Vitamin C als Natriumascorbat

1 bis 20 von 35
   
Ältester
pro Seite
Seite:
  1. 1
  2. 2
Sie haben  Lesezeichen
Veröffentlicht von: Andrea W.
Beiträge: 258
Angemeldet am: 06.09.2017
Veröffentlicht am: 13.11.2017
 

Ich wollte hier passenderweise noch was dazu anmerken:

Habe in den letzten 4 Wochen das teure Original Liposomale Vitamin C konsumiert - die ersten Wochen jeweils 5 Päckchen pro Tag, dann mit 3-4 Päckchen weiter.

Lt. Hersteller sollen 6 Päckchen im Körper so viel bewirken wie eine 50 g(!) Vitamin C Infusion. 

Habe jetzt meinen Vitamin C Test zurückbekommen: Das Vit. C bzw. der Wert war nicht nennenswert besser (im Vergleich zu einem herkömmlichen Ester-C in der gleichen Menge).

Mein EBV bzw. die Titer, die ich damit runterbekommen wollte, hat sich auch nicht wirklich davon beeindrucken lassen.

Mein für mich vorsichtiges Fazit: Liposomales Vit. C kann man sich sparen. 

Ich ärgere mich ein bisschen, ich hätte das Geld direkt in Vit. C Infusionen stecken sollen ..{#emotions_dlg.innocent}

Veröffentlicht von: Yellowbubb
Beiträge: 143
Angemeldet am: 09.09.2016
Veröffentlicht am: 13.11.2017
 

Hallo zusammen,

ich bin das Thema jetzt mal angegangen und das von mir hergestellte liposomale Vitamin C ist mit dem Himbeergeist durchaus genießbar{#emotions_dlg.tongue_out}.

Heute ist Tag 9 der Versuchsreihe (täglich nehme ich 11 Gramm zu mir) und mittlerweile bilde ich es mir nicht mehr ein, denn gesundheitlich mache ich große Fortschritte. Seit nun mehr 1 Woche geht es steil bergauf.

Momentan ist das Wetter (nassklat, windig) für meinen chronischen Schnupfen nicht gerqde förderlich, fühle mich aber wie im Sommer{#emotions_dlg.wink}. Dann hoffe ich mal, daß bleibt auch so.

Danke Thorsten, für das Rezept!

Viele Grüße

Thomas

Veröffentlicht von: Youang w.
Beiträge: 2
Angemeldet am: 12.10.2017
Veröffentlicht am: 02.11.2017
 

Magnesiumascorbat oder Calciumascorbat gibt es übers Internet inzwischen auch nicjht so teuer. Wäre jedenfalls besser, als sich den NAtriumhaushalt kaputt zu machen.

Aber meine Frage:

Da es wohl zweifel gab, ob das so erzeigte Gemisch Liposomals ist, würde ich doch ganz einfach mal versuchen reine ascorbinsäure liposomal zu machen und mal beim VErzehr an die Darmgrenze gehen. Sollte sich die GRenze nach hinten verschieben im VErgleich zu ascorbin pur, dann war das GEmnisch liposomal...

Veröffentlicht von: Thorsten St.
Beiträge: 1100
Angemeldet am: 04.06.2014
Veröffentlicht am: 23.10.2017
 

Mein bis jetzt bestes Rezept ist:

* 100g Vitamin C Pulver
* 10g Kaiser-Natron
* 320ml Wasser (weiches Leitungswasser; oder dest. Wasser)
* 125g Sojalecithin (von DM)
* 50ml Cointreau 40%
* 25ml Flüssig-Süßstoff (Gut & Günstig)

Ist geschmacklich viel angenehmer und etwas flüssiger in der Konsistenz (lässt sich besser unter mischen).

Läßt sich vergleichsweise gut pur, oder in ein kleines Glas Fruchtsaft gemischt einnehmen. Kommt vom Vitamin C Gehalt nahe an das maximal mögliche heran.

Diskutiert wurde das THema auch auch auf edubily.

Versuch macht klug {#emotions_dlg.wink}
Und nein, einen Smoothie würde ich mir dadurch nicht "versauen" wollen

LG,
Thorsten

Veröffentlicht von: Andrea W.
Beiträge: 258
Angemeldet am: 06.09.2017
Veröffentlicht am: 22.10.2017
 

Mir ist noch eingefallen: Bei (Lipo-C) steht der Hinweis, das Lipo-C nicht in einen Mixer tun (z.B. zusammen mit anderen Sachen für einen Smoothie) weil das die Struktur der Liposomen zerstört. 

Veröffentlicht von: Andrea W.
Beiträge: 258
Angemeldet am: 06.09.2017
Veröffentlicht am: 22.10.2017
 

Wenn man im Internet recherchiert stößt man auf Hinweise, dass selbst hergestelltes Lipo-C bestenfalls eine Emulsion ist und nichts mit Liposomen zu tun hat.

Damit erreicht man tendenziell eine verbesserte Aufnahme aber eben nicht Lipo-C so wie ich es gelesen habe. 

Ob und was dabei stimmt - keine Ahnung. 

Ich habe auch schon von unterschiedl. Firmen Lipo C probiert, und selbst die sind unterschiedlich, z.B. eines in einer Flasche was eher flüssig ist und das Original was alleine schon von der Konsistenz her damit gar nix mehr zu tun hat, das ist eher fest, zäh und wenn man den Beutel in Wasser gibt löst sich auch nichts auf, das trinkt man so weg, "schwimmend im Wasser".

Ich habe nächste Woche Blutabnahmetermin und nehme dann mal eine Stunde vorher wie ich es immer mache das (Original Lipo) und schau mal was dann mein Blutwert sagt. 

Veröffentlicht von: Benjamin L.
Beiträge: 2
Angemeldet am: 16.10.2017
Veröffentlicht am: 22.10.2017
 

Hey Thorsten,

ich fuchse mich auch gerade in dieses Thema rein und finde es mega spannend! Durch deinen Beitrag habe ich mich motiviert gefühlt, auch mal selbst liposomales Vitamin C herzustellen. Hat gut geklappt, allerdings musste ich mir erstmal die Zutaten besorgen und die Gerätschaft. ^^ Vom Geschmack bin ich wenig begeistern, aber das muss ja hier und sonst wo keinen interessieren. Wie viel Sinn ergibt es, wenn ich es noch mit anderen Geschmäckern mische? Glaubst du, dass neutralisiert die Wirkung oder die Fettlöslichkeit? Dann wäre das ja für die Katz... Was kann ich also gegen diesen eigenen Geschmack machen?

Veröffentlicht von: Thorsten St.
Beiträge: 1100
Angemeldet am: 04.06.2014
Veröffentlicht am: 05.03.2016
 

Hi Daniel.

"Dass ein Hochleistungsmixer die Vitaminstruktur zerstört, hältst Du für unwahrscheinlich?"
Ja, halte ich für unwahrschenlich. Mixen ist ein physikalischer Prozess und hat auf molekularer Ebene keinen Einfluss.

 

"Meinst Du denn, dass auch bei der Produktion von Liposomaler Sonnenschutz-Lotion, o.a. kosmetischen Produkten, ein Hochleistungsmixer eingesetzt wird?"
Ja, meineich; oder eine vergleichare Technologie.

"Ich schätze mal nein..."
Ich schätze mal Ja!

LG,
Thorsten

Veröffentlicht von: Daniel K.
Beiträge: 333
Angemeldet am: 08.12.2012
Veröffentlicht am: 05.03.2016
 

 

Dass ein Hochleistungsmixer die Vitaminstruktur zerstört, hältst Du für unwahrscheinlich?

Meinst Du denn, dass auch bei der Produktion von Liposomaler Sonnenschutz-Lotion, o.a. kosmetischen Produkten, ein Hochleistungsmixer eingesetzt wird?

Ich schätze mal nein...

Veröffentlicht von: Thorsten St.
Beiträge: 1100
Angemeldet am: 04.06.2014
Veröffentlicht am: 29.02.2016
 

Hi Daniel,

mein Ultraschallreiniger hat 50W; aber auch nur 1/2l Inhalt.

Einen Großteil der liposomalen Einkapselung erreicht man schon durch das Mixen mit dem Hochleistungsmixer (~50-60%). Das Schallen ist dann für weitere 20-40% zuständig (je länger, desto besser). Im Idealfall kommt man angeblich auf über 90-95% Einkapselung.

Da es auch Anleitungen gibt, die statt Ultraschallbad eine Ultrschallzahnbürste einsetzen, sehe ich ein 50W Discouter-Gerät als gerade so ausreichend an; mehr geht aber immer. Die Krönung wären natürlich Geräte mit görßerem Volumen, Ablaufhan und Temperierung.

LG,
Thorsten

Veröffentlicht von: Daniel K.
Beiträge: 333
Angemeldet am: 08.12.2012
Veröffentlicht am: 27.02.2016
 

 

Wieviel Watt hat denn Dein Ultraschallgerät?

Effektive Geräte sollen angeblich mindestens (!) 70 Watt Leistung mitbringen.

Veröffentlicht von: Thorsten St.
Beiträge: 1100
Angemeldet am: 04.06.2014
Veröffentlicht am: 22.02.2016
 

Hallo Daniel.

Ja, über den Alkoholanteil bin ich auch nicht glücklich. Aber das Prinzip, Alkohol hinzu zu mischen, stammt aus einer Pantentschrift über die Herstellung von Liposomen und verbessert die Durchmischung der Wasser-Vitamin-C-Phase mit dem Lecithin. Ich habe mit Variante 3 den Alkoholgehalt um ~2/3 reduziert.

Damit ist die Durchmischung immer noch gut und der Alkohol kommt geschmacklich nicht mehr durch.
Da man ja nicht die ganze Portion auf einmal verputzt, hält sich die pro Dosis aufgenommene Alkoholmenge ja auch stark in Grenzen (<<1ml Alkohol pro Portion).

Nein, ich habe leider keine Möglichkeit den Vitamin C Gehalt im BLut zu messen. Dürfte auch schwierig werden, das einerseits der BLutplasmaspiegel schnell wieder abfällt. Andereseits ja ein Wirkprizip des lipsomalen Vitamin C sein soll, dass es aufgrund des Lipsomenhulle schnell von den Körperzellen selbst aufgenomen wird und damit aus dem Blutkreislauf heraus ist (sinnvollerweise bevor es über die Nieren / Urin ausgeschieden wird). Für eine Blutuntersuchung wäre also das Timing extrem wichig. Das kann ich nicht leisten.

Als anekdotische n1 Studie sein berichtet, dass ich Donnerstag Abend leichte Erkältungssymptome hatte (Stirnhölen dicht, leichter Kopfschmerz). Durch 3-4 Portionen Lip.Vit. C an den beiden folgenden Tagen war ich Samstag wieder fit und Beschwerdenfrei.

LG,
Thorsten

 

Veröffentlicht von: Daniel K.
Beiträge: 333
Angemeldet am: 08.12.2012
Veröffentlicht am: 21.02.2016
 

 

Mit Alkohol würde ich es nicht machen (u.a. Bauchspeicheldrüsenbelastung), es sollte aber auch anders gehen.

Hast Du die Möglichkeit Vitamin C im Blut zu messen?

 

 

Veröffentlicht von: Thorsten St.
Beiträge: 1100
Angemeldet am: 04.06.2014
Veröffentlicht am: 16.02.2016
 

Pioniergeit Teil III:

Nachdem meine ersten beiden Versuche, lliposomales Vitamin C herzustellen, zwar anscheinend durchaus funktioniert haben aber geschmacklich nicht so der Brüller waren, habe ich einen dritten Versuch gestartet:

* 100g Vitamin C Pulver*   10g Kaiser-Natron
* 315ml Wasser (weiches Leitungswasser; oder dest. Wasser)
* 125g Sojalecithin (von DM)
*   50ml Alkohol, 70%vol (gibt es zu "Deinfektionszwecken" unvergällt in der Apotheke)

# Vitamin C, Natron und Wasser (~35°C) in den Mixer (bei mir Thermomix, 37°C) geben und unter rühren auflösen.
# Lecithin hinzugeben und ca. 4:00 Minuten bei max Drehzahl durchmischen (die Temperatur kann dabei auf bis zu 50°C steigen)
# Die Mischung für einige Stunden zum Abkühlen in den Kühlschrank stellen.
# Die Mischung in ein Ultraschall-Reinigungsgerät füllen (max. Füllmenge beachten) und für 30-40 Minuten "schallen". Dabei gelegentlich umrühren (kein Metalllöffel! ich verwende ein chin. Essstäbchen aus Holz)

Die fertige Mischung [~0,5l) hat in etwa die Konsistenz von feinem Apfelmus und schmeckt deutlich sauer. 1-2 Teelöffel voll in ca. 50ml O-Saft (gut umrühren) läßt sich gut trinken und ist (bei mir) gut verträglich.  Ich trinke davon 2-3 Portionen pro Tag.

Probiert es mal aus und berichtet {#emotions_dlg.wink}

Aber nicht dirket vor oder nach einem Krafttraining! Zu viele Antioxidantien können den Trainingseffekt/Trainingsreiz zunichte machen.

LG,Thorsten

Veröffentlicht von: Thorsten St.
Beiträge: 1100
Angemeldet am: 04.06.2014
Veröffentlicht am: 05.02.2016
 

Pinoiergeist, Teil II: {#emotions_dlg.laughing}

 

Mein erster Versuch,Liposomales Vitamin C herzustellen  (nach diesem Rezept: http://www.mind-difference.info/super-naehrstoffe-liposomal/liposomal-vitamin-c/) hat ja schon ganz gut funktioniert.
Farbe war creme-beige, Konsistenz fast cremig, Geschmack eher gewöhnungsbedürftig (seifig, fettig); aber gemischt mit O-Saft (Mischungsverhältnis C : O   1:2) durchaus erträglich.

Was mich am ersten Versuch gestört hat, war hauptsächlich der Geschmack (zu seifig, neutral, nach Natron), sowie der gringe Vitamin-C Gehalt. Vitamin-C löst sich in 20°C warmen Wasser mit ca. 330g/l. Das Rezept kommt nur auf 60g/l; da muss doch mehr gehen.

 

Und das tut es auch. Kommen wir zu Versuch #2:
Hier kommen wir schon auf ca. 320g Vitamin C je Liter Wasser. Allerdings enthält die fertige Mischung auch ca 12% (Gewichtsanteil) Aklohol! Dieser soll die Löslichkeit und Mischung mit dem Lecithin verbessern.
Das Ergebnis dieses Versuchs ist deutlich dunkler als von Variante 1. Ob es geschmacklich eine Verbesserung ist? Nunja, es ist deutlich säuerlicher und der Wegfall der seifigen Natronnote ist auch nicht nachteilig. Allerdings, 12%gew. (=> ~19% vol.!) Alkohol finde ich schon heftig. Garantiert nichts für Kinder. Man gut, dass der Vitamin C Gehalt nahe am maximal Möglichen liegt.

Ich werde Lipo-C#2 aufbrauchen und bei Versuch #3 versuchen, beide Rezepte zu kombinieren (viel Vitamin C, ein wenig Alkohol, ein wenig Natron)...

*** to be continued ***

 

Wer eigene Erfahrungen hat, bitte berichten

 

LG,
Thorsten

 

Veröffentlicht von: Daniel K.
Beiträge: 333
Angemeldet am: 08.12.2012
Veröffentlicht am: 25.01.2016
 

 

Dein Pioniergeist ist bemerkenswert, Thorsten! {#emotions_dlg.laughing}

 

Ich habe das hier dazu gefunden und werde mich in naher Zukunft auch damit versuchen.

http://www.simplylivebetter.de/meine-geheimwaffe-fur-eine-barenstarke-abwehr-schone-haut/

http://www.radmoser.de/tipps-und-tricks/liposomales-vitamin-c.html


Zum Vergleich ein hochgelobtes Fertigprodukt und zusätzliche Hintergrundinfos zur Inspiration: http://www.liposomal-vitaminc.net/

Veröffentlicht von: Thorsten St.
Beiträge: 1100
Angemeldet am: 04.06.2014
Veröffentlicht am: 25.01.2016
 

Zurück zum Thema.

 

Ich habe mich am Wochenende mal daran gemacht und entsprechend dieser Anleitung
("http://www.mind-difference.info/super-naehrstoffe-liposomal/liposomal-vitamin-c/")
versucht, liposomales Vitamin C selber herzustellen.

Entsprechend des in der Anleitung empfohlenen Test, scheine ich erfolgreich geweisen zu sein.

Optisch erinnert das Ergebnis ein wenig an Kondensmilch (cremlich-weiße Farbe, leicht milchige Konsistenz). Gemschacklich ist es alles andere, als eine Offenbarung (leicht seifig, liegt wahrscheinlich am Natron); mit O-Saft vermischt ist es deutlich angenehmer, aber immer noch nicht wirklich lecker.

Ich werde beim zweiten Versuch das Verhältnis Vitamin-C zu Natron weiter richtung Vitamin C  verschieben.

Die Bekömmlichkeit war gut. Nach zwei Portionen á ~50ml  (50ml =~ 3g Vitamin C, als Ascorbat) gab es weder unangenehme Rückmeldungen vom Magen, noch spürbare Einflüsse auf den Stuhl.

 

Anzumerken ist noch, dass sich die angesetzte Flüssigkeit nach 30 Minuten im Ultraschallbad deutlich erwärmt (gut Handwarm). Ich werde beim nächsten Versuch daher auch das aufgelöste Vitamin C erst im Kühlschrank runter kühlen.
Als Mixer kam bei mir ein Thermomix auf höchster Stufe mit jeweils 20-30s Mixzeit zum Einsatz, als Ultraschallbad ein preiswertes Gerät vom Discounter (etwas über 500ml Fassungsvermögen), zum gelegentlichen Umrühren ein chin. Holz-Essstäbchen). Das Lecithin  war von DM, das Vitamin C als Puver aus dem Supermarkt (100g Dose). Statt destilliertem Wasser habe ich Leitungswaaser verwendet (unseres ist besonders weich).

 

Hat sonst schon jemand Erfahrungen gesammelt (Rezept, Herstellung, Wirkung)?

 

LG,
Thorsten

Veröffentlicht von: Thorsten St.
Beiträge: 1100
Angemeldet am: 04.06.2014
Veröffentlicht am: 25.01.2016
 

Lieber MArkus.

du hast völlig Recht. Jeder soll seine Ansichten haben dürfen. Es liegt mir auch fern, anderen vorzuschreiben, was sie "gefälligst zu tun haben"; habe ich meines Erachtens auch nicht gemacht, da ich in der "Ich-Form" geschrieben habe ("ich würde mir ..."). Es muss in der Tat jeder selber wissen, wen er durch Kaufgeschäfte, auch unverfängliche, finanziell untestützt; oder auch, ob es ihn überhaubt tangiert.

Deinen Vergleich mit dem Schild in der Fuzo finde reichlich überzogen und den Vergleich mit der Springer-Affäre reichlich deplatziert. Aber das ist nur meine Meinung und die erhebt keinen Anspruch auf Allgemeingültigkeit.

Gelebte Freiheit ist übrigens auch, abweichende Ansichten zu tolerieren (mann muss sie ja nicht teilen) und auch als solche (nämlich als persönliche Ansichten/Meinungen) zu erkennen und nicht mit einem anmaßend, postulierenden Dogma zu verwechseln.

In diesem Sinne kann ich es problemlos akzeptieren, wenn du mit dem Einkauf beim Kopp-Verlag / Kopp-Shop kein grundsätzliches Problem hast. Ich muss es aber nicht gut finden (tue ich auch nicht).

LG,
Thorsten

Veröffentlicht von: Daniel K.
Beiträge: 333
Angemeldet am: 08.12.2012
Veröffentlicht am: 22.01.2016
 

 

Den Kopp Verlag werde ich entsprechend der politischen Hintergründe in der Verlagsleitung kein zweites Mal zitieren, siehe:

https://de.wikipedia.org/wiki/Jochen_Kopp

 

 

 

 

 

Veröffentlicht von: Daniel K.
Beiträge: 333
Angemeldet am: 08.12.2012
Veröffentlicht am: 22.01.2016
 

 

@Kopp Verlag

Sicher ein polarisierender Verlag, der u.a. von publizierten Kontroversen lebt.

Die von mir daraus erwähnten Angaben zu Vitamin C stehen meiner Einschätzung nach für sich und können auch über alternative Quellen bestätigt werden. Studienmaterial lässt sich im englischsprachigen Raum auch einiges finden. Nicht zu vergessen und zu unterschätzen sollten auch die Erfahrungswerte erfolgreicher Anwender sein ;-)

1 bis 20 von 35
   
Ältester
pro Seite
Seite:
  1. 1
  2. 2
Sie haben  Lesezeichen