Verstimmt

  Sie haben  Lesezeichen
Thema Verstimmt

9 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Beitrag
Veröffentlicht von: Sandra C.
Beiträge: 445
Angemeldet am: 08.07.2009
Veröffentlicht am: 07.02.2011

Da alles eine wahnsinnige Massenproduktion ist, auch der Anbau von Gemüse und Obst, wird überall irgendein Müll drin sein, der uns nicht gut tut oder gar schädlich ist. Der Industrie ist es völlig schnurz, ob wir krank werden, unfruchtbar usw. Es geht nur einzig und allein um Profit. Und so nebenbei spielen sie uns der Pharmaindustrie in die Hände... eine Hand wäscht die andere... Es ist in unserer heutigen Zeit wahrscheinlich kaum möglich, sich frei von Schadstoffen zu ernähren. Es sei denn, man baut selber an. Die wenigen Menschen auf dem Lande könnten das noch schaffen. Die vielen Städter wohl kaum. Wir können Schadensbegrenzung betreiben. Mit bedacht die Lebensmittel wählen und hoffen, es reicht. Zu den Wahlen... mir wäre lieber, wir würden geschlossen die nächsten Wahlen beukottieren. Es ist Wahl - und keiner geht hin. Man kann eh keinem trauen und wählen. Ich jedenfalls habe ein Problem damit. Ich vertraue KEINEM der Politiker und Parteien - drum kann ich im Grunde nicht wählen. Da es aber meine Pflicht ist, wähle ich - in der Hoffnung das geringere Übel damit voranzutreiben. :(

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Heike S.
Beiträge: 519
Angemeldet am: 08.09.2008
Veröffentlicht am: 05.02.2011

aber Corinna, es gibt doch tausend andere Dinge mit denen man sich beschäftigen kann, die Geschichten der Stars in den bunten Zeitungen und den passenden Fernsehserien oder was macht denn der Nachbar gerade oder das rumfrotzeln wenn einer was für sich tut und morgens läuft und sich nur gesundes reinschiebt, bloß nicht mit sich selbst, für die Gesundheit ist gefälligst der Hausarzt verantwortlich, und wehe das hilft nicht was der macht... ist schon schlimm

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Corina K.
Beiträge: 22
Angemeldet am: 20.01.2009
Veröffentlicht am: 03.02.2011

Genau, Marcel, so sehe ich das auch. Die Menschen sind bequem. Und es ist nicht nur so bei den Wahlen - ich dachte spontan an das Laufen und die Ernährung. Wenn alle Menschen ihren Allerwertesten hoch bekommen würden und für sich was tun, gäbe es keine Dicken mehr und Zivilisationskrankheiten wohl auch nicht. Ich bewundere "unseren Doc" - immer und immer wieder und das über Jahre hinweg, zeigt er uns den richtigen Weg. Und wie viele nutzen es?? Wie viele wissen gar nichts davon - weil sie bequem sind und nicht damit beschäftigen wollen... Und dabei ist es so einfach!!! LG, Corina

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Marcel S.
Beiträge: 16
Angemeldet am: 15.07.2003
Veröffentlicht am: 03.02.2011

Ich glaube nicht, dass durch höheren Bio-Konsum die Qualität auf die der normal hergestellten Produkte absinkt. Von vornherein werden hier ja ganz andere Standards gesetzt und eingehalten. Schön wäre es, wenn alle auf Bio umsteigen könnten und würden. Vielleicht wären die Produkte dann auch wieder preiswerter. Muss ja nicht zwangsläufig wieder eine Massentierhaltung o.ä. daraus werden, wenn die Regeln von 'Bio' eingehalten werden. Wir als Verbraucher müssen natürlich immer ein wachsames Auge darauf haben. Aber letzten Endes wird der Verbrauch von Bio-Produkten nie so weit ansteigen. Dazu sind die Menschen auch viel zu bequem. Hier wird gekauft, was immer gekauft wurde, ohne groß zu überlegen. Dabei hätten wir als Konsumenten so viel Einfluß auf die Herstellung. Das muss einem aber erst wieder bewusst werden. Anderes kleines Beispiel: Es ist doch genauso wie bei den Wahlen. Ich stelle mir vor, wenn alle zur Wahl gehen würden. Wie würde es dann in unseren Land aussehen? Wird aber ebenfalls nicht geschehen. Die Bequemlichkeit siegt, man bleibt am Wahltag zu Hause, wahrscheinlich um eine der hochwertigen Doku-Soaps nicht zu verpassen... Die Menschen resignieren, denken nicht mehr nach. Es ist eben leider sehr schwer die Leute zu bewegen - im wahrsten Sinne des Wortes. Deshalb bin ich auch froh, dass es diese Seite hier gibt. Anregungen und wertvolle Informationen gibt es reichlich. Meine Eltern lesen hier auch schon regelmäßig. Marcel

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Sonja T.
Beiträge: 50
Angemeldet am: 27.01.2009
Veröffentlicht am: 02.02.2011

Hallo Gudrun, mir geht es ähnlich ,ich bin sehr frustriet weil ich auch ein Tierfreund bin und möchte mich aber auch gesund sprich Eiweißreich ernähren. Mir ist die Heuchellei bewust. Ich könnte mein Steak nie selbst erlegen ,aber könnte damit leben wenn das Tier ein akzeptables Leben hatte.Bin auch bereit mehr zubezahlen,der Gedanke das man das selbe Leid kauft nur mehr bezahlt macht mich wahnsinnig .Ich kann es im Moment nur aushalten indem ich aufhöre darüber nachzudenken, schlimm .

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Rainer S.
Beiträge: 399
Angemeldet am: 22.02.2010
Veröffentlicht am: 02.02.2011

Ja!

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Heike S.
Beiträge: 519
Angemeldet am: 08.09.2008
Veröffentlicht am: 02.02.2011

mit dem Dioxin-Skandal hab ich das erste mal über Bioeinkauf nachgedacht, bisher war ich der Meinung, dass der fallende Regen und die restliche Umwelt alle Felder gleich belastet, aber die Fütterung hab ich nicht bedacht und nat. die ganze Düngerei, obwohl das Grundwasser dann ja doch am Ende irgendwo zusammenfliesst, aber ich glaube nun Bio ist doch etwas besser. Vegetarisch kommt mir nicht in die Tüte!! Ich liebe mageres festes Fleisch zum Gemüse! Zeichen setzen kann man Kleine, aber richtig gesteuert wirds von ganz anderen Stellen. lg Heike

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: K M.
Beiträge: 1346
Angemeldet am: 27.07.2008
Veröffentlicht am: 02.02.2011

Hi Gudrun, ethisch ist es sicherlich wertvoll Vegetarismus zu leben. Fleisch sollte man immer nur aus artgerechter Tierhaltung kaufen. Auch um den Marktanteil der Ökoproduktion zu stärken. Außerdem sollten ähnliche Ökorichtlinien endlich auch mal für Fisch einführt werden. LG Karel

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Gudrun W.
Beiträge: 109
Angemeldet am: 26.01.2010
Veröffentlicht am: 02.02.2011

Verstimmt sein kann man auch dann, wenn man im Fernsehen Berichte über Europas größte Hühnermastanlagen sieht. Ich überlege, ob es da überhaupt reicht, "nur" Bio zu kaufen oder ob ich nicht doch lieber wieder Vegetarierin werden soll! Ich stell mir vor, was passiert, wenn alle das gleiche Privileg haben wie ich und meine Familie, Bio kaufen zu können - was passiert dann mit den Biobetrieben? Die müssen erweitern und erweitern und letztendlich landen wir doch möglicherweise wieder an dergleichen Stelle!? Noch kann man mit dem Bio-Einkauf ein Zeichen setzen, aber reicht das? Gudrun

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag

9 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen