Wann nehmt Ihr Euer Magnesium ein?

  Sie haben  Lesezeichen
Thema Wann nehmt Ihr Euer Magnesium ein?

1 bis 20 von 28     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
Seite:
  1. 1
  2. 2
  Beitrag
Veröffentlicht von: Karl G.
Beiträge: 276
Angemeldet am: 14.08.2009
Veröffentlicht am: 24.06.2010

Hallo Reinhard , Bier bei Darmproblemen zu empfehlen , was soll man davon halten. Sie trinkt ein dunkles Bier und wäre tagelang wieder krank .... Zeigt mir aber , dass Dein Darm wieder gut funktioniert ? Oder soll man von Bier nur berauscht werden und nichts mehr merken ? Sorry, Gruß Karl

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Reinhard M.
Beiträge: 1809
Angemeldet am: 04.03.2008
Veröffentlicht am: 23.06.2010

Hallo Karl, ja die MAP sind schon toll. Hallo Lisa Maria, hier eine Idee: Hast du schon mal Bier probiert. Das beruhigt die Darmnerven? So zum Essen ein Viertel? Und ist auch nahrhaft. Aber kein bitteres Bier, ganz normales Helles oder Dunkles. ;-)))), ich mein ja nur, bei mir funktionierts.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Karl G.
Beiträge: 276
Angemeldet am: 14.08.2009
Veröffentlicht am: 23.06.2010

Hallo Lisa Maria , wir haben anscheinend ähnliche Probleme ....ich lebe immer noch mit meinen "Grundnahrungsmitteln" : geriebene , gedünstete Möhren (liefern die KH ) mit Rührei (Eiweiss ). Und dann dazu immer andere , verträgliche Obst- und Gemüse -Sorten und wenn ich welches bekomme ,gutes , natürlich aufgezogenes Fleisch . Plus einen Berg NEM .... LG Karl

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Lisa Maria S.
Beiträge: 123
Angemeldet am: 07.11.2008
Veröffentlicht am: 22.06.2010

Hallo! Zu Michaela: Ja, der letzte Artzt wollte mir alle 3 Tagen Basen und Vit.C-Infusionen geben. Hat sich allerdings herausgestellt, daß ich dies auch höchstens alle 5 Tage vertrage, weil durch die Darmdurchlässigkeit das Immunsysthem schon so überlastet ist, daß es anscheinend auf wirklich alles bei regelmäßiger Zufuhr sofort Allergien entwickelt. Ist auch eine Kostenfrage, die Krankenkasse hat bisher nichts gezahlt an Unteruchungen oder Therapieansätzen für mich. Zu Reinhardt: ja, war ok.Ich hatte sogar mal versucht, mich nur noch von Pute zu ernähren, aber nach 4 Tagen ist der Hunger derart übermächtig geworden, daß das einfach nicht mehr ging, zumal ich in dieser ganzen Zeit trotz aller Probleme noch ein solistisches Klavier-Fortbildungsstudium versucht habe durchzuziehen. Vor 3 Monaten habe ich das aber unterbrochen, um nun halbwegs in Ruhe gesund zu werden.. Der richtige Weg im Fall eines leaky gut (und ich bin da überhaupt kein Einzelfall mit diesem Problem, man muß nur mal in die entsprechenden Foren reingucken), ist nicht der KH-Verzicht, sondern eine rotierende Ernährungsweise, bei der man nur alle 5 Tage dasselbe ißt, von dem , was man halbwegs verträgt, und gleichzeitig ein ganz vorsichtiger Darmflora und Schleimhaut-Wiederaufbau mit Glutamin und Darmbakterien und Vitaminen. Wobei man mit winzigsten Dosierungen der Präparate beginnen muß, um Unverträglichkeiten zu vermeiden. Karl G. hat woanders dazu auch einen sehr guten Artikel geschrieben.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Karl G.
Beiträge: 276
Angemeldet am: 14.08.2009
Veröffentlicht am: 22.06.2010

Hallo Reinhard , ich habe genug Kupfer und die Histaminintoleranz ist trotzdem da . Für mich steht fest , es ist der geschädigte Darm , ständig Gifte aus der Fehlverdauung haben ihn dazu gebracht , so überzureagieren. Ich habe aber auch hohe DAO Werte. Und konnte irgendwann bis vor Kurzem auch fast gar nichts mehr essen. Und er hat kaum Nährstoffe aufgenommen. Erst die MAP haben eine deutliche Besserung gebracht . Da ist ja keine Verdauungsleistung nötig . LG Karl

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Reinhard M.
Beiträge: 1809
Angemeldet am: 04.03.2008
Veröffentlicht am: 21.06.2010

Hallo Lisa Maria, ich will jetzt da nicht weiter bohren, dein Weg ist ohnehin hart genug, aber Obst und Gemüse sind eben auch KH. Trotzdem gebe ich dir in deiner Situation recht. Lieber Hirse (ja Lisa, du hast auch recht) und Knäcke als Verhungern. Zu deiner Histaminintoleranz: Hast du mal deinen Kupferspiegel messen lassen? Ich hatte das auch mal eine Zeit lang. Bei mir war es das fehlende Kupfer.

Gefällt Mir Button
1 Person gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Lisa B.
Beiträge: 546
Angemeldet am: 02.08.2008
Veröffentlicht am: 20.06.2010

Hallo, mit diesem Josef Stocker hatte ich mal regen E-mail verkehr und alles was er wollte war im Prinzip Geld verdienen... Hirse ist laut TCM ein enorm wertvolles und zur Gesundung eingesteztes Lebensmittel. da leicht verdaulich, können die vielen Mineralstoffe und Eiweiß vom Darm sehr gut verwertet werden. Und bevor wieder einige wegen den KH schreien: Die TCM hat sich seit 1000 Jahren bewährt, was man von anderen Ernährungsformen nicht sagen kann. lg Lisa

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Michaela W.
Beiträge: 1653
Angemeldet am: 19.11.2008
Veröffentlicht am: 19.06.2010

Hallo Lisa Maria, wenn der Darm so im Eimer ist, dann müssten doch eigentlich fast jeden Tag Vitamine gespritzt werden. Hat da ein Arzt bei Dir dran gedacht? Ich meine, wie soll ein Patient sonst jemals wieder gesund werden? Manchmal staune ich, was man alles überleben kann ... LG, Michaela

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Lisa Maria S.
Beiträge: 123
Angemeldet am: 07.11.2008
Veröffentlicht am: 18.06.2010

Hallo Reinhard nochmal! Sorry Reinhard, nicht Rainer.. ich habe mich ein gutes halbes Jahr "ohne Brot" ernährt..KEINERLEI Reis, Kartoffeln, Nudeln usw..Obst und Gemüse allerdings schon.. nun ja die Histaminntoleranz und all die anderen Probleme KAMEN dadurch und verschwanden nicht etwa..vorher hatte ich sie nicht... und inzwischen könnte ich, selbt wenn ich wollte, nicht mehr "brotfrei" leben, denn dann würde ich verhungern, da ich zuwenig von den anderen Sachen vertrage. aber ich glaube, manche hier wollen einfach nichts hören und glauben, was ihr schönes heiles "Strunz-Weltbild" ein klein wenig ins Wnken bringen könnte.

Gefällt Mir Button
1 Person gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Reinhard M.
Beiträge: 1809
Angemeldet am: 04.03.2008
Veröffentlicht am: 18.06.2010

Hallo Lisa Maria, ich verstehe deine Gereiztheit und ich will dir auch sicher nichts weg tun. Dass du mit so pauschalen Ratschlägen nichts anfangen kannst verstehe ich auch. Aber vielen helfen sie eben. Denn fast alle Unverträglichkeiten hängen mit KH zusammen. Wer kommt schon auf die Idee, KH einfach zu streichen? Ich habe 40 Jahre gebraucht und bin auch nicht selbst drauf gekommen. Eine Autorität hat mich mit der Nase drauf stossen müssen. Und dann habe ich es noch 2 Jahre nicht geglaubt. Es ist wirklich nicht leicht, aus seinem ganzen Inneren zu erkennen, dass KH nicht notwendig sind. Übrigens, Hirse und Knäcke sind auch KH ;-) Hast du jemals bei deiner Suche mehr als 2 Wochen KH ganz weggelassen?

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Lisa Maria S.
Beiträge: 123
Angemeldet am: 07.11.2008
Veröffentlicht am: 18.06.2010

Hallo Aexa, völlig richtig..wenn ich nicht immer geglaubt und gehofft hätte, daß ich es schaffe, meine Gesundheit wieder hinzukriegen UND immer weiter recherchiert und massenweise zum Thema gelesen hätte, würde ich nicht heute wieder recht viele Lebensmittel in Rotation essen können, sondern wäre wahrscheinlich von der Brücke gesprungen. Ich habe mich eben NICHT ins Opferdasein begeben. Aber glaub mir, es ist einfacher gesagt als getan; wenn Du das wirklich nachempfinden möchtest, iss bitte einmal 8 Monate NICHTS außer Pute und Hirse und Roggenknäcke..mit nichts außer diesem, meine ich NICHTS und zwar von morgens bis abends, absolut jeden Tag..etwas anderes ging definitiv beim besten Willen nicht mehr..auch keinerlei Präparate.. Deshalb weiß ich inzwischen wirklich SEHR viel zu allem rund um Darm, leaky gut und Unverträglichkeiten und reagiere etwas gereizt auf mails wie von Rainer. ...Ist aber nicht persönlich gemeint, Rainer!Vieles finde ich sehr interessant, was Du schreibst! vg, lisa

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Marion Z.
Beiträge: 1104
Angemeldet am: 24.09.2008
Veröffentlicht am: 17.06.2010

Josef Stocker heißt der Mann. Grüße M.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Marion Z.
Beiträge: 1104
Angemeldet am: 24.09.2008
Veröffentlicht am: 17.06.2010

Hallo Erich, schon mal was von Johanna Budwig und ihrer Öl-Eiweiß-Kur gehört? Eigentlich sehr bekannt und soll auch recht gut sein. Dann gibt es da noch einen Mann namens Josef Stockinger, glaub ich, heißt der. Denn kannst Du mal googeln. Der hat viele Krankheiten, die er bereits als Jugendlicher hatte durch Weglassen von KHs und mit ketogener Ernährung geschafft. Es gibt eine Internetseite mit seinen Erfahrungsberichten und einer Unmenge an tollen Literaturempfehlungen. Damit kannst Du Dich mal auseinandersetzen. Gruß M.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Reinhard M.
Beiträge: 1809
Angemeldet am: 04.03.2008
Veröffentlicht am: 17.06.2010

Hallo Lisa-Maria und Erich, nun, wenn ihr es nicht glaubt, kann ich euch auch nicht helfen. Selbst eine Histaminintoleranz verschwindet auf geheimnisvolle Weise. Drauf gekommen bin ich durch Prof. Dr. Wolfgang Frank, Proktologe in Salzburg. Der hat mich auch mit dem Buch "Leben ohne Brot" von Dr. Lutz bekannt gemacht. Na ja, wenn ich schon keine Ahnung habe, die beiden vielleicht doch.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Aexa W.
Beiträge: 1174
Angemeldet am: 12.12.2008
Veröffentlicht am: 17.06.2010

Aber lieber den Reizdarm bemitleiden?! Hallo?! Verantwortung übernehmen und Gas geben - für die Heilung und nicht für das xxx.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: k.A. .
Beiträge: 706
Angemeldet am: 24.09.2002
Veröffentlicht am: 16.06.2010

Aha Reinhard, nur noch Fett und Eiweiß und im Darm ist alles paletti? Krieg ich schon Diarrhö nur beim Lesen - den Reizdarm wirds freuen ;) Aber im Ernst mal, solche Hobbymedizinerweisheiten sollten einfach unterbleiben! - Unverantwortlich!!!

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Lisa Maria S.
Beiträge: 123
Angemeldet am: 07.11.2008
Veröffentlicht am: 16.06.2010

Hallo Reinhard, Das weiß ich natürlich, dass Kolenhydrate auch in Obst und Gemüse sind. Fructose war nur ein Beispiel. Dazu nur nebenbei: wenn man alle KH wegläßt, also so wie Du empfiehlst Brot, Nudeln, Kartoffeln, Reis usw. und Obst und Gemüse..soll die arme Nina dann nur noch Fisch und Fleisch essen? Milchprodukte und Nüsse haben ja auch KH..glaube ich irgendwie nicht, daß sie das tun wird..obwohl ich selber das übrigens phasenweise gemacht habe, als es mir sehr schlecht ging..hat natürlich nicht geholfen, klar DENN: wie bereits letzte Nachricht geschrieben habe, kommt es ganz auf de individuelle Unverträglichkeit an: bei Histaminintoleranz z. B. bringt reines KH-weglassen gar nichts, sondern da muß man eben histaminhaltiges Essen und histaminliberierendes Essen weglassen, bei Lactoseintoleranz Milchprodukte usw..(das sind auch nur wieder Beispiele..alles hier aufzuführen, würde den Rahmen sprengen) Selbsverständlich kann man auch auf Magnesium eine Unverträglichkeit entwickelt haben, so wie der Körper auf definitiv ALLES eine Unverträglichkeit entwickeln kann, wenn der Darm erst einmal gereizt und entzündet ist. Die Ursache für diese Gereiztheiten und Entzündungen und damit für die Unverträglichkeiten nennt sich leaky gut. Eine sehr gute Soforthilfe ist (nach dem Austesten der individuellen Unverträglichkeiten durch versuchsweises Weglassen der entsprechenden Lebensmittel) die Rotationsdiät. Es geht hier nicht um Glaube, sondern um Fakten. Du kannst ja mal leaky gut googeln, es gibt da ein sehr gutes Buch zum Thema. Namen darf ich wahrscheinlich hier nicht erwähnen. Außerdem gibt es inzwischen sehr gute Labore, die sich mit dieser Problematik beschäftigen und leaky gut in Stuhl und Urinproben eindeutig nachweisen können. (Alpha 1-Antitrypsin und Sekretorisches Immunglobulin A) Herr Strunz läßt diese gesamte Problematik bei all seinen Büchern und news, so gut diese ansonsten auch sind, leider völlig außer Acht.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Aexa W.
Beiträge: 1174
Angemeldet am: 12.12.2008
Veröffentlicht am: 16.06.2010

Ja, die menge machts. UND der Glaube, dass es mal klappt. Lisamarie, solange du DENKST, dass du alles versucht hast, bist du im Opferdassein und wirst es erstmal auch bleiben. kopf hoch, weiter ausprobieren und GLAUBEN!

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Reinhard M.
Beiträge: 1809
Angemeldet am: 04.03.2008
Veröffentlicht am: 15.06.2010

Hallo Lisa Maria, Kohlenhydrate sind in allen pflanzlichen Nahrungsmitteln, mal mehr mal weniger. Fructose gehört auch zu den KH. Somit enthalten auch Obst und Gemüse KH. Lass das alles weg und der Reizdarm ist auch weg. Klar kann man auch einzelne KH's oder Lebensmittel austesten. Und langfristig muss man auch schauen, dass keine Mangelernährung eintritt. Aber bei manchem muss es eben schnell gehen. Und dann gilt: KH einfach weglassen. Du hast eine Magnesiumunverträglichkeit? Allein mir fehlt der Glaube.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Lisa Maria S.
Beiträge: 123
Angemeldet am: 07.11.2008
Veröffentlicht am: 14.06.2010

Hallo Reinhard, also ich schreibe hier nur noch selten, aber bei einer so haarsträubend falschen Aussage, wie, das "der Reizdarm gleich mal weg ist, wenn Du KH streichst", muß ich mal wieder schreiben, schon Nina zu Liebe. Ein Reizdarm kann sehr viele Ursachen haben, meistens Nahrungsmittelunverträglichkeiten. Wenn das der Fall ist, kommt es ganz darauf an, welche Unverträglichkeiten das sind. Wenn es z. B. eine Fructoseintoleranz ist,würde es überhaupt nichts bringen, keine KH mehr zu essen und nur noch Gemüse und Obst!Dadurch würde alles noch schlimmer werden!Ich gehe mal davon aus, daß Du mit KH nicht auch Obst, sondern Brot, Nudeln, Kartoffeln usw. meinst.. Selbstverständlich kann auch Magnesium den Darm bei entsprechenden Unverträglichkeiten reizen! Ich weiß wirklich wovon ich rede, ich habe alles selber hinter mir und ausprobiert! viele Grüße

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag

1 bis 20 von 28     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
Seite:
  1. 1
  2. 2
  Sie haben  Lesezeichen