Vitamine absetzen vor Bluttest?

8 Beiträge
   
Ältester
pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen
Veröffentlicht von : Ingo W.
Beiträge: 160
Angemeldet am : 29.09.2015
Veröffentlicht am : 18.12.2017
 

Ah ja, danke Chris. ;)

Veröffentlicht von : chris790
Beiträge: 95
Angemeldet am : 16.09.2017
Veröffentlicht am : 18.12.2017
 

@Ingo, ich vermute DH steht für Daumen hoch

@Ralf, ich bin zur ersten "kompletten" Blutabnahme so, wie ich leben möchte. Ein paar billige NEMs, die ich auch dauerhaft, also für immer, nehmen kann (z.B. Magnesium, Whey, Vitamin D). Teurere NEMs habe ich bis dahin noch nicht genommen. Einzelne Werte waren bei mir bei der ersten Messung sogar zu hoch, ohne entsprechende NEM! Wahrscheinlich würde mit NEM auch nicht viel passieren, aber auf Jahre gesehen ist es ganz schön viel Geld, das man, wie heisst es hier so schön, in die Toilette pinkelt.

Veröffentlicht von : Ingo W.
Beiträge: 160
Angemeldet am : 29.09.2015
Veröffentlicht am : 18.12.2017
 

@Plebejer: Was ist denn 'DH'?

@Ralf: Wenn Du etwas für eine Weile weg läßt, verändern sich doch die Werte. Weil Vitamine und Mineralstoffe ja auch ständig ge- bzw. verbraucht werden.

Ich würde mit den Werten hin gehen, die ich durch meinen Lebensstil (eben mit NEM) habe.

Natürlich kannst Du es halten, wie Du möchtest, doch 1. habe ich bei noch niemandem ein Zuviel gesehen (ich mache das halt über die Haarwurzeln) und 2.: was wäre so 'schlimm' daran, wenn der Doc Dir 100% bestätigen würde?

Ein Mangel kommt doch dadurch zustande, daß Du über eine bestimmte Zeit zu wenig von diesem oder jenem zur Verfügung hast.

Vielleicht verstehe ich Dich auch falsch ... [?]

Veröffentlicht von : Ralf L.
Beiträge: 2
Angemeldet am : 18.12.2017
Veröffentlicht am : 18.12.2017
 

Ganz herzlichen Dank für die Kommentare.

- zu dem Termin beim Doc: Wenn ich mit ihm spreche, liegen die Blutanalysen noch nicht vor. Dann kann ich mit ihm doch nur auf der Grundlage meiner bisherigen Befunde sprechen, oder?

- zum Absetzen der Vitamine: Vielleicht gebe ich eine Menge Geld für Vitamine aus, bei denen ich gar keinen Mangel habe. Das kann ich nur sehen, wenn ich sie weglasse, oder?

Veröffentlicht von : Plebejer
Beiträge: 427
Angemeldet am : 24.06.2014
Veröffentlicht am : 18.12.2017
 

Ein dickes DH für Ingo!

Veröffentlicht von : Ingo W.
Beiträge: 160
Angemeldet am : 29.09.2015
Veröffentlicht am : 18.12.2017
 

Hi Ralf,

warum solltest Du Deine Multivimanine vorher absetzen?!

Willst doch, denke ich, 'n gutes Ergebnis, oder? ;) Nein, bleib dabei! Nur so siehst Du doch, ob Dein Gießkannenprinzip wirkt, hm?

Drück' Dir die Daumen.

Veröffentlicht von : Tanja S.
Beiträge: 32
Angemeldet am : 24.04.2017
Veröffentlicht am : 18.12.2017
 

Hallo Ralf,

ich war im August bei Dr. Strunz und habe bei der Terminvereinbarung gefragt, wann ich die NEMS absetzen soll.

Es hieß 24h vorher reicht. Das kannst du auch hier im Forum mehrfach nachlesen.

Mitbringen brauchst du nix, weil Dr. Strunz es sich nicht anschauen wird. Ich hatte eine Wagenladung an Befunden dabei, aber Dr. Strunz macht so wie so die Blutanalyse, wie er sie immer und bei jedem macht.

 

Ich wünsche dir alles Gute für deine Gesundheit und dass du bei Dr. Strunz das findest, was du dir erhoffst!

 

VLG; Tanja

 

Veröffentlicht von : Ralf L.
Beiträge: 2
Angemeldet am : 18.12.2017
Veröffentlicht am : 18.12.2017
 

Hallo,

ich habe im Februar einen Termin beim Doc und wüsste gern, ob ich im Vorfeld etwas beachten oder mitnehmen sollte.

Zum Beispiel stellt sich mir die Frage, ob ich meine Vitamine, die ich zur Zeit nach dem Gießkannenprinzip nehme, vorher absetzen sollte. Und wenn ja, wie weit im Vorfeld?

Für Hinweise wäre ich sehr dankbar.

LG, Ralf

8 Beiträge
   
Ältester
pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen