Supplementierung Arginin und Glutaminsäure

  Sie haben  Lesezeichen
Thema Supplementierung Arginin und Glutaminsäure

12 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Beitrag
Veröffentlicht von: Manfred A.
Beiträge: 900
Angemeldet am: 04.01.2010
Veröffentlicht am: 13.08.2013

Hall Marion; MAP`S soll man ja nüchtern nehmen; wie hast du die 8 Maps auf den Tag verteilt und wann genommen?--in welchem Abstand zur Nahrung?? Danke für de Info Beste Grüße Manfred

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Marion Z.
Beiträge: 1104
Angemeldet am: 24.09.2008
Veröffentlicht am: 10.08.2013

Hallo Martina, mir haben die MAPs seeehr viel gebracht. Hier nochmal meine Messergebnisse: Die 1. Zahl war die Vorhermessung. Die 2. Zahl das Ergebnis, nachdem ich 6 Tage lang, ich betone: nur 6 TAGE lang tägl. 6 - 8 MAPs eingenommen hab, dann erfolgte die Nachhermessung. Der Zahlenbereich hinter dem Schrägstrich benennt den Normbereich. Methionin 20 - 33 /25 - 33 Taurin 90 - 91 /54 - 94 Leucin 77 - 96 /111 - 149 Isoleucin 37 - 58 /58 - 80 Valin 155 - 230 /207 - 277 Lysin 168 - 192 /139 - 201 Phenylalanin 49 - 69 /51 - 61 Histidin 92 - 127 /60 - 114 Threonin 123 - 201 /120 - 188 Tryptophan 29 - 38 /37 - 56 Arginin 104 - 121 /110 - 180 Wie man sehen kann, war ich ziemlich alle. Aber was die MAPs in weniger als 1 Woche angestellt haben war phantastisch. Und erst die Wirkung (siehe oben)!! Das Zeugs ist der Hammer. Auch Arginin und Tryp hat bei mir angeschlagen. Und das auf die kurze Zeit. Ich nehme z. Zt. am Morgen 5 MAPs und am Nachmittag nochmal 4. LG M

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Sandra E.
Beiträge: 28
Angemeldet am: 21.01.2013
Veröffentlicht am: 04.08.2013

Lieber Max, bei der Zusammensetzung "Neutral" ist gerade mal 1g Kohlehydrate auf 100g enthalten. Das ist nicht gar so viel, verglichen zum Beispiel mit dem forever young power eiweiß vanille, das 4,2g Kohlehydrate auf 100g enthält. Aber bei hochintensivem Training stören mich das bißchen KOhlehydrate nicht, die werden restlos verbrannt. Wenn Dich das bißchen Zucker so stört, kannst Du auch ein reines BCAA-Pulver verwenden, ich empfehle es vor allem für unmittelbar vor und nach dem Training. Das Pulver hat 0g Kohlehydrate.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Max M.
Beiträge: 137
Angemeldet am: 27.08.2010
Veröffentlicht am: 24.07.2013

Ich glaube, ich habe das EW-Pulver gefunden. Ich verstehe nur nicht, warum 2 Gramm Zucker pro 100 Grammm enthalten sind, selbst bei dem geschmacksneutralen Produkt. Ich hasse Zucker. Oder meinst du doch ein anderes Produkt, Sandra ?

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Martina D.
Beiträge: 21
Angemeldet am: 08.05.2013
Veröffentlicht am: 19.07.2013

Ich schlag die Eier mit rein, damit es sämiger wird. Auch bilde ich mir ein, davon länger gesättigt zu sein. Da ich pures Eiweiß verwende, außer im Augenblick, mische ich pro Shake 1,5TL Backkakao und 1TL Kokosmehl mit ran und Wasser statt Milch. Merken tu ich aber nichts, obwohl mein Aminogramm sehr grenzwertig war. Selbst als ich den GP gemacht habe, spürte ich die hohe Menge Aminosäuren nicht. Außer Dopamin, denn ich war tagsüber immer munter. Durch meine Durchschlafstörung, weshalb ich tagsüber oft müde bin, war das schon auffällig.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Aexa W.
Beiträge: 1174
Angemeldet am: 12.12.2008
Veröffentlicht am: 16.07.2013

welche werte hast du nun, sandra? von, zu?

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Sandra E.
Beiträge: 28
Angemeldet am: 21.01.2013
Veröffentlicht am: 08.07.2013

Liebe Martina, ich habe schon mit Vielem experimentiert, aber rohe Eier waren noch nicht dabei :-) Vom Whey Isolat nehme ich einen Shake pro Tag, der ist jedoch doppelt so hoch dosiert wie er auf der Packung steht - 4 bis 6 gehäufte Esslöffel mit 0,3l bis 0,5l Magermilch, manchmal nur mit Wasser. Mit dieser Menge spüre ich danach richtig, wie sich die Muskeln damit "vollsaugen"... Man kann dies wohl sicher auch auf 2 Shakes pro Tag aufteilen, wenn man das lieber mag. Manchmal esse ich einen kleinen Apfel dazu. Ja, sobald ich mit meiner Eisensupplementation aufhöre, verliere ich an Kraft und Durchhaltevermögen. Meine Tabletten enthalten Eisen gemeinsam mit der Aminosäure L-Lysin. Diese Kombination verursacht auch lange, gesunde Haare. So wie die anderen Mineralien und Vitamine, werde ich Eisen wohl bis an mein Lebensende supplementieren... Liebe Grüsse und schönen Urlaub!

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Sandra E.
Beiträge: 28
Angemeldet am: 21.01.2013
Veröffentlicht am: 08.07.2013

Lieber Gerit, Da Haferflocken und Bananen die seltene Aminosäure Tryptophan enthalten, und diese nur durch Kohlehydrate ins Gehirn transportiert wird, um dort ihre positiven Wirkungen zu entfalten, sehe ich das Thema Kohlehydrate hier als wichtig und unterstützend an. Grundsätzlich fühle ich mich bei ketogener Ernährung besser und gesünder - in den Phasen von hochintensivem Training jedoch komme ich ohne Vollkornreis nicht aus. Mir ist wichtig, viel Kraft für meine Bergläufe in hochalpinem Gelände zu haben, da hilft mir eben u.a. der Athletenshake, manchmal auch etwas Bitterschokolade in Verbindung mit BCAA´s. Möchte Dir sehr gerne den Namen meines Whey Isolats nennen.Ich versuche es einmal so: gib im Google ein die beiden Worte "Hardcore" und "Eiweiß". Liebe Grüsse Sandra

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Martina D.
Beiträge: 21
Angemeldet am: 08.05.2013
Veröffentlicht am: 05.07.2013

Hallo Sandra, wie oft nimmst Du das Whey-Isolat, damit es "wirkt"? Ich habe auch welches, das ich mit Molkenprotein mische inkl. 2 rohe Eier. Trank aber bisher nur einen Shake pro Tag. 1,5 Wochen machte ich den GP, vorher nahm ich 2 Monate Tryp. Das Tryp half mir gut, ist zwar immer noch nicht optimal meine Schlafdauer, aber das wird schon. Mal sehen, werde nach dem Urlaub (heute geht es los :-) ) noch mal ein Aminogramm machen lassen. Ich nehme das Eisen auch früh, aber ich habe ein Präparat, welches nur 20mg Eisen enthält. Da das Eisen an ein Protein gebunden ist, wirkt es genauso, wie die hohen Dosierungen. Ich nahm es schon mal letztes Jahr und es klappte super. Leider sackt mein Eisen immer wieder ab. Aber irgendwann bin ich alt und dann ist die Ursache vorbei ;-)

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Gerit P.
Beiträge: 231
Angemeldet am: 07.01.2011
Veröffentlicht am: 03.07.2013

Liebe Sandra, welches whey Proteinpulver nimmst Du? Das Geheimnis Eiweiß entstand zu Zeiten, in denen Haferflocken und Bananen noch empfohlen wurden... Unter low carb sind nun Haferflocken verpönt, Bananen und Milch enthalten zu viele Kohlenhydrate. Ich hoffe immer auf ein neu aufgelegtes Geheimnis Eiweiß... Liebe Grüße Gerit

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Sandra E.
Beiträge: 28
Angemeldet am: 21.01.2013
Veröffentlicht am: 02.07.2013

Liebe Martina, ich habe einen neuerlichen Versuch mit MAP gestartet, mir hat es leider wieder nicht geholfen. Meinen Körper mit Aminosäuren zu "überfluten", gelingt mir spürbar erfolgreich bisher ausschließlich mit einem reinen Whey Protein Isolat, Geschmacksneutral, ohne Zusatzstoffe, in Magermilch getrunken. Hier sind alle essentiellen Aminos und die BCAAs in guter Qualität und hoher Dosis enthalten. Schreibt auch Dr. Strunz in seinem Buch "Geheimnis Eiweiß", kann ich nur bestätigen. Eisen nehme ich zeitversetzt, meist 50-100mg am Morgen auf nüchternen Magen. Noch ein toller Tipp aus "Geheimnis Eiweiß": der ATHLETENSHAKE! er besitzt ein herrliches Aminogramm.... man mixt Quark mit Haferflocken, Milch und einer Banane, bis es eine sehr flüssige Konsistenz ergibt. Ein bekömmliches Frühstück oder Post-Workout-Shake!!! Ich starte aber in den nächsten Tagen noch einen Versuch mit flüssigen Aminosäuren, bin gespannt wie sich diese auf die Leistung auswirken. Liebe Grüsse!

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Martina D.
Beiträge: 21
Angemeldet am: 08.05.2013
Veröffentlicht am: 08.05.2013

Hallo! Ich habe mein Aminogrammm bekommen und bin ziemlich entsetzt. Das der Tryptophanwert sehr schelcht ist, war mir klar, aber auch der Rest ist miserabel. Alle Werte liegen unter den Referenzwerten von Dr. Strunz, aber Arginin, Glutaminsäure und Tryptophan auch unter den Referenzwerten des Labors. Bei Tryptophan weiß ich, wie ich es supplementieren muß. Wo ich noch schwanke ist, ob ich MAP oder Pulver nehme. Und wieviel Arginin und Glutaminsäure zusätzlich zu MAP bzw. Pulver angebracht sind. Außerdem soll man Tryptophan nüchtern bzw. 3h Abstand nach der letzten Mahlzeit und 1h Abstand zur nächsten Mahlzeit nehmen. Wie ist es mit Arginin und Glutaminsäure? Da ich eigentlich zu MAP tentiere, wegen Tryptophan und Eisen (welches ich z.Z. nehme), ergibt sich daraus die Frage: Muß man bei MAP auch etwas beachten? Danke im Voraus :-)!

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag

12 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen