Wanderröte, Borreliose

2 Beiträge
   
Ältester
pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen
Veröffentlicht von : Alex R.
Beiträge: 35
Angemeldet am : 22.05.2017
Veröffentlicht am : 26.06.2017
 

Würde das auf jeden Fall mal vom Arzt checken lassen! mit borelliose ist nicht zu spaßen!

Veröffentlicht von : Daniela P.
Beiträge: 120
Angemeldet am : 12.04.2011
Veröffentlicht am : 25.06.2017
 

Ich wende mich heute an das Forum, weil ich gern ein paar Meinungen zu meinem aktuellen Problem hätte:

Ich habe seit ein paar Tagen am Arm eine ausgeprägte Wanderröte, wie sie wohl typisch als erstes Zeichen einer Infektion mit Borrelien ist - jedenfalls nach dem, was man so dazu liest. An einen Zeckenstich kann ich mich zwar nicht erinnern, jedenfalls nicht in diesem Jahr, aber unsere Katzen bringen natürlich regelmäßig Zecken und auch Flöhe mit, also ausgeschlossen ist das nicht.

Zum Arzt will ich eigentlich nicht, denn lt. Leitlinie muss der mir ein Antibiotikum verordnen. Der Haken: Ich bin allergisch gegen die in erster Linie infrage kommenden Antibiotika, und ich möchte auch nicht ohne Not ein weiteres testen.

Mein allgemeiner Gesundheitszustand ist sehr gut, ich war seit Jahren nicht krank, ernähre mich "nach Strunz", mache viel Sport und nehme einiges an NEMs. Eigentlich vertraue ich auf mein Immunsystem. Aber etwas verunsichert bin ich schon.

Deshalb meine Frage(n): Was würdet ihr machen? Welche NEMs würdet ihr in jedem Fall nehmen? Hat vielleicht sogar schon jemand Erfahrungen mit der Bekämpfung der Borrelien gemacht?

Vielen Dank im Voraus.

2 Beiträge
   
Ältester
pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen