicht weiter. Ja, und daß der Doc in den "etablierten" Läuferkreisen nicht so akzeptiert ist, hab ich auch schon bemerkt. Wundert mich ehrlich gesagt. Naja, viel Feind - viel Ehr. Oder viel Ehr - viel Feind. Die sind immer gegen alles von ihm und unterstellen immer, daß er nur seine Produkte verkaufen wolle. Das muss man ja nicht, man kann ja auch anderes Eiweiß/Vitamine kaufen. Es ist ja nur ein Angebot, man muss es ja nicht annehmen. Ich bin froh, daß er es anbietet. Und daß er hier täglich höchst wertvolle und brandaktuelle Tipps/News abgibt, die Du sonst nirgendwo auf einer deutschen Webseite finden wirst, das sieht wieder keiner. Und naja, früher oder später raffen es die runnerswold-leute auch noch, bis dahin sollen sie ruhig weiter täglich massig Kohlenhydrate zu sich nehmen. Die denken, sie sind alle viel schlauer und unterschätzen den Mann eindeutig. Nix für ungut, ist ja nur meine persönliche Meinung. Beste Grüße, René

Veröffentlicht von: Reinhard M.
Beiträge: 1812
Angemeldet am: 04.03.2008
Veröffentlicht am: 03.06.2009
 

Hallo Michael, und nun, was meinst du jetzt?

Veröffentlicht von: Michael v.
Beiträge: 4
Angemeldet am: 27.05.2009
Veröffentlicht am: 29.05.2009
 

@ rene s. ich lese sehr wohl täglich die beiträge, ich habe den Artikel aus dem Forum von Runnersworld und wollte den einfach hier zur Diskussion stellen. die fast überwiegende zahl der user aus dem runnersworldforum stimmte dieser studie zu und ist gegen strunz und seine aussagen. Man sollte auch andere Meinungen anhören und nicht einer vertrauen oder hat Herr Strunz immer recht ?

Veröffentlicht von: Christian B.
Beiträge: 399
Angemeldet am: 23.02.2004
Veröffentlicht am: 28.05.2009
 

Hat doch der Doc neulich in seinen News erklärt und widerlegt. Musst mal suchen war vor ein paar Tagen. Chris

Veröffentlicht von: Angelika B.
Beiträge: 19
Angemeldet am: 22.04.2009
Veröffentlicht am: 28.05.2009
 

Lieber Michael, lies die News vom Doc, er hat diese Studie hinreichend auseinander genommen. Eines der Schlagwörter: Lügen durch Weglassen. Viel Spaß beim Lesen

Veröffentlicht von: Maria S.
Beiträge: 22
Angemeldet am: 21.05.2009
Veröffentlicht am: 28.05.2009
 

Hallo Michael, bitte den Beitrag von Dr. Strunz von 25.05."Obst schädlich für den Sportler?" lesen...und dann dürfte alles klar sein! Gruß Maria

Veröffentlicht von: Reinhard M.
Beiträge: 1812
Angemeldet am: 04.03.2008
Veröffentlicht am: 28.05.2009
 

Hallo Michael, das haben wir hier schon erörtert. Sogar Dr. Strunz selbst ist darauf eingegangen (s. News).

Veröffentlicht von: Frederic S.
Beiträge: 8
Angemeldet am: 05.05.2009
Veröffentlicht am: 28.05.2009
 

Hi Michael, der Doc hat jene Studie in den News vom 18. und 25. Mai beleuchtet. Einfach im Archiv durchblättern, dann weisst du mehr! Bis bald!

Veröffentlicht von: René S.
Beiträge: 142
Angemeldet am: 30.09.2008
Veröffentlicht am: 28.05.2009
 

*gähn* Ich frage mich immer, was Leute (die offenbar nicht täglich die News lesen) dazu bringt, sich hier anzumelden und dann im Forum sowas zu posten. Einen Artikel wie diesen, und dann liest man nie wieder was von denen... Was denkt man sich dabei? Da kann man doch vorher mal die anderen Foreneinträge lesen, obs dazu schon was gibt. Oder die News vom Doc lesen... Hat der Doc letzte Woche in den News lang und breit auseinander genommen. Mal ein bisschen im News-Archiv stöbern. Gruß, René (der sich hier schwer zurück halten muss)

Veröffentlicht von: Maritta R.
Beiträge: 375
Angemeldet am: 20.01.2009
Veröffentlicht am: 28.05.2009
 

Hallo Michael, schau mal in die news vom 25.05. da steht was zu der Studie. Nicht verunsichern lassen. Meistens kann man sie als Laie gar nicht werten, weil man nichts über die genauen Bedingungen, Voraussetzungen, Mengen etc. weiß. Ich bin immer ganz dankbar, wenn Dr. Strunz öfter mal so ne Studien mit seinen Kommentaren verständlich "auch für Hausfrau" auswertet. Ärgerlich ist nur immer, wenn du eigentlich ganz genau weißt, dass da wahrscheinlich wieder irgendwas verdreht, verfälscht oder weggelassen wurde und du dann von anderen, die sehr genau schauen, was du da den ganzen Tag so an Vitaminen etc einwirfst, eine solchen Artikel vor die Nase gelegt bekommst - mit dem besorgten Kommentar: "Du nimmst doch auch so was" oder der Kollege mit Bauch grinst dich an und meint: "Siehst du, sag ich doch: Sport ist Mord." 8-( Da hätte ich manchmal schon gern ne erklärende präzise Antwort parat. Schon bei Dingen wie ... nehmen 4 Wochen lang.... regt sich mein Misstrauen. Viele Nährstoffe, die im Blut fehlen, dauern ewig, bis sie wieder aufgefüllt sind. Selbst erfahren. Und was heißt: gesunde Männer? Gesundheit bedeutet auch noch lange nicht die Abwesenheit von Krankheiten. Ich wünschte, das Geld und die Kapazitäten für viele Studien würden sinnvoller verwendet. Liebe Grüße Maritta

Veröffentlicht von: Manfred S.
Beiträge: 50
Angemeldet am: 08.07.2002
Veröffentlicht am: 28.05.2009
 

Hallo, das Thema wurde bereits hier abgehandelt. Siehe auch News vom 25.05.2009 - #815 Obst schädlich für den Sportler? Manfred

Veröffentlicht von: Andreas B.
Beiträge: 33
Angemeldet am: 13.10.2002
Veröffentlicht am: 28.05.2009
 

Lies doch einfach die News von Dr. Strunz, er nimmt zu der Studie doch Stellung (z.B. der Beitrag vom 25.05.2009), es gibt auch noch mehr zu finden....

Veröffentlicht von: Michael v.
Beiträge: 4
Angemeldet am: 27.05.2009
Veröffentlicht am: 27.05.2009
 

Hallo, was ist davon zu halten: Vitaminpillen bremsen positive Wirkung von Sport.... ....das behauptet zumindest eine Studie von Forschern aus Jena, Leipzig, Potsdam und Boston. Zitat: Antioxidantien wie Vitamin C und Vitamin E gelten als gesund. Eine neue Studie deutet jedoch aufs Gegenteil hin: Die Vitaminpräparate können positive Wirkungen von Sport unterdrücken und so möglicherweise das Diabetes-Risiko steigern. Antioxidantien wie die Vitamine C und E schalten die freien Radikale aus, das ist bekannt. Drosseln sie damit auch den Sport-Effekt? Um das zu untersuchen, absolvierten 39 gesunde junge Männer vier Wochen lang ein Sportprogramm. Einige von ihnen nahmen dabei Vitaminpräparate - und zwar zweimal pro Tag 500 Milligramm Vitamin C sowie einmal Vitamin E (400 IE). Die anderen schluckten Placebos. Das Ergebnis: "Die gesundheitsfördernde Wirkung von körperlicher Bewegung wird durch die Einnahme von sogenannten Antioxidantien in Form von Vitamin C und E sogar unterdrückt", erklärt Projektleiter Michael Ristow von der Uni Jena. "Die Ergebnisse sind hochsignifikant." Denn die Sauerstoffradikale, die beim Sport vermehrt gebildet werden, aktivieren auch die körpereigene Abwehr. "Freie Radikale wirken langfristig wie ein Impfstoff gegen oxidativen Stress", sagt Ernährungswissenschaftler Ristow. Antioxidantien unterdrückten dies. Die Studie gebe weitere Anhaltspunkte darauf, dass Antioxidantien schädigend seien und kaum die Gesundheit förderten, schließt Ristow. Allerdings weisen die Forscher in ihrer Veröffentlichung darauf hin, dass in ihrer Studie eine hohe Dosis Antioxidantien verabreicht wurde und deren Wirkung auch nur an gesunden jungen Männern getestet wurde. Sie betonen, dass sich dies nur auf Vitaminpräparate beziehe. Der gesundheitsfördernde Effekt von frischem Obst und Gemüse bleibe unbestritten, obwohl sie Antioxidantien enthalten. Zitat Ende

14 Beiträge
   
Ältester
pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen