Vorfußlaufen - Hebelwirkung

2 Beiträge
   
Ältester
pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen
Veröffentlicht von: George K.
Beiträge: 36
Angemeldet am: 09.01.2002
Veröffentlicht am: 17.07.2008
 

Ich laufe seit 8 Jahre barfuss und lande indertat auch auf dem Mittelfuss und ich wende den Briefmarkentechnik an: wie wenn man ein Briefmarke abloest von eimen Briefumschlag, so hebt man den Fuss von den Boden, dadurch hat man ueberhaupt kein Spannunf auf den Waden oden auf den Achilles!

Veröffentlicht von: Jule M.
Beiträge: 11
Angemeldet am: 07.06.2005
Veröffentlicht am: 30.06.2007
 

Hallöchen, hier noch ein beitrag zur ewigen vorfuß-ja-nein-diskussion: Ich habe ziemlich eindeutig das gefühl, daß das obere sprunggelenk beim vorfußlaufen stärker belastet wird, finde es auch schlüssig, schließlich ergibt sich durch die länge des fußes ein ziemlicher hebel (kommentare hierzu erwünscht;-). da mein oberes sprunggelenk zumindest an einem fuß geschädigt ist, halte ich vorfußlaufen daher für mich für falsch. außerdem kann ich der argumentation daß man barfuß auch auf dem vorfuß landet, nicht zustimmen. wenn ich barfuß laufe, lande ich irgendwo auf dem mittelfuß, keinesfalls aber auf dem ballen. anders wenn man sehr schnell läuft (sprintet), dann landet man natürlich auf dem ballen, macht aber eben sehr viel größere schritte...

2 Beiträge
   
Ältester
pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen