unpigmentierte Haare mit 25 - Ursachen?

4 Beiträge
   
Ältester
pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen
Veröffentlicht von: Philipp R.
Beiträge: 2
Angemeldet am: 21.07.2015
Veröffentlicht am: 28.07.2015
 

Erstmal vielen Dank für die Antworten {#emotions_dlg.smile}

@ Manfred:

Da hast du wohl Recht. Allerdings habe ich erstmal einen Allgemeinmediziner der auch orthomolekularmedizinisch arbeitet in meiner Nähe ausgemacht und werde erstmal dort hingehen, da die Praxis von Dr. Strunz für mich ca. 800 km entfernt ist... Danke.

Habe erstmal beim Hausarzt ein Blutbild machen lassen. Ist nichts auffälliges dabei, allerdings weiß ich jetzt schon mal, dass ich bei Folsäure und Vit B12 im unteren "Normbereich" liege. Werde möglichst zeitnah Vitamine, Mineralien, Spurenelemente, Aminosäuren, oxid. Belastung usw. überprüfen lassen, sofern ich mir das leisten kann...

Veröffentlicht von: Ramona S.
Beiträge: 238
Angemeldet am: 07.06.2011
Veröffentlicht am: 27.07.2015
 

Hallo Phillip,

es ist zugegebener Maßen sehr irritierend einen so jungen Mann mit weißen Haaren zu sehen.

Ursachen? (ev. nach Bluttest und Aminogramm), genetisch? Vater, Opa

Haare bestehen aus Proteinen (Kreatin). Graues Harr ist oft die Folge eines Mangels an B-Vitaminen, Spurenelementen wie Silizium und Schwefel und /oder rohen gesättigten Fettsäuren und natürlich auch Kupfer.

- Mögliche erste Maßnahmen: Haaranalyse in der Apotheke, Preis: ca. 120,-€, ca. 35 Werte z.B. auch Kupfer, aber keine Aussage über Vitamine.

- Folgende Nahrungsmittel etwas mehr essen, z.B. Kürbiskerne, Karotten, Radieschen, Nährhefe (Bierhefe)

- Natürlich auch hier im Forum auch in den News nach "graue Haare" suchen und lesen u.a. mit sehr genauen Mengen-Empfehlungen.

- Im Buch Das Neue Forever Young - Das Erfolgsprogramm auf S. 62 steht auch etwas zu "Graue Haare ade!"

- Vielleicht eine Beratung mit einer sehr berufserfahrenen Friseurin zum Thema, ob "Re-Nature Dunkel für Männer Repigmentierung" brauchbaren Ergebnisse bringt.

- Eventuell (allerdings ziemlich teuer) die 2 Super-Nahrungsergänzung-Mittel (u.a. TA-65) in Erwägung ziehen, die erst ab dem 5. Monat der Einnahme eine Repigmentierung "versprechen".

Viele Grüße

Ramona

Veröffentlicht von: Manfred S.
Beiträge: 55
Angemeldet am: 08.07.2002
Veröffentlicht am: 24.07.2015
 

Hallo Philipp,

für dich gibt es nur eine einzig richtige Antwort. mach einen Termin bei Dr. Strunz und rede mit ihm darüber. Alles andere wird dich nicht weiter bringen. Keiner kann in dich hineinsehen. Du offensichtlich auch nicht ...........

Gruß Manfred

Veröffentlicht von: Philipp R.
Beiträge: 2
Angemeldet am: 21.07.2015
Veröffentlicht am: 21.07.2015
 

Hallo, ich suche nach der Ursache für meine unpigmentierten Haare. Nach meinen bisherigen Recherchen kommen in Frage:

-Vitalstoffmangel (wenn ja welche?)

-Übersäuerung

-zu hohe Belastung mit freien Radikalen (zu wenig Antioxidantien)

-zu hohe psychische Belastung/Stress (verstärkt die vorher genannten Punkte?)

 

Ich habe gelesen (u.a. hier im Forum), dass es möglich sein kann den Prozess des Ergrauens rückgängig zu machen, wenn die Ursache(n) gefunden und behoben werden. Genau dies möchte ich erreichen, da ich diesen Prozess als Signal meines Körpers deute, dass irgendetwas nicht stimmt!

Ich freue mich über jede Art von Information und Hilfe!

Vielen Dank, Gruß Philipp

 

4 Beiträge
   
Ältester
pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen