Trombose - Behandlungsmethoden, Ernährung, Nahrungsergänzungsmittel

4 Beiträge
   
Ältester
pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen
Veröffentlicht von: Claudia B.
Beiträge: 2
Angemeldet am: 02.09.2006
Veröffentlicht am: 18.09.2006
 

Vielen lieben Dank für eure guten Ratschläge. Gruß Claudia

Veröffentlicht von: Angelika S.
Beiträge: 109
Angemeldet am: 02.10.2005
Veröffentlicht am: 17.09.2006
 

Eignetlich hast du nur eine Chance: Mach dich zum Experten deiner eigenen Krankheit. Was anderes funktioniert nicht. Und noch was, es gibt keine Trombose ohne Ursache. Lies was du darüber in die Finger bekommst. Warum kaufst du dir nicht das Buch "Frohmedizin". Da wird alles supertoll erklärt. Und es ist ein guter Anfgang, sich mit den vorgängen im Körper zu befassen.

Veröffentlicht von: Richard F.
Beiträge: 3
Angemeldet am: 11.09.2006
Veröffentlicht am: 11.09.2006
 

Da mein Vater schon lange eine Thrombose hat, kenne ich mich dabei etwas aus. Apfelwein verdünnt das Blut, Rotwein verdickt das blut. Esse Montags Spinat, Dienstags, Rosenkohl, Mittwochs Wirsing, Donnerstags Lauch und trinke Freitags eine Flasche Wein, dann erlebst Du den Samstag nicht und das gilt für "Normale" Menschen. Essen Sie maximal jede Woche einmal Vitamin K haltiges Gemüse, noch besser jede zweite Woche und trinken Sie viel Flüssigkeit, Wasser und ungesüßte Kräutertees und jede Woche eine Flasche Apfelwein und Sie sind im Grünen Bereich. Ich hoffe Ihnen geholfen zu haben

Veröffentlicht von: Claudia B.
Beiträge: 2
Angemeldet am: 02.09.2006
Veröffentlicht am: 02.09.2006
 

Hallo, gerade wurde bei mir (Alter 37) eine Trombose (Ursache bisher unbekannt) festgestellt. Derzeitige Behandlung Makroma (Blutverdünner - Gerinnungshemmer) und Trombosestrumpf. Gerne würde ich mich mit jemandem austauschen, der Trombose-Erfahrung hat und wieder vollkommen genesen ist. Die Allgemeinmediziner scheinen sich hier nicht einig und sorgen bei mir für mehr Verwirrung, als Klärung. Gruß Claudia

4 Beiträge
   
Ältester
pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen