Vitamin D

9 Beiträge
   
Ältester
pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen
Veröffentlicht von: jutta E.
Beiträge: 109
Angemeldet am: 27.10.2008
Veröffentlicht am: 04.12.2008
 

Hallo! Ich will nur berichten, das ich mir Vitamineral plus gekauft habe und denke ausreichend Vitamine zu nehmen laut Dr. Strunz. Werde auch meinen Kindern das zum Nikolaus schenken, denn sie würden nicht so viel Geld für Vitamine ausgeben und ich denke im Winter ist die Vitamine doppelt so wichtig. Wenn sie merken es tut ihnen gut vielleicht kaufen sie es sich dann auch.Gruß Jutta

Veröffentlicht von: Reinhard M.
Beiträge: 1812
Angemeldet am: 04.03.2008
Veröffentlicht am: 02.12.2008
 

Hallo George, ich habe gerade ausgerechnet, dass ein Esslöffel auch die Höchstdosis betr. Vit. A ist. Mehr sollte es also wirklich nicht sein. Für Kinder sollte ein Teelöffel auf Dauer genügen. Ansonsten gibt es nichts billigeres als Lebertran: 1 Liter für 12 €. Übrigens im Kühlschrank aufbewahrt hält er länger und schmeckt nicht so fischig.

Veröffentlicht von: George K.
Beiträge: 36
Angemeldet am: 09.01.2002
Veröffentlicht am: 01.12.2008
 

Im Winter trinke ich jeden Tag ein Esslöffel Lebertran

Veröffentlicht von: stonix
Beiträge: 11
Angemeldet am: 12.08.2008
Veröffentlicht am: 28.11.2008
 

hallo jutta, bin NEMs gegenüber eigentlich nicht abgeneigt. bei der nachforschung von omega-3 fettsäuren und was es alles gutes bewirkt, habe ich mal ausgerechnet was ich an vit. d zu mir nehme wenn ich täglich 250 gramm fetten fisch esse. mein fazit: es reicht! einfach mal googeln........

Veröffentlicht von: Christian B.
Beiträge: 399
Angemeldet am: 23.02.2004
Veröffentlicht am: 24.11.2008
 

Hallo Axel, danke für den Tipp. C.

Veröffentlicht von: jutta E.
Beiträge: 109
Angemeldet am: 27.10.2008
Veröffentlicht am: 20.11.2008
 

Danke Christian,werde auch 2,5 Mikrogramm nehmen.Gruß Jutta

Veröffentlicht von: axel b.
Beiträge: 46
Angemeldet am: 20.11.2008
Veröffentlicht am: 20.11.2008
 

Hallo Ihr, habe die Empfehlungen von Herrn Strunz anders (höher) in Erinnerung, kann sie aber aus dem Kopf nicht wiedergeben oder mit Quelle belegen. In der Zeitschrift für Orthomolekulare Medizin 1/2008, Seite 22 - 24 (Beitrag von Uwe Gröber) wird eine tägliche Vit-D3-Einnahme für die Sommermonate von 20 µg (!) = 800 I.E. und für die Wintermonate von 50 µg (!) = 2000 I.E. empfohlen. Ich fand`s schon erstmal schwierig so ein Präparat freiverkäuflich und erschwinglich und ohne Calcium-Zusatz zu finden. Gibt`s aber: von Hevert 100 Tabl. à 25 µg (7,65 Euro, per Versandapoth. bestimmt noch preiswerter). lg. a.

Veröffentlicht von: Christian B.
Beiträge: 399
Angemeldet am: 23.02.2004
Veröffentlicht am: 19.11.2008
 

Hallo, also ich nehme am Tag 2,5 Mikrogramm (1.000 IE). Dr. Strunz nennt als oberste sichere Grenze 5-10 Mikrogramm, wobei man bei längerer Einnahme von mehr als 5 Mikrogramm seinen Arzt konsultieren soll (befürchte nur, der lehnt bestimmt jede NEM ab). Ein Freund von mir nimmt aufgrund seiner MS 4.000 IE täglich. Ihm geht es gut;-) Habe gelesen, so viel Vitamin D wie ein afrikanischer Savanenläufer durch die Sonne bekommt, kannst Du sowieso nie einnehmen... insofern... C.

Veröffentlicht von: jutta E.
Beiträge: 109
Angemeldet am: 27.10.2008
Veröffentlicht am: 18.11.2008
 

Hallo, kann mir jemand sagen wieviel Vitamin D am Tag eingenommen werden darf?Gruß Jutta

9 Beiträge
   
Ältester
pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen