Vitamin D3

  Sie haben  Lesezeichen
Thema Vitamin D3

18 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Beitrag
Veröffentlicht von: Uwe B.
Beiträge: 15
Angemeldet am: 13.01.2011
Veröffentlicht am: 23.02.2011

Korrektur zur "Halbwertszeit": Gemeint waren ungefähr 2 Monate (60 Tage), nicht 3.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Jutta S.
Beiträge: 24
Angemeldet am: 12.08.2010
Veröffentlicht am: 23.02.2011

Vitamin D ist auch mein 'Lieblingsthema' und ich nehme natürlich Vigantoletten. Hier möchte ich ein sehr informatives Buch empfehlen: 'Super-Vitamin D' Dr.V.Spitzer/N.Spitzer. Das Buch erklärt Vit.D als einen Rundumschutz vor den Krankheiten unserer Zeit, z.B. Krebs, Herzkrankheiten, Depression etc. Vit.D ist unerwartet vielseitig! Das Buch geht u.a. auf die optimale Vit.D-Versorgung ein + wie sicher ist die Einnahme von Vit.D etc... Zu Sonne in unseren Breitengraden(Uwe):"Steht die Sonne im Winter tief, so werden die UV-B-Strahlen verstärkt durch die Ozonschicht + Bewölkung absorbiert. Sie kommen erst gar nicht auf der Erdoberfläche an.....Aber auch im Sommer ist der Einfallswinkel der Sonne von Bedeutung". Der Ratgeber ist sehr verständlich geschrieben -meine Empfehlung! LG Jutta S.

Gefällt Mir Button
1 Person gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Uwe B.
Beiträge: 15
Angemeldet am: 13.01.2011
Veröffentlicht am: 23.02.2011

Vielleicht bin ich bei den Solarien zu skeptisch. In dem von mir erwähnten Buch kommen die besser weg. Demnach soll der UV-B-Anteil normalerweise reichen. Ich halte das Buch für gut recherchiert. Meine eigenen Nachforschungen dazu sind auch schon etwas älter. Aber Nachfragen nach dem UV-B-Anteil kann sicher nicht schaden. Gruß Uwe

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Uwe B.
Beiträge: 15
Angemeldet am: 13.01.2011
Veröffentlicht am: 23.02.2011

Aha, eines meiner Lieblingsthemen, aber soviel Zeit habe ich jetzt nicht. Nur kurz als Einleitung: Ich denke, dass die Empfehlungen der Hautärzte zum Sonnenschutz ähnlich "nützlich" für unsere Gesundheit sind, wie die der DGE zur Ernährung. Zum Vitamin D gibt es inzwischen auch ein ganz brauchbares Buch: "Heilkraft D" von Dr. Worm. Was die Solarien angeht, da bin ich etwas skeptisch. Ich hatte mich vor einigen Jahren mal etwas schlau gemacht, und was da für den Hausgebrauch angeboten wurde, hatte alles nur UV-A, kein UV-B. Hintergrund: UV-A macht schön braun und UV-B gilt als besonders schädlich. Gerade das UV-B braucht die Haut aber, um Vitamin D zu produzieren. Bei den professionellen Solarien bin ich nicht ganz so sicher, ich glaube aber, dass die typischerweise auch kein oder nur wenig UV-B haben. Ich würde mich wenigstens vorher erkundigen, sonst wirst Du zwar braun, kriegst aber kein Vitamin D. Die Sonne kannst Du in unseren Breitengraden im Winter auch vergessen. Da leben wir von dem, was wir im Sommer gespeichert haben, Halbwertszeit ungefähr 3 Monate. Oder von Vitamin-D-Tabletten oder von Tropfen. Oder von älteren Höhensonnen. Da gibt es noch Lampen, konzeptionell uralt, aus einer Zeit, als man noch versuchte, das Sonnenlicht wegen seiner Heilkraft möglichst genau nachzumachen. Kalzium und Magnesium: Da halte ich Magnesium für wichtiger, jedenfalls für mich, Kalzium habe ich eh genug, das mag aber individuell unterschiedlich sein. Gruß Uwe

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Angelika B.
Beiträge: 19
Angemeldet am: 22.04.2009
Veröffentlicht am: 21.02.2011

Um das Vitamin D gut aufnehmen zu können, ist Calcium als auch Magnesium wichtig! Hatte auch einen Mangel. War bei 14,9 oder so... jetzt bin ich wenigstens bei 50. Wenn es nach meiner Ärztin gegangen wäre, würde ich jetzt alle 2 Wochen 20000 Einheiten nehmen. Da mein Parathormonspiegel aber zu hoch war, ließ sie sich auf ein "Experiment" ein: alle 5 Tage 20000 Einheiten. Mit 1000 Einheiten kommt man nicht weit. Das ist die Dosis für Babys! (500 per Vigantoletten, 500 per Milch). Damit erhält man sich höchstens seinen Mangel. Die o.g. 4000 bis 10000 Einheiten sind schon nötig, um aus einem Mangel herauszukommen. Ich "darf" meine 20000 Einheiten alle 5 Tage noch bis Mai weiternehmen... danach muss ich mir das dann privat besorgen... Niederlande oder so...

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Gudrun W.
Beiträge: 109
Angemeldet am: 26.01.2010
Veröffentlicht am: 21.01.2011

Danke, es steht mittlerweile unter dem 30.11.10. Gudrun

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Marion R.
Beiträge: 35
Angemeldet am: 23.03.2010
Veröffentlicht am: 20.01.2011

Hallo Gudrun, ich glaub´ich weiß wo das Thema behandelt wurde: Schau mal unter Allgemeines, 10.11.10, Vitamin D-Solarium. Viele Grüße Marion R.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Reinhard M.
Beiträge: 1809
Angemeldet am: 04.03.2008
Veröffentlicht am: 19.01.2011

Hallo Gudrun, das Thema hatten wir erst kürzlich, ich finde es aber nirgends.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Gudrun W.
Beiträge: 109
Angemeldet am: 26.01.2010
Veröffentlicht am: 18.01.2011

Hallo! Erstaunlicherweise liest man hier im Forum immer mal wieder das Wort "Sonnenstudio" - das ist doch das Ding, was in der Presse immer wieder so verteufelt wird und eigentlich verboten werden sollte (hab ich jedenfalls in 2010 mal irgendwo gelesen). Sollte ich vielleicht auf irgendeine Lobby-Arbeit hereingefallen sein, wenn ich das geglaubt habe? Bitte, liebe Forumsteilnehmer, Ihr habt so ein enormes Wissen in vielen, vielen Bereichen - könnt Ihr mir mal ein paar klärende Worte zum Thema Sonnenstudio schreiben. Ich würde gern immer mal hingehen, weil es einfach in dieser dunklen Jahreszeit gut tut. Viele Grüße und schonmal Danke! Gudrun

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Gerit P.
Beiträge: 231
Angemeldet am: 07.01.2011
Veröffentlicht am: 18.01.2011

Hallo Michaela, was Du über die Forumsteilnehmerin schreibst, finde ich erschreckend! Ich hatte wirklich gehofft, dass der weitgehende Verzicht auf KH DIE Lösung wäre in der Krebsprophylaxe... und dass das immer fkt, auch als Therapie... Phu, das schockt mich. Trotzdem werde ich natürlich weiter machen, mit der "Strunz-Lebensweise". Tut schließlich Körper,Geist und Seele gut ;)

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Michaela W.
Beiträge: 1653
Angemeldet am: 19.11.2008
Veröffentlicht am: 17.01.2011

Hallo Gerit, ja, die Erfahrung habe ich durch Messen gemacht. Ist ja wieder klasse, zu hören, wie gut es wirkt! Das freut mich für Dich und Dein Kind. Leider weiß ich nicht, ob es mit der Aufnahme bei Kindern genau so gut klappt wie bei Erwachsenen. Du könntest ja mal Dr. Strunz fragen, oder bei Deinem Kind direkt messen lassen. Es wäre bestimmt sehr beruhigend für Dich, den Wert Deines Kindes mal schwarz auf weiß zu sehen. Dann tappst Du nicht so im Dunkeln. Ich musste bisher leider die Erfahrung machen, dass Apotheker fast nichts über Vitamine wissen. Das, was Du gelesen hast, deckt sich mit den news von Dr. Strunz: der Kalziumhaushalt wird durch Vitamin D optimiert. Das war ja das erste, was man vor vielen Jahrzehnten über Vitamin D in Erfahrung brachte. Hat man zu wenig Vitamin D, zerbröseln einem die Knochen. Ich habe gehört, früher gab man Säuglingen prophylaktisch eine Vitamin D Spritze mit 200.000 I.E.. Das war wohl etwas viel. Ich glaube, das macht man heute nicht mehr. Heute gibt’s die Tablettchen. Wünsche Dir weiterhin viel Erfolg! LG, Michaela

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Michaela W.
Beiträge: 1653
Angemeldet am: 19.11.2008
Veröffentlicht am: 17.01.2011

Hallo Markus, ich wünschte, der Krebs würde nicht drohen. Wir haben hier aktuell eine Forumsteilnehmerin, die hat alles, aber auch wirklich alles richtig gemacht. Gesunde Ernährung ohne KH, Vitamine (sogar 1.000 IE Vit. D täglich!), Marathontraining. Trotzdem wurde bei ihr ein schnell wachsendes Ovarialkarzinom diagnostiziert. Ein halbes Jahr vor der Diagnose lag ihr Vitamin D Wert nachweislich bei 15. Das hat mich sehr betroffen gemacht, und erneut für dieses Vitamin sensibilisiert. Ohne einen ausreichenden Vitamin D Wert haben wir kein kompetentes Immunsystem. Vitamin D ist das Sonnenvitamin. Die Wiege der Menschheit liegt in Afrika. Das sagt eigentlich schon alles. Unsere weiße Hautfarbe ist der verzweifelte Versuch unseres Körpers, mehr Vitamin D zu synthetisieren. Gesundheit hat ein Süd- Nord- Gefälle. Zu dem Präparat hat Marion Dir schon geantwortet. Das nehme ich auch. LG, Michaela

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: K M.
Beiträge: 1346
Angemeldet am: 27.07.2008
Veröffentlicht am: 17.01.2011

Soweit ich weiß werden hohe 1-Mal-Dosen wie 100.000 Einheiten nicht mehr empfohlen, da es dann doch zu Nebenwirkungen kommen kann. Da wär ich vorsichtiger und auf ein paar Tage kommt's doch nun nicht an. LG Karel

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Marion Z.
Beiträge: 1104
Angemeldet am: 24.09.2008
Veröffentlicht am: 14.01.2011

Vigantoletten! M.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Gerit P.
Beiträge: 231
Angemeldet am: 07.01.2011
Veröffentlicht am: 14.01.2011

Guten Morgen Michaela, finde Deinen Beitrag (wie immer...!!) sehr interessant!! Habe das Vit. D bisher ziemlich unterschätzt und jetzt selbst eine schöne Erfahrung gemacht. Mein kleinerer Sohn hatte vor kurzem einen leichten Schnupfen, der latent über Wochen anhielt und einfach nicht verschwinden wollte, trotz NEM, entspr. Ernährung usw. Ich besann mich auf die lieben Strunz-News und das Vit D, gab reichlich Vigantoletten und nach ein paar Tagen war der Schnupfen komplett verschwunden!! Nun gibts aber regelmäßig zusätzlich Vit D!! Eine Frage an Dich: In der Apotheke meinte die Dame, zu hoch dosiertes Vit.D würden die Kinder gar nicht aufnehmen, da dazu entsprechend viel Calzium benötigt wird. Du schreibst, man kann auf einmal auffüllen. Habe versucht zu recherchieren und finde nur umgekehrte Info´s: dass zur Calziumaufahme Vit. D benötigt wird. Weißt Du etwas dazu, bzw bist Du sicher, dass eine große Menge auf einmal auch ankommt? Es liest sich bei Dir allerdings so, als hättest Du diese Erfahrung durch Messen gemacht, na dann wäre ja alles klar;) Welches Vit.D nimmst Du? In Vorfreude auf Deine Antwort liebe Grüße Gerit!

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Markus B.
Beiträge: 412
Angemeldet am: 20.10.2010
Veröffentlicht am: 13.01.2011

hi michaela - wieso denn gleich mit krebs drohen? egal - mein problem bei Vitamin D ist - die höchste dosis die ich bis anhing gefunden habe ist 20ug = 800 i.e. wenn ich mich richtig entsinne. das ding ist zusammen mit calcium. sonnenstudio würde auch schnell auffüllen, war ich aber nie und schlucke nun 2-3x 20ug pro tag. was nach dir viel zu wenig ist. naja..gehe erst mal sonne tanken auf die malediven. danach mal schauen. ob ich pro woche 1-2x sonnenstudio dazu nehme oder mal seriös nach hohen dosierungen suche im netz. oder hast du einen tipp?

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Michaela W.
Beiträge: 1653
Angemeldet am: 19.11.2008
Veröffentlicht am: 11.01.2011

Hallo Dirk, 20-30 ist auch noch zu wenig. Mindestens 60 wäre besser. Und nimm nicht zu geringe Mengen ein. Der Wert lässt sich sehr gut regulieren, da Vit.D gut aufgenommen und gespeichert wird. Es ist mein Lieblingsvitamin, da es mich von chronisch wiederkehrenden Blasenentzündungen und Mandelentzündungen geheilt hat. Ich nehme täglich 4.000 – 10.000 I.E. 4.000 I.E. ist im Winter die Erhaltungsdosis, die man braucht, damit der Blutwert gleich bleibt. Für eine Steigerung des Wertes sollten es also mehr als 4.000 sein. Bei einem Wert von nur 12 kannst Du gleich 100.000 Einheiten auf einmal nehmen. Sonst dauert es ewig, bis Du auf einen halbwegs annehmbaren Wert kommst. An alle: Wenn Ihr auf einen guten Zeitpunkt zum Vitamin D messen wartet, dann ist er jetzt da! Sonst heißt es im Frühjahr: ich hab mich so vorbildlich ernährt und KH weggelassen, und trotzdem habe ich jetzt Krebs … LG, Michaela

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Dirk L.
Beiträge: 3
Angemeldet am: 10.01.2011
Veröffentlicht am: 10.01.2011

Wir haben unseren Vitamin D3 Spiegel messen lassen mit vielen anderen Werten zusammen. Der Arzt sagt als wir nach den Werten fragen alles in Ordnung. Beim Zusenden der Werte lesen wir unten Vitamin D3 Wert 12 Referenz 20-30! Die Einnahme von Medikamenten wird empfohlen für wie dumm hält man us eigentlich? Die Krankenkasse untersucht soetwas ja nicht musste ich also selber bezahlen und nun da ja ein Mangel festgestgestellt wurde verschreiben Sie ein Präparat. Was soll ich dazu sagen...

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag

18 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen