wann gilt ein BMI nicht als Richtwert?

6 Beiträge
   
Ältester
pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen
Veröffentlicht von: Gundula K.
Beiträge: 305
Angemeldet am: 06.11.2016
Veröffentlicht am: 30.12.2016
 

Lieber Foristen,  :-)

 

gestern habe ich Stephan S. eine PN geschickt zum Thema "Kettlebell-Training", was er in einem anderen Beitrag ansprach.

Und er hat ganz, ganz ausführlich zurückgeschrieben - danke, lieber Stephan.

 

Warum jetzt mein neuer Beitrag bei "wann gilt ein BMI nicht als Richtwert?" landet?

Ganz einfach.  :-)

Stephan sprach auch das Kettlebell Trainingsbuch von Pavel Tsatsouline an. Und das habe ich auch schon seit mindestens 1 Jahr. Gestern also sofort das Buch herausgesucht und grob durchgearbeitet.

Was fand ich auf Seite 109? Interessant, interessant:

"... Es kann ein bis zwei Jahre oder noch länger dauern, bis Sie Ihre Kraft und Ausdauer auf dieses Niveau [Der Übergangsritus der RKC] gebracht haben; lassen Sie sich also Zeit. Aber wenn Sie diese Ziele erreicht haben, werden Sie über beeindruckende Maximalkraft, Schnellkraft und Ausdauer verfügen. Sie werden an den richtigen Stellen muskulös sein, und Ihr Körperfettanteil wird gegen null gehen. Kurzum: Sie werden so stark sein, wie es sich für einen richtigen Mann [und Frau] gehört."

 

Na, das ist doch eine Aussage, die ich am eigenen Körper nachvollziehen kann. Meine Kettlebells scharren schon mit den Hufen ...

 

Lieben Gruß von Gundula

Veröffentlicht von: Heiko
Beiträge: 182
Angemeldet am: 23.11.2016
Veröffentlicht am: 28.12.2016
 

Liebe Gundula, 

Ich verstehe diesen Irrsinn. Deshalb auch mein Beitrag{#emotions_dlg.wink} Ich biete einen Lösungsvorschlag, der sie vom "Ich muss meinen BMW runterkriegen" wegführt, hin zu einem "Ich kann meinen Fortschritt messen". Dann ist nämlich Gewicht nicht mehr (ge)wichtig. 

 Fitness und Gesundheit, darum geht es doch. Und nicht darum, irgendeiner ungesunden Modelhysterie nachzueifern. Nur kann man ihr das nicht sagen, sondern muss sie in ihrer Welt erreichen. 

Veröffentlicht von: Gundula K.
Beiträge: 305
Angemeldet am: 06.11.2016
Veröffentlicht am: 28.12.2016
 

Lieber Heiko,  :-)

 

mein Vorschlag an Dich als "fitte Alte" von 68 Jahren.

Ich war genau so verbohrt und habe mich mit den "Titel-Schönheiten" der Illustrierten verglichen. Fand mich furchtbar - zu fett, zu klein, unansehnlich.

Du wirst Deine Freundin nicht ändern können in dieser Hinsicht. Lass' sie einfach. Es überzeugt sie nichts!!!!

Du kannst ihr 100mal erklären, dass Du sie schön fändest, so wie sie ist. Sie will es nicht (er)hören, sie kann nicht auf Dich hören, wenn die ganze Welt ihr erklärt, nur wer Größe 0 hat oder weniger (USA) hat überhaupt das Recht auf ein Dasein auf diesem Planeten.  :-(((

 

Lass' sie einfach in ihrem Suchen. Niemand(!), niemand(!) kann sie davon erlösen. Nur, wenn sie allein diesen Irrsinn als Irrsinn erkennst, dann ist sie davon erlöst, geheilt oder was auch immer.

 

Wenn ich lese, dass die gute Frau Strunz xy% Fett hat, dann schwillt mir ganz ehrlich der Kamm! Ist das für einen normalen Menschen wichtig??? Ich komme mir mit meinen 18% Fett dagegen unglaublich fett vor. Ja, es ist mein Problem, nicht das von Frau Strunz. Aber ich komme mir gleichzeitig minderwertig vor, und das ist schlimm!

So, jetzt habe ich einmal ganz deutlich gesagt, was ich von dem Fett-%-Wahn halte. Es ist eine Zumutung, dauernd mit diesen Angaben zu leben. Als ob wir Menschen mit mehr Fett als unser guter Dr.Strunz nicht auch Menschen wären...

 

Und genauso sieht das Deine Freundin auch. Sie kommt sich minderwertig vor!

Vielleicht kannst Du es, lieber Heiko, jetzt besser nachvollziehen.

 

Nichts gegen Dr.Strunz, nein, gar nichts. Aber diese Fett-Manie ist schon wirklich eine Manie!

Wann kommt der erste, der -1% Körperfett hat?

 

Lieben Gruß Gundula

 

 

 

 

Veröffentlicht von: Heiko
Beiträge: 182
Angemeldet am: 23.11.2016
Veröffentlicht am: 28.12.2016
 

Der BMI vergleicht im Grunde nur das Gewicht mit der Körpergröße. Je dicker jemand ist oder je mehr Muskeln er hat, umso weniger aussagekräftig und sinnvoll ist das ganze.

Will deine Freundin abnehmen? Will sie Fett verlieren (strebt sie einen bestimmten Körperfettanteil an) oder ihren Körper tonen? Besser als der BMI ist es, zu messen und vorher/nacher Fotos zu machen.
Bauchumfang, Brust, Arme, Beine... oder direkt den Körperfettanteil zu bestimmen.

Viele Frauen finden sich ja zu dick, einfach weil sie sich mit den Models in Magazinen vergleichen. Leider ist da oft das falsche Ideal abgebildet und noch öfter ist neben viel Licht und Schminke auch Photoshop im Spiel.

Veröffentlicht von: Gitti B.
Beiträge: 34
Angemeldet am: 25.11.2016
Veröffentlicht am: 28.12.2016
 

Ich glaube man kann den BMI nur bei Personen anwenden, welche kein besonderes Fitnessprogramm betreiben oder auch bei Personen die aufgrund von einer hormonellen Fehlproduktion an Unter oder Übergewicht leiden.

Denn bei einem Fitnessprogramm baut man wie du schon sagtest Muskelmasse auf und Musekln wiegen mehr als Fett. Von daher ist es nur logisch, dass man eher weniger abnimmt wenn man Muskeln aufbaut. Dann wäre auch ein solcher BMI Rechner http://www.bmi3d.de/rechner.html nicht wirklich aussagekräftig.
Ich habe auch einen Freund, welcher schon relativ viel isst und einfach nicht zunehmen kann. Er war auch schon einmal bei einem Arzt und hat seinen Körperfettanteil gemessen und dieser liegt wie der Arzt sagte, bei dem Niveau eines Body Builders. Der Arzt meinte auch das sei nicht schlimm und man soll dann nicht immer auf den BMI vertrauen.

Obwohl es einem schon einen guten Richtwert bietet in, welcher Gewichtszone man sich bewegen sollte, wenn die oben genannten Faktoren nicht zutreffen. ;)

Veröffentlicht von: Tim B.
Beiträge: 39
Angemeldet am: 07.11.2016
Veröffentlicht am: 28.12.2016
 

Hallo zusammen, 

 

meine Freundin versucht grad abzunehmen, aber es klappt nicht so recht. eigentlich hat sie es auch nicht nötig und ich denke, sie baut gerade wegen eines ziemlich krassen Fitnessprogramms viele Muskeln auf. Aber sie glaubt mir das nicht. Ich denke, sie kann sich gar nicht richtig von außen sehen. 

 

Kennt ihr das? Ab wann ist so ein BMI eigentlich Unfug?

6 Beiträge
   
Ältester
pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen