Wann werden eigentlich Hormone gemessen (Gyn)

3 Beiträge
   
Ältester
pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen
Veröffentlicht von : Tina H.
Beiträge: 63
Angemeldet am : 07.01.2017
Veröffentlicht am : 21.07.2017
 

Hi Ramona, Hi Gisela,

vielen Dank für eure Antworten.

Ramona, das Buch von Roxy Dillen klingt sehr interessant.  An meiner Ernährung werde ich noch mal schrauben, auch noch mal schauen, welche NEMs ich noch nehmen sollte. 

Gisela, nun habe ich bis jetzt keine konkreten Wechseljahrsbeschwerden, nur diese vage Aussage,  die trockene Haut könnten die Wechseljahre sein, ob sie es nun sind, oder ich doch noch davon entfernt bin, tja, rätselraten. Das finde ich ungehäuerlich. Daher merke ich jetzt, ich sollte mich informieren und mir so bald wie möglich eine Ärztin oder einen Arzt suchen, der sich damit auskennt. Ja, von Osnabrück wohne ich zu weit weg, ich lebe in der Hauptstadt.

Hier im Forum habe ich mich ja schon nach dem Labor erkundigt, weil ich generell denke, ich sollte mal was messen lassen. Vor einiger Zeit hatte ich einen Burnout, was mich rettete, waren Strunzbücher und die News. Momentan habe ich wieder Stress, muss aufpassen, nicht wieder auszubrennen. Ich denke, mir fehlt noch einiges im Blut. 

Danke nochmals,

Tina

 

 

 

Veröffentlicht von : Ramona S.
Beiträge: 412
Angemeldet am : 07.06.2011
Veröffentlicht am : 21.07.2017
 

Hallo Tina, 

selber habe ich noch nicht messen lassen. Soweit ich weiß immer Selbstzahler.

https://www.strunz.com/de/news/wechseljahre.html

... Wechseljahre sind die Zeit, in der die körpereigene Hormonproduktion (Östrogen) sinkt. Ziemlich rasch...

Wenn Östrogen nicht so rasch abfallen soll, kann Frau in Ergänzung der Tipps vom Doc noch einiges tun, ganz ohne Brustkrebsgefahr.

aus Kapitel 10 - Das Geheimrezept gegen Wechseljahre (verteilt über 30 Seiten)

1. mit Panax-Ginseng oder Koreanischer Roter Ginseng

2. CoQ10

3. Folsäure

4. Ashwagandha

5. Geleé Royale

6. Vitamin-E-Öl oder Lanolin

7. Vitamin E (zum Einehmen)

8. Granatapfel

9. Melatonin

10. Kudzu-Stärke

und natürlich phythoöstrogene Ernährung.

Quelle: "Das Jugendgeheimnis" von Roxy Dillon

Inhaltsverzeichnis und Leseprobe auf Amazon.

 

 

Veröffentlicht von : Tina H.
Beiträge: 63
Angemeldet am : 07.01.2017
Veröffentlicht am : 19.07.2017
 

Als ich kürzlich zur Vorsorgeuntersuchung ging, meinte die Ärztin, es könnte sein, dass ich bereits Östrogenmangel habe, in meinem Alter. Es könnte auch sein, dass die trockene Haut am Körper und Händen Östrogenmangel ist.  Nix genaues weiß man nicht, aber es gäbe keinen Grund, zu messen. 
Soso.


In dieversen Büchern lese ich immer wieder, frau sollte mal den Hormonstatus messen lassen. In welchen Fällen machen Gynekologen das überhaupt? 

Ich vermute, wenn ich über meine Hormone was wissen will, muss ich dies im Labor auf eigene Kosten messen lassen... und wenn irgendwas fehlt, was dann? Habe nicht den Eindruck, dass irgend ein Arzt, bei dem ich bisher war, da was behandeln würde. Eigentlich kann ich mri diese Arztbesuche sparen.

Ich empfinde es schon als großes Glück, dass ich mir die Strunzbücher kaufen/aus der Biblkothek leihen und die News lesen und hier im Forum lesen und schreiben kann! Ansonsten würde ich verzweifeln. 

3 Beiträge
   
Ältester
pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen