Vitamine und die Wirkung auf die Umwelt

  Sie haben  Lesezeichen
Thema Vitamine und die Wirkung auf die Umwelt

14 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Beitrag
Veröffentlicht von: Markus B.
Beiträge: 412
Angemeldet am: 20.10.2010
Veröffentlicht am: 24.03.2011

ich versuche ständig gar nichts mehr zu sagen gegenüber anderen, höstens kurz erwähnen, wenn eine frage kommt und dann wieder thema wechseln. leider schaffe ich das nicht immer, vor allem wenn ich helfen will, die leute leiden haben und ich genau weiss, was sie nehmen müssten. allerdings darf ich, wenn ich so weiter mache eh bald gar nichts mehr sagen, bin grad in einem loch und bewege seit wochen gar nichts mehr, low carb schon, ohne das wäre ich wohl nur noch schlapp und kaputt.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Bettina S.
Beiträge: 286
Angemeldet am: 30.03.2009
Veröffentlicht am: 23.03.2011

Das kenne ich auch: NEM s sind ja soooo schädlich! Und 2std Sport am Tag zeugen von Bessessenheit! Das sagen, die die zu hohen Blutdruck haben und Diabetiker die Kohlehydrate "brauchen" !!! Ich hab aber auch einige kennengelernt, die das anders sehen. Mir fällt dabei auf, dass es sich dabei aber um jüngere Menschen handelt (20-30). Ich hab die Erfahrung gemacht, dass die sich gesünder ernähren und auf NEM's achten. Die älteren sind da oft anders und glauben nach wie vor an die achsowichtigen Kohlehydrate u wissen natürlich alles besser. ... Lasst Euch nicht beirren, wer zuletzt lacht...

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: manuel d.
Beiträge: 59
Angemeldet am: 19.06.2009
Veröffentlicht am: 22.03.2011

warum sollen die Leute Vitamine nehmen??? zwei bis drei mal im Jahr mit je 1 Woche Extra-Urlaub bezahlt vom Arbeitgeber....wunderbar!!!

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Heike S.
Beiträge: 519
Angemeldet am: 08.09.2008
Veröffentlicht am: 20.03.2011

.... bloß gut, dass es doch Menschen gibt, die genauso denken wie ich, nur wahrscheinlich nicht in der näheren Umgebung;-).... ich bin froh über dieses Forum!! liebe Grüße Heike

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Wolfgang B.
Beiträge: 819
Angemeldet am: 09.12.2008
Veröffentlicht am: 18.03.2011

Meine Gäne (von Gähnen, wenn ich Gene höre) haben mich heute nacht zum ersten Mal in meinem Wohnort minimal locker laufen lassen, minimal doch optimal = super. Alles Gute,

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Grit-Maria T.
Beiträge: 44
Angemeldet am: 09.03.2011
Veröffentlicht am: 17.03.2011

Ich mach mir einen Spaß draus, mein Strunzsches Care-Paket mit großem TamTam in Empfang zu nehmen und den Inhalt in meiner Schreibtisch-Schublade zu verstauen. Sollen sie mich doch als Orthorektiker bezeichnen. Andererseits gehts mir wie Heidi, dass ich gefragt werde, woher meine tolle Haut käme. Aber da antworte ich dann halt, um Diskussionen zu vermeiden: Ach, das sind die Gene......

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: heidi k.
Beiträge: 156
Angemeldet am: 16.09.2008
Veröffentlicht am: 12.03.2011

...wie recht du hast, marion, jetzt wollen sie mir erzählen dad das eiweiss und die vitamine meine nieren und organe kaputt machen, da können wir doch nur drüber lachen, oder? Fragen mich aber gleichzeitig wieso ich so gesund und jung aussehe... ich grinse nur und denke warum soll ich mein mühsam angeeignetes Wissen einfach so weitergeben? übrigens habt ihr schonmal mit kupfer aufgefüllt, lg, heidi.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Grit-Maria T.
Beiträge: 44
Angemeldet am: 09.03.2011
Veröffentlicht am: 11.03.2011

Noch eine Kostprobe: Mein Körper sei abhängig von der künstlichen Vitaminzufuhr geworden, und nicht mehr in der Lage, sich die Vitamine aus "normaler" Nahrung herauszuziehen. Sprach mein neben mir sitzender, ansonsten hochgeschätzter, Kollege. Der zum Frühstück ein Croissant mit Marmelade isst, mittags Cebabcici mit extra viel Pommes aus der Kantine, nachmittags ein Gebäckteilchen, zwischendurch noch am kollektiven Giftschrank mit Süßkram nascht, und abends gerne Schweinebraten und Knödel mit viel Bier runterspült. (Bin zur Zeit in München). Ach ja, Rauchen tut er auch noch. Der hat's gut. Sein Körper kann sich aus seiner "normalen" Nahrung (s. o.) die ganzen Vitamine herausziehen, die er braucht, während ich 'ne Menge Geld dafür bezahlen muss, weil der böse Vitamindealer Doc S. mich von den künstlichen Vitaminen abhängig gemacht hat.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Edith N.
Beiträge: 41
Angemeldet am: 25.03.2006
Veröffentlicht am: 11.03.2011

Ja, das deckt sich genau mit meinen eigenen Erfahrungen.... Seit ich täglich ein Beutelchen Vitamineral nehme, keine Erkältung und keinen Schnupfen mehr gehabt. Ich merke aber trotzdem, wenn etwas "im Anmarsch" ist. Wie das Immunsysthem arbeitet. Ich denke dann:"Diesmal hats Dich doch erwischt". Aber am nächsten Morgen ist gar nix mehr zu merken..... Und das, wegen so nem "popligen" Tütchen Pulver ;-)) Ich halte die Einnahme davon mittlerweile auch "geheim", da die ganzen Diskussionen mir zu blöd sind. Wenn ich am Mittag aus dem Stall komme (Landwirtschaft) "geiert" mein Körper nach seinem Pulver.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Marion Z.
Beiträge: 1104
Angemeldet am: 24.09.2008
Veröffentlicht am: 11.03.2011

Liebe Grit-Maria, den Spruch mit den regelmäßigen "notwendigen" Infekten hab ich von meiner Mutter auch gehört. Sie hat regelmäßig ihre Erkältungen - ich nicht mehr. Wer hat diesen Blödsinn eigentlich so hartnäckig in die Welt gesetzt? Ich weiß jetzt, dass es ein Fehler ist, den anderen von seinen tollen Vitamin-Erfahrungen zu berichten. Man gilt ab sofort als wunderlicher Spinner. Wir alle haben die Seuche und die nicht? Mit der stimmt doch was nicht! Ich könnt sie packen und in die Tonne treten. Die meisten Menschen sind so blöde. Perlen vor die Säue, denk ich mir. Und doch tun sie mir oft leid, wenn ich sehe, wie sie sich quälen und glauben das gehört so, das sei normal. Aber man kommt einfach nicht an sie ran. M.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Marcel S.
Beiträge: 16
Angemeldet am: 15.07.2003
Veröffentlicht am: 11.03.2011

Hallo Grit-Maria, solche Reaktionen kenne ich von meinen Kollegen auch. Ich arbeite in einem Baumarkt und habe dementsprechend mit vielen Menschen zu tun. Daher habe ich auch schon immer als Grundversorgung ein Multivitaminpräparat (verschiedene) und zusätzlich Vitamin C eingenommen um die Abwehr zu stärken. Funktioniert auch ganz gut - zumindest Infekte habe ich seit etwa 10 Jahen nicht mehr. Einige meiner Kollegen haben auch diese klassischen Erkältungen, meist mehrmals im Jahr. Aber darauf angesprochen, ob sie sich denn wenigstens die Schutzimpfung geben lassen oder aber hochdosiert Vitamin C, verneinen sie einfach und sagen das es nicht nötig ist. Da kann man noch so sehr mit Fakten argumentieren, überzeugen lassen sie sich nicht. Das Argumentieren habe ich dann auch gelassen, ich lächle dann nur, wenn ich höre das einer von ihnen wieder mit Erkältung zu Hause bleiben muss.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Michaela W.
Beiträge: 1653
Angemeldet am: 19.11.2008
Veröffentlicht am: 10.03.2011

Hallo Grit-Maria, ja so unwissend sind die Leute. Ich nehme meine Vitamine im Büro immer sehr diskret und unauffällig ein, weil ich auf solche demotivierenden Kommentare einfach keine Lust habe. Mein Mann wird auch immer blöd angemacht wegen seiner neun Vitamintabletten täglich, und auch wegen seiner „merkwürdigen“ Ernährung. Der ist allerdings etwas anders drauf als ich. Der freut sich darüber. Abends erzählt er mir alles Wort für Wort, was Person XY für einen Blödsinn erzählt hat. Dann frage ich: „Und, ist er/sie dick und oft krank?“ Und er grinst und nickt und freut sich. Er ist schlank, schön und intelligent, und bekommt ausdrücklich Prämien von seiner Firma ausbezahlt für „0 Tage krankgemeldet“. LG, Michaela

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Heinz S.
Beiträge: 21
Angemeldet am: 07.03.2010
Veröffentlicht am: 10.03.2011

Hallo Grit-Maria, hier kann man nur mit dem chinesischem Spruch kommen: "Wenn 50 Millionen etwas dummes tun, so bleibt es doch etwas dummes" Das einzig richtige ist seinen Weg zu gehen, und zu sehen: "Die Welt ist so, weil sie SO ist" Viele Grüße Heinz

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Grit-Maria T.
Beiträge: 44
Angemeldet am: 09.03.2011
Veröffentlicht am: 09.03.2011

Hallo, zusammen, ich möchte Euch meine Erfahrungen mit der Vitamin/Mineral/Spurenelementzufuhr, wie der Doc sie empfiehlt, und die Reaktion der Umwelt nicht vorenthalten. Ich schlucke bereits, seit ich Forever Young gelesen habe, sprich, seit ca 2002. Damals noch ein mühsehliges Unterfangen, alles in Excel mit den empfohlenen Mengenangaben einzugeben, es auszudrucken, und zuzusehen, wie man das Zeugs zusammenbekam. Einfach in die Apotheke Exel-Sheet abgeben und sagen: stellen Sie's mir mal zusammen, ging nicht, wie ich sofort lernen musste. - Die erste Apothekendame, der ich naiv die Liste vorlegte, rief: "Um Gottes willen, wollen Sie sich vergiften?". Also war Tingeln durch mehrere Apotheken/Reformhäuser/Drogeriemärkte angesagt. Und das Schlucken von 'ner Handvoll Pillen jeden Tag war auch nicht gerade wenig mühselig. Mit dem Vitamieral wurde alles viel einfacher - aber noch heute kreischen die Kollegen, wenn mein Strunz'sches Carepaket im Büro ankommt und im Schreibtisch verstaut wird: na, füllst Du mal wieder Deinen Giftschrank auf? Wenn ich jetzt erzähle, dass ich von Kindesbeinen an bis 2002 jedes Jahr standardmäßig 2-4 Erkältungen hatte und ab da bis Ende letzten Jahres nicht einen einzigen Infekt, wird es keinen wundern. Auch die ach, so ansteckende Schweinegrippe, die die Hälfte meiner Kollegen umgehauen hat, hat mich verschont. Und wenn ich noch erzähle, dass mir Anfang November mein "Stoff" ausgegangen ist, und ich aus Faulheit/Schlurigkeit weder nachbestellt noch ersatzweise Orthomol genommen habe, und mich Ende des Jahres die schwerste Infektionskrankheit meines Lebens (Schweinegrippen-Ableger, der nahtlos in eine Rippenfellentzündung überging) für 3 Wochen aus dem Verkehr gezogen hat (mit 2 Wochen Vorlauf, in denen ich mich noch zum Kunden gequält hab), wird's auch keinen wundern. Verwunderlich war aber die Reaktion meiner Umwelt. Na ja, vielleicht auch nicht. Obwohl zu der Zeit eine Schweinegrippenartige Infektion (laut Lokalzeitung) grassierte, und die Leute vor der Arztpraxis in meinem Haus bis ins Treppenhaus runtergestanden haben- bei mir waren natürlich die Vitamine schuld. Hätt ich mich "normal" ernährt, wäre mir das nicht passiert. Und wenn ich dann, stimmlos wie ich war, den Leuten versucht habe, klar zu machen, dass ich ja bereits 7 Wochen nichts mehr genommen hatte, waren's immer noch die Vitamine. Kostprobe der Absurditäten: Durch das ständige Schlucken von Vitaminen hätte ich die körpereigene Abwehr zerstört. 8 Jahre keine Erkältung zu haben, sei schlecht. Es sei besser, regelmäßig erkältet zu sein, damit das Immunsystem im Training bliebe. Und deshalb, und nur deshalb wäre ich 5 Wochen krank gewesen. So, so.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag

14 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen