Verschluß der hinteren Herzarterie auf 12 cm

  Sie haben  Lesezeichen
Thema Verschluß der hinteren Herzarterie auf 12 cm

6 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Beitrag
Veröffentlicht von: Angelika J.
Beiträge: 5
Angemeldet am: 22.03.2010
Veröffentlicht am: 03.03.2013

Hallo Thomas, ich empfehle dir das schon von Strunz gepriesene Buch: "Zellen fahren gerne Fahrrad" Der Autor ist Prof. für Kardiologie an der Uni München. Er erklärt detailliert aber laien-verständlich alle Faktoren die Herz-und Kreislaufgesundheit beeinflussen. Und das Beste: er zeigt genau was du tun musst um deine Herzgesundheit zu verbessern. Du kannst jeden Tag einen Punkteplan befolgen der dir Auskunft darüber gibt, ob du gerade dabei bist dein Gefäßsystem zu verjüngen oder nicht. Alles ist leicht nachvollziehbar. Ernährung wird zu 1/3 und Bewegung zu 2/3 bewertet. Ein sehr ermutigendes Buch das dir täglich zeigt was du für deine Herzgesundheit getan hast und dir ein gutes Gefühl gibt.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Hartmut B.
Beiträge: 83
Angemeldet am: 25.01.2012
Veröffentlicht am: 27.02.2013

Hallo, da haben wir es wieder, dieses kleine Mosaik-Bausteinchen "Das neue Gift"...vom 13.02.13....passt das nicht wunderbar und erklärt, warum Schatalova und andere gegen tierische Eiweiße sind?... Und die Moral von der Geschicht': Erwärme Eiweiß nicht! liebe Grüße

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Ralf B.
Beiträge: 14
Angemeldet am: 29.02.2012
Veröffentlicht am: 26.02.2013

Hallo Thomas, hier kommt noch einmal eine Antwort von Ralf B. ( ist aber ein anderer ) Und ich habe eine 4-fach bypass-Op hinter mir ( 2008 ) Also man kann damit klarkommen. Nur Mut. Meine Empfehlung an Dich weicht allerdings von der hier gängigen Meinung stark ab. Stichwort : China Study. Sprich verzicht auf nahezu alle tierischen Ernährungsprodukte. Und wenn man sich ein wenig umsieht, wird man ziemlich viel Leute ( die hier hochgelobt werden ) finden, die ebendies postulieren. Z.Bsp. Dr. Dean Ornish, Dr. Essylstyn, Dr. Walker usw Die ganzen Russ. Ärzte wie Frau Schalatova lassen wir mal weg. Im Ergebnis gleich. Und die empfehlen alle - Tierische produkte sein lassen, Eiweiss nur pflanzlich oder Algen und in der Hauptsache frische Produkte. Den Sport und die Meditation natürlich beibehalten. Ich hab erst jetzt ( vor 4 wochen - vegan ) den Schalter im Kopf umlegen können und man macht regelrechte Sprünge. Zum ersten mal keine Verdauungsprobleme mehr, das Eiweiss aus dem Shop konnte ich vor allen Dingen mit Milch nicht vertragen.. Ich nenn dir nochmal zwei produkte aus der TCM, die dein Vorhanben unterstützen sollten : Moringa und Jiaogulan Tee. Und immer dran denken, in der Natur ist alles vorhanden, die ist schlauer als wir. Und es bringt nichts, an nur einer Schraube, sprich einem Vitamin zu drehen, wenn dann alles. Grüne Smoothies einbauen. Alle Gute Ralf B.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Ralf B.
Beiträge: 174
Angemeldet am: 10.06.2009
Veröffentlicht am: 25.02.2013

Lieber Thomas, wenn ich der Literatur und den Studien glauben darf, bewirkt der Stent alleine keine Lebensverlängerung, auch wenn das akute Problem erstmal gelöst ist. Deine Chancen bleiben gleich schlecht - es sei denn, Du änderst Deine Lebensweise. Die gute Nachricht ist, dass auch stark arteriosklerotische Gefässe wieder komplett frei werden bei entsprechender Ernährung, z.B. mit Arginin. Arginin alleine ist eber kein Zaubermittel. Mein Ratschlag wäre: 1. Blutmessung bei Dr. Strunz und gezielt auffüllen 2. Ernährung, Bewegung, Meditation 3. Übernimm selbst Verantwortung und lies Dich ein, z.B. wären die Bücher von Dr. Strunz ein guter, leicht verdaulicher Einstieg. Die drei Punkte nicht in der Reihenfolge sondern alle drei sofort. Die Frage ist, was Du willst zu welchem Aufwand (=wozu Du bereit bist). Alles Gute, Ralf

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Sandra C.
Beiträge: 445
Angemeldet am: 08.07.2009
Veröffentlicht am: 25.02.2013

Hallo Thomas, Du hast schon einen Anfang gemacht - aufgehört zu Rauchen. Nun gehts weiter. Nimm Deine Ernährung in die Hand. lass Deine Blutwerte messen und fange an Sport zu treiben. Letzteres übertreibe nicht gleich. Fang langsam an und steigere Dich. Lass Kohlehydrate weg und tierische Fette. Lies die Bücher von Dr. Strunz genau und setze das für Dich um. Viel Erfolg dabei und viel Spaß. :) LG Sandra

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Thomas K.
Beiträge: 1
Angemeldet am: 25.02.2013
Veröffentlicht am: 25.02.2013

Guten Tag, ich hoffe, dass ich hier eine ehrliche Antwort bekomme. Am letzten Mittwoch hatte ich leichte Brustschmerzen und habe aus diesem Grund einen Termin bei meinem Hausarzt gemacht. Am Donnerstag hat der das ein EKG geschrieben und das war unauffällig. Er hat dann noch Blut abbgenommen und ich bin wieder nach hause gefahren. Am Freitag wurde ich dann angerufen zwei Blutwerte wären schlecht. Ein neues unauffälliges EKG und ein Anruf bei einem Kardiologen im Krankenhaus. Dort bin ich dann selber hingefahren und wurde eingehend untersucht, wobei der Arzt was festgestellt hat was nur durch einen Herzkatheder untermauert werden konnte. Also bei dr Untersuchung hat er dann festgestellt, dass die hintere Herzarterie zum Ende hin 12 cm verschlossen war. Er hat sie wieder geöffnet und mit einem Stent versehen. Es geht mir soweit wieder gut, aber was ich wissen möchte, "Was bedeutet das nun für mein weiters Leben"? Ich bin 57 Jahre alt trinke keinen Alkohol und seit Freitag rauche ich auch nicht mehr. Ich wäre dankbar ,wenn ich hier ein paar konstruktive Anmerkungen bekommen würde, entweder von Leidensgenossen oder von wissenden Menschen. Mit besten Dank. Thomas

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag

6 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen