Waffeln

5 Beiträge
   
Ältester
pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen
Veröffentlicht von: Robert M.
Beiträge: 16
Angemeldet am: 09.05.2016
Veröffentlicht am: 10.05.2016
 

Das Rezept ist wirklich sehr lecker!

Veröffentlicht von: Rolf H.
Beiträge: 2
Angemeldet am: 24.02.2016
Veröffentlicht am: 02.04.2016
 

Das Rezept und die durchweg positiven Kommentare haben mich dazu motiviert, mein altes Waffeleisen (aus den 70ern) wieder hervorzukramen und siehe da, es hat (noch) funktioniert und die Waffeln waren echt lecker, durch den Leinsamen mit etwas "Biss".

Veröffentlicht von: Gabby
Beiträge: 2
Angemeldet am: 23.03.2016
Veröffentlicht am: 23.03.2016
 

Schmecken tun sie schon, man muss aber doch sehr aufpassen, dass die Waffeln nicht zu braun werden. Günstig ist es, wenn man sie nicht so groß macht, sondern nur 2 EL in die Mitte gibt, dann kann man sie auch gut wieder herausbekommen. 

Ich kann mir den Teig auch gut als Poffertjes in der Pfanne ausgebacken vorstellen. Hat das schon jemand probiert?

Veröffentlicht von: Nina B.
Beiträge: 29
Angemeldet am: 15.02.2016
Veröffentlicht am: 24.02.2016
 

Ich habe das Rezept am Wochenende ausprobiert und bin begeistert! So hatte ich vorher noch nie Waffeln gebacken, aber das ist wirklich eine interessante und köstliche Abwechslung :)!

Veröffentlicht von: Eva B.
Beiträge: 5
Angemeldet am: 01.07.2009
Veröffentlicht am: 23.01.2016
 

Zutaten:

250g Magerquark

3 Eier

2 EL Goldleinsamen

2 EL Sojamehl

0,5 TL Backpulver

Flüssiges Butteraroma (die kleinen Fläschchen aus der Backabteilung)

2 EL Eiweißpulver (Geschmack nach Belieben)

Wer es gerne süß mag, nimmt Erytrhit, Xucker, Stevia o.ä.

Kokosöl zum Backen

 

Erst die feuchten Zutaten in einen Mixer geben, dann die trockenen dazu und mixen, bis ein Teig ensteht.

Das Waffeleisen vorheizen und mit 0,5 TL Kokosöl bepinseln.

Nach Geschmack kann man den Teig mit z.B. TK-Heidelbeeren, Zimt ergänzen.

Die angegebene Menge reicht für ca. 4 Waffeln!

 

 

5 Beiträge
   
Ältester
pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen