Vitamine für Kleinkinder

  Sie haben  Lesezeichen
Thema Vitamine für Kleinkinder

1 bis 20 von 28     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
Seite:
  1. 1
  2. 2
  Beitrag
Veröffentlicht von: Astrid B.
Beiträge: 48
Angemeldet am: 04.11.2012
Veröffentlicht am: 19.04.2013

Hallo zusammen, mein Sohn ist jetzt zwölf Monate alt und ich gebe ihm jetzt, nachdem ich die Beiträge hier gelesen habe, orthomol junior. Er geht ab Mai in die Krippe und ich hoffe, dass sein Immunsystem genügend gestärkt wird und er nicht jeden Infekt mitmacht. Viele Grüße Astrid

Gefällt Mir Button
10 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Regina B.
Beiträge: 15
Angemeldet am: 03.11.2012
Veröffentlicht am: 19.12.2012

Hallo liebe Gerit, das ist wirklich kein Problem. Ich wünsche Dir und Deiner Familie ein schönes Weihnachtsfest! Bis bald, alles Liebe und viele Grüße, Regina

Gefällt Mir Button
1 Person gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Gerit P.
Beiträge: 231
Angemeldet am: 07.01.2011
Veröffentlicht am: 18.12.2012

Liebe Regina, ich habe Dich nicht vergessen...nur im Moment habe ich so gar keine Zeit zum Schreiben... Aber Du bekommst noch eine Antwort. Alles Gute und liebe Grüße Gerit

Gefällt Mir Button
2 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Martin K.
Beiträge: 178
Angemeldet am: 15.05.2009
Veröffentlicht am: 29.11.2012

Meine Tochter ist inzwischen 2 Jahre alt, sie bekommt jetzt von mir jeden Tag eine Multivitamintablette zum Kauen (abends). Diese besteht aus natürlichen Vitaminen (nicht synthetisch hergestellt). Sie kann es immer kaum erwarten, die Tablette zu bekommen, schmeckt aber auch gut! Dazu bekommt Sie früh noch eine Vitamin-C Kautablette (auch natürliches Vitamin). Sind von einer amerikanischen Firma, gibt es nur im Direktvertrieb.

Gefällt Mir Button
3 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Gerit P.
Beiträge: 231
Angemeldet am: 07.01.2011
Veröffentlicht am: 23.11.2012

Danke Hartmut, ich werde mich damit auseinandersetzen! Zum Glück gehts mir jetzt wieder besser und die Kraft kommt zurück. Ich war sehr erschrocken über die andauernde, bisher nicht gekannte Schwäche... Viele Grüße und ein schönes WE Gerit

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Hartmut B.
Beiträge: 83
Angemeldet am: 25.01.2012
Veröffentlicht am: 20.11.2012

Hallo Gerit, stell' dir MMS in deine Hausapotheke, dann hast du eine Waffe gegen solche Infektionen, wie du gerade eine durch hast. Weiterhin gute Besserung. Viele Grüße

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Regina B.
Beiträge: 15
Angemeldet am: 03.11.2012
Veröffentlicht am: 19.11.2012

Liebe Gerit, es sei Dir natürlich verziehen ;-) Kein Problem! Ich freue mich sehr, dass es Dir wieder besser geht und Du Dich nicht unterkriegen hast lassen! Wie Du siehst, zeigt dies Wirkung :-) Ich freu mich auf Deine Antwort, lass es Dir gut gehen und erhol Dich gut! Viele liebe Grüße zurück! Regina :-D

Gefällt Mir Button
1 Person gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Gerit P.
Beiträge: 231
Angemeldet am: 07.01.2011
Veröffentlicht am: 19.11.2012

Ach Regina, es wird immer verrückter, jetzt habe ich auch noch eine Tochter aus Deinem Sohn gemacht...!!! Zu meiner Entschuldigung muss ich Dir jetzt einfach mal sagen, auch wenns nicht hierhergehört (sorry Aexa, ich weiß, das kannst Du nicht leiden!!): Ich war in den letzten knapp 3 Wochen so krank, wie ich es noch nie so lange und heftig in meinem Leben war. Erst extremer Magen Darm Virus, dann ganz starke und hartnäckige Nasennebenhöhlenentzündung. Ich konnte kaum einen klaren Gedanken fassen. Stündlich Vitamin C und andere Tricks halfen NULL. Erst als ich mich zwang, tgl an der frischen Luft zu walken, anfangs mit heftigen Stichen im Kopf bei jedem Schritt, begann es aufwärts zu gehen. Seit dem WE merke ich endlich Besserung. Wollte Dir letztens nur schnell antworten und dann kamm so ein Durcheinander dabei raus... Ich lebe so gesund und nehme solche teuren NEMs und Amionos, wie noch nie zuvor und dann das... Aber ich habe gekämpft, wollte keinesfalls Antibiotika nehmen und scheine es geschafft zu haben. Deine Frage muss ich ein anderes Mal beantworten, die Zt reicht jetzt nicht. Aber ich habe dazu schon öfter in alten Beiträgen geschrieben, bin leider nicht das Musterbeispiel. Habe so meinen Weg dabei gefunden, aber es gibt sicher low carb´ler, die das besser hinkriegen! Bis dann, Liebe Grüße Gerit :)

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Gerit P.
Beiträge: 231
Angemeldet am: 07.01.2011
Veröffentlicht am: 15.11.2012

Oh Regina, das ist mir aber peinlich... Habe Dich gerade angeklickt und gesehen, dass Du in Deinem ersten Beitrag ja von Deiner Tochter geschrieben hattest! Ja genau in diesem Alter fing ich immer bei meinen Kindern mit den NEMs an. Omega 3 habe ich erst kürzlich bei meinem großen Sohn (10) begonnen. Aber das gibts auch als Pulver für Kinder - zum drunterschummeln. Schönes WE für Dich und liebe Grüße Gerit

Gefällt Mir Button
1 Person gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Regina B.
Beiträge: 15
Angemeldet am: 03.11.2012
Veröffentlicht am: 15.11.2012

Liebe Gerit, vielen Dank für Deine Antwort. Ich werde mir das Buch bestellen um, wie Du schon schreibst, die Gegenüberstellung zu haben, was wäre theoretisch homöpathisch noch möglich. Im ersten Jahr war er so gut wie nie krank, außer, wenn die Zähnchen kamen bissl verschnupft und mal nen Tag erhöhte Temperatur, das war aber schnell wieder weg. Ich hab mir jetzt für meinen Sohn Omega-3-Perlen geholt, die sind ganz klein, so dass man sie gut untermischen kann. Mein Sohn ist erst 13 Monate alt und das ERSTE Kind! Alles noch ganz spannend und man will ja möglichst viel richtig machen :-) Wie alt sind Deine Kinder Gerit? Ich würde meinen Sohn gern jetzt schon in die "kohlenhydratarme Ernährungsweise" führen, leider gelingt das noch nicht so gut. Er mag zwar gerne Quark, Joghurt, Lachs, gedünsteten Brokkoli kann aber nicht ohne seine heißgeliebten Fruchtschnitten und zu guterletzt Brezeln, Brot und Nudeln. Im Hintergrund noch die Oma mit dem Grießsüppchen, Nudelsuppe etc..... *schwitz* Wie hast Du das gehandhabt Gerit? Freu mich auf Deine Antwort, Viele liebe Grüße zurück, Regina

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Gerit P.
Beiträge: 231
Angemeldet am: 07.01.2011
Veröffentlicht am: 15.11.2012

Liebe Regina, ich habe den ganz dicken Wälzer von ihm: "Homöopathie und die Gesunderhaltung von Kindern und Jugendlichen". Kostet allerdings 69 EUR... Ich habe das Buch auch nicht etwa komplett durchgearbeitet- für mich unschaffbar, bei all den anderen Themen, die es so rund um die gesunde Lebensweise der Familie usw... gibt ;) Aber ich nutze das Buch als Nachschlagewerk, wann immer ich es brauche und dafür ist es ein wahrer Schatz. Auch unabhängig von der Homöopathie gibt es so viele Hintergrundinformationen und Tipps. Und immer die Gegenüberstellung: was macht die Schulmedizin, was macht die Naturheilkunde. Das half mir sehr, vor allem, als ich noch keinen anthroposophischen Kinderarzt hatte. Dr.Graf ist gegen die Gabe von Vitaminen usw, aber das ist mir herzlich egal, muss ja nicht in allem seiner Meinung sein. Der Rest aber überzeugt mich total. Ich habe ihn sogar persönlich schon auf Fortbildungen erlebt. Er hat einen unendlichen Erfahrungsschatz und weiß wirklich, wovon er spricht. Seit längerer Zeit brauche ich allerdings kaum noch in das Buch zu schauen, da meine KInder so schön gesund sind, bzw eigentlich alles wie oben beschrieben über das Fieber regeln. Außer mal nen Magen Darm Virus und Fieber haben die zZt nix. Aber ich bin froh, für den Fall der Fälle das dicke Buch dazuhaben. Ansonsten gab es auch mal eine kleine Broschüre von Dr.Graf zum Thema Fieber. Mit der kommt man auch schon ziemlich weit und erhält schon mal die grundsätzliche Einstellung zum Umgang damit. Denn, wie gesagt, das ist richtungsweisend für den weiteren Verlauf... Wie alt ist denn Dein Kind? Viele liebe Grüße, Gerit :)

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Regina B.
Beiträge: 15
Angemeldet am: 03.11.2012
Veröffentlicht am: 12.11.2012

Hallo liebe Gerit! Vielen Dank für Deine Antwort. Ich werd mir gleich das Omnivial Junior besorgen. Bezüglich Dr. Friedrich Graf habe ich auch ein bisschen recherchiert. Es gibt ja einige Literaturen von ihm. Mit welchem Buch hast Du gute Erfahrungen gemacht? Danke Dir und alles Liebe! Viele Grüße, Regina

Gefällt Mir Button
1 Person gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Gerit P.
Beiträge: 231
Angemeldet am: 07.01.2011
Veröffentlicht am: 12.11.2012

Hallo Regina, ich mache das genau so, wie am 25.01. beschrieben. Beginn also mit ca 12-14 Monaten. Von den amerikanischen Produkten bin ich mittlerweile weg. Weil ich das Multivitaminprodukt für meinen Mann und mich auch nicht mehr von der damaligen amerik. Fa nehme, lohnt sich das Bestellen der Kindervitamine wg der hohen Versandkosten nicht. Und in der Dosierung liegen die deutschen Kindervitamine zum Teil sogar höher. Bin allerings immer wieder am Suchen, ob es noch etwas Besseres gibt... Nun nehme ich für meine Tochter das omnival junior. Ist sogar ohne Soja, günstiger und schmeckt leckerer als das orthomol. Meine Jungs wollen weiter das orthomol. Ich habe zB einer Mutter, deren kleine Tochter unter heftiger Neurodermitis litt, das omnival junior empfohlen (da ohne Soja) und seitdem ist die Haut des Kindes um Welten besser geworden... Liebe Grüße Gerit

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Hartmut B.
Beiträge: 83
Angemeldet am: 25.01.2012
Veröffentlicht am: 09.11.2012

Hallo miteinander, hier im Shop gibt es den Vitamincocktail Orthomolar, davon täglich ein halbes Fläschchen bekommen unsere Enkel, der Jüngste seit seinem 2.Lebensjahr mit Erfolg. Inzwischen wird er schon 5 Jahre. Viele Grüße

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Regina B.
Beiträge: 15
Angemeldet am: 03.11.2012
Veröffentlicht am: 08.11.2012

Hallo Gerit! Dein Beitrag vom 25.01. klingt sehr interessant für mich. Wann hast Du denn mit der Vitamingabe bei Deinen Kindern begonnen? Welches Vitaminpräparat hast Du eingesetzt? Viele Grüße, Regina

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Ines H.
Beiträge: 19
Angemeldet am: 09.10.2011
Veröffentlicht am: 16.03.2012

Mich auch!!!

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Peter B.
Beiträge: 118
Angemeldet am: 18.02.2012
Veröffentlicht am: 09.03.2012

Ja, würde mich auch sehr interessieren.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Alexandra A.
Beiträge: 183
Angemeldet am: 09.03.2010
Veröffentlicht am: 06.03.2012

Könnt ihr mal einen Tip geben, wie ich das Vitamin Präparat aus USA finden kann?

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Hans W.
Beiträge: 89
Angemeldet am: 25.02.2010
Veröffentlicht am: 21.02.2012

Hallo, wir haben sehr gute Erfahrung gemacht mit Orthomol Junior sowie der billigeren Alternative aus USA (enthält allerdings Gluten!), die höhere Dosen enthält UND einer Konstitutionsbehandlung beim klassischen Homöopathen. Vergleich Winter dieses Jahr zu letztem Jahr: Von fast nur noch krank bis zu fast überhaupt nicht mehr krank. Also sehr positiv. Gruß Hans

Gefällt Mir Button
1 Person gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Aexa W.
Beiträge: 1174
Angemeldet am: 12.12.2008
Veröffentlicht am: 29.01.2012

HILFREICH 1. Vieles dazu lesen. 2. Einen KA suchen, der ähnlich tickt (z.B. Anthroposophen). :)

Gefällt Mir Button
1 Person gefällt dieser Beitrag

1 bis 20 von 28     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
Seite:
  1. 1
  2. 2
  Sie haben  Lesezeichen