Vitamin D und Calcium

3 Beiträge
   
Ältester
pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen
Veröffentlicht von: Wolfram A.
Beiträge: 49
Angemeldet am: 20.02.2005
Veröffentlicht am: 22.03.2014
 

Schau mal auf die Seite von Dr.Feil,dort gibt es einen Blog zu Vitamin D3 .Algemein wird dort 10000 ie pro Tag kombiniert mit 1000 yg Vitamin k2 empfohlen,damit sich nicht Calcium im Weichgewebe ablagert (Gefäßverkalkung)

Veröffentlicht von: Adam E.
Beiträge: 54
Angemeldet am: 06.01.2010
Veröffentlicht am: 13.03.2014
 

Kann man mit nur einer Messung die Erhaltungsdosis berechnen? Wie? Woher weiß man wieviel der Körper pro Tag braucht?

Veröffentlicht von: Thorsten S.
Beiträge: 52
Angemeldet am: 28.02.2013
Veröffentlicht am: 12.03.2014
 

Hallo, da mein Vitamin D Spiegel Anfang Januar bei 24 ng/ml, woraufhin ich Dosis zuerst für einige Wochen auf 1.000 IE, dann auf 2.000 und jetzt seit etwa 2 Wochen auf 4.000 IE angehoben habe (Hintergrund: Auf Basis der Berechnung von Dr. von Helden würde meine Erhaltungsdosis bei etwa 4.000 IE liegen. Einen Termin dort habe ich erst für Juni erhalten können. Zusätzlich substituiere ich 300 mg Magnesiumcitrat, 6,5 mg Zink, Omega 3 und manchmal ein Multivitaminpräparat. Auch habe ich für etwa 10 Tage Calciumcitrat mit etwa 1.000 mg ergänzt. Heute habe ich von Dr. von Helden einen Newsletter erhalten, in den bemerkt wurde, daß man keine Kombination von Vitamin D3 und Calcium machen darf!! Kennt das jemand und warum ist das so? Kann es daran liegen, daß der Körper unter Vitamin D-Substitution Calcium besser aus der Nahrung aufnimmt und man daher nicht zuviel Calcium aufnehmen darf? Beste Grüße Thorsten

3 Beiträge
   
Ältester
pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen