Tryptophan die zweite

  Sie haben  Lesezeichen
Thema Tryptophan die zweite

1 bis 20 von 25     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
Seite:
  1. 1
  2. 2
  Beitrag
Veröffentlicht von: K M.
Beiträge: 1346
Angemeldet am: 27.07.2008
Veröffentlicht am: 07.04.2010

Ich teile die Bedenken von Manfred. Viel zu viel Hörensagen, zu wenig Wissen und zu wenig gesicherte Erfahrungswerte. Ich sehe es als eine Art Nerven-Kur für einige Wochen und dann mach ich wieder eine Pause mit dem Tryp. Grüße Karel

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Marion Z.
Beiträge: 1104
Angemeldet am: 24.09.2008
Veröffentlicht am: 07.04.2010

Hallo Reinhard, ich habe über ein Jahr lang D (Vigantoletten) eingenommen. Aber nur 500 I.E. am Tag (+ 1 Orthomolprodukt mit D). Bei mir hat es angeschlagen. Der Dr. meinte, ich sollte noch nachlegen. Vor allem im Winter werde ich jetzt auf 1000 I.E. gehen. Bei dieser Gelegenheit erzählte er mir, dass er 8.000 I.E. täglich nimmt. Allerdings gemessen! Er braucht - gemessen - 8.000 I.E. am Tag. Also wenn Du Dich traust... Grüße M.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Christian B.
Beiträge: 399
Angemeldet am: 23.02.2004
Veröffentlicht am: 07.04.2010

Hallo, Danke Andrea für Deine berührenden Zeilen. Ich bin auch überzeugt, dass wir, auch ich, mit vl. ein paar Stimmungsschwankungen oder jahreszeitlich bedingten leichten Depressionen so einen Zustand wie den Deinen nicht annähernd nachempfinden können. Ich kannte einen sehr aktiven Läufer, der auch viele Wettkämpfe bestritt und sich voriges Jahr das Leben genommen hat - mit Mitte 40;( Was ist SNR? Chris

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Andrea H.
Beiträge: 122
Angemeldet am: 26.06.2006
Veröffentlicht am: 06.04.2010

Ich gebe zu, nicht wirklich ALLES hier gelesen zu haben--sorry! Nur in Sachen Depression möchte ich als selber Betroffene doch meine Erfahrung mitteilen: Ich treibe seit über 15 Jahren Ausdauersport, ich ernähre mich gesund (Strunz, MB, Logi...wenig KH, viel Eiweiss, gute Öle etc.)nehme NEM und leide trotzalledem unter schweren rezidivierenden Depressionen. Starke Stimmungsschwankungen, Spannungszustände,Schlafstörungen, somatoforme Störungen, Erschöpfungszustände usw.. - das LEBEN spielt hier auch mit ...Leider oder glücklicherweise??.....Depression ist nicht gleich Depression und bedeutet nicht automatsich antriebslos - die meine ist eine agitiere Depri... Bitte werft nicht alles in einen Topf, gebt L-Trypthophan, Lauftraining und Seretonin, Selen und Zink dazu, rührt um und meint dann, die Suppe wäre fertig! Ich treibe immer noch Radsport und gehe Laufen, aber es hilft nur kurz... Ihr könnt Euch, glaube ich zumindest, nicht ansatzweise vorstellen wie es ist, als aktiver lebenslustiger Mensch "zusehen und fühlen " zu müssen, wie die kranke Psyche sich des Körpers und all der ursprünglich in ihm wohnenden Kraft bemächtigt... Da ich Chemie ablehne, habe ich mich Jahre gequält mit Johanniskraut, L-Tryptophan et...bis ich nicht mehr konnte und mich doch für ein SNR entschieden habe. Es hilft und dafür bin ich dankbar! Wer über Depression schreibt, sollte sagen welche....die jahreszeitbedingte Depris sind Kinderkram gegen die Krankheit, die mich und viele, viele andere Menschen jeden Alters ein halbes Jahr und mehr arbeitsunfähig gemacht hat..... Verzeiht die Einmischung, aber das musste mal raus....hoffe ihr versteht mich nicht falsch Vielen Dank Andrea

Gefällt Mir Button
1 Person gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Reinhard M.
Beiträge: 1809
Angemeldet am: 04.03.2008
Veröffentlicht am: 06.04.2010

Hallo Michaela, genau. Ich habe 3000 IE Vigantoletten seit Januar genommen. Viel zu wenig oder Vigantoletten sind Placebos. Mein D-spiegel ist wirklich unter aller Sau. Mein Doc hat mir jetzt 5000 IE empfohlen. Ich glaube, das ist immer noch zu wenig. Ich werde mal Dr. Strunz anmailen.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Monika W.
Beiträge: 495
Angemeldet am: 27.04.2006
Veröffentlicht am: 05.04.2010

Nach meinen Recherchen stammt die Info von einem Hamburger Arzt namens Mike Er hat einen Blog und dort gibt es in einem Blog noch andere Sachen zu finden, z.B. was über Ironman Hawaii - bei dem Beitrag über das Pausenbrot krieg ich allerdings die Krise... hier ein paar Auszüge: ...die Kinder essen zu wenig Kohlenhydrate...und zu viel Eiweiß... er empfiehlt 55% KH... ..noch ein paar statistische Sachen einer dritten Klasse: 93% hatten Brot dabei, 25% immerhin Vollkorn, 50% erreichten die Empfehlungen von Obst und Gemüse der DGE, im Schnitt essen sie 110 g Obst am Tag dann werden noch ein paar Dinge verglichen: böse soll sein 50 g Heidelbeeren, da zu wenig KH, lieber sollten die Kinder Weintrauben essen, da mehr KH...

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Sabine W.
Beiträge: 39
Angemeldet am: 03.09.2008
Veröffentlicht am: 05.04.2010

Hallo Reinhard, nein, an Vitamin D habe ich um ehrlich zu sein überhaupt nicht gedacht. Könnte schon sein. Zwar ist ein wenig davon in meinem Multivitaminpräparat enthalten, und ich esse schon auch Vitamin-D- haltige Lebensmittel, doch gleichzeitig treffen mehrere Risikofaktoren für einen Mangel auf mich zu, vielleicht war die Zufuhr den Winter über tatsächlich nicht ausreichend. Gegen den Heuschnupfen mache ich jetzt im Frühjahr ohnehin eine Kalzium-Kur, habe mir nun ein Präparat besorgt, in dem auch gleich etwas mehr D3 drin ist als empfohlen (20 Mikrogramm). Mache ich jetzt mal einen Monat lang als Kur. Das 5HTP probiere ich trotzdem aus (wenn's denn mal endlich geliefert wird), hoffe damit meinen Schlaf zu verbessern, wache auch nach genügend Stunden viel zu oft gerädert auf. Danke mal für den Tipp, hoffe dass ich bald wieder mit Schwung und Energie raushüpfen kann aus dem Winterloch. :-)

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Michaela W.
Beiträge: 1653
Angemeldet am: 19.11.2008
Veröffentlicht am: 04.04.2010

Hallo Reinhard, danke, endlich unterstützt mich mal jemand bei meiner "Forderung" nach Vit. D. Saisonale Depression, das kann eigentlich nur Vitamin D Mangel sein. Oder Frühjahrsmüdigkeit, dass ich nicht lache! Oder die berühmte zweite Grippewelle, alljährlich im Februar. Alles Quatsch! Das kann man sich sparen. Reinhard, was mich mal interessieren würde, hast Du schon den Winter über Vitamin D genommen? Und wenn ja, wie viel? Bei mir haben 4.000 I.E. täglich nicht gereicht, um den Blutwert oben zu halten. LG, Michaela

Gefällt Mir Button
1 Person gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: torsten s.
Beiträge: 109
Angemeldet am: 12.11.2009
Veröffentlicht am: 03.04.2010

Hallo Gerhard und andere, obwohl ich massiv Informationen zu dem Thema und zig Wochen mich intensiv zum Thema eingelesen habe, möchte ich hiermit klarstellen, das der Text vom 30.03. überwiegend zitiert wurde. Der Text stammt somit nicht von mir, stellt aber das aktuelle Wissen zu Tryp und 5-htp recht gut dar. Falls ein anderweitiger Eindruck entstanden ist, möchte ich mich hiermit entschuldigen und in Zukunft Zitate deutlich erkennbar darstellen. Mit fremden Federn schmücken ist mein Ding nicht. Frohe Ostern.... P.S googelt mal Blog und Tryp......

Gefällt Mir Button
1 Person gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: heidi k.
Beiträge: 156
Angemeldet am: 16.09.2008
Veröffentlicht am: 03.04.2010

Hallo Reinhard, woher kennst du deine Pegel, lässt du beim Hausarzt immer nachmessen und der macht das mit oder wie, gruss, Heidi.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Rabea H.
Beiträge: 265
Angemeldet am: 15.02.2009
Veröffentlicht am: 03.04.2010

Hallo Torsten und alle anderen ;-) ich habe heute "brav" nach Anleitung ausprobiert. Ich habe nach dem Aufstehen 2g Tryp genommen, dann eine halbe Std. gewertet und dann bin ich eine Std. gelaufen bei Puls 70 - 75% von Max, dann habe ich eine weiter Std. gewartet und dann endlich gegessen, naja bin spät aufgestanden (habe ja erst noch den sehr langen, tollen Artikel von diesem Beitrag gelesen (hatte ihn mir ausgedurckt ;-)) Aber ich muss sagen, der Tag war sehr, sehr entspannt, ich finde das Tryp macht einfach souveräner und gelassener ;-)))) für mich als kleines Pulverfass sehr angenehm ;-))) Es ist einfach ein anderes innere Ruhe Gefühl, als das vom Mg, aber beides ist gut ;-)) Danke für den Artikel und allen anderen viel Spaß beim Testen, vielleicht berichtet ihr auch mal ;-) Grüssle Rabea

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: heidi k.
Beiträge: 156
Angemeldet am: 16.09.2008
Veröffentlicht am: 02.04.2010

Hallo Reinhard, mein D3 ist ständig unter aller S., möchte mal gerne wissen warum, gruss, Heidi.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: heidi k.
Beiträge: 156
Angemeldet am: 16.09.2008
Veröffentlicht am: 02.04.2010

Hallo Torsten, bei reizdarmsyndrom bitte unbedingt hochdosiert mit D3 und Omega3 substituieren warum der doc sovier Tryp. nimmt weiss ich nicht, wird seine Gründe haben wie bei jedem von uns, gruss, Heidi.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Christian B.
Beiträge: 399
Angemeldet am: 23.02.2004
Veröffentlicht am: 02.04.2010

Hut ab Torsten. Eine Wahnsinnsabhandlung. Danke. Ziehe ich einen falschen Schluss, wenn ich raus lese, dass eine Tryp-Einnahme besser ist als 5htp, oder? Ich finde sehr viele der Tryp-Mangel-Symptome wieder an mir... Vieles war mir echt neu. Chris

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Manfred A.
Beiträge: 900
Angemeldet am: 04.01.2010
Veröffentlicht am: 02.04.2010

Hallo in die Runde; ich habe mir zwar Alles durchgelesen, auch den anderen Thread; aber irgenwie ist es für einen Laien sehr schwierig zu verstehen. Ich kann mich auch nicht des Eindrucks erwehren das Thryp. als eine Art "Stimmungsaufheller" angesehen wird und eine "Dauergabe" etwas verharmlost wird. Im Artikel von Thorsten werden aber sehr diffizile Stoffwechselvorgänge--insbesondere im Gehirn beschrieben; da ist auch von Gewöhnungsprozessen die Rede, von reduzierter Aufnahme...... . Für uns "Ausdauersportler" wird eine entsprechende KUR beschrieben, über einen mehrwöchgen Zeitraum, um aus einem Stimmungstief wieder rauszukommen. Als DAUER-MEDIKAMENTATION scheint mir jedoch Tryp keinesfalls unbedenklich zu sein, wie in dem Einen oder anderen Beitrag suggeriert wird..... . Was für den Einen das Liebgewonnene Schlafmittel, ist für den Anderen der unverzichtbare GuteLauneMacher--oder wie,--oder was??. Und das Alles noch im eigenverantwortlichen Selbstversuch...? Haben wir Strunzer aufgrund unseres hohen EW-Anteils in dertäglichen Ernährung und aufgrund der "erhöhnten Bewegungsmuster"--also viel Sport/Muskelarbeit,etc... nicht automatisch schon eine höhere Tryp.-Befüllung unseres Körpers/Gehirns? Und dies dann durch Zusatzgaben in erheblichem Umfang noch steigern? Und damit in höchstkomplexe Regelkreisläufe eingreifen, über deren Auswirkungen sich viele garnicht bewußt sein können?? Na--ich weiß nicht ob das Alles soo gut ist! Seht ihr das wirklich sooo locker? Nachdenkliche Grüße Manfred

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Gerhard L.
Beiträge: 110
Angemeldet am: 03.05.2009
Veröffentlicht am: 01.04.2010

Torsten, ich bin von deinem umfangreichen Beitrag auf dieser Seite sehr beeindruckt. Bist du Arzt oder Psychotherapeut? Aus welcher Quelle schöpfst du dieses große Wissen? Vielen Dank für deine Mühe!

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Reinhard M.
Beiträge: 1809
Angemeldet am: 04.03.2008
Veröffentlicht am: 01.04.2010

Hallo Sabine, das deutet auf einen Vitamin D Mangel hin. Schon dran gedacht? Mein Pegel ist jetzt nach dem Winter unter aller Sau.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: torsten s.
Beiträge: 109
Angemeldet am: 12.11.2009
Veröffentlicht am: 31.03.2010

hallo heidi, überwiegend gegen reizdarmsyndrom. wenn ich happymäsig zusätzlich profitieren sollte, nehme ich es gerne in kauf. ;-) was mich nur wundert, auch wenn unser doc viel mitmachen musste, wieso braucht er 10 gramm? bei der menge wird wohl zuviel tryp abgebaut? gabs bei dir einen unterschied zwischen tryp und 5htp?

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Sabine W.
Beiträge: 39
Angemeldet am: 03.09.2008
Veröffentlicht am: 31.03.2010

Hallo Torsten, ja, war lang u lesen, aber wirklich interessant, vielen Dank :-) Ich habe mir gerade ein 5HTP-Produkt bestellt und werde damit einen Versuch starten. Dieses Jahr scheine ich meine saisonale Depression leider nicht von alleine loszuwerden, vielleicht gibt das meiner Serotoninproduktion den nötigen Schubs. Bin sehr gespannt, ob sich was tut. LG

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Ina Z.
Beiträge: 45
Angemeldet am: 17.06.2009
Veröffentlicht am: 31.03.2010

Hallo Heidi, ist das Produkt in den USA hergestellt? ... pride ? Das scheint mir eins der günstigsten zu sein, ist aber viel teurer als Tryptophan.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag

1 bis 20 von 25     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
Seite:
  1. 1
  2. 2
  Sie haben  Lesezeichen