Was ist los? Nach 2 Stunden müde, Augenringe, Schlafproblem, Schmerzen

21 bis 38 von 38
   
Ältester
pro Seite
Seite:
  1. 1
  2. 2
  Sie haben  Lesezeichen
Veröffentlicht von : Nelke
Beiträge: 37
Angemeldet am : 15.05.2015
Veröffentlicht am : 09.02.2016
 

Hallo Oliver,

meine Müdigkeit kam von einem Epstein-Barr-Virus (EBV) oder auch Mononukleose / Pfeiffer`schen Drüsenfieber genannt. 95-98 % der Deutschen haben oft diesen Virus in sich, ohne es zu wissen. Belastet somit ständig das Immunsystem und schwächt einen.

Was auch sehr ausschlaggebend ist, sind die Aminosäuren. Bei mir waren 9 von 12 gemessenen total im Keller (nennt man auch Burn-out / Erschöpfung). 

Gruß Nelke

 

Veröffentlicht von : Markus
Beiträge: 732
Angemeldet am : 25.07.2013
Veröffentlicht am : 08.02.2016
 

Hast Recht Reinhard- ich bin von meinem Kalorienbedarf ausgegangen{#emotions_dlg.laughing}

 

Nochmals kurz zum Magnesium:

Oder nehmen Sie Magnesium. Das Salz der inneren Ruhe. Normal 0,7 bis 1,1 mmol/l. Sie haben in der Regel 0,8. In meinen Augen dramatischer Mangel. Und sobald Sie Magnesium zu sich nehmen, öffnen Sie Ihre Blutgefäße, verschwindet Tinnitus, verschwindet Migräne, werden Ihre Hände durchblutet und warm, das Gleiche auch an den Füßen. Und noch viel besser: Die Körpermitte. Alles an unendlich vielen Einzelbeispielen bewiesen und belegt.

http://www.strunz.com/de/news/wo-bleibt-das-negative.html

Veröffentlicht von : Reinhard S.
Beiträge: 226
Angemeldet am : 26.08.2015
Veröffentlicht am : 08.02.2016
 

Auch wenn's pedantisch wirken mag: 200g KH in Relation zu 2400kcal/d sind 33%, als eher low bis mid-carb.

Veröffentlicht von : Markus
Beiträge: 732
Angemeldet am : 25.07.2013
Veröffentlicht am : 08.02.2016
 

Jepp, wie ich schon sagte..hier ist noch eine nette Übersicht einer Selbnsthilfegruppe an der Berliner Charite zu Magnesium im Serum, dort findest du diese "netten" Gausskurven:

http://magnesiumhilfe.de/documents/poster200309.pdf

 

Nimm von den Beutelchen einfach soviel wie du reinbekommst. Rühre dir etwa alle 3 stunden ein Glas mit an und trinke es schluckweise. Wenn du leichten Durchfall bekommen solltest war es zu viel, dann gehts du mit der Dosis runter bzw mit der Zeit hoch. Du kannst dir auch abends vor dem Schlafengehen eine größere Dosis verabreichen- liegend kann der Darm es besser resorbieren. Falls der Stuhl zu weich wird gibt es noch den Trick mit Weizenkleie und Flohsamen (Leinsamen evt. auch) um dies zu verhindern.

 

Du musst halt mal schauen wie du es am Besten reinbekommst.

Veröffentlicht von : Oliver T.
Beiträge: 22
Angemeldet am : 08.02.2016
Veröffentlicht am : 08.02.2016
 

Hallo Markus,

danke für deine Antwort. FT3 und FT4 sowie den Nüchternblutzucker kann ich morgen Früh vom Doc mitbringen und hier posten. Den Rest habe ich dann übermorgen.

Ich habe noch mal gegoogelt, 0.8 mmol/l Magnesium kann schon ein Mangel sein, wenn Symptome vorliegen. Ein sicherer Mangel kann erst ab 0.9 mmol/l ausgeschlossen werden.

Ich habe jetzt solche 400 mg Magnesiumcitrat-Tütchen hier. Wieviele davon kann ich am Tag nehmen?

mfg

Olli

 

 

Veröffentlicht von : Markus
Beiträge: 732
Angemeldet am : 25.07.2013
Veröffentlicht am : 08.02.2016
 

Hallo,

 

sooo schlecht schaut das jetzt nicht aus. Ferritin ist recht gut, B12 darf schon noch höher sein, für D könntest du an zwei Tagen je 100.000 IE nehmen und danach 2000 IE obendrauf, das wird aber nicht dein Hauptproblem lösen sondern erstmal Magnesium "verbrauchen" durch die erhöhte Calciumaufnahme.

Dein Trainingsprogramm schaut auch nicht zu exzessiv aus.

Wie ich bereits zu skizzieren versuchte ist ein Serumwert für Magnesium in deinem Wertebereich nicht so aussagekräftig, daher würde ich hier einfach mal massiv supplementieren. Magnesiumcitrat kannst du dir übrigens auch in Pfundsäcken günstig kaufen, das dosierst du bis kurz vor der Durchfallgrenze.

 

Da du ja morgen einen Slot zum Messen hast würde ich jetzt folgendes auf alle Fälle mitnehmen:

- TSH zusammen mit (ganz wichtig) fT3, und als Sahnehäubchen: fT4 

- Testosteron und freies Testosteron

- für die Nebenniere: DHEA-S und Cortisol (hier wären ein Speicheltest mit drei oder vier Proben, über den Tag verteilt ideal, der Morgenwert ist aber auch fürs erste OK)

-Nüchternblutzucker

 

Und fange nach dem Messen bitte an, deine KH-Einnahme wenigstens etwas zu überdenken und langsame KH mit in die Ernährung einzubauen- bei 2400 Kcal/Tag sind selbst 200 Gramm KH gerade mal 25% und somit für fast jeden unserer Mitmenschen "Low carb", nur um dies mal in Relationen zu setzen.

 

Dann schauen wir mal weiter.

Veröffentlicht von : Oliver T.
Beiträge: 22
Angemeldet am : 08.02.2016
Veröffentlicht am : 08.02.2016
 

Hallo Markus,

ich habe jetzt die Werte bekommen:

Vitamin D (25-OH) = 25,4

Magnesium = 0.80 (Ref.-Ber. 0.66-1.07)

Eisen = 118 (Ref.-Ber. 33-193)

Ferritin = 100 (Ref.-Ber. 30-400)

B12 = 383 (Ref.-Ber. 197-771)

Kalium war mit 5.5 etwas zu hoch (Ref.-Ber. 3.5-5.1)

TSH = 1.49 (Ref.-Ber. 0.27-4.20)

Als Laie würde ich jetzt sagen, da ist nichts auffällig. Was wäre noch gut zu testen? Wenn es doch kein Magnesiummangel(?) ist, sondern eine Nebennierenschwäche, wie könnte man dieses messen? Der Doc hat angeboten das Cortisol morgen im Blut messen zu lassen. Aber ist das sinnvoll?

Ich besorge morgen noch den Nüchternblutzucker, FT3, Cortisol und DHEA-S. Nüchternzucker kann ich morgen mitteilen, die Blutwerte dann übermorgen.

Das hier habe ich zum Them gefunden:

"Da die Nebennieren zur Blutdruckregulation Aldosteron herstellen und diese Substanz auf die Rückresorption von Natrium und Wasser in der Niere wirkt, entlastet dies die Drüsen. Außerdem hilft es den Salz- und Wasserhaushalt zu regulieren. Dieser ist bei Adrenal Fatigue meist gestört, da durch den Mangel an Aldosteron Salz (Natrium) und Wasser im Organismus verloren geht. Der Körper dehydriert und das Kalium-Natrium-Verhältnis verschiebt sich (erhötes Kalium). Man sollte dies regelmäßig am Morgen trinken."

mfg

Olli

Veröffentlicht von : Oliver T.
Beiträge: 22
Angemeldet am : 08.02.2016
Veröffentlicht am : 08.02.2016
 

Mein Sportprogramm war bis zum Ausbruch der Müdigkeit jeden 2. Tag 30 Minuten Cross-Trainer und an den Tagen dazwischen 30 Minuten Hanteltraining.

So, mache jetzt gleich Feierabend und hole die Sachen in der Apotheke und melde mich gegen 20 Uhr hier zurück. Morgen früh mache ich dann den Nüchternzucker-Test und lasse Blut abnehmen für die fehlenden Werte (falls nachher noch was fehlt).

mfg

Olli

 

Veröffentlicht von : Markus
Beiträge: 732
Angemeldet am : 25.07.2013
Veröffentlicht am : 08.02.2016
 

="wenn zu hoch", also hoher Blutzucker ist ein Indiz für Insulinresistenz, wie bei Ketariern üblich (nur hier nicht krankhaft, aber insulinresistent wird man dennoch). Aber Magnesium braucht halt das Insulin um in die Zelle zu gelanden...und wenn dieses nicht mehr wirkt...

 

http://edubily.de/magnesium/

http://www.jle.com/en/revues/mrh/e-docs/intracellular_magnesium_and_insulin_resistance__263229/article.phtml?tab=texte

 

Veröffentlicht von : Markus
Beiträge: 732
Angemeldet am : 25.07.2013
Veröffentlicht am : 08.02.2016
 

na, da hast du es doch! Tue dir mal einen Gefallen und iss probeweise zwei Wochen lang wieder vermehrt KH, aber bitte venrünftige, keine Donauwellen oder Weizenbier. Also etwa Süßkartoffeln, Reis und Obst, vergiss solange deine Waage, das Glycogen wird dir  halt etwas(reversibles) Wassergewicht binden.

 

Deine Nebenniere kannst du derweil  noch weiterhin mit Vitamin C grammweise sowie täglich 1 TL Salz und viel Magnesium verwöhnen. Dazu viel Protein und Omega 3, keine Ziggis und keinen Kaffee. Als weitere NEM kannst du noch Lakritze und Phosphatidiylserin sowie DHEA-Tabletten (25mg, dann bitte nach mehreren Wochen DHEA-S messen lassen) einnehmen,

 

Zu deinen Meßwerten rate ich mal ganz  unverschämt: DHEA-S ganz unten,  Nüchternblutzucker >110 mg/dl, Testosteron und fT3 im untersten Viertel, Cortisol ganz oben., Magnesium bei <0,8 mmol/l. Vielleicht holst du ja die fehlenden Werte noch kurzfristig vor Beginn deines neuen Programm nach...

 

wie schaut dein Sportprogramm zur Zeit denn aus?

Veröffentlicht von : Oliver T.
Beiträge: 22
Angemeldet am : 08.02.2016
Veröffentlicht am : 08.02.2016
 

Hallo Markus,

diesen Satz verstehe ich leider nicht, was meinst du damit?

 

Wenn du hoch wirst du kaum oder...

Veröffentlicht von : Oliver T.
Beiträge: 22
Angemeldet am : 08.02.2016
Veröffentlicht am : 08.02.2016
 

Hallo Markus,

die letzten 6 Monate habe ich praktisch keine Kohlenhydrate gegessen, mal einen Löffel Reis in der Woche oder einen Apfel. Sonst meist Fleisch und Käse. Die letzten Tage schaffe ich das aber nicht mehr und stopfe mir heißhungermäßig Donauwellen, Pizza, Pommes, Weizenbier, Datteln usw. rein. Danach geht es immer eine Weile besser. Habe jetzt in den letzten 2 Wochen fast 2 kg zugenommen.

Meinen Nüchternblutzucker kann ich morgen früh messen lassen. Jetzt poste ich nachher erst mal meine Blutwerte.

mfg

Oliver

Veröffentlicht von : Markus
Beiträge: 732
Angemeldet am : 25.07.2013
Veröffentlicht am : 08.02.2016
 

Bist du LowCarb unterwegs? Ketarier? Wieviel KH isst du, seit wann? Eine NNS wäre so defintiv denkbar!

Wiie hoch ist dein Nüchternblutzucker (Kannst du gegen Kleingeld auch in vielen Apothelen messen lassen)? Wenn du hoch wirst du kaum oder zu wenig Magnesium vom Serum in die Zellen schaufeln könen! Dann könnte so auch bei hohem Serumswert ein Magnesiumangel auftreten, eben in den Zellen....nimm die Beutelchen, Versuch macht kluch ;) 

Veröffentlicht von : Oliver T.
Beiträge: 22
Angemeldet am : 08.02.2016
Veröffentlicht am : 08.02.2016
 

Hallo Markus,

ich habe jetzt zwischenzeitlich auch mal Dr. Google befragt. Von den Symtomen her wäre ein Magnesiummangel wohl ein Volltreffer, das passt alles. Aber ich ernähre mich Paleo, trinke nur Mineralwasser. Wie sollte das zustande kommen?

Ich mache um 17 Uhr Feierabend und hole in der Apotheke das Magnesium, ich muss eh was gegen mein Sodbrennen holen. Die Blutwerte hole ich in Kopie nachher noch einmal vom Doc ab und poste sie hier.

Die Symptome passen aber auch auf "Nebennierenschwäche". Gibt es sowas?

Das Magnesium werde ich auf jeden Fall nehmen!!

Veröffentlicht von : Markus
Beiträge: 732
Angemeldet am : 25.07.2013
Veröffentlicht am : 08.02.2016
 

Hallo Oliver,

 

dann stelle doch bitte mal deine Werte hier ein:

Datum, Wert, Einheit, Referenzbereich des Labors

 

Was für "Eisen" wurde denn gemessen- Ferritin?

 

Magnesium wird bei hohen Werten von Cortisol, dem Streßhormon, vermehrt freigesetzt und ausgespült. Gemessen wird es oft im Serum, dieser Wert ist aber nicht sehr aussagekräftig, der Referenzbereich ist aber meist eh schon sehr eng, etwa 0,7-1,05 mmol/l und erst ab 0,9 mmol/l kann man i.A. von einer ausreichenden Versorgung ausgehen, unter 0,8mmol/l ist es defintiv ein Mangel. Eine Vollblutmessung ist daher meist vorzuziehen. Zu möglichen Symptomen eines Mg-Mangels kannst du dich hier gerne auch selber überprüfen:

http://www.dr-neidert.de/biomed/304-magnesiummangel-symptome-und-ursachen

Veröffentlicht von : Oliver T.
Beiträge: 22
Angemeldet am : 08.02.2016
Veröffentlicht am : 08.02.2016
 

Hallo Markus,

ich danke dir für die Antwort. Die Blutwerte sind frisch genommen. Schilddrüse lag vollständig im Normbereich, Kalium an der oberen Grenze, Vitamin D an der unteren Grenze. Eisen auch Depot voll (habe lange Zeit Centrum genommen). Magnesium war aber nicht in Centrum erhalten und konnte vom Arzt auch nicht gemessen werden. Aber sollte ein Magnesiummmangel wirklich so fatale Folgen haben? Ich sehe aus wie sterbenskrank und keinem Arzt fällt was sowas ein??

mfg

Olli

 

Veröffentlicht von : Markus
Beiträge: 732
Angemeldet am : 25.07.2013
Veröffentlicht am : 08.02.2016
 

Hallo Oliver,

viele deiner Symptome hören sich stark nach einem Magnesiummangel (vor allem die Herzrythmusstörungen) an, in deinem Falle wohl streßbedingt. Gehe als erste Hilfe gleich in die Apotheke und hol dir Magnesiumcitratbeutelchen von Verla (etwa PZN 01316917), nimm davon drei bis vier Beutel über den Tag verteilt. Soviel, dass du gerade keinen Durchfall davon bekommst. Von Fischölkapseln kannst du dazu auch problemlos soviel nehmen, dass du auf 3 bis 5 Gramm EPA/DHA (Etikett genau lesen!) kommst, das sind oftmals 10 bis 15 Kapseln, dieses wirkt auch antidepressiv.

 

Miss wegen des Schwindels deinen Blutdruck öfters. Und lass beim Arzt folgende Werte checken: Vitamin D (den 25OHD-Wert), TSH und fT3 (Schilddrüse), freies Testosteron, Ferritin (wegen  evt. restless legs) und B12 (als Holo-Transcobalimin, bitte nicht den Standardtest) und achte darauf, dass diese Werte in der oberen Hälfte liegen, du kannst sie auch gerne . Falls der Arzt rummosern sollte, dann sag ihm, du zahlst die gut 100 Euro aus eigener Tasche ("Igel-Leistung")- ich denke, das ist es dir wert. Was ebenfalls gegen die Augenringe helfen könnte (neben Eisen) wäre Retinol. also Vitamin A, wie sie ietwa n Leber vorkommt, das kannst du aber leicht mit einer Portion Leber die Woche (oder 1 TL Lebertran am Tag)  herausfinden.

 

Nimmst du irgendwelche Medikamente, die einen Teil deiner Symptomatik evt. erklären könnten?

Ach ja, überlege dir weiterhin eine Art von Meditation (etwa einen Tai-Chi-Kurs an der VHS), mit der du zurecht kommst- mir etwa hilft ein Gerät namens emWave2 als Neurofeedback, das wäre mein Tipp. Egal was es sein wird: probiere es wenigstens!

Veröffentlicht von : Oliver T.
Beiträge: 22
Angemeldet am : 08.02.2016
Veröffentlicht am : 08.02.2016
 

Hallo und guten Tag!

Ich bin inzwischen sehr verzweifelt, weil ich nicht weiß was los ist und mir auch kein Arzt hier im Ort etwas sagen kann. Mein Name ist Olli, ich bin 38, habe 3 Kinder und einen Versandhandel mit 10 Angestellten.

Seit einigen Wochen ist es so, dass ich morgens nach dem Aufstehen noch recht fit bin. So zwischen 9-10 Uhr wird mir schwindelig und ich werde furchtbar müde. Dies Müdigkeit bleibt bis abends erhalten. Nach dem Abendessen wird es meist deutlich besser. Bis vor ein paar Tagen hatte ich dazu noch messbare! Herzrythmusstörungen (im Moment sind sie fast komplett wieder weg) und wenn ich aus der Hocke aufstehe wird mir schwarz vor Augen.

Trotz der extremen Müdigkeit kann ich schlecht einschlafen bzw. werde nachts wach. Meine Schultern schmerzen, ich habe dunkle Augenringe und Ängste. Leute sprechen mich schon beim Einkaufen auf meine Augenringe an. Die Müdigkeit selbst macht mir inzwischen große Angst. Dazu eine innere Unruhe, vor dem Einschlafen zucken meine Beine. Wobei ich inzwischen nicht mehr weiß, ob die innere Unruhe nicht aus Angst vor der Müdigkeit kommt. Hinzu kommt gelegentlicher Durchfall und Frieren. Glutamat vertrage ich gar nicht mehr, selbst nach leinetsne Mengen in Chips, Soße oder anderem Essen habe ich den ganzen nächsten Tag einen Kater (das nur so nebenbei, ist mir aufgefallen).

Die Müdigkeit macht mich praktisch wehrlos. Ich bin nicht traurig oder niedergschlagen, einfach nur müde, und das sieht man mir auch inzwischen an.

Ich hatte im Herbst einige Herausforderungen, meine Frau wollte mich verlassen, dann habe ich 21 kg abgenommen und meine Ehe gerettet, dann stand meine Firma vor dem Aus durch meinen Steuerberater, dann wurde bei mir eingebrochen, ein Mitarbeiter hat mich verklagt und noch ein paar kleinere Dinge. Ich wurde dann immer nervöser, habe aber weitergearbeitet. Aber jetzt habe ich nur noch phasenweise Power, morgens oder abends. Laut Hausarzt habe ich keine Mängel (Blutwerte) sondern eine Depression. Aber ich habe keine Depression, ich bin weder hoffnungslos noch traurig, ich bin einfach müde und diese Müdigkeit lässt mich total dünnhäutig werden. Es fühlt sich an, als wäre die Batterie morgens kurz nach Motorstart schon wieder leer bzw. als würde sie gar nicht richtig mehr aufgeladen. Wenn ich frei habe (Wochenende) werde ich am ersten freien Tag noch viel müder.

Hat jemand eine Idee?

21 bis 38 von 38
   
Ältester
pro Seite
Seite:
  1. 1
  2. 2
  Sie haben  Lesezeichen