Veganes Eiweißpulver

5 Beiträge
   
Ältester
pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen
Veröffentlicht von: Katja M.
Beiträge: 7
Angemeldet am: 16.12.2016
Veröffentlicht am: 23.12.2016
 

Hallo Martin, also ich kann das komplett nachvollziehen. Der Markt an schmackhaften Proteinprodukten für Veganer ist dann doch eher überschaubar. Mein bester Tipp ist allerdings, dass man den Eigengeschmack ein wenig übertünchen sollte. Ich persönlich fahre mit den Soyaprodukten am besten - ich habe aber auch generell kein Problem mit Soya, ich finde die klassischen Fleischersatzprodukte wie Soya-Big-Steaks tatsächlich sogar ziemlich schmackhaft.

Die typischste Verwendung ist ja im Smoothie gemischt mit anderen Geschmäckern, weswegen du damit sogar den Grasgeschmack etwas abdämpfen kannst. Es gibt sogar Leute, die diesen speziellen Geschmack mögen (ich erinnere nur an einen billigen Matcha-Tee). Smoothierezepte gibt es ja wie Sand am Meer, ich trinke meinen beispielsweise sehr gerne kombiniert mit Soyamilch und Kakao - das wird dann schon eher eine Art Milchshake.

Ich würde allerdings auch erstmal auf die Notwendigkeit zurückkommen, weil eigentlich braucht man nicht wirklich Supplemente. Nur wenn du wirklich krass Muskeln aufbauen möchtest, dann kommst du wahrscheinlich nicht daran vorbei. Die deutsche Gesellschaft für Ernährung empfiehlt beispielsweise 0,8 (bzw. 0,9 je nach Alter) g pro kg Körpergewicht. Für Veganer wird da teilweise mehr empfohlen, was nin Abhängigkeit von der Quelle variiert und wie bei https://www.protein.de/ bis zu 2 g steigen kann, was ich persönlich für zu viel halte. Fakt ist aber, dass Veganer definitiv mehr zu sich nehmen sollten - das Naheliegenste ist für viele da eine Supplementierung ... (Wie für dich auch?)

Ich persönlich halte aber davon nicht sonderlich viel, weil eine gut organisierte und fundierte Ernährung ebenfalls extrem viel erreichen kann. Du findest in vielen für Veganer geeigneten, bzw. empfohlenen Nahrungsmitteln ebenfalls viel Protein, was deinen Tagesbedarf locker decken kann. 100 g frischer Tofu enthalten beispielsweise schon 8 g Eiweiß, 100 g gekochte Linsen schaffen es teilweise sogar auf 9 oder 10 g. Die Latte an eiweißhaltigen Lebensmitteln ist also schon recht lang, man muss sich nur damit ausgiebig auseinandersetzen.

Ich will dir das jetzt nicht ausreden, aber meiner Meinung braucht solche Supplemente einfach nur eine extrem kleine Gruppe von Menschen. Solltest du aber dazugehören, dann muss ich dich leider enttäuschen. Die schmecken einfach nicht wie Traubenzucker und sollten geschmacklich schon aufgewertet werden.

LG Katja

Veröffentlicht von: Sabrina W.
Beiträge: 8
Angemeldet am: 19.12.2016
Veröffentlicht am: 19.12.2016
 

Aber willst du wirklich Proteinpulver zu dir nehmen? Bzw. warum? Willst du Muskelaufbau betreiben?

Veröffentlicht von: Fiona L.
Beiträge: 1
Angemeldet am: 18.12.2016
Veröffentlicht am: 18.12.2016
 

Hey Martin {#emotions_dlg.smile}

Also ich habe mich wegen seines hohen Anteils an L-Arginin und dem Vorhandensein aller 8 essentiellen Aminosäuren für Hanfprotein entschieden. Ich nehme es immer in einem Smoothie zu mir, da spielt der Grasgeschmack dann auch fast keine Rolle mehr und hat den angenehmen Nebeneffekt, dass ich meine tägliche Portion Ost und Gemüse sicher stelle. :)

Mein Lieblingssmoothie für den Alltag ist dabei ein Spinat-Banane-Smoothie. Brauch ich nur zwei Zutaten + mein Hanfprotein udn schon bin ich startklar für den Tag. :)

Hier das Rezept falls du es mal probieren möchtest:

  1. 2 Bananen
  2. 125 g Babyspinat (1 große Handvoll oder 1 Schälchen)
  3. 100 ml Wasser

Man kann sich ja Smoothies in allen  Varianten machen (auch mit mehr Früchten), kann ich dir auf jeden Fall nur empfehlen, wenn dir der Geschmack eine Pulvers nicht ganz so liegt, obwohl die Inhaltsstoffe besser wären. ;)

Ich habe mich auf jeden Fall für das Hanfprotein von https://www.vitaminexpress.org/de/hanf-protein entschieden und fühle mich sehr gut damit. :)

 

Liebe Grüße

Fiona

Veröffentlicht von: Thomas V.
Beiträge: 324
Angemeldet am: 27.01.2016
Veröffentlicht am: 16.12.2016
 

hallo martin. schliesst deine milcheiweissallergie auch molke mit ein?

milcheiweiss ist casein, molkeeiweiss ist wheyprotein. reagierst du auf beide? mit pflanzlichen proteinpulvern habe ich keine erfahrung.

whey ist auch das hochwertigere protein. natürlich mit wasser, nicht in mit milch geshaked.

Veröffentlicht von: Martin
Beiträge: 15
Angemeldet am: 24.07.2014
Veröffentlicht am: 16.12.2016
 

Hallo zusammen!

 

Ich möchte Euch um Eure Erfahrungen zu veganem Eiweißpulver bitten - welche habt Ihr benutzt, wie war die Verträglichkeit? Ich habe eine Milcheiweißallergie mit Kreuzallergie zu Rind, weshalb an tierischen Produkten nur Eiweißpulver aus Eiern geht. Das wiederum schmeckt wirklich so gar nicht, weshalb ich mich durch verschiedene pflanzliche Proteine getestet habe.

Wie sieht's bei Euch aus? Erbsenprotein (extrem billig, aber kritisch wegen Phytinsäure), Soja (long story..), Hanfprotein (Grasgeschmack pur :-)), usw.?

 

Freue mich auf Antworten!

5 Beiträge
   
Ältester
pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen