Verzweifelt! - extreme Schlafstörungen durch zu viel B-Vitamine?

7 Beiträge
   
Ältester
pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen
Veröffentlicht von : Andrea W.
Beiträge: 485
Angemeldet am : 06.09.2017
Veröffentlicht am : 09.11.2017
 

Lars,

die B-Vitamine verursachen keine Schlafstörungen sofern Du sie nicht abends nimmt.

Es ist dein Stress. Dein Cortisol ist zu hoch. Lass das mal messen!

Dein Magnesium ist schlecht, Werte ab 1,0 mmol/l sind gefordert wenn Du mehr Ruhe haben willst. Da kommst Du aber nicht hin wenn Du Dich so stresst und Dein Cortisol so hoch ist.

Dr. Strunz rät dazu: Ausdauersport täglich sowie Meditation. Es gibt keinen anderen Weg als den Stress abzubauen und das Cortisol (welches das Immunsystem unterdrückt wenn es zu hoch ist!!) zu senken. 

Habe ich jahrelang verpasst. Jetzt habe ich den Salat: Immunsystem schlecht, Epstein Barr-Virus Titer zu hoch, Immunsystem wird nicht damit fertig. 

Jetzt hast Du noch Zeit, dagegen zu steuern ...

Veröffentlicht von : Luisa
Beiträge: 75
Angemeldet am : 21.08.2015
Veröffentlicht am : 09.11.2017
 

Hallo,

ich glaube weniger das es an den B-vitaminen als an deinen derzeitigen Lebensumständen liegt... das kann einem schon mal den Schalf rauben!

GABA,Tryptphan, Magnesium und Glycin sind sicherlich gute Begleiter für dich.

 

Ich selbst mache es mir ehrlich gesagt etwas leicht und nehme bei Bedarf Abends das sleep well... hilft mir sehr gut.

 

LG Lusia

Veröffentlicht von : Anonym
Beiträge: 350
Angemeldet am : 02.06.2005
Veröffentlicht am : 08.11.2017
 

Hallo,

hatte auch mal ne schwere Zeit. Bei mir half Laufen. Macht den Kopf frei und den Schlaf besser. Magnesium ist auch gut. Kauf aber was Gutes. Ein Citrat sollte es schon sein.

Gute Besserung

 

Veröffentlicht von : Stefan W.
Beiträge: 262
Angemeldet am : 11.06.2013
Veröffentlicht am : 08.11.2017
 

ich wuerde Niacinamid, GABA, Ca, alpha-Liponsaeure und Glycin versuchen...

mit Hauptaugenmerk auf Niacinamid und GABA (bzw.Passionflower extract)

 

Veröffentlicht von : lars l.
Beiträge: 2
Angemeldet am : 08.11.2017
Veröffentlicht am : 08.11.2017
 

Hallo Heiko,

 

ich rauche nicht und trinke nicht.

Magnesiumspiegel ist bei 0.83 nmol/l also ok.

 

ich bin total verunsichert und esse wenig merke das Bananen und Käse mich wach machen. hab überlegt ob kpu oder histaminintoleranz was sein kann was es mit unterstützt dass ich so extrem Probleme habe.

 

Zink hab ich das Gefühl abends eingenommen hält es mich super munter

 

Viele Grüße

Veröffentlicht von : Heiko
Beiträge: 212
Angemeldet am : 23.11.2016
Veröffentlicht am : 08.11.2017
 

Deiner Schilderung entnehme ich, dass dein Stress mehr in deiner persönlichen Situation liegt, als an den B-Vitaminen. Sie helfen eher mit dem Stress umzugehen. Nimmst du sie noch? Wenn nein - falls es nicht schnell besser wird, nimm sie wieder. Am besten morgens, direkt zum/nach dem Frühstück.

Rauchst du, trinkst du viel Kaffee/Tee, wie ernährst du dich? Wie ist dein Magnesium-Spiegel? Zusätzlich solltest du aif ausreichend und ausgewogen Eiweiß und deinen Zink-Spiegel achten.

Gute Besserung!

Veröffentlicht von : lars l.
Beiträge: 2
Angemeldet am : 08.11.2017
Veröffentlicht am : 08.11.2017
 

Hallo liebes Forum,

 

ich melde mich hier bei euch um Rat und unterstützende Ideen dringend brauche da ich unter Schlaflosigkeit bis Max 3 Stunden pro Nacht leide.

Aus ärztlicher Sicht was man so erwarten kann ist die Schilddrüse in Ordnung.

Ich habe sehr lange Zeit hochdosiert B-komplex Vitamine eingenommen.

Mein B6 Wert liegt bei 52.4 ug/l . Genzen liegen 3.6-18 ug/l) also liege ich sehr deutlich drüber.

Gleiches gilt für B12 1375 pg/ml und die Grenzen sind hier 197-771 pg/ml.

ich fühle mich den ganzen Tag sehr aufgedreht und komme null zur Ruhe nachts.

ich habe eine Trennung hinter mir, lebe an einem neuen Ort und neuer Job ob dies zusätzlich so stressen wirkt das man seit 3 Monaten kaum Schlaf hat weiss ich nicht. Auch mein Parasympathikus springt nicht an dass ich in eine aktive Entspannung komme.

Hat jemand Erfahrungen und Lösungen was geholfen hat bzw ob B Vitamine so eine extreme Symptomatik auslösen können?

 

ich bedanke mich sehr herzlich für einige Ideen.

 

Viele Grüße 

 

Lars

7 Beiträge
   
Ältester
pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen