Wann/welche Vitamine einnehmen

14 Beiträge
   
Ältester
pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen
Veröffentlicht von : Heiko
Beiträge: 212
Angemeldet am : 23.11.2016
Veröffentlicht am : 05.12.2017
 

Als grundsätzliche Regel:

Vitamine zusammen mit der Nahrung, Mineralien eher abends. Damit macht man schon vieles richtig!

Eisen nicht mit Vit C???? Falsch! Vit C erhöht die Aufnahme von Eisen.

Creatin nur an Tagen bei Kraftsport? Falsch! Kreatin besser regelmäßig (täglich) in kleiner Menge dosieren (3-5g)

Eiweiß ist ein Nahrungsmittel und kann mit Vitamine und Omegas kombiniert werden.

Manche Mineralien NUR dann nicht zusammen nehmen, wenn es große Mengen sind. Zink und Magnesium oder Mg und Ca können zusammen genommen werden, solange es nicht mehr als 800mg sind (reine Form, keine Verbindungen)

Bei manchen Mineralien/Spurenelemente kommt es auf die Form an

Alpha-Liponsäure besser mit zeitlichen Abstand zu den Lebensmitteln

Veröffentlicht von : Frank M.
Beiträge: 8
Angemeldet am : 27.10.2017
Veröffentlicht am : 30.11.2017
 

Aus meiner Laiensicht würde ich auch behaupten, dass die Ergänzung im Vordergrund steht. Aus der Vielzahl der Inhaltsstoffe der Nahrung sollte man sich ggf. nicht nur auf die paar wichtigen bzw. gemessene Stoffe beschränken.

Dennoch finde ich, dass man schon schauen sollte, was mit wem kann, um die Wirkung zu optimieren und die Einnahme so gering wie möglich halten zu können.

Veröffentlicht von : Thorsten St.
Beiträge: 1289
Angemeldet am : 04.06.2014
Veröffentlicht am : 30.11.2017
 

Wofür steht doch gleich nochmal das "E" in NEM?

"Ergänzung"? Oder "Ersatz"?

 

LG,
Thorsten

Veröffentlicht von : Reinhard S.
Beiträge: 216
Angemeldet am : 26.08.2015
Veröffentlicht am : 29.11.2017
 

@Andrea W: "Zunächst einmal habe ich die Ansicht, dass ich persönlich alle Vitalstoffe extern zuführen muss - ich sehe das, was schließlich noch in Lebensmitteln enthalten ist (und mein Körper aufnimmt) nur als nettes Extra an!" (Zitat Andrea W.)

Nun, da möchte ich gerne Widerspruch einlegen und diesem Statement gerne entgegenhalten: das Gegenteil ist wahr(scheinlich). NEM können "als nettes Extra" betrachtet werden:

http://edubily.de/?s=nahrungserg%C3%A4nzung

 

Veröffentlicht von : Andrea W.
Beiträge: 454
Angemeldet am : 06.09.2017
Veröffentlicht am : 29.11.2017
 

Ich beachte die Regeln nicht! Ich halte nichts davon wie bereits geschrieben!

z.B. bei Zink und Selen und meine Blutwerte sind nach Einnahme der NEMs angestiegen und in einem optimalen Bereich. Und  das ohne Nüchtern-Einnahme und mit reichlich Vit. C beim Selen .... Nur das Endergebnis zählt {#emotions_dlg.cool}

Mein Zink ist sogar angestiegen als ich das mit Kupfer zusammen genommen habe ....

Optimieren ist ja alles schön und gut - wenn es wenigstens was bringen würde ...und nicht auch noch gleichzeitig jede Menge der Nebenwirkungen ...

Veröffentlicht von : Tobias K
Beiträge: 30
Angemeldet am : 27.04.2015
Veröffentlicht am : 29.11.2017
 

Es ist interessant zu sehen wie viele Unterschiedliche Meinungen es gibt. Von mir nur noch ein paar Anmerkungen dazu:

 

@Gundunla: danke für den Link bzgl Omega 3, und die Empfehlung der abendlichen Einnahme. Mein "Wissen", dass es Schlafstörungen verursachen kann, habe ich aus dem Buch "The Mood Cure" von Julia Ross, welches in den News oder im Forum vor einiger Zeit empfohlen wurde. Darin wird ganz klar auf diesen Zusammenhang hingewiesen.

 

@ Andrea W.: für mich würde das Wissen, wie ich die Einnahme optimieren kann, nicht bedeuten dass ich mich abhängig mache und mein Leben versäume. Es wäre lediglich eine kleine Anpassung im Tagesablauf, die mir sicherlich nach kurzer Zeit nicht einmal mehr auffallen würde. Hier nur ein paar Links, aus welchen klar hervorgeht, dass man die Nahrungsergänzung auch gleich bleiben lassen kann, wenn man gewisse Regeln nicht beachtet.


Z.B. zu Zink:

https://www.ptaheute.de/fortbildung/e-learning/produktwissen-zinkorotat-posr/die-richtige-einnahme/

 

zu Selen:

https://www.pharmazeutische-zeitung.de/index.php?id=pharm1_03_2004

 

Dies sind nur Beispiele für Zink und Selen, damit lässt sich das Thema eventuell besser nachvollziehen.

Veröffentlicht von : Albrecht B.
Beiträge: 58
Angemeldet am : 14.07.2016
Veröffentlicht am : 29.11.2017
 

wenn alles, was wir so zusätzlich als Nahrungsergänzungsmittel (NEM) einnehmen, nur eine Ergänzung der Nahrung ist,  spricht ja nichts dagegen, die NEMs zusammen mit der Mahlzeit einzunehmen. Wir essen ja schliesslich auch nicht vor oder nach dem Essen.

Veröffentlicht von : Frank M.
Beiträge: 8
Angemeldet am : 27.10.2017
Veröffentlicht am : 29.11.2017
 

Bezog sich natürlich auf Silke O, oben.

Veröffentlicht von : Frank M.
Beiträge: 8
Angemeldet am : 27.10.2017
Veröffentlicht am : 29.11.2017
 

Ich denke diese Disskussion sollte man ggf. in einem eigenen Thema starten. 

Ich würde mich hier gerne auf die Frage konzentrieren. Dennoch kommt meine Frage vom Hintergrund aus dem Buch Vitamine des Dr. S. Beispiel: Da ich nun keine Leber und kein Lebertran zu mir nehme, müsste ich für Vitamin A 3000IE über 7 Eier essen und die wohl auch noch kalt oder zwei Mören, jeden Tag. Ich weiß nicht so. Mir gelingt das nicht, jedenfalls nicht konstant über alles gesehen. Zumal man ja überhaupt nicht einschätzen kann, ob das Lebensmittel nun auch die gewünschte Menge enthält. Wenn man auf das Gewicht versucht zu achten, kann man die Mengen garnicht essen.

Veröffentlicht von : Andrea W.
Beiträge: 454
Angemeldet am : 06.09.2017
Veröffentlicht am : 29.11.2017
 

Ach ja noch ein Nachtrag:

Die Natur (Epigenetik!) hat es auch so vorgesehen, das immer alle Stoffe in einem Lebensmittel vorhanden sind.

Da wächst kein Arginin separat für sich am Baum und kein Magnesium gibt es als Wurzelrübe separat für sich.

Selbst Tryptophan kommt immer zusammen mit anderen Eiweißen, Kohlenhydraten, Vitaminen, Enzymen, Mineralstoffen ... in den jeweiligen Lebensmitteln vor. {#emotions_dlg.cool}

Veröffentlicht von : Andrea W.
Beiträge: 454
Angemeldet am : 06.09.2017
Veröffentlicht am : 29.11.2017
 

Meine kritischen Gedanken hierzu:

Zunächst einmal habe ich die Ansicht, dass ich persönlich alle Vitalstoffe extern zuführen muss - ich sehe das, was schließlich noch in Lebensmitteln enthalten ist (und mein Körper aufnimmt) nur als nettes Extra an!

Zum Thema wann was einnehmen:

Man kann es auch übertreiben. Vor/während/nach dem Essen, auf leeren Magen, morgens nüchtern, abends vor dem Schlafengehen - man muss aufpassen, das man bei der ganzen Dosiererei nicht am Leben vorbeilebt und sich nur noch davon abhängig macht, was wann zu nehmen ist (und sich damit nur noch mit Krankheit beschäftigt!)- davon abgesehen:

es macht:

a) oft Nebenwirkungen bei der nüchternen Einnahme und
b) die Aufnahme nicht besser.

Zink:
Aufnahme mit der Nahrung - Zinkspiegel steigt genauso an wenn man Zink nach dem Essen nimmt - wie nüchtern, da gibts allerdings Nebenwirkungen bei den meisten wie Übelkeit, Erbrechen.Das gleiche gilt für:

Eisen:
Das lässt man sich bei nachgewiesenem Mangel sowieso am besten nur per Infusion geben, da eine besserung des Eisenwertes durch orale Eisenzufuhr gefühlte Ewigkeiten dauert, bis da überhaupt mal was passiert - ganz abgesehen von den ganzen Nebenwirkungen. Und einen richtig guten Ferritin erreicht man meiner Meinung nach damit sowieso nicht.

Tryptophan am Abend vor dem Schlafengehen? - 
und der Tryptospiegel sinkt!

Mein Tryptophan-Spiegel ist gestiegen als ich Trypto regelmäßig wie alle anderen Sachen auch nach dem Essen genommen habe!

Citrullin - Arginin nüchtern?
Gibt es Blähungen ohne Ende bei vielen!

Und wie erwähnt sollte sich jeder bewusst sein über die Nebenwirkungen.
Die insbesondere für die nüchterne Einnahme gelten!

Auch wenn Dr. Strunz in seinen News oft m.M. nach leichtfertig am Rande Tipps gibt ("...ich habe auch schon 20 g Tryptophan ohne Nebenwirkungen genommen") sollte man solche Sachen mit äußerster Vorsicht zur Kennntis nehmen.

Denn sonst wundert man sich, warum man auf einmal die verschiedensten Symptome/gesundheitlichen Probleme hat.

Fazit: Gesunde Skepis ist angebracht. Immer.
99 % aller Dinge kann man wunderbar nach dem Essen einnehmen - mit den gleichen oder sogar besseren Effekten.

Thema Magnesium:
Mir hat alles in Kapsel- und Pillenform null geholfen, ganz egal ob Citrat, Malat, Glycinat - ich nehme ein spezielles Magnesium nur in Pulverform - und tja, auch wieder nach einer Mahlzeit!


Veröffentlicht von : Silke O.
Beiträge: 23
Angemeldet am : 21.09.2017
Veröffentlicht am : 29.11.2017
 

Nichts desto trotz ist es aber möglich alle wichtigen Nährstoffe und Vitamine auch nur durch die Nahrung auf zu nehmen. Da muss man sich eben ein bisschen mehr Mühe beim Kochen und Einkauf geben :). Preislich ist man da sowieso gleich wenn man die kosten der ganzen Präparate mal beachtet.

Veröffentlicht von : Tobias K
Beiträge: 30
Angemeldet am : 27.04.2015
Veröffentlicht am : 29.11.2017
 

Hallo Frank,

ich schließe mich deiner Suche an. Eine saubere Auflistung würde für mich absolut Sinn ergeben, da es tatsächlich vieles zu beachten gilt, damit die Einnahme nicht umsonst ist.

Die kürzlich veröffentlichte News von Dr. Strunz bzgl. der Tryptophan-Einnahme, unterstreicht wie wichtig es ist, den korrekten Einnahme-Zeitpunkt zu finden. (https://www.strunz.com/de/news/tryptophan-aber-richtig.html)

Ich denke dass es grunsätzlich zwei Aspekte zu beachten gilt, sowie eventuell weitere "weichere" Faktoren:
1.) Einnahme auf nüchternen Magen oder zusammen mit einer Mahlzeit
2.) gemeinsame Einnahme von konkurrierenden Stoffen
a.) Einahme morgens, mittags oder abends (z.B. wenn es zu Schlafstörungen kommen kann)


Persönlich beachte ich folgendes:

Tryptophan:
1.) nüchtern mit Abstand von 2 Stunden vor und nach einer Mahlzeit
2.) nicht zusammen mit den Aminosäuren L-Valin, L-Leucin und L-Isoleucin, L-Phenylalanin und L-Tyrosin
a.) meist abends, um die Schlafqualität zu erhöhen


Zink:
1.) nüchtern, mit Abstand von mindestens 30 Minuten vor einer Mahlzeit
2.) nicht zusammen mit Kupfer einnehmen


Eisen:
1.) nüchtern mit Abstand von 2 Stunden vor und nach einer Mahlzeit
2.) nicht zusammen mit Vitamin C und Magesium einnehmen


Vitamin D:
1.) zusammen mit einer Mahlzeit
2.) gemeinsam mit Vitamin K2 einnehmen


Selen:
1.) zusammen mit einer Mahlzeit
2.) nicht zusammen mit Vitamin C einnehmen


Arginin:
1.) nüchtern, mit Abstand von mindestens 30 Minuten vor einer Mahlzeit
2.) nicht zusammen mit Lysin einnehmen


Omega 3:
1.) zusammen mit einer Mahlzeit
2.) keine Interaktionen bekannt
a.) Einnahme abends vermeiden, da Schlafprobleme möglich sind


Ich finde auch immer nur vereinzelte Hinweise, wenn ich gezielt danach suche. Aber selbst dann gibt es oft widersprüchliche Aussagen. Vielleicht hat ja jemand eine vollständige Übersicht, damit wir das Maximum aus den eingeommenen Stoffen herausholen können.

VG Tobias

Veröffentlicht von : Frank M.
Beiträge: 8
Angemeldet am : 27.10.2017
Veröffentlicht am : 29.11.2017
 

Liebes Forum,

ich habe über mehrere Wochen mal meine derzeitige LowCarb Ernährung bezüglich der Inhaltsstoffe beobachtet und bin zu dem Schluss gekommen, dass ich garnicht die vom Dr. empfohlenen Mengen an Inhaltsstoffen aufnehmen kann. Ersten kann ich die Mengen gar nicht essen, teilweise weiß man natürlich trotz Bio nicht unbedingt, was überhaupt drin steckt.

Also überstüze ich mit eher niedrig dosierten Präparaten aus der Drogerie. Gibt es eine Aufstellung/link wann man was am besten nimmt?

Ich trenne schonmal Zink und Eisen. Tryptophan (Durchschlafprobleme) versuche ich dann auf leeren Magen Abends zu nehmen. Vit B Komplex morgens. Vitamin C nehme ich zwischendurch, soll teilweise auch die Aufnahme anderer Vitamine stören.

Jetzt nehme ich aber noch eine Batterie anderer Pillen: Vit A, Omega3 3x1000, Selen, Jod, Magnesium, Vitamin D/K etwas mehr 5.000-10.000 IE/Winter, plus ca. 50 g Eiweis pro Tag als Whey. Vor dem Sport BCAAs, Creatin nur bei Krafttraining, Arginin in moderaten Mengen.

Ist jetzt nicht ganz wenig. Die Frage ist, wann man nun was am Besten nimmt, damit es sich nicht gegenseitig bei der Aufnahme blockiert Bzw. was sich gegenseitig unterstützt. 

Das habe ich mir eher aus Büchern zusammengesucht, ich suche aber eine Austellung wo man mal alle empfohlenen Vitamine mit der gegenseitige Beeinflussung findet. 

Danke

Frank

14 Beiträge
   
Ältester
pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen