Verschobener circadianer Rhythmus

  Sie haben  Lesezeichen
Thema Verschobener circadianer Rhythmus

3 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Beitrag
Veröffentlicht von: Michaela W.
Beiträge: 1653
Angemeldet am: 19.11.2008
Veröffentlicht am: 27.09.2014

Ach ja, ich habe noch vergessen zu erwähnen: zur morgendlichen Aktivierung vor der Tageslichtlampe 2-4g Tyrosin auf nüchternen Magen.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Michaela W.
Beiträge: 1653
Angemeldet am: 19.11.2008
Veröffentlicht am: 27.09.2014

Hallo Daniel, nimm gegen 20 Uhr 1g Melatonin und eine halbe Stunde vor dem Schlafengehen 5g Tryptophan. Sorge dafür, dass Dein Glutamin- und Glycinspiegel immer hoch ist, ebenso wie Dein Magnesiumblutwert. z.B. Glutamin 20g pro Tag Glycin 5-10g pro Tag Magnesium 800mg (in Citratform) Da Du Kraftsportler bist, ist hier Dein Verbrauch extrem erhöht. Diese Aminos sind sehr wichtig zur Beruhigung der Gehirnströme. LG, Michaela

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Daniel S.
Beiträge: 2
Angemeldet am: 28.05.2013
Veröffentlicht am: 24.09.2014

Hallo liebe Leute, ich leide schon seit meiner Jugend an einem verschobenen circadianen Rhythmus. Konkret heißt das: ich bin tagsüber hundemüde, kann aber nachts sehr schlecht einschlafen. Meist erst gegen 2 Uhr. Ich lebe weitestgehend kohlenhydratfrei, mit viel Eiweiß und NEMs. Ich mache 3 mal die Woche Kraftsport. Meine bisherigen Versuche, gegen den verschobenen Rhythmus vorzugehen, bestehen in der Benutzung einer Tageslichtlampe und dem abendlichen Tragen einer Spezialbrille, welche den Lichtanteil filtert, der die Melatoninproduktion unterdrückt. Ab und zu nehme ich zusätzlich Melatonin. Diese drei Sachen haben mir soweit geholfen, dass ich bereits gegen 0 Uhr einschlafen kann. Jedoch werd ich die Tagesmüdigkeit nicht los. Wäre dankbar für Tips, z.B. NEMs mit Einfluss auf den Tagesrhythmus. Da kenne ich nur Lithium, aber das verschiebt den Rhythmus weiter nach hinten, was bei mir wohl nicht angebracht ist. Hatte es trotzdem mal probiert und es wirkt tatsächlich, aber leider eben in die falsche Richtung. P.S.: Übrigens verschlechtert Alkohol diese Problematik: Wenn ich abends auch nur ein einziges Bier trinke, kann ich ohne Melatonin nicht vor 3 Uhr einschlafen.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag

3 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen