Vitamine funktionieren nicht?

18 Beiträge
   
Ältester
pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen
Veröffentlicht von : Andrea W.
Beiträge: 476
Angemeldet am : 06.09.2017
Veröffentlicht am : 10.07.2018
 

Hallo Robert!
Das ist von Hittich Kalium Retard, ist Kaliumcitrat, ich vertrage die gut (4 Stück nehme ich davon jeden Tag). 

Peter:

Die Einläufe habe ich 6 Wochen konsequent 2 x pro Woche (jeweils 2 x! in einer Sitzung gemacht), im 1. Einlauf war 1 EL Natronpulver auf 800 ml Wasser, das Ganze 30 min. drin behalten.
sobald alles wieder draußen ist dann 1 Liter lauwarmes Wasser mit 1 EL Himalaya-Salz sowie 1 EL Apfelessig. 15 min. drin behalten. 
Das Ganze wie gesagt in einem Durchgang, 2 x pro Woche.

Plus 1 x pro Woche Rizinusöl: So viel Öl wie man wiegt (z.B. bei 70 kg 70 ml) abends um 21 Uhr zusammen mit dem Saft einer Zitrone und einem Glas lauwarmen Wasser schlucken. Die letzte Mahlzeit vorher muss bis 18 Uhr abgeschlossen sein und diese Mahlzeit darf kein Eiweiß (Fleisch, Käse, Wurst etc.) enthalten. Das ist die Dünndarm-Reinigung, auch 6 Wochen lang ,1 x pro Woche.

In dieser zeit täglich VSL#3 Probiotika, täglich 1-2 Btl (in Apotheke auf Vorbestellung erhältich, müssen im Kühlschrank gelagert werden)

Veröffentlicht von : Robert K.
Beiträge: 1203
Angemeldet am : 14.01.2017
Veröffentlicht am : 10.07.2018
 

Hallo Andrea,

bei den Kalium Retard Tabletten. Was ist das für ein Wirkstoff/Verbindung? Ist das Kaliumchlorid? Will ich auch mal ausprobieren...

VG,

Robert

Veröffentlicht von : Peter B.
Beiträge: 128
Angemeldet am : 18.02.2012
Veröffentlicht am : 07.07.2018
 

Andrea W.

"(BTW: Meine Darmflora hat sich innerhalb 5 Wochen Behandlung einer anderen Ärztin, die auch "aus dem System ausgestiegen ist" komplett normalisiert, ua. mit vielen Einläufen etc. - die meine (ehemalige) Hausärztin anfangs belächelt hat!"

 

Eine Frage zu den Einläufen: wie lange hast Du sie machen müssen bis sich der Darm normalisiert hat? Wie oft (täglich?)? Und was beinhaltete die Einlaufflüssigkeit (nur Wasser oder gab´s irgendwelche Zusätze?). Da es etwas off-topic ist, freue ich mich auch sehr über eine PN -es sei denn, es interessiert auch noch andere hier im Forum.

Viele Grüße

Peter B.

Veröffentlicht von : Flieder
Beiträge: 73
Angemeldet am : 15.01.2017
Veröffentlicht am : 05.07.2018
 

@Robert

Habe doch lachen müssen wegen Deiner erwähnten Krankenhauskost! Echt super geschildert......smile

Kann mir jemand ein Kupferprodukt empfehlen?

Veröffentlicht von : Andrea W.
Beiträge: 476
Angemeldet am : 06.09.2017
Veröffentlicht am : 05.07.2018
 

Hallo Robert,

ich nehme von , Kalium Retard Tabletten. Sind leider sehr groß und schlecht zu schlucken, aber wirken.
Normales Kaliumcitrat hatte ich auch nicht vertragen (Durchfall), das hier vertrage ich. Ich nehme 4 Stück über den Tag verteilt davon. 

Veröffentlicht von : Robert K.
Beiträge: 1203
Angemeldet am : 14.01.2017
Veröffentlicht am : 05.07.2018
 

Hallo Andrea,

>Habe mir Kalium selbst verordnet, 2.000 mg pro Tag. Seit dem: NULL - nicht ein einziges Mal! - Herzstolpern.

was hast Du für eine Verbindung genommen. Ich habe von 200mg Kaliumcitrat spontan Durchfall bekommen. Habe auch einen recht niedrigen Kaliumspiegel, den ich nun versuche, per rote Beete und ähnlichem hochzubekommen.

VG,

Robert

PS: Ansonsten ist Histamin auch noch ein schöner Auslöser für Herzstolperer. Aber klar, das habe ich damals auch gesagt bekommen: Ist normal. Neee...isses nicht. Bei mir war es schlecht abgebautes Histamin aufgrund von Kupfermangel. Seit dem ich Kupfer nehmen, sind die ES (Extrasystolen) weg...und die DAO aktiv.

Veröffentlicht von : Robert K.
Beiträge: 1203
Angemeldet am : 14.01.2017
Veröffentlicht am : 05.07.2018
 

Hi Flieder,

"Mein größter Horror ist es, eines Tages wegen irgendwas mal ins Krankenhaus zu müssen. Ich bekomme ja schon Adrenalin, wenn ich einen Arzt sehe, solch eine Wut habe ich auf die Herren Doktoren!"

Davor graut es mir auch...zumal man da auch nur totalen Fras bekommt. Von LC haben die doch noch nie was gehört, geschweige denn von Biodynamisch.Ich möchte kein Nikotinei, sondern gern 3-4 biodynamische Eier. Will ja gesund werden, nicht krank. Und der Bacon bitte auch ohne Pökelsalz...danke! Das Olivenöl darf auch gern demeter sein...wird schwierig, fürchte ich. Und nein, bitte nicht die Bohnen aus China mit Blei. Vertrag ich nicht. Ich hätte gern die aus Deutschland (extrem schwer zu bekommen!)..und da bitte auch demeter-Tomatenmark ohne Zucker.

Ich hoffe einfach, dass ich da niemals nie rein muss...da kann unser eins doch gar nicht gesund werden :-/ ...und wenn die dann die ganzen NEMs sehen würden :-D

Eigentlich nen trauriges Kapitel...war mal besser. Bin gespannt ob es jemals wieder gut wird...ich fürchte wir sind auch einfach zu viele geworden. Das in Kombination mit den gekauften Vorgaben zur Ernährung muss in einer totalen Katastrophe enden...und diese Katastrophe hat bereits begonnen.

VG,

Robert

PS: Es gibt ja ein paar wenige Ärzte, die auch was drauf haben...nur muss man die finden und dann privat bezahlen :-/

 

Veröffentlicht von : Andrea W.
Beiträge: 476
Angemeldet am : 06.09.2017
Veröffentlicht am : 05.07.2018
 

Das Thema Ärzte und deren Wissen ist bei mir und meiner Geschichte ein ganz rotes Tuch!

Mal als Beispiel: Ich beim Kardiologen (im Februar). Weil ich immer Herzstolpern hatte. Bekam Lanzeit-EKG - darauf konnte er das dann sehen. 
Seine Antwort "Das ist normal, das kommt immer mal wieder vor, das ist nichts Schlimmes".

Na ja, mit so einem Herzstolpern konnte ich noch nicht mal eine Meditation machen.

Was war die Ursache? 
Kaliummangel!

Habe mir Kalium selbst verordnet, 2.000 mg pro Tag. Seit dem: NULL - nicht ein einziges Mal! - Herzstolpern.

Mein neuer Mitochondrien-Arzt, der mal Kalium dann im Vollblut gemessen hat (und nicht die Standard-Serumsuntersuchung, die 99,9999% aller Ärzte machen) fand dann Kalium im unteren grünen Bereich. Bei 2.000 mg Kaliumeinnahme!

Und das ist nur ein Beispiel von vielen!!

Meine ehemalige Hausärztin sagte nur zu meinem Darmflorabefund:
"Clostridien kriegen sie nur ganz schwer weg".

Mehr ist ihr dazu nicht eingefallen! Und sie ist Fachärztin für innere Medizin. Da muss ich echt laut lachen!
(BTW: Meine Darmflora hat sich innerhalb 5 Wochen Behandlung einer anderen Ärztin, die auch "aus dem System ausgestiegen ist" komplett normalisiert, ua. mit vielen Einläufen etc. - die meine (ehemalige) Hausärztin anfangs belächelt hat!

Ich persönlich habe jeglichen Glauben oder Achtung (ehrlich) vor diesen Menschen, die da "Medizin" studiert haben, verloren. Es gibt anscheinend leider nur sehr sehr wenige Ärzte, die das ganze Spiel durchschaut haben.

Mein Mitochondrienarzt war 20 Jahre lang Gastroenterologe. Hat Magen- und Darmspiegelungen gemacht etc. 
Er ist ausgestiegen vor vielen Jahren, wie er mir erzählt hat. Er sagte wörtlich:

"Das Gesundheitssystem hat mafiöse Strukturen.
Er könne das mit seinem Gewissen nicht mehr vereinbaren.
Ein gesunder Mensch ist in unserem System nicht erwünscht."


Veröffentlicht von : Thomas V.
Beiträge: 954
Angemeldet am : 27.01.2016
Veröffentlicht am : 04.07.2018
 

plebejer, da könnte was dran sein. eine Frage an den kardiologen, warum er mir nicht q10 empfielt, wenn er statine verordnet, war seine antwort, es wäre nicht leitlinienkonform. seitdem schreibe ich leitlinien mit d...leidlinien

allerdingst sagte er mir auch, angesprochen auf o3, davon hätte er keine ahnung.

oder, der professor des krankenhauses, kardiologe, die studienlage zu omega 3 ist negativ, auch bei hoher o3-dosierung. meine frage, wie hoch, wurde beantwortet mit "hoch" (...) mein gedanke war da nur: dummschwätzer

studien zu o3 werden  mit um die 1g (!) vorgenommen. ich kenn keine studie, bei der o3-dosen von 3 bis 6g vorkamen.

Veröffentlicht von : Plebejer
Beiträge: 427
Angemeldet am : 24.06.2014
Veröffentlicht am : 04.07.2018
 

Ich las hier:"Sie wissen es nicht". Falsch! Die wissen es schon, oder könnten es wissen, wenn sie wollten. In ihrer Ausbildung haben sie das Fach "Molekularbiologie". Ich vermute eher, dass ihre Richtlinien verhindern, dass sie sich der Sache annehmen, wie es nach unserem Wissen sein sollte. frown

Veröffentlicht von : Christine S.
Beiträge: 656
Angemeldet am : 27.09.2017
Veröffentlicht am : 04.07.2018
 

Es ist echt verfahren. :-(

Veröffentlicht von : Flieder
Beiträge: 73
Angemeldet am : 15.01.2017
Veröffentlicht am : 04.07.2018
 

Ja, es ist wirklich traurig, dass die Ärzte immer noch so dumm sind und nichts kapieren.
Mein größter Horror ist es, eines Tages wegen irgendwas mal ins Krankenhaus zu müssen. Ich bekomme ja schon Adrenalin, wenn ich einen Arzt sehe, solch eine Wut habe ich auf die Herren Doktoren!

Veröffentlicht von : Thomas V.
Beiträge: 954
Angemeldet am : 27.01.2016
Veröffentlicht am : 04.07.2018
 

robert, die messen auch kein ferretin...zu teuer. stattdessen wird der eisenwert im blut genommen und das hämoglobin. dann stellen sie fest...eigenartig, beide werte ok, trotzdem anzeichen von anämie...grübel...

sagte mir meine ärztin, seitdem misst sie ferretin, denn der wert war dann immer zu tief. magic:-)

nicht einmal der kardiologe interessiert sich für oxldl, o3, k2, fettsäurezusammensetzung, hdl,  usw. den interessiert nur das ldl.

bei mir wurde der ldl- wert übrigens errechnet, nicht gemessen. und danach wird die statinmenge festgelegt!

das was sie nicht interessiert, wird gemessen, das was sie interessiert wird per Formel ermittelt. 

Veröffentlicht von : Robert K.
Beiträge: 1203
Angemeldet am : 14.01.2017
Veröffentlicht am : 04.07.2018
 

Hallo Thomas,

"Sie wissen es nicht".

Das muss man sich auf der Zunge zergehen lassen.

"Sie wissen es nicht".

Was haben die noch gleich gelernt? Friseur? KFZ-Mechaniker? Ach nein, sie haben Medizin studiert. Aha!

Vor allem wegen meiner eigenen Probleme werden ich langsam ziemlich grantig wenn ich das immer wieder lese: Sie wissen es nicht.

;-) ...was nicht gegen Dich geht, Thomas. Das ist hoffentlich klar!

Das mit Homocystein ist ja nur der Gipfel des Eisbergs.

Wird mal Insulin gemessen? Nein.

Wird mal oxLDL gemessen? Nein.

Werden die Schwermetalle mal geprüft bei Allergie? Nein. Im Gegenteil..die Hyposensibilisierungsspritzen sind voll mit Alu. Wahnsinn...

Was wird bei Reflux gemacht? ->Klar. Dingdsdaprazol verschrieben. Ok...die Folgeerkrankungen werden vorprogrammiert, aber mal erklären: Hey, könnte am nitrosativen Stress liegen. Nehmen Sie mal B9/B12 hochdosiert. Ist ggf. nach 4 Tagen weg...nix da.

Und dann die Posse um Cholesterin...Wahnsinn. Statine...noch größerer Wahnsinn.

Wie sagt es der DietDoctor: Da operieren Sie ernsthaft (jeden Tag) den Menschen einen gesunden Magen weg als das sie ihnen erklären, einfach sich gesund und normal zu ernähren.

Wahnsinn...

Das "Beste" an der Geschichte ist aber, dass man mit "Chronischen Verdauungsproblemen" immer in die Ecke: Psycho oder Hypochonder gestellt wurde. Auch Wahnsinn...dabei lag es nur an den dämlichen Getreiden...

Die ganze Medizin liegt total am Boden und ich sehe auch keine Hoffnung, dass sich da jemals was ändert, weil es ein total verlogenes und gekauftes Lobbysystem ist.

Dr. Fung hat es (bei Mike Mutzel, wo sonst) schön auf den Punkt gebracht: Ein amerikanischer Polizist wird entlassen, wenn er sich eine Cola ausgeben lässt. Oder einen Bleistift schenken lässt. Der Prof. an der Uni bekommt eine jährliche Zuwendung von 400.000 Dollar im Jahr von der Pharma-Firma, deren Produkte er bewirbt. Und das ist aktuell vollkommen legal.

Wahnsinn...

Traurige Grüße,

Robert

PS: Peanut...prima! Ich habe meinen Homocysteinwert auch auf 6 bekommen (war auf 10)...durch einen guten B-Komplex. Auch von mir ein Dank an den Doc für diese Info!

Veröffentlicht von : Thomas V.
Beiträge: 954
Angemeldet am : 27.01.2016
Veröffentlicht am : 04.07.2018
 

flieder, nach wenigen wochen werden babys noch gestillt. da bedarf es kein zusätzliches o3.

warum sollten ärzte denn kleinen kindern o3 empfehlen, wenn sie es nicht mal bei sich oder ihren erwachsenen patienten machen?

die antwort ist einfach: sie wissen es nicht.

Veröffentlicht von : Flieder
Beiträge: 73
Angemeldet am : 15.01.2017
Veröffentlicht am : 04.07.2018
 

Man muss sich mal vorstellen, dass die Ärzte einem Baby nach wenigen Wochen bereits eine Mehrfachimpfung verabreichen, da sie es als unerläßlich einstufen. Die Eltern werden aber vom Arzt zu keiner Zeit informiert oder gar aufgeklärt, was eine gesunde Ernährung für das Kind wäre. Dass das Gehirn im Aufbau (aber auch noch später) dringend bzw. zwingend Omega-3 braucht, wissen nur wenige Eltern. Der Arzt empfiehlt zwingend eine Impfung, verliert aber kein wort über Omega-3 etc...ist wohl nicht so wichtig! Ich finde das eine Schande!!!!!!!!
Mit Omega-3 läßt sich halt kein Geld verdienen.

Veröffentlicht von : Christine S.
Beiträge: 656
Angemeldet am : 27.09.2017
Veröffentlicht am : 03.07.2018
 

Alle Daumen hoch, Peanut!

Veröffentlicht von : Peanut
Beiträge: 83
Angemeldet am : 29.06.2017
Veröffentlicht am : 03.07.2018
 

Zu der im Titel des Beitrags genannten Frage werden immer und immer wieder negative Meldungen veröffentlicht und die Wirksamkeit von Vitaminen regelmäßig in Zweifel gezogen. Neumodisch durchaus als Fake News zu bezeichnen.

Zwischenfazit: Am besten alles ignorieren!

Nun weiter im Text. Es folgt ein Erfahrungsbericht - der mehr Wert ist als alle bisherigen Berichte über Vitamine.

Zunächst: Homocystein wird als das gefährlichere Cholesterin in der Wissenschaft diskutiert. Könnte freilich etwas dran sein. Homocystein leuchtet im Allgemeinen aber auch viel einfacher ein:

Was ist Homocystein? Das Homocystein-Netzwerk klärt auf

http://www.homocystein-netzwerk.de

Warum existiert in der Menschheit so ein Netzwerk? Eigene Internetseite? Könnte etwa Homocystein bei vielen Krankheiten eine Rolle spielen? Alleine die Existenz ist völlig ausreichend: Homocystein bedeutet nichts Gutes für die eigene Gesundheit! Punkt. Da haben viele Mitmenschen eine entsprechende Erfahrung erleiden müssen, weil die Schulmedizin versagt. Entschuldigung und Korrektur: Ausrufezeichen!

Kommt die Zeit hinzu - mithin eine schwierig zu verstehende Einflussgröße, aber: Warum soll ich die vollständige wissenschaftliche Erforschung und sodann die Weiterentwicklung der geistigen Reife abwarten - bis es jeder versteht -, wenn die negativen Auswirkungen auf die Gesundheit heute schon beschrieben sind? Wird das denn jemals vollständig erforscht?

Klassischer Einschub: Herzinfarkt. Wie viele Mitmenschen haben heute begriffen, dass man durch richtige Ernährung und Omega 3 die koronare Herzerkrankung rückgängig machen kann - solange das Herz noch nicht geschädigt wurde? Da ist mir niemand bekannt. Vorherige Frage zum Verständnis zum Homocystein somit bereits beantwortet.

Es gilt: Erhöhte Homocystein-Werte sind ein Risiko für Arteriosklerose, Tromboembolie und neurodegenerative Erkrankungen. Vom Laborzettel des Blutlabors abgeguckt. Erhöhtes Risiko also ab 15 umol/l.

Nun gut, da ist man mit 16,5 umol/l sozusagen „voll dabei“ unter Umständen durch Homocystein schwer zu erkranken.

Persönlicher Glücksfall die Blutanalyse durchgeführt zu haben?

Verschreibt Dr. Strunz sodann das Präparat zur Senkung von Homocystein. Diese Kapseln sind ein reines Vitaminpräparat, die erhöhte Homocystein-Werte effektiv senken. Enthalten sind: Vitamine B6, B9 und B12.

Die Kapseln also 1-mal nach der Blutanalyse verordnet bekommen und dann 2-mal bei Dr. Strunz nachgeordert.

Neuer Homocystein-Wert nach 3 Runden: 4,24 umol/l

Ach du meine Güte, wen lassen wir da alles frei herumlaufen und die Wirkung von Vitaminen infrage stellen. Hat man Zweifel an der Wirksamkeit von Vitaminen gilt es also folgende Schritte abzuarbeiten:

  1. Homocystein-Wert im Blut ermitteln
  2. Präparat zur Senkung von Homocystein einnehmen
  3. Homocystein-Wert im Blut kontrollieren

So einfach ist die Wirksamkeit von Vitaminen am eigenen Leib zu überprüfen.

Danke Doc!

Heute des Weiteren ein Postskriptum fällig.

PS: Ein "normales" Danke ist nicht ausreichend. Hab ich begriffen. Aber: Wie soll man das eigentlich richtig würdigen? Geht das überhaupt?

18 Beiträge
   
Ältester
pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen