Vit. C Dynamic flow

  Sie haben  Lesezeichen
Thema Vit. C Dynamic flow

1 bis 20 von 22     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
Seite:
  1. 1
  2. 2
  Beitrag
Veröffentlicht von: Jochen B.
Beiträge: 14
Angemeldet am: 12.10.2010
Veröffentlicht am: 22.01.2015

Es geht nicht nur oral ... Eine Freundin lässt sich von ihrer Heilpraktikerin 7 g Vit C infundieren, sobald sich ein Infekt ankündigt. hat angeblich immer geholfen.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Vera O.
Beiträge: 98
Angemeldet am: 13.11.2010
Veröffentlicht am: 23.12.2014

Zwar hatte ich gestern schon geschrieben, wurde leider nicht veröffentlicht: Hallo Moni, ich trinke täglich 1,5 -2 Liter Wasser oder Tee. Liebe Grüsse, Vera

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Claudia Angelika Kirsch
Beiträge: 5
Angemeldet am: 01.12.2014
Veröffentlicht am: 22.12.2014

Hallo Michaela, Ich bin seit März an der Ernährungsumstellung dran,nehme abends Magnesiumcitrat, morgens Vit C und Zink, jetzt im Winter noch Vintagnoletten(Vit.D).Ich kriege leider fast jeden Infekt den man sich nur holen kann und jetzt bin von dem Vitamin C wirklich begeistert. Diese teueren Blutanalysen kann ich mir nicht so ganz leisten,aber im Januar wollte ich doch mal eine Analyse machen lassen. Wenn ich das alles hier richtig verstanden habe, kostet die aber mindestens 400,-.Also momentan weiß ich noch nicht was mir fehlt... und muss mit dem Laufen pausieren. Liebe Grüße Claudia

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Michaela W.
Beiträge: 1653
Angemeldet am: 19.11.2008
Veröffentlicht am: 22.12.2014

Rolf, nenn mir doch mal eine stichhaltige Studie, in der nachgewiesen wird, dass Menschen, die Vitamin C zu sich nehmen tatsächlich mehr Nierensteine haben als alle anderen. Ich möchte gern die wissenschaftliche Arbeit dazu komplett gelesen haben, bevor ich mir ein endgültiges Urteil erlaube. Danke. LG, Michaela

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Vera O.
Beiträge: 98
Angemeldet am: 13.11.2010
Veröffentlicht am: 22.12.2014

hallo Moni, ich trinke durchschnittlich 1,5 - 2 liter. lg vera

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Moni B.
Beiträge: 51
Angemeldet am: 16.08.2013
Veröffentlicht am: 20.12.2014

Hallo Vera, Du schreibst von 35 g bzw. 20 g Vitamin C tgl. bei beginnender Erkältung. Mich würde interessieren, wieviel Liter Du täglich dazu getrunken hast ?? LG Moni

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Rolf W.
Beiträge: 166
Angemeldet am: 09.06.2009
Veröffentlicht am: 20.12.2014

Hallo Claudia, die Nieren melden dir allfällige Nierensteine (Calciumoxalat plus Harnsäure) rechtzeitig mit Nierenkoliken. Ab ca. 1g täglicher Zufuhr steigen die Oxalat- und Harnsäurespiegel im Blut (aus dem Vitamin-C-Abbau).

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Thomas R.
Beiträge: 54
Angemeldet am: 23.07.2010
Veröffentlicht am: 20.12.2014

Dynamic Flow hat mich fasziniert. Logisch empfinde ich den dynamic flow da langsam der Körper mit Vitamin C gefüllt wird. Es hat mir geholfen und so habe ich es gemacht: 500 ml Wasser mit 20g Vitamin C Pulver, dann Timer am Smartphone alle 6 Minuten 50 ml davon getrunken. 50 ml = 2g. Am ersten Tag waren es 20g, am zweiten 30g - ohne Durchfall. Es war wohl noch nicht genug. Viele Grüße vom Gärtner

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Vera O.
Beiträge: 98
Angemeldet am: 13.11.2010
Veröffentlicht am: 20.12.2014

hallo miteinander! ich habe vitamin c in cristalliner form (ascorbinsäure) von einem shop aus holland. (adresse aus einem der strunz bücher) da hat ein teelöffel ca. 5 g vitamin c. das benutze ich statt zitrone in den morgensmoothie. dann je nach bedarf über den tag verteilt. solange mein körper das vitamin c gebraucht hat, habe ich nie durchfall gekriegt. kriege ich durchfall, nehme ich weniger. worauf man jedoch achten muss sind die zöhne. die können empfindlich werden. darum kaue ich danach immer zahn-kaugummi. zur zeit lese ich ein buch über vitamin c von steve hickey (sehr gut!). darin beschreibt er, dass entgegen der behauptung, vitamin c würde nierensteine fördern, sei vitamin c sogar gut gegen nierensteine. man muss mit calcium und magnesium aufpassen, weil diese mineralien nierensteine fördern können. darum nehme ich abends in mein magnesium auch noch einen löffel vitamin c rein. zur verhinderung von grippalen infekten und erkältung kann man eigentlich nur zwei fehler machen: 1. man nimmt zu wenig vitamin c 2. man hört zu früh wieder damit auf. gesunde grüsse und frohe festtage!

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Michaela W.
Beiträge: 1653
Angemeldet am: 19.11.2008
Veröffentlicht am: 19.12.2014

Hallo Claudia, wie lange hast Du schon diese Erkältung? Das hört sich nicht gut an. Darf ich fragen wie Du Dich ernährst und ob Du noch andere Nahrungsergänzung nimmst? Vitamin C ist nur ein Stoff von vielen, die Dein Körper braucht. LG, Michaela

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Claudia Angelika Kirsch
Beiträge: 5
Angemeldet am: 01.12.2014
Veröffentlicht am: 19.12.2014

Hallo, Ich wollte auch den Dynamic Flow ausprobieren und war zunächst positiv überrascht, da meine chronische Erkältung besser wurde und ich fühlte mich auch viel besser, aber nach 1 Woche bekam ich dann leider ziemliche Magenschmerzen und muss jetzt etwas kürzer treten. Ich nahm ca1,4 g Pro Tag. Wie bekomme ich heraus, ob die Niere drunter leidet? In welcher Form nimmt man denn das Vitamin C ohne zu übersauern? Gruß, Claudia

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Beate
Beiträge: 45
Angemeldet am: 23.03.2014
Veröffentlicht am: 18.12.2014

Hallo Vera und Michaela! Ich schließe mich der Frage von Christian an: WIE nimmt man solche Mengen täglich ein ohne Durchfall zu kriegen? (Eine Depot-Tablette hier aus dem Shop hat nur ungefähr 230 Milligramm.) Und gepuffertes Vitamin C soll laut Hickey & Saul wenig Wirkung zeigen. Mit gespannten Grüßen, Ursula

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Michaela W.
Beiträge: 1653
Angemeldet am: 19.11.2008
Veröffentlicht am: 18.12.2014

Hallo Rolf, 200g finde ich auch zu viel. Ich habs zumindest noch nicht ausprobiert. Aber 15-20g kannst Du ruhig mal versuchen. LG, Michaela

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Michaela W.
Beiträge: 1653
Angemeldet am: 19.11.2008
Veröffentlicht am: 18.12.2014

Hallo Chris, ich kombiniere immer 1,5g Pulver (was ich mir selbst in Kapseln fülle) mit Sofortwirkung mit einer 1g Tablette, die zeitverzögert wirkt. Das hat sich bei mir bewährt, denn so habe ich immer 2,5g auf einmal und muss nicht permanent dran denken was zu nehmen. Ich habe auch noch was anderes zu tun, als alle Viertelstunde irgendwelche Supplemente reinzufahren. LG, Michaela

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Monika W.
Beiträge: 11
Angemeldet am: 26.07.2014
Veröffentlicht am: 18.12.2014

Hallo Rolf, ich kann Deine Bedenken gut verstehen. Ich halte diese Mengen, dauerhaft genommen, für viel zu viel. Nicht umsonst sollen im Krankheitsfall und dann stoßartig größere Mengen genommen werden (was ich ok finde). Das heißt für mich jedoch nicht, sie dauerhaft zu nehmen. Zum Glück kann dies jedoch jeder für sich entscheiden. Ich persönlich empfinde das "Maßhalten" als gesünder. Mein persönliches Maß entscheide ich jeden Tag nach meinem Empfinden, aber grundsätzlich jeden Tag ein viertel Teelöffel Magnesium und die Hälfte davon als Ascorbinsäure in einem Liter kalten Wasser aufgelöst getrunken. Hält mich bisher gesund. Gruß, Monika

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Roschee
Beiträge: 414
Angemeldet am: 08.07.2002
Veröffentlicht am: 18.12.2014

Ja so ist das: Es sind immer wieder die gleichen Leute, die für zwei arbeiten müssen, weil immer wieder die gleichen Kollegen kräftig krank machen. Ist das gerecht?

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Michaela W.
Beiträge: 1653
Angemeldet am: 19.11.2008
Veröffentlicht am: 18.12.2014

Hallo Vera, ich kann das nur bestätigen. Vorgestern auf einmal Halsschmerzen bekommen, und zwar die von der drohenden Art. Da dachte ich, OK ich probier es mal mit größeren Mengen Vitamin C. 15-20g am Tag. Was soll ich sagen: trotz Stress auf der Arbeit ging es mir schon nach 12 Stunden wieder gut. Die Symptome sind wie weggeblasen. Ich war bei Schmuddelwetter mehrere Stunden Fahrrad fahren. Die anderen Kollegen sind krankgeschrieben. So läuft das immer. Ich empfehle noch zusätzlich mindestens 800 I.U. Vitamin E zu nehmen. LG, Michaela

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Christian B.
Beiträge: 26
Angemeldet am: 25.02.2004
Veröffentlicht am: 17.12.2014

Hi Michaela, wie nimmst Du das Vit. C? Als Pulver auf einen Rutsch oder in Kapselform mit zeitversetzer Abgabe? Danke und Gruß Chris

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Rolf W.
Beiträge: 166
Angemeldet am: 09.06.2009
Veröffentlicht am: 17.12.2014

Liebe Michaela, es ist ja nicht so, dass ich keine NEM (inkl. Vit. C) zusätzlich nehme und mich ungesund ernähre; wohl auch deswegen hatte ich - wie du - seit Jahren keine Infekte mehr. Aber: 1. Im Beitrag übers Dynamic flow-Modell ist die Rede von Megamegadosen, im Krankheitsfall von einigen Dutzend bis 200g täglich. Dagegen nehmen sich die täglichen 18g von Linus Pauling fast lächerlich aus. Die Dosis macht zuweilen das Gift. 2. Es ist anzunehmen, dass deshalb im Vit.C-Stoffwechsel von Tieren entsprechende Regulative und Schutzmechanismen eingreifen. Da der Mensch Vit. C nicht synthetisieren kann und auf Zufuhr angewiesen ist, könnten ihm diese tierspezifischen Schutzmechanismen bei diesen eingenommenen Ultradosen dann fehlen. Im Beispiel wurden ja einfach die Bedarfsmengen von Tieren auf 70kg Mensch umgerechnet. Wird es wohl einen tieferen Sinn und Zweck haben, dass die Natur den Menschen ohne körpereigene Ascorbinsäurefabrik ausgestattet hat?

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Michaela W.
Beiträge: 1653
Angemeldet am: 19.11.2008
Veröffentlicht am: 15.12.2014

Hallo Rolf, ich nehme seit mehreren Jahren täglich 5g Vitamin C, und unter Stress ca. 12g. Von Nierensteinen keine Spur. Es gibt ja kaum ein Säugetier, was sich nicht so große Mengen Vitamin C im Darm selbst herstellt, außer dem Menschen nur das Meerschweinchen und irgendeine Rhesusaffenart, wenn ich mich nicht irre. Rolf, wenn Du kein Obst essen möchtest, wegen des hohen Zuckergehaltes, dann iss doch Gemüse. Ich verstehe das Problem überhaupt nicht. Du kannst auch wahlweise viel Wasser trinken. Nierensteine entstehen einfach durch zu wenig Flüssigkeit, egal in welcher Form Du diese zu Dir nimmst. Zum Nutzen: ich hab's probiert, und ich bin in meinem Umfeld die einzige Person, die einen Virusinfekt zielstrebig nicht bekommt. Man ist ja, wenn man mit vielen Menschen in Kontakt kommt, ständig irgendwelchen Infekten ausgesetzt, die der Körper verarbeiten muss. Über den Schaden, den ein schwaches Immunsystem im Körper verursacht, redet niemand. Es sterben jährlich in Deutschland hunderte von Menschen am Grippevirus. Oder falls man nicht stirbt, kann der zumindest dauerhaft den Herzmuskel schädigen. Da solltest Du vielleicht auch mal drüber nachdenken. LG, Michaela

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag

1 bis 20 von 22     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
Seite:
  1. 1
  2. 2
  Sie haben  Lesezeichen