Völlegefühl im Magen / Druck im Verdauungstrakt - Alkohol

5 Beiträge
   
Ältester
pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen
Veröffentlicht von : Thorsten St.
Beiträge: 1295
Angemeldet am : 04.06.2014
Veröffentlicht am : 06.02.2018
 

"ich habe immer Magenbeschwerden und Probleme mit dem Verdauungstrakt nachdem Alkohol trinken. Diese Beschwerden bekomme ich allerdings erst dann, wenn ich z.B. bei bestimmten Anlässen über 5 – 6 Bier oder andere alkoholische Getränke in größeren Mengen trinke.

[...]

Hat jemand ähnliche Probleme? Steckt da eventuell eine Histaminintoleranz hinter?"

Nein, exzessiver Alkoholgenuss sealed

Veröffentlicht von : Jutta S.
Beiträge: 61
Angemeldet am : 23.11.2010
Veröffentlicht am : 05.02.2018
 

Alkohol hemmt z.B. die Ausschüttung des Hormons Vasopressin. Es hat die Aufgabe, den Flüssigkeitsverlust über die Nieren zu begrenzen. Die Hemmung führt zu einem gesteigerten Harndrang. Mit dem Urin schwemmen wichtige Mineralien wie Kalium, Magnesium und Natrium aus dem Körper.

Gegen den Kater: Salziges bringt den Mineralstoffhaushalt wieder ins Lot. Beliebt sind etwa Rollmops, saure Gurken oder ein deftiges Frühstück mit Eiern und Speck. Auch frisches Obst versorgt den Körper mit Vitaminen und Mineralstoffen.

Viel Wasser „nachschütten“!

Veröffentlicht von : Silvia B.
Beiträge: 121
Angemeldet am : 02.03.2011
Veröffentlicht am : 05.02.2018
 

Lieber Tobias, möglicherweise laborierst du an etwas, was im Volksmund "Kater" genannt wird.

Veröffentlicht von : Paul T.
Beiträge: 87
Angemeldet am : 30.01.2018
Veröffentlicht am : 05.02.2018
 

Hallo Tobias.

Wie wäre es, anstatt Medikamente zu nehmen, einfach auf Alkohol zu verzichten?

Veröffentlicht von : Tobias S.
Beiträge: 1
Angemeldet am : 05.02.2018
Veröffentlicht am : 05.02.2018
 

Hallo in die Runde,

ich habe immer Magenbeschwerden und Probleme mit dem Verdauungstrakt nachdem Alkohol trinken. Diese Beschwerden bekomme ich allerdings erst dann, wenn ich z.B. bei bestimmten Anlässen über 5 – 6 Bier oder andere alkoholische Getränke in größeren Mengen trinke.

Die Beschwerden habe ich erst nach ca. 36 – 48 Stunden und halten dann weitere 2 – 3 Tage an, ehe ich wieder richtig fit bin.

Symptome:

- Völlegefühl / Druckgefühl im Magen

- Müdigkeit / Erschöpftet

- Druck im Verdauungstrakt

- Verstopfung im Darm

- Wenn ich dann nach 2 Tagen wieder Stuhlgang habe, werden die Schmerzen langsam weniger

- der Stuhlgang ist dann hart und dunkel

 

Medikament wie

-Pantoprazol

-Omep

-Iberogast

haben nicht geholfen.

 

Ich habe auch schon einmal eine Magenspiegelung machen lassen, hier wurde auch nichts festgestellt.

Hat jemand ähnliche Probleme? Steckt da eventuell eine Histaminintoleranz hinter?

5 Beiträge
   
Ältester
pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen