Vitamin D bei Kindern

8 Beiträge
   
Ältester
pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen
Veröffentlicht von: Aexa W.
Beiträge: 1178
Angemeldet am: 12.12.2008
Veröffentlicht am: 31.10.2013
 

Ja, ohne Supplementierung ist der Wert *immer* niedrig - bei Kindern und Erwachsenen. Daher gibt es für Neugeborene auch Vigantoletten (bitte ohne Fluor!) ...

Veröffentlicht von: Patricia S.
Beiträge: 17
Angemeldet am: 25.10.2013
Veröffentlicht am: 29.10.2013
 

Hallo Peter, Dankeschön Peter! Wir nehmen das mit unseren Kindern jetzt auch in Angriff! Viele Grüße Patricia

Veröffentlicht von: Peter B.
Beiträge: 128
Angemeldet am: 18.02.2012
Veröffentlicht am: 28.10.2013
 

Hallo Patricia, meine Kinder hatten damit keinerlei Probleme. Anschließend bekamen sie alle 2 Wochen je 1 Kapsel, außer in den Sommermonaten. Eine Veränderung haben mir weder meine Kinder signalisiert noch habe ich etwas bemerkt. Da sie aber vorher gesund waren und es auch hinterher blieben (und es weiterhin sind :-), war es für mich in Ordnung. Viele Grüße Peter B.

Veröffentlicht von: Patricia S.
Beiträge: 17
Angemeldet am: 25.10.2013
Veröffentlicht am: 27.10.2013
 

Lieber Peter, meine Kinder haben auch einen sehr niedrigen Wert. Ich wäre dankbar über einen Bericht wie Deine Kinder die Therapie vertragen haben und ob ihr eine Veränderung bemerkt habt! Viele Grüße Patricia

Veröffentlicht von: Patricia S.
Beiträge: 17
Angemeldet am: 25.10.2013
Veröffentlicht am: 25.10.2013
 

Hallo Peter, ich pushe Deinen Post nach oben, denn wir haben das gleiche Problem. Unsere Kinder haben einen Wert von 12 und 14 ng/ml. Mein Kleiner bekommt seit einem Jahr 1500 ie Vit. D und der Wert steigt nur minimal an, deshalb möchte ich nun mit Hilfe von Dekristol und der Formel von Dr. von Helden den Speicher füllen. Haben Deine Kinder die Dosis gut vertragen, also jeden Tag 20000ie (für den jeweils errechneten Bedarf)? Und haben die Kinder eine Veränderung bemerkt, oder Du an deinen Kindern? Ich freue mich über eine Antwort von Dir1 Viele Grüße Patricia

Veröffentlicht von: Peter B.
Beiträge: 128
Angemeldet am: 18.02.2012
Veröffentlicht am: 13.03.2012
 

Hallo Jutta, danke für deine Antwort. Ich habe zwischenzeitlich ein E-Mail an Dr. von Helden geschickt und er antwortete mir prompt: "geben Sie täglich eine Kapsel". D.h. für mich: 8 Tage je 1 Kapsel bei der Großen und 7 Tage je 1 Kapsel bei der Kleinen. Übrigens schrieb er mir auch noch, dass ein Kinder-Buch zu diesem Thema gerade in Vorbereitung ist. Viele Grüße! Peter

Veröffentlicht von: Peter D.
Beiträge: 18
Angemeldet am: 09.12.2008
Veröffentlicht am: 13.03.2012
 

Hallo Peter, Ich habe das Buch auch gelesen. Ich meine, die Dosis musste nur einmal in der Woche genommen werden und dann nur 2 oder 3 mal. Ausserdem ist das Gewicht der Kinder zu beruecksichtigen. Bitte lese es noch einmal. Ich habe das Buch gerade verliehen. Gruss Jutta

Veröffentlicht von: Peter B.
Beiträge: 128
Angemeldet am: 18.02.2012
Veröffentlicht am: 11.03.2012
 

Hallo, nach "Studium" des Buchs "Gesund in sieben Tagen" von Dr. von Helden (kann ich nur jedem empfehlen) möchte ich den sehr wahrscheinlichen Vit.-D-Mangel bei meinen beiden Kindern (9 u. 11 J.) beheben. Ich kann anhand des Buches auch die Dosis für sie ermitteln (gewünschte Steigerung jew. 30 ng/ml = 160.000 bzw. bei der Großen und 140.000 IE bei der Kleinen), weiß aber nicht, ob die Zufuhrempfehlung pro Tag für Erwachsene (= 100.000 IE = 5 Kapseln Dekristol 20.000 pro Tag bis der gewünschte Anstieg erreicht wurde) auch für Kinder gilt. Kann mir hier jemand helfen? Viele Grüße! Peter B.

8 Beiträge
   
Ältester
pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen