Tiefschlaf

  Sie haben  Lesezeichen
Thema Tiefschlaf

17 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Beitrag
Veröffentlicht von: Daniel K.
Beiträge: 333
Angemeldet am: 08.12.2012
Veröffentlicht am: 06.12.2015

 

Das eingangs erwähnte http://tinyurl.com/iamoniamoniamon erinnert mich irgendwie auch ans althergebrachte Schäfchenzählen.

Das Prinzip ist dabei wohl, das Gehirn in Schleife zu versetzen, und mit immer dem gleichen monoton wiederholten Wort (iamon) oder Bild (Schäfchen) so zu langweilen, dass es in hypnotischen Schlaf mit zeitnaher Tiefschlaffolge fällt (nahezu komatös).

Der Mensch ist natürlich keine Maschine, obwohl man durch Gewohnheit - und da sind wir wieder beim Ritualisieren - auch eine gewisse "Programmierung" bzw. konstruktive Konditionierung erreichen kann.

Vielleicht sind ja Schleife und Schlaf auch etymologisch verwandt?

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Daniel K.
Beiträge: 333
Angemeldet am: 08.12.2012
Veröffentlicht am: 05.12.2015

 

Wolfgang,

neben der Einnahme von ganzheitlich wirkenden Schlaffördermittelchen und förderlichem Ernährungsverhalten bringt es auch sehr viel, wenn man sein Zubettgehen ritualisiert.

Also nach der Abendtoilette z.B. nicht mehr fernsehen, sondern nur noch ein gemütliches Buch oder Kurzgeschichte lesen. Oder auch gleich ins Bett.

Auch solltest Du die Lichtquellen in Deiner wohnung überprüfen, ob sie Warmlicht abgeben. Genauso am Bildschirm - da gibt es ein sinnvolles Tool namens f.lux, damit lässt sich die Farbtemperatur vom kalten blauen in den warmen gelben Bereich verschieben, automatisch ab Sonnenuntergang bzw. umgekehrt ab -aufgang.

Somit können diese nicht unbedeutenden Quellen Deine abendliche Melatoninausschüttung nicht mehr stören.

Es gibt auch Menschen, die sich klamme Strümpfe anziehen und davon schnell einschlafen.

Man weiss ja, dass im Schlaf die Körpertemperatur leicht absinkt. Wahrscheinlich beschleunigen die klammen Socken diesen Vorgang etwas und regen dadurch zum Einschlafen an.

Mir persönlich reicht es aber auch schon, mich bei offenem Fenster ohne zudecken hinzulegen. Wenn man dann merkt das es einem langsam etwas frierig wird nur noch kurz entspannt etwas abwarten, dann bald zudecken und Morpheus zeitnah begrüssen :-)

 

 

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Daniel K.
Beiträge: 333
Angemeldet am: 08.12.2012
Veröffentlicht am: 03.12.2015

 

Trimagnesiumdicitrat oder Magnesiumchlorid (transdermal) vor dem Zähneputzen einnehmen.

Kombinieren mit Baldrianextrakt. Bei vielen tritt eine Wirkung bei der Verwendung von Baldrian allein aber erst nach einigen Tagen bis Wochen ein. Mit Magnesium gestaltet sich das ganze aber etws harmonisch fliessender.

Auch ein guter, zusatzstofffreier Vitamin B -Komplex wirkt sich neben dem allgemeinen physiologischen Wirkprofil auch neurologisch besänftigend aus.

Alle Produkte sollten strikt zusatzstofffrei bzw. -arm bevorzugt werden, um einer nächtlichen Junk-Belastung vorzubeugen.

 

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Andreas L.
Beiträge: 1
Angemeldet am: 27.11.2015
Veröffentlicht am: 27.11.2015

Habe auch DreamQuick probiert (2 Kapseln am Abend) und keine Wirkung festgestellt... :(

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Silke D.
Beiträge: 1
Angemeldet am: 23.10.2015
Veröffentlicht am: 23.10.2015

Hallo Daniel,du machst gut Werbung für dieses Dream Quick ,ich hab es gekauft ,probiert und keinerlei Wirkung festgestellt.

Sylvie

Gefällt Mir Button
1 Person gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Daniel R.
Beiträge: 9
Angemeldet am: 29.01.2014
Veröffentlicht am: 23.10.2015

Hier wenn ich ein Mittel empfehlen darf: Dreamquick.

Ich brauche es mittlerweile nicht mehr, aber wenn ich wieder Schlafprobleme habe, würde ich ihne zu überlegen das wieder bestellen.

Hatte auch das Problem, dass ich meine Tiefschlafphase so gut wie nie erreicht hatte - übrigens im Schlaflabor nachgewiesen. Und mir halfen da nicht einmal die klassischen Schlaftabletten nennenswert weil das Einschlafen ja kein Problem war.

Ich hatte dann damals Dreamquick ohne jegliche Erwartungen einfach über Amazon (shame on me) bestellt. Die ersten Tage merkte ich auch nichts aber dann, nach gut einer Woche, wurde der Schlaf wirklich jede Nacht besser. Ich habe es mehrfach abgesetzt, jedes Mal wurde der Schlaf nach ein paar Tagen wieder schlecht. Habe es dann zuletzt im Mai abgesetzt und seither ist alles gut - Klopf auf Holz.

Es gibt davon mittlerweile ein zweites Produkt, würde aber zu dem "blauen Original" raten.

Herzlichst,

Daniel

Gefällt Mir Button
1 Person gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Plebejer
Beiträge: 239
Angemeldet am: 24.06.2014
Veröffentlicht am: 17.07.2015

Ach was hatten es unsere Altvorderen doch gut. Die hielten sich an ihre Sprüche; die Sprüche der Vorfahren. Das waren ihre Lebensweisheiten, die ihnen die Richtung vorgaben. Eines der Sprüche hieß:

Probieren geht über studieren.

Probier doch mal, DEIN Kunstwort zu finden. 

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Thorsten St.
Beiträge: 578
Angemeldet am: 04.06.2014
Veröffentlicht am: 15.07.2015

Ich sag mal: "Eigenverantwortung"

Die Ausführung vom Doc entbinden nicht von eigener Selbstverantwortung und eigenem Nachdenken.

Wem ein assoziationsloses Kunstwort einfällt, das ihm hilft, schön.

Wer mit einem anderen Wort klarkommt, ach gut.

Probiert halt aus, mit was ihr am besten klar kommt.

Da Menschen (mental) unterschiedlich gestrickt sind, wird es da kein kleinschrittiges, allgemeingültiges Patentrezept geben, sondern nur generelle Tips und Handlungsempfehlungen. Jeder muss selber herausfinden, womit er am besten klar kommt.

LG,
Thorsten

Gefällt Mir Button
2 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Hans K.
Beiträge: 141
Angemeldet am: 25.08.2014
Veröffentlicht am: 14.07.2015

Ja entweder ich behaupte, dass ich mir ein Kunstwort bauen soll, das keinerlei Assoziationen wecken soll, oder ich behaupte, dass jedes Wort "irgendwie" brauchbar ist, um in den Alphazustand zu kommen.

Wat denn nu?

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Stefan W.
Beiträge: 55
Angemeldet am: 11.06.2013
Veröffentlicht am: 09.07.2015

Hallo,

also selbst wenn es keine Herleitung gaebe, kann man bei vielen Worten, die nach etwas klingen, Assoziationen bilden.

Lediglich bei "xczywqxzx" faellt es mir richtig schwer. Bei "Iamon" koennte man beispielsweise an einen Esel am Montag denken...

Der springende Punkt ist nicht welches Trigger-Wort man benutzt, sondern dass man eines hat. Meditation bzw. das Wegsinken in einen entspannten Zustand muss man trainieren. Das geht nur durch Ueben. Es gibt Kurse hierzu: Meditation oder autogenes Training...

Erst wenn man es kann, nuetzt auch die Verbindung zum Triggerwort etwas, weil man dadurch schneller in diesen Zustand schalten kann. Setzt natuerlich voraus dass man beim Ueben schon das Triggerwort verwendet, aber das Ueben steht an erster Stelle. Welches Wort und dessen Bedeutung spielt eine untergeordnete Rolle.

 

Gefällt Mir Button
4 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Hans K.
Beiträge: 141
Angemeldet am: 25.08.2014
Veröffentlicht am: 07.07.2015

Ach GregP,

salbadersalbader...

du hast es einfach nicht verstanden!

Nochmal: "iamon" funktioniert deshalb nicht bei mir, weil durch die Erklärung der Herleitung eine Assoziation entstanden ist, -und genau das sollte ja nicht! sein.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Plebejer
Beiträge: 239
Angemeldet am: 24.06.2014
Veröffentlicht am: 06.07.2015

Falls sich jemand fragt, worüber wir hier überhaupt reden: Es geht um die News vom 15.09.2014

Tiefenentspannung sofort.

Die Wortschöpfung  "iamon" wird in diesem Beitrag als Hilfsmittel verwendet, um schnell eine Tiefenentspannung
herbeizuführen.{#emotions_dlg.innocent}
Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: GregP
Beiträge: 96
Angemeldet am: 23.10.2013
Veröffentlicht am: 06.07.2015

...ja genau Hans, jetzt ist mal wieder der DOC schuld. Wie immer bei dir.....

Das letzte mal ist er zu schnell auf dem Radl unterwegs gewesen, jetzt ist es die Herleitung des " IAMON".

Du zeigst mal wieder mit deinem Finger auf andere, und vergisst dabei, dass 3 weitere auf dich zeigen.

Gefällt Mir Button
1 Person gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Hans K.
Beiträge: 141
Angemeldet am: 25.08.2014
Veröffentlicht am: 06.07.2015

"iamon" wäre nur dann gut gewählt gewesen, wenn Dr. Strunz nicht selber die Herleitung aus Triathlon erklärt hätte. Wahrscheinlich funktioniert es gerade deshalb bei mir nicht.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Plebejer
Beiträge: 239
Angemeldet am: 24.06.2014
Veröffentlicht am: 05.07.2015

Der Doc möge es mir verzeihen, dass ich ihn ins Handwerk pfusche:
Wenn jemand damit nicht zurecht kommt, möge er sich vielleicht ein anderes Wort suchen, das er benutzt, wenn es daran liegen sollte. Aber "iamon" ist gut gewählt. Es soll keine Assoziationen irgendwelcher Art hervorrufen, sondern ablenken, und das tut das Wort. Würde man es rückwärts lesen, hätte man schon den Mai da drin. "No Mai" - die Ablenkung wäre z.B. ach ja, wir haben ja Juli. Oder gute oder schlechte alte Erinnerungen. Also ein eigenes Wort suchen geht auch; es soll ja keine Gottheit gerufen werden.

Zur praktischen Durchführung:
Man kann, wenn man es sich auf dem Sessel bequem gemacht hat, eine kleine Muskelübung der Arme, des Bauches und der Beine vorschalten und dann erst mit "iamon" beginnen. Ganz einfach: die Fäuste ballen und übergehend die Arme anspannen, den Bauch und die Beine. Spannung halten, halten, halten, lösen.
Nun fangt mit der Übung an. Braucht ihr nur einmal pro Übung, später vielleicht gar nicht mehr.

Und wenn ihr die Augen geschlossen habt und "murmelt", richtet die (geschlossenen) Augen auf die Stirn innen zwischen den Augenbrauen auf das "dritte Auge".

Probiert es aus; macht es so oder so oder so; ganz wie Ihr wollt. Vorsicht ist bei Ungeübten geboten, die nie ihre Beinmuskeln anspannen. GGf.Krampfgefahr. Also da schön sachte.

Probierts einfach und schickt mal einen Erfahrungsbericht, bitte..

 

 

 

 

 

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Hans K.
Beiträge: 141
Angemeldet am: 25.08.2014
Veröffentlicht am: 25.06.2015

"iamon" führt bei mir zu einer ganz kurzfristigen Einschlafphase (Minuten?), und hinterher bin ich wach!

Aber was soll ich um 0:00Uhr tun? Einen Marathon laufen? - Nicht ganz ernst gemeint...

Aber Tatsache: Helfen tut es mir nicht.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Wolfgang B.
Beiträge: 25
Angemeldet am: 14.08.2014
Veröffentlicht am: 25.06.2015

ich möchte gerne die Fahigkeit erlangen, in kurzer Zeit in einen Tiefschlaf zu kommen.

Die von Dr. Strunz genannten Techniken funktionieren bei mir noch nicht - iamon usw.

Hat jemand diese Fahigkeit und welcher Erfahrungen wurden gemacht?

Vielen Dank für Eure Kommentare!

Gruß Wolfgang

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag

17 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen