Vegan geworden

  Sie haben  Lesezeichen
Thema Vegan geworden

1 bis 20 von 25     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
Seite:
  1. 1
  2. 2
  Beitrag
Veröffentlicht von: Claudia S.
Beiträge: 138
Angemeldet am: 25.07.2012
Veröffentlicht am: 01.08.2013

Liebe Uli, hier kommt Teil 2: Ich habe mir vorgenommen, mir so wie Du die tierischen Eiweisse zu holen. Fleisch und Eier kann ich auch beim Bauer holen, ich wohne auf dem Land. Ich habe mir auch mein Strunzpulver wieder bestellt. Milchprodukte lasse ich auch nach wie vor weg. Mittlerweile ekle ich mich schon vom Geruch der Milch. Genau, jetzt nehmen wir die Kilo eben wieder ab. Ich freue mich, von Dir zu lesen, Liebe Grüße Claudia

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Claudia S.
Beiträge: 138
Angemeldet am: 25.07.2012
Veröffentlicht am: 01.08.2013

Liebe Uli, Vielen, vielen Dank für Deine Antwort, ich bin froh, eine Antwort auf meine Frage erhalten zu haben, die mir Kopfzerbrechen bereitet hat. Kann ich mir endlich erklären, woher der manchmal gesegnete Appetit kommt, der doch eigentlich nicht da sein sollte, bei dieser gesunden Ernährung und Sport...

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Uli B.
Beiträge: 4
Angemeldet am: 23.07.2013
Veröffentlicht am: 26.07.2013

@ Claudia, Liebe Claudia, mir ging es genauso. Ich habe bitterlich festgestellt, dass beim veganproteinpulver und reisproteinpulver, dass ich mehrmals täglich gegessen habe, viel KH drinnen ist und, die Proteinwertigkeit niedrig ist, d.h. Mit dem Shake nimmst du fast nur KH zu dir. Dann kommt noch das KH vom Gemüse und Obst und sonst kein Protein. Was macht der Körper? Er hat proteinmangel und speichert alles was daher kommt. Bitteschön, bei dir 6 bei mir 5 kg in kürzester Zeit, trotz 5 mal wöchentlich Sport. Man darf nicht vergessen, dass es verschiedene Stoffwechseltypen gibt. Kohlehydrattypen, die vegan werden, bleiben wahrscheinlich schlank. Siehe Tobey Maguire (spiderman darsteller), Joaquín phönix (Walk the line Darsteller) ist eher untersetzt, wohl ein proteintyp, und nimmt dabei zu, beide Veganer. muskulös ist keiner von denen. Und die ganzen amerikanischen vegan-Bodybuilder sind wohl "vegan" weil sie schön für ein Veganes Protein Pulver Promotion machen !!!! Ich verliere das Gewicht schön langsam mit Proteinpulver (dr.strunz) und Geflügel, Fisch, Eier und viel grünes Gemüse, Das wird schon wieder !!!! ;-)

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Uli B.
Beiträge: 4
Angemeldet am: 23.07.2013
Veröffentlicht am: 26.07.2013

Hallo Christoph, Soweit wie du war ich auch schon. Ich habe das buch Peace Food von dr.Rüdiger Dahlke gelesen. Massentierhaltung, Zustände in den Schlachthöfen, teilweise müsste ich weinen und das Buch weglegen. Dann war ich vegan, fast schon Rohköstler, d.h. Gemüse, Obst, dann wieder Hülsenfrüchte und Reisproteinpulver. Ich fühlte mich seelisch richtig gut, habe eine Tiefe Verbundenheit zur Natur aufgebaut, aber körperlich ging es richtig bergab. Ich habe 5 kg zugenommen, pigmentflecken im Gesicht bekommen, Hormonschwankungen (Zyklusstörungen) durch das Sojazeugs, libido war gar keine mehr vorhanden und die Muskulatur wurde weich.... Meine Ärztin (naturheilkunde) stellte einen Mangel fest, daher auch die Gewichtszunahme. Jetzt ist es so, dass ich Eier esse, die hole ich jede Woche vom Bauern in der Nachbarschaft, sowie das Geflügel, Fisch (nur heimischen) direkt von den Fischereien bzw. Züchtern am See. So lebe ich bewusster, sehe das huhn rumlaufen und den Fisch davor schwimmen. Der Mensch braucht tierisches Eiweiß, Milch und Milchprodukte braucht kein Mensch ! So sind wir biologisch aufgebaut. Diese alternativen Proteine wie Hanf, Erbsen oder sojapulver haben einfach nicht die biologische Wertigkeit des tierischen Proteins, somit nimmst du zu wenig Proteine. Die Tiere und die Umwelt müssen respektiert werden und ich finde es schwieriger sich bewusst sein Fleisch zu beschaffen, als ganz darauf zu verzichten. LG

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Friedemann H.
Beiträge: 292
Angemeldet am: 26.10.2009
Veröffentlicht am: 24.07.2013

Hallo zusammen, ich bin zwar kein Veganer, kann euch aber ein tolles Buch empfehlen: Scott Jurek "Eat and Run: My Unlikely Journey to Ultramarathon Greatness" Gibt es leider nur in englisch. Falls jemand Scott Jurek nicht kennt, er war bis vor kurzem der weltbeste Ultra-Langstreckenläufer. Gewann etliche 100 Meilen Läufe und Extremrennen durch die Wüste. In dem Buch sind auch vegane Rezepte und Tipps. Scott Jurek ist ein sehr sympathischer Typ.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Claudia S.
Beiträge: 138
Angemeldet am: 25.07.2012
Veröffentlicht am: 24.07.2013

Hallo Rainer, Dankeschön für Deine Antwort. Öhm ja, Deine Fragen treffen den Nagel auf den Kopf. Ich glaube viel zu viel zu essen, ich habe nämlich immer Hunger. Morgens und mittags trinke ich einen grünen Smoothie und nehme einen EW- Shake zu mir. Ich habe da ein bisschen herumexperimentiert. Von einer Freundin bekam ich einen Shake und Riegel von einer US- "Wellness"Firma, die Hunger kappen sollten. Da sind zu viele KH drin. Ich Rindvieh habe nicht geguckt. aber 15g pro Drink ist viel. Sehr viel. Zudem habe ich oft nach diesem Gebräu das Gefühl gehabt, erst recht futtern zu müssen. Und dann gab es all das, was ich nicht hätte essen sollen. Wider besseren Wissens habe ich das Zeug nicht entsorgt, ich dachte, ich müsste nur diszipliniert sein. Wahrscheinlich habe ich mir die Disziplin genau damit ruiniert. Jedenfalls habe ich seit Sonntag wieder mein Planzen EW- Pulver. Damit hatte ich bisher keine Fressanfälle... Das Problem, dass ich Abends dringend etwas "Warmes, Weiches "brauche, habe ich immer noch. Das, obwohl ich mein abendliches Gemüse oder Salat ohne Brot oder so esse... Grübel... Was ist denn nur los mit mir? Ich esse sehr unregelmässig, mal mehr mal weniger, ich kann kaum zusammenschreiben, was so zusammen kommt. Deshalb habe ich mir vorgenommen, ab jetzt Tagebuch zu führen und nicht über 1000 Kalorien zu gehen. Wieviel KH aus Obst kann ich bedenkenlos zu mir nehmen? Ich frage deshalb, weil ich ab und an gerne einen Apfel esse (1 am Tag, nicht mehr). Ich versuche, meine Laufrunde zu verlängern. Ich weiss nicht, warum ich nach dieser Ründe immer so kaputt bin. Vielleicht, weil ich so dick bin. Liebe Grüsse, Claudia

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Rainer M.
Beiträge: 49
Angemeldet am: 16.04.2013
Veröffentlicht am: 23.07.2013

Hallo Claudia, keine Ahnung, zu wenig Angaben : Was isst Du und wann? Führst Du ein Ernährungstagebuch, dann weisst Du wieviel Fett, Eiweiss und KH Du zu Dir nimmst. 20 min laufen ist wahrscheinlich zu wenig, tgl. mindestens 30 min sollten laufen. Vielleicht schreibst Du mal genau auf, dann können Dir bestimmt einige helfen. Liebe Grüße Rainer

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Claudia S.
Beiträge: 138
Angemeldet am: 25.07.2012
Veröffentlicht am: 20.07.2013

Ich habe versucht, auf vegane Rohkost umzusteigen. Ich habe die genannten Bücher gelesen, die Filme auf Youtube geguckt. Sie leuchten mir auch als stimmig ein - aber ich erreichte damit nur eine Gewichtszunahme von 6 (in Worten sechs) Kilo. Ich fühlte mich plötzlich so schlapp und bekam einen unbändigen Drang zu essen, die in Gier ausartete, nun bin ich, die ich völlig frei von Gewichtsproblemen war, plötzlich rundlich und süss (!) , wie es von aussen genant wird!!! Ich bin völlig konsterniert und weiss nicht, was ich essen soll, um so schnell wie möglich wieder abzunehmen, schliesslich wird das mit dem in die Kleider passen nicht einfacher. Ich ekle mich so vor mir Eiweiss - Pulver habe ich mir ein Pflanzliches gekauft. Ich bekomme von dem aus dem Shop plötzlich Bauchkrämpfe. Zum Glück habe ich mich immer zu Sport (Krafttraining) gezwungen, sonst wäre ich womöglich geplatzt. Ich laufe 3,5 km in 20 Minuten, danach bin ich nicht müde. Die Kondition ist zu Glück noch da. Wer hat einen Tipp für die gefallene Claudia? Viele liebe Grüsse Claudia

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Claudia S.
Beiträge: 138
Angemeldet am: 25.07.2012
Veröffentlicht am: 20.07.2013

Liebe Marion! Vielen Dank für Deine liebe Antwort. Ich komme mir blöd vor, so lange nicht geschrieben zu haben - ich bin in den letzten Monaten irgendwie zu nichts gekommen... Aber ich habe einige Erfahrungen gemacht, die mich beschämen und ich tue mir schwer, dies hier zu schreiben, aber ich möchte mich mit meinen Rückschlägen mit Dir und den anderen gerne austauschen. Vielleicht hat jemand eine gute Idee?!

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Marion Z.
Beiträge: 1104
Angemeldet am: 24.09.2008
Veröffentlicht am: 16.04.2013

Hallo Claudia, sorry, hab erst jetzt Deinen Beitrag entdeckt. Vorab: Ich bin NICHT vegan. Ich esse viel Rohkost, mache fast täglich Gemüsesaft mit etwas Obst, frisch aus dem Entsafter, esse Nüsse und Fisch, auch mal Hackfleisch (kriegt man bio), Geflügel selten (krieg ich nicht bio, scheint mir daher zuviel mit Medikamenten belastet). Ich nehme MAPs (8-10 Stck. tgl.), kein EW-Pulver o. andere EW-Produkte. Arnold Wiegand hat 2 Bücher rausgebracht. Ich kenne das Aktuelle. Die Nährwerttabellen sind interessant. Veganer Sportler: Brendan Brazier. Seine Bücher gibts nur in Englisch, hat aber in "Thrive" gute Rezepte drin. Rohkostbuch von Mimi Kirk -vegan- (siehe Amazon) gibts mittlerweile schon in Deutsch. Schöne Youtube-Videos. Anette Larkins solltest Du Dir mal auf Youtube anschauen. Die Frau ist 70! 70!!!!!! Es geht aber nicht nur um ihr blendendes Aussehen, sondern um die Fitness und Lebensqualität. Hauptsächlich! Markus Rothkranz hat auch schöne Videos und einige motivierende Bücher verfasst. Wenn Du vegan alles richtig machen willst, musst Du Dich verdammt gut auskennen im Bereich EW-Zusammenstellung, oder Du nimmts MAPs, da bist Du auf der sicheren Seite. Muss aber ausreichende Menge sein! Da lernst Du auch Deinen Körper kennen. Meine Basis: Enzyme, ein gutes Multivitamin/-mineralpräparat, MAPs und soviel unverarbeitete LEBENS-Mittel wie möglich. LG Marion Z. PS: Schreib mal wieder

Gefällt Mir Button
1 Person gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Claudia S.
Beiträge: 138
Angemeldet am: 25.07.2012
Veröffentlicht am: 13.03.2013

Liebe Marion, trotz meiner anfänglichen Anti-Haltung möchte ich mich nun doch damit beschäftigen und verstehen, warum Menschen vegan super zurecht kommen, andere nicht. Ich habe gegooglet... Mir fehlten die Worte... Ich denke, ich kenne meinen Körper und seine Reaktionen überhaupt nicht. Was empfielst Du mir als Einstiegslektüre, um mich dem Thema zu nähern? Ich habe mir ein Buch über Smoothies (Smoothies von E.Maranik) Grüne Smoothies (von Dr. Ch. Guth) gekauft. Nimmst Du ein EW Pulver? Oder schwörst Du auf MAP's ohne Zugaben? Ich freu mich auf Deine Antwort und danke Dir für Deine Mühe! Liebe Grüße Claudia

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Monika L.
Beiträge: 383
Angemeldet am: 07.02.2010
Veröffentlicht am: 17.08.2012

Hallo Anja, mir fallen noch 2 Möglichkeiten ein, die zur veganen Ernährung passen würden: zum einen Eiweißpulver aus Reisprotein. Ist zwar auch ein hoch verarbeitetes Produkt, enthält aber nur minimal Kohlenhydrate. Zum anderen Süßlupinenmehl, wo der KH-Anteil sich noch in Grenzen hält bei hohem Eiweißanteil. Und im übrigen jede Menge Gemüse, v.a. Wildgemüse. Die Brennnessel z.B. hat 8% Eiweiß, die (Garten)-Melde soll sogar 25% haben. LG Monika

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Anja P.
Beiträge: 6
Angemeldet am: 05.08.2006
Veröffentlicht am: 16.08.2012

Hallo Christopher, mich würde wirklich einmal interessieren, wie du es schaffst, deinen Eiweissbedarf zu decken. Beschäftige mich auch momentan mit der veganen Ernährung und "Strunz". Eigentlich schon seit Jahren, aber jetzt möchte ich gerne komplett umsteigen. Kann sie aber kaum einhalten, da es für mich so verdammt schwer ist, auf die EWMenge zu kommen ... Ich ernähre mich momentan vegetarisch, Eier weglassen ist auch kein Problem (ausser meine Freundin bringt mir welche von ihren Hühnern, ... aber die legen auch nicht immer so wie sie sollten ;-) und somit keine verlässliche EWQuelle) und Milchprodukte könnte ich auch ohne weiteres weglassen - bin da eh nicht so scharf drauf. Allerdings stellt sich mir dann die Frage, woher das ganze Eiweiss ersetzen. Ich möchte nicht unbedingt alles mit Soja ersetzen, sondern eher auf "Iss Leben" zugehen ... Wie viele Sojaprodukte isst du denn? Und wie viele Nüsse? Hast du noch andere Eiweissquellen? (ausser Proteinshakes) Also ich denk mal, dass ich irgendwie auf dem Schlauch stehe, weiss nämlich momentan nicht mehr wie ich's drehen oder wenden soll ... :-) Geheimrezepte für mich?!? LG (und schon mal danke) Anja

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Martin K.
Beiträge: 178
Angemeldet am: 15.05.2009
Veröffentlicht am: 16.08.2012

Einfache Überlegung: Urmensch, im Winter. Boden gefroren (kein Wurzelgemüse o.ä.). Keine Früchte an den Bäumen. Maden etc.: Fehlanzeige. Vielleicht haben die Tiere ein paar Nüsse o.ä. übriggelassen. Vorratshaltung nicht vorhanden. Was aß also der Urmensch im Winter?

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Marion Z.
Beiträge: 1104
Angemeldet am: 24.09.2008
Veröffentlicht am: 16.08.2012

Dann habt Ihr noch nichts von ARNOLD WIEGAND gehört. Der Kerl macht 3 Ironman hintereinander! Und er ist Rohkost-Veganer. Damit ist er welteinzigartig. Goggelt mal. Es gibt mittlerweile auch 2 Bücher von ihm. Für mich ist dieser Mann ein Phänomen und der Beweis dafür, dass es eben auch ROH geht. Man muss offenbar nur wissen wie und dafür muss man seinen Körper und dessen Bedürfnisse seeeehr genau kennen. M.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Nadine F.
Beiträge: 67
Angemeldet am: 28.08.2009
Veröffentlicht am: 15.08.2012

Hallo Claudia, meine Erfahrung mit veganer Kost ist auch nicht die beste...und low carb ist damit so gut wie nicht möglich. Aber es ist wohl tatsächlich so, dass Venus Williams wohl aufgrund einer Erkrankung ihre Ernährung auf vegan und roh umgestellt hat. Sie hat ja auch kräftig abgenommen seitdem. Serena tut es aus Solidarität wohl auch ("Früher habe ich lieber Fleisch als Gemüse gegessen, heute esse ich nur noch Gemüse..."). Wenn ich sowas lese kommen mir schon mal Zweifel, ob ich mit meiner nun "tierischen" Ernährung wirklich richtig liege. LG Nadine

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Claudia S.
Beiträge: 138
Angemeldet am: 25.07.2012
Veröffentlicht am: 15.08.2012

Die Williams Sisters sollen vegan leben? Das kann ich auch nicht glauben. Ich habe das vor einiger Zeit auch mal versucht, mich vegan und "roh" zu ernähren; ich war so schlecht beisammen, schwach, übellaunig, dass ich davon Abstand genommen habe... Ich glaube auch, dass zuviel Rohkost die Verdauung überfordert...

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Nadine F.
Beiträge: 67
Angemeldet am: 28.08.2009
Veröffentlicht am: 12.08.2012

Hallo, was haltete ihr eigentlich davon, dass Venus und Serena Williams angeblich seit geraumer Zeit vegan (und roh) leben? Ich kann ja kaum glauben, dass solche Muckis durch Rohkost erhalten bleiben. Aus eigener Erfahrung fühlte ich mich nach einem Jahr veganer Kost sehr schlapp (trotz NEM). Viele Grüße Nadine

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Michaela W.
Beiträge: 1653
Angemeldet am: 19.11.2008
Veröffentlicht am: 06.08.2012

Hallo Reinhard, hast Du Dir schon mal steinzeitliche Höhlenmalereien angeschaut? z.B. Altamira und Lasceaux? Da sieht man nicht nur, was gejagt wurde sondern auch wie. Hallo Christopher, Deine politische Einstellung respektiere ich. Aber 12 Milliarden Menschen, ist das denn wünschenswert? Und wie soll es danach weitergehen? LG, Michaela

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Christopher R.
Beiträge: 7
Angemeldet am: 01.09.2011
Veröffentlicht am: 05.08.2012

Das mit der Sojaunverträglichkeit ist schon ein Problem und macht die Sache nicht einfach. Aber es gibt die Möglichkeit auch ohne Soja vegan zu sein. Beispiele: Reismilch,Hafermilch,Mandelmilch usw.. Nüsse, Sprossen, eventuell Seitan(Gluteneiweiß), Bohnen, Lupinen und vieles mehr. Hier ein intressanter Link dazu http://www.youtube.com/watch?v=JeDwav49RcU

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag

1 bis 20 von 25     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
Seite:
  1. 1
  2. 2
  Sie haben  Lesezeichen