Typische Fragen eines Anfängers?

  Sie haben  Lesezeichen
Thema Typische Fragen eines Anfängers?

11 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Beitrag
Veröffentlicht von: Yvonne W.
Beiträge: 100
Angemeldet am: 08.12.2009
Veröffentlicht am: 22.12.2009

Liebe Vicka. Wir hatten am WE auch -16"und ich bin trotzdem auf die Piste,aber wenn Du vorher nicht regelmäßig gelaufen bist(weiß ich nicht),dann würde ich wohl auch nicht bei diesen Extremtemperaturen anfangen. Ich mußte Gesichtsgymnastik machen,weil ich Schmerzen hatte vor Taubheit.Aber danach war sogar unsere Klobrille kuschelig warm. L.G.Yvonne

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Margit P.
Beiträge: 61
Angemeldet am: 27.09.2009
Veröffentlicht am: 21.12.2009

Hi Yvonne, ich hab letztens sogar davon geträumt, dass ich locker, leicht und lächelnd ebenfalls barfuß über die Wiesen gelaufen bin - im Vorfußlauf ;) Ich werds bestimmt wieder versuchen, bei den Temperaturen im Moment bin ich echt nicht gewillt überhaupt "normal" laufen zu gehen :( lg Vicka

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Jürgen L.
Beiträge: 267
Angemeldet am: 30.04.2002
Veröffentlicht am: 21.12.2009

Hallo liebe Claudia und willkommen im Forum! Ich laufe auch mit Musik, mir ist es lieber so. Ich bin 32 und mein Grenzpuls ist 175. letztes Jahr war er 170. Der Grenzpuls ist die Schwelle unter der du im Suaerstoffüberschuss bist (=aerob) und drüber bist du anaerob. Dies Grenze solltest du nicht überschreiten! Aber rechnen bringts überhaupt nicht. Ich leiste mir den Luxus und lass das einmal im Jahr messen bei einem Laktat Test. Das ist ein super Spaß jedesmal wei ich die anderen Teilnehmer auch kenne und der "Trainer" ist super nett und gibt tolle Trainingstipps und man kann sich das ganze Jahr austauchen mit Gleichgesinnten. Kostet 20 Euro. Oder evtentuell noch die Own Zone von polar. Dann aber an der obersten Grenze trainieren.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Yvonne W.
Beiträge: 100
Angemeldet am: 08.12.2009
Veröffentlicht am: 20.12.2009

Liebe Vicka. Ich habe auch erst vor 3 Monaten mit dem Vorfußlauf angefangen.Habe es das erste mal barfuß am Strand in Gr.Canaria ausprobiert.Und siehe da.ich kann es kaum noch anders und ich bekomme endlich mal ein paar Waden(zwei). Versuch es doch mal.Anleitung müßtest Du ja aus dem Leichtlaufprogramm von Dr.Strunz kennen... L.G.Yvonne

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Margit P.
Beiträge: 61
Angemeldet am: 27.09.2009
Veröffentlicht am: 17.12.2009

Hallo Claudia, ich hab teilweise ähnliche Erfahrungen gemacht wie du. Kann mit Musik nicht laufen, weil ich automatisch meinen Puls beschleunige. Hab das nur hin und wieder bewusst gemacht, dann auch nur stückchenweise, wenn ich einfach Lust drauf hatte, echt ganz ganz schnell zu laufen! Tut ja manchmal auch ganz gut ;) Außerdem kann ich persönlich besser abschalten und mich erholen, wenn ich ohne Musik laufe und nur auf die Umgebung und meinen Körper achte. Ich wohne auch in der Stadt und fahr deswegen immer mim Rad zum Fluss, und lauf erst dort los. Alles andere hat bei mir keinen Sinn bzw. nicht den erwünschten Erholungseffekt. bzgl. Puls wars bei mir eigentlich immer so, dass ich die ersten 10 Minuten ständig drüber war. Ich bin einfach weiter gelaufen in dem Tempo, wies für mich angenehm war, hab ab und zu auf die Pulsuhr geschielt und siehe da, der Puls hat sich nach den 10 Minuten dann eingependelt. Ich achte heute kaum noch auf die Pulsuhr, laufe nach meinem Gefühl. Hin und wieder ein Kontrollblick auf die Uhr sagt mir, dass ich es schon gut im Gefühl hab. Wollte allerdings auch einen Laktattest machen lassen weil ich mittlerweile nicht mehr weiß, wie ich mich einordnen soll. Hab im März angefangen mit der neuen Diät und quasi alle Bücher von Strunz verschlungen. Im Sommer hatte ich aber eine längere Unterbrechung und hab jetzt vor ca. 2 Monaten wieder angefangen genetisch korrekt zu essen, zu laufen etc. Laufe jetzt einfach nach meinem Gefühl. ad Atmung: ich atme auch immer 4x. Ist meine natürliche Atmung, vom 1. Schritt an, den ich gelaufen bin. Werd das auch beibehalten. Das Einzige, was ich echt (noch) nicht mache ist der Vorfußlauf. Wie handhabt ihr alle das? lg Vicka

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Monika W.
Beiträge: 495
Angemeldet am: 27.04.2006
Veröffentlicht am: 23.11.2009

Hallo Claudia, da ich als FigurCoach Kurse gebe und festgestellt habe, dass der richtige Pulswert absolut wichtig ist für den Erfolg, habe ich ein kleines Excel-Programm geschrieben. Da brauche ich nur noch die Daten der Teilnehmer eingeben und schon rechnet mir der Compi alles aus. Es geht nach dieser Formel: Grenzpuls=A2+(226-(B2*0,75)-A2)*C2 für Frauen und Grenzpuls=A2+(220-(B2*0,75)-A2)*C2 für Männer In Feld A2 steht der Ruhepuls. B2 ist das Alter und C2 ist der Trainingszustand (0,6=untrainiert, 0,6=Laufanfänger, 0,7=durchschnittlich trainert).

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: k.A. k.
Beiträge: 2
Angemeldet am: 18.11.2009
Veröffentlicht am: 20.11.2009

Hallo, danke erstmal für eure Antworten. Monika, wie hast denn du das ausgerechnet?? Ich muss da ja irgendwie total daneben gelegen haben...bei 150-160 kann ich gut atmen. Ich werde das mit dem Laktattest mal erwägen und mich nach einem Sportmediziner umschauen. Morgens um 6.30 zwitschert mitten bei mir höchstens mal ein PKW vorbei - und die hübschen Männer liegen alle noch im Bett ;-) Im Ernst... draußen im Wald ist´s ja schön ohne Musik aber mitten in der Stadt kann ich mit besser abschalten. Ich werd dann einfach erstmal weiterlaufen...dass es mir gut tut, ist unbestritten.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Monika W.
Beiträge: 495
Angemeldet am: 27.04.2006
Veröffentlicht am: 19.11.2009

Hallo Claudia, nach deinen angegebenen Werten komme ich bei dir auf einen Grenzpuls von 161 bis 163. Du kannst den Grenzpuls mit der Zeit aber auch feststellen, indem du auf deine Atmung achtest. Solange du dich noch locker und gut unterhalten kannst, ist noch alles ok. Und ab und zu mal über dem Grenzpuls laufen ist auch nicht schlimm. Lauf also ruhig mal etwas schneller und beobachte was passiert.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: heiko w.
Beiträge: 153
Angemeldet am: 21.05.2003
Veröffentlicht am: 18.11.2009

Hallo, hier meine Einschätzungen dazu: 1. Rechnen ist mist. Mein gleichaltriger Kumpel hat seinen Grenzpuls 25 Schläge über meinem. Eine Laktatmessung für 15-25 Euro gibt Auskunft über DEINEN Grenzpuls. Sportmediziner bieten sowas oft an. 2. minimal, eher verleitet schnelle Musik zum schneller laufen, was dann natürlich den Puls beschleunigt. 3. sollte keien Unterschied machen, es geht m.E. nur um die Regelmäßigkeit des Atmens.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Reinhard M.
Beiträge: 1809
Angemeldet am: 04.03.2008
Veröffentlicht am: 18.11.2009

Hallo Claudia, laufen ist immer gut. Dein Körper zeigt dir die Grenzen auf. Wenn die Herzfrequenz zu hoch ist, kriegst du keine Luft mehr und musst langsamer tun. Das wars im Grunde. Wenn du das wissenschaftlich aufziehen willst, gibt es zur Ermittlung des Grenzpulses den Laktat-test. 130 ist viel zu wenig für dich. Da kannst du nebenbei ein Buch lesen. Wenn du beim Laufen Musik hörst, kriegst du von deiner Umgebung nichts mehr mit. Hübsche junge Männer am Straßenrand, Vogelgezwitscher, ein Auto hinter dir. Tief ausatmen, der Rest ergibt sich von allein.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: k.A. k.
Beiträge: 2
Angemeldet am: 18.11.2009
Veröffentlicht am: 18.11.2009

Hallo zusammen, ich laufe bereits seit knapp drei Monaten mehr oder weniger regelmäßig. Um das ganze etwas strukturierter anzugehen, habe ich mir das Buch von Dr. Strunz gekauft... jetzt habe ich einige Fragen und hoffe hier Antworten zu finden. Zur mir: Ich bin 28 Jahre alt, 1.63 m groß, zur Zeit 65,2 kg schwer. Mein Ruhepuls liegt zwischen 60-65. Ich habe immer viel Sport gemacht, würde mich daher als mittelmäßig trainiert erachten. 1. Grenzpuls Daraus ergibt sich für mich ein Grenzpuls von knapp 130 Schlägen... das find ich extreeeem niedrig. Vor allem, weil ich sobald ich in leichten Trab verfalle, zack bei 135-140 Schlägen bin. Muss ich nun gehen? Schade ich mir, wenn ich etwas darüber laufe? Oder hab ich den Grenzpuls sogar völlig falsch ausgerechnet? 2. Musik Habt ihr festgestellt, dass das Tempo der Musik euren Puls beschleunigt? Ich höre oft Electro, mit schnellen Beats... 3. Atmung Dr. Strunz empfiehlt 3x ein- und 3x auszuatmen. Mir fällt es aber leichter jeweils vier Schritte zu atmen. Macht das einen Unterschied?? Ich weiß, dass jeder Körper auch individuell ist... ich bin nun aber etwas verunsichert, weil ich mir ja mit dem Laufen etwas GUTES tun will. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag

11 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen