Vitamin B Complex Plus, Wann welches NEM nehmen

9 Beiträge
   
Ältester
pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen
Veröffentlicht von: Matthias
Beiträge: 41
Angemeldet am: 02.03.2017
Veröffentlicht am: 05.05.2017
 

Calciumascorbat ...

Da hast du dann entsprechend einen Anteil Calcium.

Veröffentlicht von: Macula
Beiträge: 15
Angemeldet am: 16.03.2017
Veröffentlicht am: 05.05.2017
 

Ja, auf das Salz würde ich lieber verzichten, da Blutdruck zwar nicht zu hoch, aber doch an der Obergrenze liegt. Gibt es da andere Möglichkeiten?

lg

Peter

Veröffentlicht von: Markus
Beiträge: 684
Angemeldet am: 25.07.2013
Veröffentlicht am: 05.05.2017
 

@macula

 

Gepuffertes Vitamin C (Natriumascorbat) kanst du ganz leicht selber herstellen: ein Glas mit 1 Teil Natriumbicarbonat (einfaches Backpulver, Speisesoda, Speisenatron) mit 2 Teilen reinem Vit C mischen und mit Wasser aufgiessen, umrühren und ganz wichtig: die Reaktion abwarten (du willst keine Megarülpser von dem vielen CO2 haben, das sich anstatt im Glas in deinem Magen bildet). Trinken!

 

PS: beachte bei der Herstellung größerer Mengen bitte, dass das Natriumbicarbonat zu rund 30% aus Natrium besteht (Kochsalz zu 40%) . Also falls du einer der Hypertoniker seiin solltest, der auf Kochsalz reagiert....

Veröffentlicht von: Thorsten St.
Beiträge: 916
Angemeldet am: 04.06.2014
Veröffentlicht am: 05.05.2017
 

Hallo Peter,

 

300mg/d Mg sind noch nicht zuviel. Das ist ungefähr die empfohlene Tagesdosis, wenn man keinen Mangel oder erhöhten Verbrauch hat. Um den Mg-Spiegel etwas höher zu bekommen, darf es auch etwas mehr sein. Gerade bei Citrat hat der Körper ein eingebaute Zufuhrgrenze, die ihn vor einem Zuviel schützt; der Stuhl wird deutlich weicher.

2x1g Omega3 pro Tag und das ergibt 1200mg EPA und 800mg DHA?!? Da würde mich mal das Pärparat interessieren (gerne auch als PN).

15mg Zink als Zinkpicolinat, hört sich gut an. Falls du mit häufigen und/oder chronischen Infekten zu kämpfen hast, hast du hier auch noch Luft nach oben.

Vitamin D3 Erhaltung hört sich auch OK an. Ab und zu mal etwas freie Haut in die Sonne halten unterstützt das Ganze.

Alles Gute,
Thorsten
Veröffentlicht von: Macula
Beiträge: 15
Angemeldet am: 16.03.2017
Veröffentlicht am: 04.05.2017
 

Hallo Thorsten!

Danke für Deine vielen Hinweise:

zur Präzisierung:

Es sind insgesamt 300mg Magnesium in Gorm von Citrat!

Omega3: Es sind 1200mg EPA und 800mg DHA pro Tag

Zink: es sind 15mg Zink als Zinkpicolinat, ist das OK?

Vitamin D3 habe ich öfter messen lassen, letztens um die 65, die 4000 Einheiten dürften zur Erhaltung OK sein.

Danke nochmals für Deine Hilfe! Freue mich über jeden Hinweis!!!

Liebe Grüße

Peter

Veröffentlicht von: Macula
Beiträge: 15
Angemeldet am: 16.03.2017
Veröffentlicht am: 04.05.2017
 

Hallo Matthias!

Danke für Deine Hinweise, ich habe mir auch schon gedacht, dass Vitamin C zuwenig ist. Ich nehme das teure gepufferte Vitamin C, weil es nicht so sauer ist und mein Magen da recht empfindlich reagiert. Das vertrage ich gut, ist aber auf Dauer zu teuer. Deshalb suche ich nach Alternativen. Wie ist das mit Natriumascorbat?

Das Vitamineral ist voller Zusatzstoffe und Süßstoffe und das will ich nicht. Verstehe nicht warum das so angeboten wird?!?

Liebe Grüße 

Peter

 

Veröffentlicht von: Thorsten St.
Beiträge: 916
Angemeldet am: 04.06.2014
Veröffentlicht am: 03.05.2017
 

Hallo Peter,

Zu Vitamin B vor dem Schlafengehnen kann ich nichts sagen, habe da aber selber keine Probleme.

Mg: sind das bei dir 2x 150mg Magnesiumcitrat oder 2x 150mg Mg in Form von Magesiumcitrat? In erstem Fall wäre das wohl deutlich zu wenig Magnesium.
Je nach Citratform hast du einen Mg-Anteil von 8% oder 16%.

Omega 3: kann man ggf. auf bis zu 5-6g/d steigern. Wichtiger, als Omega 3 insgesamt, sind aber die Anteile an EPA und DHA. Hier solltest du in Summe auf 1-1,5g/d kommen.

Zink: Welche Form? Citrat? Besser wäre Zink-Methionin, da dieses dann bei der Aufnahme nicht mit Kuper oder Eisen konkurriert.

Vitamin D3: alle 10 Tage 40.000 Einheiten. Das bedeutet im Schnitt 4000IE/d, das ist noch nicht besonders viel. Als Erhaltungsdosis u.U. ausreichend, aber nicht genug, um einen Mangel auszugleichen/aufzufüllen. Hast Du Vitamin D (25(OH)D3) mal messen lassen?

LG,
Thorsten

Veröffentlicht von: Matthias
Beiträge: 41
Angemeldet am: 02.03.2017
Veröffentlicht am: 03.05.2017
 

Hallo Peter,

folgende Anmerkungen habe ich:

- Die von dir angesprochenen Vit-C Pillen haben nur 480mg Wirkstoff und sind darauf bezogen ziemlich hochpreisig. Vit-C solltest du auf jeden Fall mehr nehmen, wenn ich die News hier zum Thema Asthma richtig erinnere. Vit-C über den Tag verteilt mehrfach einnehmen (ist effektiver), Ziel sind mehrere Gramm. Entweder das billige Pulver, oder z. B. Kapseln mit 500mg, oder Natrium-Ascorbat, oder alles gemischt :)

- Vielleicht probierst du mal das Vitamineral32 (1 oder 2 pro Tag) als Basisprodukt und ergänzt dann zusätzlich nur noch deine Schwerpunkte. Schmeckt (mir) zwar nicht besonders, deckt aber eine große Spanne mit einer "Grundmenge" ab. Da ist z. B. schon 300mg Vit-C pro Portion enthalten.

Grüße

M

 

 

Veröffentlicht von: Macula
Beiträge: 15
Angemeldet am: 16.03.2017
Veröffentlicht am: 03.05.2017
 

Hallo!

Habe gelesen, dass man Vitamin B nicht abends nehmen soll, da man dann wacher ist und schlechter schläft. ich habe seit einiger Zeit diesen Eindruck, wollte aber geren wissen, ob jemand von Euch auch diese Erfahrung gemacht hat und ob es Regeln gibt welches NEM man um welche Tageszeit am Besten nehmen soll.

Ich nehme derzeit:

Morgens: Vitamin C 1000mg gepuffert, Magnesiumcitrat 150mg, Omega 3 1g, Vitamin E 400mg

Mittags: Vitamin K2 MK7 200mikrogramm, Q10 120mg, Zink 15mg

Abends: Vitamin B Complex Plus 1 Kapsel, Magnesiumcitrat 150mg, Omega 3 1g

Vitamin D3 alle 10 Tage 40.000 Einheiten

Sind bis auf D3 und K2 die Pure Produkte.

Persönliche Info: Baujahr 1965, reduzierte Lungenfunktion durch Asthma

Hinweise sehr willkommen!

lg

Peter

9 Beiträge
   
Ältester
pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen