Vorderfußlaufen

  Sie haben  Lesezeichen
Thema Vorderfußlaufen

12 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Beitrag
Veröffentlicht von: Thomas R.
Beiträge: 54
Angemeldet am: 23.07.2010
Veröffentlicht am: 30.09.2010

An alle, das mit dem Abnehmen habe ich kurzzeitig besser hinbekommen. Leptin hier im Forum, 5-6 Stunden Essenspause, hatte ich bisher nur 4 Stunden. Aber es geht echt langsam, in 7 Wochen 4-5 kg. Im Moment habe ich das Gefühl, dass es stagniert. Was denkt ihr?

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Wolfgang B.
Beiträge: 819
Angemeldet am: 09.12.2008
Veröffentlicht am: 03.08.2010

Laufen ist gesund, für die, die Beine haben.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: k.A. .
Beiträge: 706
Angemeldet am: 24.09.2002
Veröffentlicht am: 30.07.2010

Hallo Thomas, zu enge Schuhe, Druckstellen? Was anderes fällt mir nicht ein. Puls max. 135 beim Fahrradfahren? Kette rechts, leichte Steigung u./o. Gegenwind, und ich wette du kommst locker auf 180+ -es sei denn, du hast eine 2ltr.-Pumpe od. nimmst Betablocker. Und da gibt es auch noch sogenannte Hoch- bzw. Niedrigpulser, möglicherweise gehörst du zu den letzteren - obwohl das dann auch beim Laufen zutreffen würde. Gruß Erich

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Thomas R.
Beiträge: 54
Angemeldet am: 23.07.2010
Veröffentlicht am: 29.07.2010

An alle, danke für die Antworten. Einen anderen Arzt habe ich gesucht, weil ich eine Entzündung am Fuß habe und Pflaster und Bellaisadonna mir zu wenig waren. Der neue hat erst an einen Diabetische Fuß gedacht, heute hat er die Bluwerte bekommen und will auch nicht mehr über meine Ernährung reden... . Lustig fand ich seine Feststellung, das ab 15 Uhr die Leistung nach dem Essen nachläst. Bei mir nicht, habe ich auch schon bei großen Firmen in Besprechungen festgestellt, nach dem Essen - alle gähnen - alle? Was würde eine 5000 Mitarbeiter Firma an Leistung gewinnen, wenn der Salat/Rohkost billiger als KH/verkochtes Gemüse wäre. Der neue Arzt meinte Vorderfußlaufen wäre schlecht für die Durchblutung, ich solle daher einen anderen Sport, z.B. Fahradfahren machen. Aber generell heilt die Wunde nun gut. Fahrradfahen ist übergangsweise auch o.k., aber einen Puls über 135 zu kriegen ist echt schwer, und man wird schnell. Was mir wohl fehlt ist Krafttrainig. Bei der Ernährung bin ich was KH angeht aber sehr genau und messe auch regalmäßig meinen Zucker. Einen Ölwechsel habe ich auch gemacht - Cholesterin ist jetzt in Ordnung. Ich möchte aber trotzdem wissen, was die Durchblutung beim Vorderfußlaufen stören kann. Viele Grüße Thomas

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Martina M.
Beiträge: 184
Angemeldet am: 18.03.2010
Veröffentlicht am: 27.07.2010

Ich laufe nur bergauf mit dem Vorderfuß, aber da es in der Oberlausitz nur entweder hoch oder runter geht, ist das schon mal die halbe Strecke. Durch die Abwechslung, nehme ich an, hatte ich noch nie Probleme. Kohlenhydratreduziert habe ich 1 1/2 Jahre gegessen und Sport getrieben (im Sommer täglich 20 km zur Arbeit und zurück und am Wochenende gejoggt)- in der Zeit habe ich unbedeutend abgenommen, aber das Fett:Muskel-Verhältnis hat sich schon verbessert. Seit November 09 laufe ich täglich morgens 30 min und im Mai dieses Jahres habe ich für gesundheitliche Zwecke 2 Wochen ganz die KH weggelassen. Die gesundheitlichen Ziele habe ich nicht erreicht (Myome sind noch da), aber ich habe 4 kg abgenommen und fühle mich schlanker und konditionsmäßig wesentlich besser. Ich glaube dass man Umstellungen sowohl in der Ernährung als auch beim Sport nicht allzu radikal, aber über die Zeit doch konsequent vornehmen sollte, besonders wenn man älter ist, also über 40. Der Körper hat sich ja lange an allerlei Zumutungen gewöhnen müssen im Laufe der Jahre, also muss auch Zeit zum Umgewöhnen sein. Mit Laufen geht wirklich alles besser, sogar Gelegnheitsrauchen wird uninteressant. So einen Arzt kenne ich auch, der den Grund für Erkältung, Herzrasen und Immunschwäche zuerst mal beim Laufen sucht...! Zitat: "Da haben Sie wohl wieder zu sehr trainiert?" Dabei trainiere ich gar nicht, sondern laufe nur zum Wachwerden und aus Spaß. Die oben genannten Probleme kamen vom regelmäßigen starken Blutverlust aufgrund der Gebärmuttermyome, deren Aktivität inzwischen zumindest nachgelassen hat. Einen Arzt, der ganzheitlich denkt und handelt, suche ich noch.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Hubert L.
Beiträge: 268
Angemeldet am: 02.06.2005
Veröffentlicht am: 27.07.2010

Und mein Arzt sagt, ich soll aufhören zu schnaufen. Viel zu viele Radikale bilden sich dadurch. Nein im Ernst. Das ist natürlich Blödsinn. Laufen ist die umfassendste Medizin.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Monika W.
Beiträge: 495
Angemeldet am: 27.04.2006
Veröffentlicht am: 27.07.2010

Ich finde es absolut klasse, dass du mit so einfachen Mitteln deine Diabetes in den Griff bekommst. Das solltest du unbedingt weitererzählen... Wenn dir der Arzt vom Laufen abrät, obwohl er doch sieht, dass es dir damit besser geht, such dir einen anderen Arzt. Was will der? Dass du wieder abängiger von ihm wirst? Wenn ich sowas hör, wird mir echt schlecht. Und: Wieso sollte die Durchblutung gestört werden? Also echt - da kann ich nur mit dem Kopf schütteln. Bewegung steigert die Durchblutung. Fakt! Egal welche. Schlag deinem Arzt doch eine Vorher-Nachher-Durchblutungsmessung vor, dann sieht er es. Ich denke, dass durch die Diabetes dein Insulinspiegel für die Fettverbrennung noch zu hoch ist und du deshalb noch nicht abnimmst. Lass mal die Blutwerte überprüfen, die sonst nicht so gemessen werden - z.B. Chrom, Zink u.s.w. Sachen,die die Insulinresistenz beeinflussen. Im Buch Frohmedizin gibt es ein ganzes Kapitel darüber, welche Werte da wichtig sind. Wenn du aber tatsächlich KEINE KH isst, sollte sich zumindest etwas gewichtsmäßig tun. Obst und Gemüse hat auch KH, besonders einige süße Obstsorten. Vielleicht isst du davon im Moment noch zu viele???

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Friedemann H.
Beiträge: 292
Angemeldet am: 26.10.2009
Veröffentlicht am: 26.07.2010

Hallo Thomas, lies bitte das Buch "Born to Run" von Christopher McDougall. Da stehen die Zusammenhänge zum Thema Vorderfußlaufen drin. Den Arzt würde ich sofort wechseln. Ein Arzt der generell vom Laufen abrät ist eine totale Niete. Nicht abgenommen trotz Kohlenhydratreduktion? Versteh ich nicht. Wieviel läufst du denn pro Woche?

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Aexa W.
Beiträge: 1174
Angemeldet am: 12.12.2008
Veröffentlicht am: 26.07.2010

Dann beschreibe mal einen normalen Tag. Aufstehen essen trinken Training wann, was? wie alt, gross, Gewicht? Kannst dich ja auch in Maik T. umbenennen, wenn Thomas überhaupt dein Name ist.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Reinhard M.
Beiträge: 1809
Angemeldet am: 04.03.2008
Veröffentlicht am: 26.07.2010

Hallo Thomas, warum hast du deinen Arzt gewechselt?

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Günter H.
Beiträge: 54
Angemeldet am: 11.11.2009
Veröffentlicht am: 26.07.2010

Hallo Thomas, bitte suche dir einen anderen Arzt. Viele Grüße Günter

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Thomas R.
Beiträge: 54
Angemeldet am: 23.07.2010
Veröffentlicht am: 23.07.2010

Mein neuer Arzt meinte ich solle auf Laufen generell verzichten. Beim Vorderfußlaufen würde die Durchblutung gestört. Die Diabetes habe ich mit Sport und ohne Kohlenhydrate (seit 3/2008) im Griff. Nur abgenommen habe ich noch nicht. Die Blutwerte waren bisher gut. Bitte um Meinungen.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag

12 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen