Vitamine für Kinder und Jugendliche

  Sie haben  Lesezeichen
Thema Vitamine für Kinder und Jugendliche

9 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Beitrag
Veröffentlicht von: Saskia
Beiträge: 88
Angemeldet am: 08.04.2010
Veröffentlicht am: 19.09.2014

Hallo Christian, willkommen im Forum und Danke für den Tipp mit dem O3 Öl. Scheint noch mal ne echte Alternative zu den Kautabs zu sein, die ich bisher verwendet habe. Bin ganz erstaunt, was hier in letzter Zeit so an Produktempfehlungen durchgeht. Also O3 und VD (das auch noch höher dosiert, allerdings bloß im Winter) gebe ich meinem sowieso auch, auch VC u. Zink zusätzlich. O3 versuche ich in erster Linie über Lebensmittel abzudecken. Gibt hier beim Fleischer ne tolle Wildschweinleberwurst, schöön fettig und auch Wildschweinschmalz. (Aber nicht alles wegkaufen! ;-)) Unter ausgewogener Ernährung kann sich ja jeder immer vorstellen, was er gerne möchte. Könnte man glatt mal ne Umfrage starten und sich wundern, was da alles rauskommt :-). Ich stell mir dann immer vor, jemand geht in den Supermarkt und nimmt sich von allem etwas. Bitte das Schnapsregal auf dem Weg zur Kasse nicht vergessen ;-). Ist mir schon klar, dass Du das sicher nicht so machst ;-). Ich vertrete hier den Standpunkt von Doc Strunz: Kinder sind auch Menschen. Die meisten Vitamine sind irgendwie licht-, lagerungs- u. hitzeempfindlich. Ich habe da starke Zweifel, dass man seinen Bedarf da mit dem auf Volumen und Zucker gezüchteten und gut gelagerten Obst und Gemüse aus dem Laden decken kann, was ja häufig dann noch gekocht wird. Wenn jemand die Möglichkeit hat, das Biogemüse direkt aus dem Garten auf den Teller zu bringen und davon noch einen großen Teil roh isst glaube ich das gerne. Auch den Leuten, die regelmäßig Wildkräutersmoothies trinken glaube ich das. Ansonsten – no way. Meine Meinung. LG Saskia

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Patricia S.
Beiträge: 17
Angemeldet am: 25.10.2013
Veröffentlicht am: 19.09.2014

Hallo, und erstmal sorry Marco, ich war länger nicht im Forum unterwegs wegen Urlaub und Ferien der Kinder ... Meine Jungs sind ja schon 11 und 15. Ich habe mir lange überlegt was ich geben kann/soll und wir sind im Frühling zum Doc gefahren.Sie bekommen jeden Tag ein Vitamineral und je nach Bedarf Vitamin D. Das Ein oder Andre wurde aufgefüllt und die Eiweißshakes lieben beide sehr. Nocarb mit Kinder ist nicht zu schaffen und einer der beiden isst außer Rohkost keinerlei Gemüse/Obst... Es geht beiden blendend und es gab keine Erkältung mehr seit dem Besuch beim Doc - Mal schauen wie der Winter wird. Viele Grüße Patricia Patricia

Gefällt Mir Button
1 Person gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Christian S.
Beiträge: 1
Angemeldet am: 17.09.2014
Veröffentlicht am: 17.09.2014

Eine Supplementierung mit der Giesskanne (Multi, etc.) für Kinder, da bin ich eher skeptisch. Mit ausgewogener Ernährung sollte schon das meiste gut abgedeckt sein. Für einzelne "Mikro-Nährstoff" haben Kinder aber erhöhten Bedarf. Darunter fallen vor allem die Omega-3 Fettsäuren EPA und DHA (Gedächnis- und Hirnentwicklung sowie Augen) als auch Vitamin D (Knochen, Muskeln, etc.). Es gibt auch zahlreiche Studien, welche Parallelen von ADHS und einer Unterversorgung an ungesättigten OMEGA-3 Fettsäuren bei Kindern und Jugendlichen nachweisen. Deshalb verwende ich bei meinen Kindern das Omega-3 Öl "QuattrO4 Junior Complex" (in AT/DE bei Nutri-Direct erhältlich) Geschmacklich sehr gut und mit >550mg EPA & DHA (omega-3) + 500 IE Vitamin D3 pro 1/2 Teelöffel vernünftig dosiert. Lg, Chris

Gefällt Mir Button
1 Person gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Saskia
Beiträge: 88
Angemeldet am: 08.04.2010
Veröffentlicht am: 30.07.2014

Also bei den Teenagern würde ich auch nicht an Herzdrücken sterben und ihnen die Erwachsenenportion geben. Gleiche Meinung wie Gerit: die sind im Wachstum. Für die Kleinen gibt es ja so Kautabletten (Orthica, Optimax, Now…). Na, mal sehen ob das durchgeht. Meinem habe ich, als er die noch nicht kauen konnte einen Schwubs aus den berühmten Trinkfläschchen in seinen Joghurt gemacht.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Gerit P.
Beiträge: 231
Angemeldet am: 07.01.2011
Veröffentlicht am: 29.07.2014

Hallo Ihr, ich gebe meinen größeren Kindern (12,7 und 4J) einfach von den "two per day" Kapseln täglich eine, manchmal auch zwei. Kinder sind im Wachstum und brauchen viiiele gute Stöffchen.... Zusätzlich bekommen sie Magnesium und das nicht wenig und auch Omega 3 (Kapseln), Zink und immer mal ne gut dosierte B-Komplex Kapsel. Natürlich Vit.C, D ...und immer wieder mal Selen. Kindervitamine sind so lächerlich gering dosiert und gleichzeitig so unverhältnismäßig teuer. Für meinen kleinsten Sohn, er ist ein Jahr alt, hab ich nun noch nix. Er möchte inzwischen nicht mehr gestillt werden, so dass diese NEM Quelle ausscheidet, und ich bin am überlegen, was ich mache. Evt Omnival Junior oder Orthomol...erstmal, aber wie gesagt.... Liebe Grüße Gerit

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Martina M.
Beiträge: 184
Angemeldet am: 18.03.2010
Veröffentlicht am: 29.07.2014

Hallo Eltern, mit Vitamineral bei Kindern würde ich vorsichtig sein oder bei den größeren ganz allmählich beginnen. Es schmeckt ja wunderbar, aber macht auch Ungeübte sehr nervös und aufgeregt, dafür habe ich das Taurin im Verdacht. Ich selbst habe, als ich vor ca. 3 Jahren die ersten Portionen vernascht hatte, sehr schlecht geschlafen. Mein erwachsener Sohn hatte das gleiche Problem. Besser sind vielleicht die Tabletten mit der Bezeichnung "zwei pro Tag" (auf englisch); wurden hier im Forum auch schon vorgestellt. Liebe Grüße von Martina

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Astrid B.
Beiträge: 48
Angemeldet am: 04.11.2012
Veröffentlicht am: 29.07.2014

Hallo Marco, schau mal, ob hier http://www.strunz.com/forum/forumbeitrag.php?lv=15&lb=30&id=37801&themenid=13 etwas Brauchbares für Dich dabei ist. Ich habe meinem Sohn daraufhin das Orthomol Junior gekauft. Er ist jetzt 2;3 Jahre alt. Zusätzlich bekommt er noch (wie Gerit es geschrieben hat) Vitamin C, Vitamin D und Magnesium. Viele Grüße Astrid

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Marco S.
Beiträge: 1
Angemeldet am: 28.07.2014
Veröffentlicht am: 28.07.2014

Hallo Patricia, Dein Eintrag ist ja nun schon etwas länger her... Warst Du bisher anderweitig erfolgreich? Ich suche auch eine gutes Vitamin- und Nährstoffpräparat für meinen 1-jährigen Sohn. Könnte ich einen Tipp bekommen? LG MARCO

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Patricia S.
Beiträge: 17
Angemeldet am: 25.10.2013
Veröffentlicht am: 25.11.2013

Hallo, was kann ich meinen Kindern 10 / 15 Jahre zusätzlich geben? Vitamineral? LG Patricia

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag

9 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen