Tinnitus und ALA

3 Beiträge
   
Ältester
pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen
Veröffentlicht von: Michael F.
Beiträge: 25
Angemeldet am: 08.12.2012
Veröffentlicht am: 31.05.2013
 

Leider kann ich dir keine Hoffnung machen, habe den T. seit 1991 als folge von einem Knalltrauma (viel Langwaffensch.)fast alle Therapien ausprobiert-ohne langfristigem Erfolg.Nun das Positive, mein Gehirn hat aber den T. wohl akzeptiert, denn ich höre ihn nur noch, wenn ich an ihn denke. Laufe Langstrecke, esse keine KH,ALA sowieso usw.-das hat aber alles keine Auswirkungen auf den T!!-bei mir. Im Bekanntenkreis hat bei einem ganz frischem T. Akupunktur geholfen

Veröffentlicht von: Wolf M.
Beiträge: 7
Angemeldet am: 11.03.2013
Veröffentlicht am: 15.05.2013
 

Update: Heute erneut untersucht und siehe da: Tinnitus ist zwar noch spürbar, aber die zugrunde liegende Schädigung der Zellen ist messbar nahezu weg. Stand wie vor Knalltrauma. Lt. HNO-Professor hilft hier ALA tlw. sogar besser als Kortison. Bei quasi null Nebenwirkungen.

Veröffentlicht von: Wolf M.
Beiträge: 7
Angemeldet am: 11.03.2013
Veröffentlicht am: 30.04.2013
 

Hallo zusammen, leide zur Zeit leider unter Tinnitus. Als Sportschütze natürlich etwas heikel zwecks noch so guter Verdämmung beim Schiessen. Interessant in diesem Zusammenhang ist allerdings, dass mir meine HNO-Ärztin statt Kortison (bekannte Nebenwirkungen) zu Alpha-Liponsäure geraten hat. 600mg täglich. Soll wohl genau so gut helfen und wird bei Auslandseinsätzen der US-Streitkräfte und bei der BW schon prophylaktisch gegeben um die Hörnerven in möglichen Feuergefechten etwas zu schützen. Interessant fand`ich das schon. Hierzu gibt es wohl auch Studien, die dies belegen sollen. Bin mal gespannt, ob das hilft, nehme ja zur Unterstützung der Diät ohnehin täglich ALA.

3 Beiträge
   
Ältester
pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen