Vergleich NEMs / Dosen

2 Beiträge
   
Ältester
pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen
Veröffentlicht von : Luisa
Beiträge: 74
Angemeldet am : 21.08.2015
Veröffentlicht am : 11.01.2018
 

Hi,

das Vitamineral ist ein Produkt das in Deutschland hergestellt wird und auch dem strengen Deutschen Recht unterliegt (DGE). Hier können die Amerikaner oder Holländer deutlich sorgloser bei der Dosierung ihrer NEMs vorgehen und tun es auch... nicht immer zum Vorteil des Kunden.

Das Vitamineral hat den Vorteil das du mit einem Tütchen rundum sehr gut versorgt bist und den Tagesbedarf alle wichtigen Vitamine und Mineralien decken kannst.

Ich persönlich habe aber bei manchen Stoffen leider noch ein Defizit, ich muss also nicht nur den Tagesbedarf decken sondern ein paar Stoffe gezielt auffüllen, da ist also etwas mehr zu tun.

 

LG Luisa

 

Veröffentlicht von : Christine S.
Beiträge: 495
Angemeldet am : 27.09.2017
Veröffentlicht am : 10.01.2018
 

Liebe Gemeinde.

Mir ist aufgefallen, dass die Dosen im vitamineral32 verhältnismäßig niedrig sind - vergleiche ich es z.B. mit two per day oder einem B-Komplex von pure encapsulations, dann enthält der B-Komplex tatsächlich die im Vitaminbuch empfohlene Tagesdosis Thiamin (nur als Beispiel) von 100mg, wohingegen vitamineral 1.6mg hat und die tpd zum Vergleich 75mg.

Nun frage ich mich: Sind die tpd oder der B-Komplex heillos überdosiert? Oder enthalten sie vielleicht Stoffe, die gar nicht ankommen? Oder sind es einfach rechtliche Fragen, die die höhere Dosierung im vitamineral verbieten im deutschen Markt?

Es gibt mit Sicherheit gute Gründe, warum vitamineral so ist wie es ist.

Ich meine in den News gelesen zu haben, dass vitamineral das einzige Präparat ist, wo die Stoffe messbar ankommen im Blut - und da ich Dr. Strunz vertraue glaube ich das auch sofort. Es wäre nur sehr interessant zu erfahren, warum die Stoffe tatsächlich ankommen, und warum die anderen Hersteller das nicht erreichen.

Dazu muss ich sagen: Von den tpd hatte ich das Gefühl, nach ein paar Tagen depressiv zu werden - ich weiß nicht was darin dazu führen könnte. Den B-Komplex nehme ich einfach zusätzlich, in der Hoffnung dass es hilft.

Ich wäre aber auch glücklich zu hören, dass vitamineral tatsächlich die beste Wahl ist! Dann wäre noch die Frage, wie viele davon man am Tag nehmen könnte oder sollte, um eine gute "Breitbandabsicherung" zu haben. Ich war mir auch nicht sicher, ob es, am Abend genommen, nicht etwa wach macht.

Es schmeckt gut und man würde nur noch ein (das "gewohnte") Tütchen am Tag öffnen, anstatt sich diverse Pillen einzuwerfen. Zusammen mit den vielen Proteinen artet das schon richtig in Arbeit aus. :-) Wobei - mit Einkaufen und Kochen hat man ja auch Tag für Tag eine Menge zu tun - wenn ich mich mal zuende dran gewöhnt habe wird es mir wohl einfach in die Gewohnheit übergehen. :-)

Erfahrungen? Wissen? Danke im Voraus!

 

2 Beiträge
   
Ältester
pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen