verwirrt und frustriert 2

  Sie haben  Lesezeichen
Thema verwirrt und frustriert 2

13 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Beitrag
Veröffentlicht von: Lisa B.
Beiträge: 546
Angemeldet am: 02.08.2008
Veröffentlicht am: 15.08.2010

Zunehmen tut man immer dann wenn man mehr Energie aufnimmt als der Körper braucht. Egal ob es KH, Fett oder Protein ist, der Körper kann bei einem Zuviel aus allem Fett basteln, das ist Überlebensnotwendig. Gesättigtes Fett kann er direkt einlagern. KH muss er umbauen und tut es sobald die Speicher voll sind. Eiweiß und ungesättigte Fette werden erstmal für den Stoffwechsel benötigt und dann aber auch zu Fett, wobei Eiweiß bei einem zu wenig an KH auch KH daraus bauen kann. Ich esse einfach viel Protein. So viel brauch ich aber nicht. Dann hängt es davon ab was man für einen Stoffwechsel hat, mein Körper bunkert zu viel Eiweiß als Fett. Bei anderen - schlechteren Futterverwertern - wird es eventl wieder ausgeschieden. Ich gehe auch davon aus, dass die wenigsten Menschen es schaffen zu 100% Fett zu verbrennen, also fast ohne KH auskommen können. Mache ich keinen oder wenig Sport kann ich ohne Probleme auf KH verzichten, andernfalls geht es mir nicht gut, bin nicht so fit und fühle mich komisch. Ich stelle einfach fest, dass ich bei einem Verzicht auf KH immer weiter esse ohne Sättigung und so über meinen täglichen Energiebedarf gelange. Es reicht aber völlig eine kleinere Portion KH täglich einzubauen und ich bin lange pappsatt. lg Lisa

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Lisa B.
Beiträge: 546
Angemeldet am: 02.08.2008
Veröffentlicht am: 15.08.2010

Hallo Vicka, da ich der Meinung bin, dass jeder Mensch anders ist und keine Ernährungsweise sich bei zwei Menschen genau gleich auswirkt, muss - meiner Meinung nach - jeder seine auf ihn selbst am besten passende Ernährung finden. Deshalb beschäftige ich mich mit den versch. Ernährungsformen und probiere aus (o.k. Shangria, oder wie hieß die?, hab ich noch nicht versucht *grins*). Meine Ernährung würde ich als Mischform bezeichnen, wobei ich mich schon stark an forever young orientiere. Viel Eiweiß (Pulver nur wenn nichts anderes da ist), viel Gemüse, mäßig Obst, Vollkorn, Nüsse...und einiges (!) an Nahrungsergänzungsmittel. Ich bin so gut wie nie krank, laufe täglich, wenn ich nicht gerade Schicht habe, also Schlafmangel, bin ich super fit. Fehlen tut mir so - kaum etwas.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Margit P.
Beiträge: 61
Angemeldet am: 27.09.2009
Veröffentlicht am: 06.08.2010

Hi, @ Erich: vielleicht sollte ich mal ein Vorher-Nachher-Foto posten, damit man die "gigantischen Ausmaße" vergleichen kann?! Aber sehr netter Beitrag, vielen Dank! Ja, so einfach ging es: neue Hosen kaufen und Problem gelöst ;) @ Lisa: auch ich hab die Körperfettmessung schon bezweifelt... Aber ich sags noch mal, es ist mir eigentlich auch ziemlich egal, ob es nun stimmt oder nicht. Ich mach erst mal weiter wie bisher, mit Laufen, Krafttraining, Ernährung etc und dann schau ich mal, was passiert. Was mich noch interessieren würde: Wie lange machst du jetzt FY? Nimmst du NEMs oder hast du ne Idee, warum bei dir EWreiche Ernährung nach hinten los geht? lg Vicka

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Lisa B.
Beiträge: 546
Angemeldet am: 02.08.2008
Veröffentlicht am: 05.08.2010

Hallo, ja Mandy, Stress ist das Schlimmste! @Vicka, ich bezweifle die Körperfettmessung!!! Ich bin so groß wie Du, habe BMI 21 und bei der %Fettmessung immer über 20% und ich hab wirklich einiges an Muskelmasse! Komischer Weise wog ich VOR forever younge bei einer Ernährung mit gut 60% KH (langkettig) und unter 40 g Fett pro Tag weniger BMI 17/18 und hatte rund 15 % Fettanteil??? Bin wirklich am überlegen wieder eine Richtung dahingehend einzuschlagen, weil ich zwar normalgewichtig bin ich aber jeden verstehe, der die paar unangenehmen kg loszuwerden versucht. Und @ Silke. ja die tollen Meldungen von 30 kg weniger stammen von stark übergewichtigen Menschen, die mit kleinster Anstrengung rapide schnell abnehmen können. Mit zunehmendem Normalgewicht wirds schwieriger. lg Lisa

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: k.A. .
Beiträge: 706
Angemeldet am: 24.09.2002
Veröffentlicht am: 04.08.2010

Immerhin, seit dem 30.7. schon 0,8kg weniger! Und bei einem Gewicht von 57,2kg bei 1,60cm Größe müssen deine Oberschenkel und Hintern wahrhaft gigantische Ausmaße angenommen haben...;) Hast du schon mal daran gedacht, dass du trotz "nixindiealtenhosenpassen" eine bessere Figur haben könntest als vorher? Abhilfe: Neue Hosen! Nur mal so am Rande: Schau dir mal die Eisschnellläuferinnen an: Könnte man sagen - Pferdehintern..., könnte man auch sagen - schiere pure Muskeln, Kraft, Ausdauer und ja, in meinen Augen auch um Größenordnungen ästhetischer als das magere Unter-und Obergestell einer Ariane Friedrich u. Konsorten. Aber: De gustibus non est disputandum!

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Margit P.
Beiträge: 61
Angemeldet am: 27.09.2009
Veröffentlicht am: 04.08.2010

Hallo, @ Silke: danke für deinen Beitrag! Das, was du geschrieben hast, ist mir wohl bekannt und kann dem aus meiner Erfahrung nur zustimmen. Tut gut zu wissen, dass es jemand wirklich nachvollziehen kann. Allerdings muss ich in einer Sache widersprechen: Als ich beim Dok in der Praxis war, hat er mich gefragt, was ich bei ihm will (was das Abnehmen betrifft). Dass ich einfach mehr Power und Vitalität anstrebe, das konnte er schon verstehen - und wenn man sich meine Blutwerte ansieht, dann sieht man, dass dieser Wunsch nicht an den Haaren herbei gezogen war, sondern ich ja wirklich einige Defizite habe/hatte, die aufzufüllen waren. Diese 5-10 % Körperfett, von denen du gesprochen hast, die sind mir eigentlich ziemlich egal. Will sagen, ich streb das nicht an, weil es das Ideal ist. Ich geh da nur nach meinem Gefühl und ich fühl mich im Moment halt nicht wohl - auch wenn ich nur 15 oder 16% habe und sich andere alle 10 Finger abschlecken würden ;) Das hat auch nichts mit verzerrtem Selbstbild oder so zu tun (das hör ich ja auch hin und wieder), denn für mein inneres Gefühl brauch ich keinen Spiegel. An alle anderen: Ich hab mir eure Beiträge wirklich zu Herzen genommen und versuch es jetzt lockerer zu nehmen. Seit ich nicht mehr in diesen Diät-Stufen denke und mir vor Augen halte, dass ich KH (vorerst) nicht essen darf, hab ich plötzlich Lust auf alles - nur nicht auf KH ;) Es fällt plötzlich leichter und erscheint fast schon selbstverständlich, zu den richtigen Sachen zu greifen. Ich genieß jetzt meine morgendliche Lauf-Meditation wieder und staune seit einiger Zeit, wie sich langsam und heimlich der Vorfußlauf einschleicht ;) Wenn das keine Motivation ist, weiter zu machen! Locker leicht lächelnde Grüße, Vicka :)

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Mandy H.
Beiträge: 13
Angemeldet am: 03.08.2010
Veröffentlicht am: 03.08.2010

Ich würde vorschlagen: "Weiß denken!" Lächle einfach mal mehr und denke daran, dass du nur 58kg wiegst, denn Stress ist absolut schädlich während der Diät.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Silke F.
Beiträge: 41
Angemeldet am: 03.08.2010
Veröffentlicht am: 03.08.2010

Hallo zusammen! Dies ist mein erster Beitrag im Forum, obwohl ich bereits seit 2008 täglich die News und gelegentlich Beiträge im Forum lese. Liebe Vicka, ich kann sehr gut nachvollziehen, wie es Dir ergeht. Auch ich bin bei einer Körpergröße von 172 cm und 70 Kilo "nur" 5-7 Kilo von meinem Wohlfühlgewicht entfernt. Aber diese Kilo's sind echt hartnäckig. Obwohl ich es nicht genau weiß, denke ich, dass es deutlich einfacher ist, von einem hohen Startgewicht auf das Wunschgewicht zu kommen. Ist man schon schlank, bekommt man von außen ständig zu hören "Wo willst Du denn noch abnehmen? Du bist doch schon schlank!". Es wundert mich, dass das sogar hier im Forum passiert. Das macht die ganze Sache nicht einfacher! Auf der anderen Seite wird einem hier ständig suggeriert, dass man nur ein Körperfettanteil von 5-10% gesund, glücklich und zufrieden sein kann. Lest Euch doch die News mal durch. Mit meinem Gewicht gehöre ich ja auf jeden Fall zu den Übergewichtigen nach Dr. Strunz. So wird es unser Dr. Vicka bei Ihrem Besuch in seiner Praxis bestimmt auch gesagt haben. Das setzt einen schon unter Druck! Leier habe ich kein Patentrezept für Dein Problem Vicka, denn ich schlage mich ja auch damit herum. Aber Kopf hoch - Du hast Gleichgesinnte, die genau die gleichen Problemchen haben. Irgendwann klappt es auch mit dem Abnehmen. Ganz bestimmt! LG Silke

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Margit P.
Beiträge: 61
Angemeldet am: 27.09.2009
Veröffentlicht am: 03.08.2010

Hi, ich bin weder Bodybuilderin noch Hochleistungssportlerin. Gewicht: 57,2 BMI: 22,3 Fettanteil: 16% (15% Köln) so stehts auf dem Zettel, den die Körperanalysewaage beim Dok im Feb ausgespuckt hat. Ja sicher, 15 oder 16% (wenn es denn noch stimmt - hab seit dem nicht mehr messen lassen), sind schon toll, ich war ja selbst überrascht als ich das Ergebnis sah, weil ich es selbst viel höher eingeschätzt hatte! Aber ehrlich gesagt tut es für mich nichts zur Sache. Meine Oberschenkel und Hintern werden trotzdem immer größer! Zahlen sind mir echt egal, ich will in meine Hosen passen, das ist alles ;) Und DAS ist es auch, was mich frustriert. Niedriger Körperfettanteil hin oder her, die Hosen passen trotzdem nicht mehr. Ich verstehs nur ehrlich gesagt nicht. Vor 1 Jahr hatte ich einige kg weniger, obwohl ich keinen Sport gemacht hab und mich nicht an Low Carb oä gehalten habe. Jetzt achte ich so streng darauf, und es scheint mehr zu werden. Aber vielleicht sollte ich deinen Rat, Monika, beherzigen und mir einfach weniger Gedanken machen und mich meiner Gesundheit freuen ;) lg

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Lisa B.
Beiträge: 546
Angemeldet am: 02.08.2008
Veröffentlicht am: 02.08.2010

Hallo Vicka, entweder bist Du Bodybuilderin oder die Prozentangaben sind falsch. lg Lisa

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Monika W.
Beiträge: 495
Angemeldet am: 27.04.2006
Veröffentlicht am: 30.07.2010

Ok - du fühlst dich mit ein paar Kilo mehr nicht mehr so wohl... Aber bei 15% Körperfett von Frust zu reden, ist nu wirklich übertrieben. Ich würde bei so einem Wert vor Freude springen... Tu es einfach mal - und dann klappt das auch mit den letzten Kilos. So lange du dich so unter Druck setzt, hast du viel zu viel Stresshormone und die stören dann beim Abnehmen.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: k.A. .
Beiträge: 706
Angemeldet am: 24.09.2002
Veröffentlicht am: 30.07.2010

Hallo Vicka, ausgehend von 4kg die du weniger haben willst -reines Fett versteht sich- ergibt sich folgende Rechnung: 15% Fett entspricht bei 58kg absolut 8,7kg. Minus 4kg verbeiben 4,7kg. 58kg-4kg=54kg. 4,7kg Fett entsprechen dann 8,7% Fett absolut. Betreibst du Hochleistungsport der vom Gewicht abhängt? Oder ist der Zustand ar5ch-und ti..enlos wirklich erstrebenswert? -Kann auch sein, dass ich noch was lernen muß...

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Margit P.
Beiträge: 61
Angemeldet am: 27.09.2009
Veröffentlicht am: 30.07.2010

Hallo zusammen, danke noch mal für all eure Beiträge und Meinungen. Ich hab also vor einer Woche die Diät erneut gestartet. Resultat: keines. Seit ich im Feb beim Dok war nehm ich NEMs (vereinzelt auch schon lange vorher), Forever Young Eiweiß, hab mich streng an die Diät gehalten aber weder auf der Waage noch an den Hosen kenn ich einen Unterschied. Ich hab keine Ahnung woran es liegt. Und ja, ich weiß, wie einfach es (theoretisch) ist! Viel Eiweiß, das richtige Fett, keine KH. Und dennoch. Es passiert rein gar nichts bei mir! Ev. verlängere ich die 1. Stufe noch für eine weitere Woche. Und vielleicht braucht "meine Natur" auch etwas mehr Zeit für die Umstellung ? Ach, immer diese Ungeduld ;) Was meine Daten betrifft: Alter: 25 Größe: 1,60 Gewicht: 58 Körperfett (nach Strunz): 15% Ich strebe ja kein konkretes Wunschgewicht in Zahlen an, sondern mein Wohlfühlgewicht. 3-4 kg weniger reichen vielleicht schon, um es wieder zu erlangen. Falls ihr noch Überlegungen und Tipps für mich habt, würd ich mich sehr darüber freuen. Ansonsten bleib ich dennoch dran. Mal schaun, was passiert. lg Vicka

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag

13 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen