Vegan for youth - News von heute

  Sie haben  Lesezeichen
Thema Vegan for youth - News von heute

9 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Beitrag
Veröffentlicht von: Martin G.
Beiträge: 10
Angemeldet am: 15.01.2011
Veröffentlicht am: 15.04.2014

Hallo Michaela, und wenn Du dann auch schön Deine 10-15 Stunden täglich trainierst. Und an zwei bis drei Ironmans unter den ersten ins Ziel kommst, ja dann kannst Du dich so fühlen. Nix für ungut Martin

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Michaela W.
Beiträge: 1653
Angemeldet am: 19.11.2008
Veröffentlicht am: 14.04.2014

Wenn ich alles was ich esse auf die Küchenwaage lege, kommt heraus, dass ich zu 70% Veganerin bin. Und zu 80-90% Vegetarierin. Ich fühle mich plötzlich so rechtschaffen. LG, Michaela

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Markus
Beiträge: 578
Angemeldet am: 25.07.2013
Veröffentlicht am: 14.04.2014

Hallo Rolf, (ich vermute, mir "Rolf W." wirst du selten angeredet..) Proponent= OK, Übersetzungsfehler. Aber: Wenn ein siebenfacher Ironman-Weltmeister nicht das nötige Körperbewusstsein hat, wer dann? Aber wenn dann behauptet wird, er sei Veganer und selber von sich selbst sagt, er wäre Vegetarier gewesen, dann spricht das Bände! Falls es dir unbekannt sein sollte, diese Begriffe sind nicht synonym zu gebrauchen. Und wenn er dann sagt: "I gravitate towards tuna and salmon and once a week have either chicken or turkey." wie nennst du dieses Esseverhalten? a)Vegan b)Vegentarisch c)Omnivor?

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Martin G.
Beiträge: 10
Angemeldet am: 15.01.2011
Veröffentlicht am: 12.04.2014

Liebe Diane, zu dieser Sache (Zitat) stehe ich seit über 30 Jahren. Ich ernähre mich vegetarisch genauer "ovo-lacto-vegetarisch". Also inkl. Milchprodukte und Eier. (BIO) Seit knapp sieben Jahren Low-carb. Nach einem Blick in meine vorigen "Beiträge" kann man meine Leidenschaft für den Ausdauer-Leistungssport leicht erkennen. Trainiere bis zu vier Einheiten täglich. Wettkämpfe seit ´89 Ironman und seit 84 Triathlon und noch länger "open water" Langstreckenschwimmen. Ich bin kein Full- oder Sub-provessioneller . Habe nebenbei eine 60h Woche im Beruf und bin aktiver Hausmann. Ich denke schon, daß die Verbindung Ernährung und körperliche Leistung bei mir, gerade als Vegetarier, im Großen und Ganzen recht stimmig ist. Praktisch Low-carb ohne tote Tiere. Nun, warum ich mich hier mal wieder einbringe, unser Doc schießt sich ein bisschen auf uns Vegetarier ein. Auch scheint der Bereich vegetarische Ernährung wie Begriffe Vegetarier ( eher gesundheitlich orientiert) und Veganer (hat eher philosophischen Ursprung "Konsequenter Tierschutz-Tierliebe" ) doch sehr verschwommen definiert zu sein. Pauschalisieren. Zufall oder Absicht? Da gibt es doch wirklich erhebliche Unterschiede. Auch kann ich durch meine Lebensweise keine terrorisierende oder fanatische Wirkung auf meine Umwelt erkennen. (News 02.03.2014). Eher im Gegenteil. Forever Young steht doch eigentlich für Bewegung- Ernährung-Denken äh…nachdenken? Vermehrtes Nachdenken kann auch zur Erkenntnis führen. Auch, daß es mehr gibt als nur sich im Zenit des Universum zu sehen…. Ich dachte immer Forever Young mit Low-carb ist ein bisschen mehr als ein egozentrisches Weltbild von mumifizierten Gesundheitsaposteln. (Davon muß man in den Medien genug ertragen). So mancher Fleischfetischist würde nach einem netten Tag im Schlachthof ein bisschen anders empfinden. Respekt und Achtung vor dem Leben, der anderen Kreatur, oder so. Dacht ich mal. Ok, vielleicht überschätze ich da die Sensibilität der "Fleischfresser-Fundis". zu Markus. Na, ich möchte wirklich nicht mit meinen beschränkten Englischkenntnissen hausieren gehen. Aber wie Du Dave Scott zitierst, ist er ein absoluter Befürworter der pflanzlichen Ernährung. Der letzte Satz "Ich werde immer ein starker und "überzeugter" Befürworter einer vegetarischen Ernährung sein." Ich weiß nicht, wie Du das anders übersetzen willst?? War das Absicht oder totaler Missgriff? Oder gilt mal wieder, "Si tacuisses, philosophus mansisses"? Und was meinst Du mit seinem Körperbewußtsein? (Kennst Du ihn so gut?) Vielleicht war es für "Nicht-Insider" mit Dave Scott kein so gutes Beispiel, der Arme wird hin und wieder falsch zitiert. Aber trotzdem versuchen wir der Sache doch auf den Grund zu gehen. Markus, es ist Dir schon klar, was so ein Hochleistungssportler in diesem Format, auch damals ein Dave, an Grundumsatz so täglich benötigt? Rechne mal mit fünf bis achttausend kcal. Dave hatte damals im Verhältnis zu seinen zusätzlichen "Eiweisseinlagen" eine absolut vegetarische Grundbasis. "Sieben mal Salat am Tag"….( ich weis was das bedeutet). Übrigens, kannst den Doc mal fragen, seit wann es so " einfach" ist, sich mit Eiweissprodukten und leicht zugänglichen NEW-Produkten, zu supplementieren. Die achtziger Jahre waren da, was Sportlernahrung angeht, absolutes "Pionier-und Experimentiergebiet. Da blieb manchen, nichts anderes übrig, als Kompromisse zu schließen. Im Falle von "The Man" sicherlich in einem Verhältnisse vegetarisch zu tierisch sagen wir einmal, vielleicht 95% zu 5%. Im Auge eines "Erbsenzählers" sicherlich fatal, fast schon blasphemischer Ausrutscher. Und somit der Beweis: kein Vegetarier, kein Veganer. Ob nun 100%iger oder 95%iger oder 70%iger Vegetarier er hat eben in diesen Jahren alles auf Hawaii weggefegt. Wenn ich dann bei so manchen gebeichteten "Ausrutscher" in unserer "Low-carb-Gemeinde" lese, ( Rückfall, KH-Vollstopftage, Genusstage, Schlamperwoche …) scheint mir, meine, wie Du meintest ach so" dumme Definition zu Dave Scott", doch eher Bestand zu haben. Oder möchtest Du ernsthaft behaupten, wegen der rückfälligen "Low-carb Versager" sollten wir alle, samt der Doc mit seiner FY-Kampagne, einpacken? Wohl kaum, oder? Nur am Rande, ich weis nicht wann Du letztes mal Dave gesprochen hast, solltest Ihn mal wirklich persönlich zu diesem Thema fragen. Du wärst sicher überrascht. Oder hast Du Dich schon zum Trainingscamp in Boldern angemeldet? We see ourselves in the finish line? Nix für ungut Martin

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Rolf W.
Beiträge: 166
Angemeldet am: 09.06.2009
Veröffentlicht am: 12.04.2014

@Markus I. Scott ist gemäss angeführtem Zitat "proponent", also Befürworter, und nicht opponent (Gegner) einer vegetarischen Diät... was deinen Schlusssatz deshalb ziemlich ad absurdum führt.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Markus
Beiträge: 578
Angemeldet am: 25.07.2013
Veröffentlicht am: 10.04.2014

Hallo Martin, dummerweise scheint Dave Scott "Vegan" anders zu definieren als du. Lassen wir ihn doch mal selber sprechen: "My apologies in not getting back to you. I was a vegetarian through the 80's and reintroduced fish, chicken and turkey in 1992. My diet is primarily plant based as it has been for 30 years. I gravitate towards tuna and salmon and once a week have either chicken or turkey. "The media still publishes my image as a vegetarian............ and without asking, the truth is never told. I will always be a strong and steadfast proponent of a vegetarian diet." vegetarian diet != vegan diet. Und dass er mittlerweile ein "starker und unerschütterlicher Gegner einer vegetarischen Diet ist" sei ihm zugestanden, das Körperbewusstsein dazu sollte er ja schließlich haben.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Diane L.
Beiträge: 57
Angemeldet am: 01.02.2012
Veröffentlicht am: 10.04.2014

Hallo Martin, schöner Beitrag...insbesondere der letzte Satz. Bei mir persönlich sorgt genau das regelmäßig für Zerrissenheit. Welchen Weg gehst Du selber? Viele LG..

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Martin G.
Beiträge: 10
Angemeldet am: 15.01.2011
Veröffentlicht am: 08.04.2014

Mich wundert das schon. Kenne da ganz andere Untersuchungen. Auch die Einschränkung der Wissenschaftler zu ihren "Ergebnissen" liegt hier doch entscheident schwer. Also doch eine "Schrott-Studie"? Übrigens Dave Scott siebenfacher Ironman-Weltmeister , bei Docs Lieblings-Wettkampf auf Hawaii, war in seiner besten Zeit Veganer. Ich persönlich halte es nach wie vor mit Lew Tolstoi "Solange es Schlachthäuser gibt, wird es Schlachtfelder geben". Einfach vielleicht schon mal vor dem "Alfa-Zustand" über diesen Gedanken nachgedacht? Nix für ungut Martin

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Friedemann H.
Beiträge: 292
Angemeldet am: 26.10.2009
Veröffentlicht am: 02.04.2014

die Statistik wundert mich nicht, denn die meisten Vegetarier die ich kenne sind "Kuchenvegetarier" essen Brütchen, Kuchen, Brot, Nudeln....

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag

9 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen