Umrechnen von Laboreinheiten

2 Beiträge
   
Ältester
pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen
Veröffentlicht von: Thorsten St.
Beiträge: 934
Angemeldet am: 04.06.2014
Veröffentlicht am: 18.06.2017
 

Hallo Jürgen,

kennst du diese Seite:

http://www.imd-berlin.de/nc/leistungsverzeichnis/einheitenrechner.html

 

Mol (mol) bzw. Millimol (mmol) sind eine Stoffmenge (Anzahl an Teilchen). Ein Mol ist die Menge Teilchen, bei der 1Mol so schwer ist, wie das Atom- bzw. Molekulargewicht, in Gramm (~6,022 · 1023 Teilchen).

Beispiel:

Kohlenstoff: C ,Ordnungszahl 6, Atomgewicht 12u (u = atomare Masseneinheit; C12 besteht aus 6 Protonen und 6 Neutronen, jeweils á 1u; Elerktronenmasse kann vernachlässigt werden). 1mol C wiegt damit 12g

Magnesium: Mg, Ordnungszahl 12, Atomgewicht 24,3u
1mol Mg = 24,3g

Wasser: H20, 2*H + 1*O, H Ordnungszahl 1 Atomgewicht 1; O Ordnungszahl 8 Atomgewicht 16; H20 => Molekulargewicht 2*1 1*16 = 18u
1 mol H20 = 18g

Wasserstoff: H2; 2*H => 1mol = 2g

Der Rest ist "Excel" oder "LibreOffice Calc" {#emotions_dlg.wink}

 

Interessant bei Laborwerten wäre noch die Frage nach der Genauigkeit bzw. Fehlerabweichung.

LG,
Thorsten

 

Veröffentlicht von: Jürgen K.
Beiträge: 3
Angemeldet am: 10.04.2017
Veröffentlicht am: 18.06.2017
 

Servus Zusammen, 

ich habe in einem Labor nach den Bluttuningangaben von Dr. Strunz meine Werte ermitteleln lassen. DIe Ergebnisse habe ich bzw. konnte ich nur teilweise mit den Empfehlungen von Dr. Strunz - pdf auf seiner Homepage - abgleichen. Dazu habe ich zwei Fragen:

(1) Teilweise hat mein Labor andere Referenzwerte, die über den Werten von Dr. Strunz liegen, angegeben.  Z.B. bei bei Zink wird im Bluttuning als Frohwert 1,0-1,5 mg/l angegeben. In meinem Laborergebnis steht als Referenzwert: 4,5 - 9,0 mg/l. Mein Wert liegt bei 6,62 mg/l. Das wäre ja dann deutlich über den Werten von Dr. Strunz. Richtig ?

(2) Die Maßeinheiten hat mein Labor teilweise in anderen Einheiten angegeben, wie Dr. Strunz in seinem pfd. Die Umrechnung gelingt mir, trotz Internetrecherche, nicht. Damit kann ich die Werte mit den Frohmedizinwerten von Dr. Strunz nicht vegleichen und verstehen, wo ich stehe. {#emotions_dlg.surprised}.

Beispiele:

Magnesium: Frohwert: 22-25 mg/l , mein Laborwert:  1,5 mmol/l

Ferritin: Frohwert m >120 ng/ml, mein Laborwert: 18 qg/l (Piktogramm habe das richtige Zeichen auf der Tastatur nicht gefunden :-))))

alle Aminosäuren: Frohwerte Angaben in qmol/l, Laborangaben: mg/l

Wer kann mir zu den beiden Punkten helfen. Ist bestimmt ganz einfach, wenn man weiss, wie. Grins.

Danke und liebe Grüße

Jürgen

 

 

  

 

 

2 Beiträge
   
Ältester
pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen