Tryptophan

9 Beiträge
   
Ältester
pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen
Veröffentlicht von : Krissi
Beiträge: 14
Angemeldet am : 01.10.2016
Veröffentlicht am : 17.07.2017
 

Ich persönlich leide unter Angststörungen ... Ardeytropin vertrage ich überhaupt nicht ..

verschlimmert alles / aber L-tryptophan als Alternative als Pulver werde ich noch probieren// 

Magnesium vertrage ich gut in Kapseln oder als Tabletten... und macht gute Laune -- paar Std später

Veröffentlicht von : Thorsten St.
Beiträge: 1445
Angemeldet am : 04.06.2014
Veröffentlicht am : 03.07.2017
 

Konkrete Produktnennungen werden vom Forenbetreiber nicht gerne gesehen, entsprechende Beiträge u.U. schnell gelöscht (Forums-Regeln: "Werbung ist in Forenbeiträgen nicht erlaubt (insbesondere Kannibalenmarketing).")

Aber einfach mal in einer Suchmaschine deiner Wahl "L-Tryptophan Pulver" eingeben. Da sollte sich schon was finden lassen {#emotions_dlg.wink}.

 

LG,
Thorsten

Veröffentlicht von : Thorsten St.
Beiträge: 1445
Angemeldet am : 04.06.2014
Veröffentlicht am : 26.06.2017
 

Hallo Robert,

"ich traue der Sache Stearat einfach nicht. Und ich nehme täglich aktuell, dank Candida-Kur, nun ca. 40 verschiedene NEMs. Alle penibel ausgesucht nach Reinsubstanzen. Man kriegt alles in Reinsubstanz. Kostet manchmal nicht mal mehr.

Hier bei diesem Trypto-Produkt sind aber auch noch diverese weitere Zutaten dabei, wo ich frage: Wieso? Was soll das? Sind die gut verträglich?

Mein Tryptophan besteht aus Tryptophan mit Cellulose. Und einer pflanzlichen Kapsel."

Kein Problem.
40 verschieden NEM? Das ist schon heftig. Da wird man ja fast satt von {#emotions_dlg.wink}

Wenn das alles notwendig ist, OK. Aber ich kommen mehr und mehr auf die Schiene, möglichst viel von dem, was ich eigentlich als NEM nehmen würde, in natürlicher Form/Kontext (Gemüse, Obst, Fleisch, Nahrungsmittel) zu mir zu nehmen und ggf. etwas(!) des entsprechenden NEM dazu(!). Quasi die natürliche Quelle gepimpt.

Ich habe bei mir das Gefühl, dass ein großes Angebot, besonders eines isolierten Supplements, der Aufnahme des Selben umgekehrt proportional entegegen steht (je mehr ich nehme, umso weniger nimmt der Körper auf).

Mein Tryptophan ist übrigens ausgesprochen unleckers Pulver (ohne jegliche Zusätze). Aber 1-2g in den Schlummer-Shake mit einrühren (zusammen mit etwas Lecithin und Ballaststoffen) macht es erträglich.

LG,
Thorsten

Veröffentlicht von : Robert K.
Beiträge: 1239
Angemeldet am : 14.01.2017
Veröffentlicht am : 26.06.2017
 

Hallo Thorsten,

ich traue der Sache Stearat einfach nicht. Und ich nehme täglich aktuell, dank Candida-Kur, nun ca. 40 verschiedene NEMs. Alle penibel ausgesucht nach Reinsubstanzen. Man kriegt alles in Reinsubstanz. Kostet manchmal nicht mal mehr.

Hier bei diesem Trypto-Produkt sind aber auch noch diverese weitere Zutaten dabei, wo ich frage: Wieso? Was soll das? Sind die gut verträglich?

Mein Tryptophan besteht aus Tryptophan mit Cellulose. Und einer pflanzlichen Kapsel.

VG

Robert

Veröffentlicht von : Thorsten St.
Beiträge: 1445
Angemeldet am : 04.06.2014
Veröffentlicht am : 26.06.2017
 

"BTW: Da ist Magnesium stearat drin. Würde ich nicht nehmen."

Wenn man es vermeiden wiil und kann ist das OK.

Allerdings sollte man nicht wegen jeder vermeintlich problematischen Substanz in Panik oder Hektik verfallen, sondern sich auch mal mit kühlem Kopf die (Mengen)Relationen verdeutlichen.

http://edubily.de/2017/04/was-im-gesundheitsinternet-falsch-laeuft/

Lieber erst mal mit 10-20% Aufwand 80-90% Problem lösen / die großen Broken aus dem Weg räumen, bevor man sich mit "Kleinkram" verrückt macht.

Aber wie eingangs gesagt, wenn man problemlos brauchbare ALterntiven findet, ist das ok.

LG,
Thorsten

 

Veröffentlicht von : Robert K.
Beiträge: 1239
Angemeldet am : 14.01.2017
Veröffentlicht am : 25.06.2017
 

Ist "Ardeytropin" L-Tryptophan?...ah, googel sagt ja; das ist ein Markenname, kein Wirkstoff. Jetzt kommt Licht ;-) ..ok. Wieder was gelernt.

BTW: Da ist Magnesium stearat drin. Würde ich nicht nehmen.

Veröffentlicht von : bluesisk
Beiträge: 172
Angemeldet am : 16.05.2016
Veröffentlicht am : 25.06.2017
 

@Robert

 

Er nimmt doch L-Tryptophan, 1000mg vor der Schlafen.

Veröffentlicht von : Robert K.
Beiträge: 1239
Angemeldet am : 14.01.2017
Veröffentlicht am : 25.06.2017
 

Hallo Hans,

so sieht es aus. Aber die Medizin hat doch so "schöne" Medikamente. Ok, die Nebenwirkungen sind katastrophal und machen einen alle, aber egal. Einfach rein damit. Mit Mt kennt sich ohnehin kein Arzt mehr aus. Also kann man die auch schädigen...

Hier hast sich leider eine Industrie (60 MRD Euro Umsatz nur in Deutschland) etabliert, die "wir" auch nicht mehr los werden. Geld ist Macht und das wird sich immer durchsetzen. Man kann sein Leben, wie der Doc es rät, nur selbst in die Hand nehmen. Leider muss man sich das leisten können :-/ ...und ein wenig Medizin studieren. Denn zum Normalo-Arzt braucht man ja nunmal nicht gehen. Der versteht kein Wort...macht sich idR sogar noch lustig über einen.

Eine Frage: Wieso nimmst Du kein L-Tryptophan? Das nehme ich, 2-3g am Tag. 1,5g 1h vor dem zu Bett gehen.

VG

Robert

Veröffentlicht von : bluelight
Beiträge: 6
Angemeldet am : 15.06.2017
Veröffentlicht am : 24.06.2017
 

Nach dem Hinweis von Herrn Strunz mir die Aminosäure Ardeytropin bei schlechten Schlaf käuflich zu erwerben, setzte ich sofort in die Realität um. Nach einer Woche Einahme dieses Präparates - 1000mg vor dem Schlafen gehen - bemerkte ich bereits nach zwei - drei Tagen einen wesentlich günstigeren Erholungsschlaf als sonst. Dadurch konnte ich bis auf weiteres auf daie Neurapharmtqbletten verzichten.  Wei-terhin fiel mir auf, dass ich im allgemeinen etwas ruhiger geworden bin. Ein großer Hoffnungsschimmer, dass ich wieder gesund werden kann, bezieht sich auf das Wissen aus den superlativen Bücher von Herrn Strunz, wo er signifikant angibt, dass jeder selber seine DNS bestimmen kann, weil sie aus Aminosäuren beseht. Aus meiner Sicht eine absolute Gesundheitshinweisdimension, den uns die normale Schulmedizin verschweigt. Das es auch noch eine Seele in unserem Körper gibt ist klar. Aber ohne eine ausreichende Zufuhr von Aminosäuren oder Proteine oder Eiweiß genannt, ist keine Heilung bis dato möglich. Vielleicht gibt es eines Tages eine andere Zusammensetzung der DNS.

Gruß Hans

 

 

9 Beiträge
   
Ältester
pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen