Vitamine

  Sie haben  Lesezeichen
Thema Vitamine

10 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Beitrag
Veröffentlicht von: Julia S.
Beiträge: 149
Angemeldet am: 20.10.2011
Veröffentlicht am: 27.04.2012

Liebe Katja, verrannt? Hast Du mal Deine Werte messen lassen? Mach das mal und dann berichte vielleicht mal wieder.Wer das wirklich schafft, sich von frischen, also gerade geernteten Produkten aus biologischen Anbau zu ernähren und dabei auch ausgewogen isst, Hut ab!!!! Ansonsten sind Vitamine sehr empfindliche Gesellen und halten weder lange Lagerung,noch Licht, noch Kochen,Braten etc. aus... UNd, die meisten Menschen, die ich kenne, nehmen ohne viele Bedenken, Tabletten, Tropfen, Pulver usw. bei allen Arten von Wehwehchen ohne dies kritisch zu hinterfragen. Bei den sog. künstlichen Nahrungsergänzungsmitteln wird fast immer sofort ACHTUNG GEFÄHRLICH SCHÄDLICH gerufen. Weißt du, was Aspirin alles anrichten kann??

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Karola S.
Beiträge: 156
Angemeldet am: 20.03.2011
Veröffentlicht am: 27.04.2012

liebe Katja, vergiss es. Du müsstest 1 Kilo ebend geernteten Blattsalat verspeisen, um den Bedarf z.B. an Folat zu decken. Sollte der Salat von gestern sein, musst Du ca. 20%-30% mehr essen. Und von vorgestern schon mind. das doppelte. Lies mal das Buch von Dr. Strunz "Topfit mit Vitaminen", dort ist sehr schön erklärt, warum wir unseren Bedarf heute nicht mehr nur aus der Ernährung decken können. Wer heilt hat recht: seit ich Vitamine & Co substituiere, geht es mir wesentlich besser, obwohl es mir vorher nicht schlecht ging :-) LG Karola

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Hubert L.
Beiträge: 268
Angemeldet am: 02.06.2005
Veröffentlicht am: 26.04.2012

Hallo Ron, ich habe diesen Dr. Matthias Riedl, Ernährungsmediziner, mal gegoogelt. Das haut mich echt von den Socken. Auf seiner Seite "Medicum Hamburg" macht er Werbung für Vitamine und Eiweiß: Produkt 1 "ist ein hochwertiges Molkeneiweißprodukt, das vor allem aus Eiweiß, aber auch aus wenigen notwendigen Kohlenhydraten, vielen essentielle Aminosäuren, wetvollen Fettsäuren sowie Vitaminen und Mineralstoffen besteht." Soviel zu der Sendung vom NDR.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Katja S.
Beiträge: 4
Angemeldet am: 26.04.2012
Veröffentlicht am: 26.04.2012

Wenn ich das so lese, denke ich mir das beide Seiten doch sehr verrannt sind. Wer sich gesund und von frischen Produkten (z. B. BIO) ernährt, bekommt auch seine Vitamine. Ich mache zurzeit den GP und da kann man ja auf Helfer ausweichen. Aber sonst würde ich mal behaupten, reicht die Vitaminzufuhr. Es kommt auch immer auf die Zubereitung der Zutaten an. Wenn man die totgekocht hat, ist da auch nix mehr drin an Gutem. Gruß

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Heike S.
Beiträge: 519
Angemeldet am: 08.09.2008
Veröffentlicht am: 26.04.2012

...ja weil in den meisten Vitaminpräperaten zuwenig Vitamine drin sind, lach lg Heike

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Hans W.
Beiträge: 89
Angemeldet am: 25.02.2010
Veröffentlicht am: 26.04.2012

Wer heilt hat Recht.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Manfred A.
Beiträge: 900
Angemeldet am: 04.01.2010
Veröffentlicht am: 26.04.2012

Was ich dazu sage? Nix.... stiller Gruß Manfred

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Julia S.
Beiträge: 149
Angemeldet am: 20.10.2011
Veröffentlicht am: 25.04.2012

Hallo Ron, ich habs auch gesehen. Ob dieser Mediziner wohl ein gut gefülltes Spesenkonto hat? Ich hörte nur die bekannten Leitsätze der DGE. Und die hier beschworenen Richtwerte der Studien.. naja. In Österreich, in der Schweiz, in den USA ist man längst auf der anderen Seite. Ich hab 'ne Freundin, die lebt seit ca. 10 Jahren in den USA, da ist nie die Rede von Krebserkrankungen nur durch Substitution von Vitaminen. Sie lacht sich immer kaputt, wenn ich ihr von solchen Berichten erzähle. Wichtiger hätte ich gefunden, dass man mal die 'Supermarkt-Vitamine' auf ihre tatsächlichen Inhaltsstoffe und deren Wertigkeit testet und darüber berichtet.Warum werden immer mehr sog. Lebensmittel mit Vitaminen und Mineralien angereichert???? Widerspricht sich doch völlig.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Gerit P.
Beiträge: 231
Angemeldet am: 07.01.2011
Veröffentlicht am: 25.04.2012

Ron, es ist sowas von gähhhhnend laaaangweilig!!! Solche und ähnliche Beiträge kennen wir doch alle haufenweise. Also ich tue mir das nicht mehr an, schon lange nicht mehr. (Fast) jeder hier weiß doch, das verschiedenste Interessen hinter solchen Veröffentlichungen stecken. Ich habe revolutionäre Erfahrungen mit den Vitaminen und der strunz´schen Ernährung gemacht, bin seit 13 Jahren geheilt und überzeugt davon und verschwende keine kostbare Minute für o.g. Sendungen oder Artikel mehr. Habe auch Deinen nur angelesen... Immer die gleiche Leier... Ich weiß, wem ich vertraue, bin auch offen für Neues, aber die Richtung stimmt für mich. Und glücklcher Weise läßt uns Dr.Strunz ja ständig an den neuesten Entwicklungen/ Erkenntnissen teilhaben. Achja, und ich glaube, was ich WEISS und am eigenen Körper erfahren habe. Und dazu gehört die Einnahme von NEMs, Aminosäuren und Co. Schöne Grüße Gerit

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Ron S.
Beiträge: 105
Angemeldet am: 19.05.2008
Veröffentlicht am: 24.04.2012

Was sagt ihr denn dazu? Hamburg (ots) – Mit aggressiven Werbemethoden verkaufen Pharmaindustrie und Apotheken Vitaminpräparate als Gesundmacher. Doch wer regelmäßig künstliche Vitamine zu sich nimmt, lebt gefährlich. Denn ein zu viel an künstlichen A, C oder E-Vitaminen kann ernsthaft krank machen. Das haben Recherchen für die “Tricks der Pharmaindustrie” ergeben, eine Reportage der NDR-Redaktion “Markt”. Mehr als 25 Millionen Deutsche kaufen Vitamin- und Mineralpräparate. Mediziner und Pharmakologen warnen vor der täglichen Einnahme. Es gibt sie als Brausetablette, Pille oder Saft: in Drogerien und Apotheken stehen die Regale voll mit künstlichen Vitaminpräparaten. Häufig werden sie regelmäßig eingenommen: gegen das schlechte Gewissen und für die Gesundheit. Dass künstliche Vitamine im Übermaß jedoch gefährlich sein können, davor warnten in einer NDR-Stichprobe weder die Apotheken noch die Hersteller. Im Gegenteil: schon zur Vorbeugung einer Erkältung empfahlen alle ein teures Vitaminpräparat. Dabei beweisen aktuelle Studien, dass ein Zuviel an künstlichen Vitaminen gesundheitsschädlich sein kann, so Dr. Matthias Riedl, Ernährungsmediziner aus Hamburg. “Wir wissen bei Vitamin C, dass es den Muskelaufbau behindert und dass es Steinleiden, beispielsweise Nieren- oder Gallensteine, fördern und bei älteren Frauen auch Herzinfarkt und Schlaganfall bei hohen Dosen begünstigen kann. Männer, die längere Zeit Multivitaminpräparate zu sich nehmen, haben ein verdoppeltes Prostatakrebsrisiko.” Leider, so Dr. Matthias Riedl, gebe es auch in medizinischen Fachkreisen großen Nachholbedarf in Sachen Vitaminberatung. Mit der normalen Ernährung sei die Vitaminzufuhr ausreichend. Um zum Beispiel die empfohlene Tagesmenge an Vitamin C zu sich zu nehmen, reicht schon eine halbe Paprika. Auch das Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) hält die Einnahme von Nahrungsergänzungsmitteln in der Regel für überflüssig. Der angeblich große Multivitamin-Mangel in der deutschen Bevölkerung: vor allem ein gutes Geschäft für die Pharmaindustrie!

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag

10 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen