Vitamin C, natürlich/ synthetisch, linksdrehend/ rechtsdrehend

  Sie haben  Lesezeichen
Thema Vitamin C, natürlich/ synthetisch, linksdrehend/ rechtsdrehend

12 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Beitrag
Veröffentlicht von: Ulrich S.
Beiträge: 49
Angemeldet am: 02.08.2003
Veröffentlicht am: 11.02.2016

Das ist auf jeden Fall besser als kein Vitamin C. ;o)

Wenn du das Optimum rausholen willst, sollten es aber schon ca. 6 Gramm/Tag sein, möglichst gleichmäßig über den Tag verteilt.

Ein gewisser Teil geht immer ins WC. Das lässt sich nicht vermeiden. Das hat aber auch einen positiven Effekt. Es schützt den urinären Trakt vor Infektionen.

Eine Freundin hat mit Vitamin C relativ schnell ihre vaginal Infektionen in den Griff bekommen, was zuvor mit Antibiotika nicht gelungen war.

Gefällt Mir Button
5 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Voxi O.
Beiträge: 98
Angemeldet am: 13.11.2010
Veröffentlicht am: 11.02.2016

Hallo,

ich benutze Ascorbinsäure, relativ unbedarft, hier ein Löffelchen (ca. 1 g-weise), dort ein Löffelchen, nicht zwingend über den Tag verteilt. Mein Vit. C Wert im Blut ist vier Mal höher, als was mein Arzt normalerweise bei seinen Patienten sieht. Mein Motto: hauptsache man nimmt Vitamin C! Als Pulver ist es so billig (1kg = 6,45 Euro), dass ich mir keine Gedanken mache, ob ich es "verschwende".

Gefällt Mir Button
7 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Ulrich S.
Beiträge: 49
Angemeldet am: 02.08.2003
Veröffentlicht am: 08.02.2016

Eine interessante Anwendung von Vitamin C ist auch das direkte Auftragen auf die Haut.

Ich habe damit die Falten um meine Augen innerhalb von ca. 6 Wochen fast zum Verschwinden gebracht.

Man kann das fertig im Internet kaufen. Nennt sich Vitamin C Serum. Ist sau teuer. Man kann es aber auch selber machen.

Vitamin C Serum ist nix anderes als L-Ascorbinsäure in Wasser gelöst. Wie man das macht kann man sich im Internet anschauen.

Bspw. hier: https://www.youtube.com/watch?v=gSWg2piAoOs Es gibt aber auch viele andere Quellen.

Ich mische Ascorbinsäure mit Wasser im Verhältnis 1:5. Der pH-Wert sollte zwischen 3 und 3,5 liegen.

Das gelöste Vitamin C oxidiert sehr schnell. Man sollte nicht mehr ansetzen als man in ca. einer Woche verbrauchen kann.

Erstmal auf Hand oder Arm ausprobieren. Im Gesicht vorsichtig anfangen. Besonders vorsichtig unter den Augen.

Gefällt Mir Button
8 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Ulrich S.
Beiträge: 49
Angemeldet am: 02.08.2003
Veröffentlicht am: 08.02.2016

Entscheidet ist, dass man die Vitamin C Konzentration im Körper ständig auf einem hohen Level hält.

Dann entsteht der sogenannte „dynamic flow“.

Das Vitamin C wirkt dann so wie eine Art „Blitzableiter“, der alle „Einschläge“ sofort ableitet, bevor ein Schaden entstehen kann.

Vitamin C hat leider eine kurze Halbwertszeit. Darum muss es ständig zugeführt werden. Am bestem mit Tabletten.

Einmalige große Dosen (oral oder per Infusion) sind schnell verpufft.

Gefällt Mir Button
2 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Ulrich S.
Beiträge: 49
Angemeldet am: 02.08.2003
Veröffentlicht am: 08.02.2016

und wer sich für den Stand der Wissenschaft bzgl. Vitamin C interessiert, dem würde ich empfehlen das folgendes Buch zu lesen:

"Ascorbate: The Science of Vitamin C" Drs. Steve Hickey & Hilary Roberts

Ulli

Gefällt Mir Button
3 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Ulrich S.
Beiträge: 49
Angemeldet am: 02.08.2003
Veröffentlicht am: 08.02.2016

Der entscheidende Stoff heisst "L-Ascorbinsäure". Das ist genau das, was Tiere in ihrer Leber oder Nieren selber produzieren. Bekommt man in der Apotheke, Drogerie, Internet, Chemie-Großhandel, ...

Ich nehme VitC als time released Tabletten. 1000 mg pro Tablette. 6 Tabletten täglich.

Wer große Mengen zuführen will, sollte liposomales VitC nehmen. Das kann man auch selber machen.

 

Gefällt Mir Button
5 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Plebejer
Beiträge: 239
Angemeldet am: 24.06.2014
Veröffentlicht am: 02.01.2016

@ Reinhard: Hier steht alles drin, umfassend: http://www.webmed.ch/PDF/PDF_Vitamin_C_Buch.pdf

Gefällt Mir Button
1 Person gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Reinhard S.
Beiträge: 164
Angemeldet am: 26.08.2015
Veröffentlicht am: 01.01.2016

Jeder behauptet was anderes. Was stimmt denn nun? Kann jemand umfassend aufklären? Oder: wie kriege ich die von Markus genannten 50% natürliche L-Ascorbinsäure (ist das chemisch gesehen tatsächlich Vitamin C oder irgendein Derivat?) täglich grammweise zugeführt und weniger das "unnatürliche" Stereoisomer D ohne enzymatische Andockmöglichkeit (50% L, 50% D)? Aus dem Wikipedia-Eintrag werd' ich auch nicht ganz schlau.

Gefällt Mir Button
5 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Plebejer
Beiträge: 239
Angemeldet am: 24.06.2014
Veröffentlicht am: 01.01.2016

Ich sag es mal mit eigenen Worten, was "uns Doc" dazu sagte; habe keine Lust, danach zu suchen:

Es ist ziemlich egal, ob Du künstliches oder "natürliches" Vit.C zu Dir nimmst. Der Unterschied ist, dass Du nur Vit.C hast und bei "natürlichem" Vit C noch andere Stoffe, Begleitstoffe zu Dir nimmst, z.B. Flavonoide.

Schau doch mal, ob Dich das glücklich macht:

Das Vitamin C Buch

www.webmed.ch

http://www.webmed.ch/PDF/PDF_Vitamin_C_Buch.pdf

Gefällt Mir Button
2 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Ulrike K.
Beiträge: 1
Angemeldet am: 01.01.2016
Veröffentlicht am: 01.01.2016

Hallo Tobias,

 

dieses Thema interessiert mich auch, da ich gelesen habe, dass Ascorbinsäure eben nur ein Teil von Vitamin C ist, und reine Ascorbinsäure eher schadet als nützt. Natürliches Vitamin C besteht auch aus Vitamin K, Bioflavonoiden etc., und wenn man nur Ascorbinsäure zuführt, fehlen die anderen Stoffe. Ich hatte permanent entzündetes Zahnfleisch, aber als ich das Ascorbinsäure-Pulver wegließ, war der Spuk vorbei. Trotzdem fehlt mir Vitamin C, da ich nicht weiß, welches Supplement das richtige ist, und ich so nur gering dosierte Tabletten mit Acerola-Pulver nehme.

 

Vielleicht gibt es hier ja einen Vitamin C-Spezialisten im Forum?

 

Frohes Neues Jahr euch allen mit viel Gesundheit :-)

 

Ulrike

Gefällt Mir Button
1 Person gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Markus
Beiträge: 578
Angemeldet am: 25.07.2013
Veröffentlicht am: 31.12.2015

Hallo Tobias,

 

sowohl L-Ascorbinsäure wie auch D-Ascorbinsäure haben das gleiche antioxidative Potential, da nehmen die sich nichts. Weiterhin hat es aber eine weitere essentielle Bedeutung (Antioxidantien gibt es zig verschiedene im Körper) und zwar als Funktionseinheit in Enzymen, die verbraucht wird. Und hier gilt das Schlüssel-Schloß-Prinzip: nur links (L-Asc.) funktioniert hier, die gespiegelte D-Variante passt nicht ins Schloß. Allerdings wird Ascorbinsäure so schnell wieder von den Nieren ausgeschieden und wenn du synthetisches C (50% L, 50% D) nimmst, dann reden wir doch eher von Gramm als von Milligramm, nicht wahr? Die Enymze werden da schon ihre Partner finden, da bin ich mir sicher!

Gefällt Mir Button
1 Person gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Tobias K
Beiträge: 15
Angemeldet am: 27.04.2015
Veröffentlicht am: 31.12.2015

Hallo,

da in den News usw immer wieder die hohen Vitamin C Dosen ein Thema sind möchte ich dies für mich selbst nun ausprobieren. Auf der Suche nach dem richtigen Produkt stosse ich jedoch zunehmend auf Artikel, welche mich stutzig machen und mich verunsichern. Ich lese hier z.B. dass es die Ascorbinsäure in linksdrehender und rechtsdrehender Form gibt, was im wesentlichen wohl die natürliche bzw. synthetische Form sein soll. Die letztere (rechtsdrehend bzw. synthetisch) soll schädlich für den Menschen sein.

Gibt es hierzu eine Aussage von Dr. Strunz? Ich habe die News durchsucht aber nichts gefunden. Am günstigsten wäre natürlich eine Dose Ascorbinsäure aus dem Drogeriemarkt für 2 Euro pro 100g. Ist das dann ein "schädliches" Vitamin C? Welches Vitamin C wird denn hier im Shop angeboten? Ist das eine linksdrehende Variante?

Vielleicht wurde das Thema schonmal richtig behandelt, ich habe jedoch keine eindeutige Antwort hier gefunden.

Hier nochmal zwei Links, welche u.a. dieses Thema behandeln.

 

http://josef-stocker.de/vitaminc.pdf

http://www.zentrum-der-gesundheit.de/ascorbinsaeure-ia.html

 

Vielen Dank für eine Antwort 
Tobias

Gefällt Mir Button
3 Personen gefällt dieser Beitrag

12 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen