Was kann man gegen Migräne tun?

5 Beiträge
   
Ältester
pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen
Veröffentlicht von : Michael J.
Beiträge: 7
Angemeldet am : 25.11.2017
Veröffentlicht am : 25.11.2017
 

Hallo,

vielleicht kann ich ein bisschen weiterhelfen.

Versuche mal mit einer Tasse starker Kaffee (Espresso wird bevorzugt) mit einem Spritzer Zitrone. Gerade diese Kombination sorgt für eine gute Durchblutung der Gefäße – und die Schmerzen verschwinden meist schnell.

Des Weiteren hilft auch ein kalter Waschlappen, den man auf die schmerzende Stelle drauflegen sollte. Kälte sorgt nämlich dafür, dass sich die Gefäße zusammenziehen und der Schmerz so gelindert wird.

Hoffe, dass ich dir weiterhelfen konnte :)

Veröffentlicht von : Peter B.
Beiträge: 128
Angemeldet am : 18.02.2012
Veröffentlicht am : 24.11.2017
 

Eine andere Möglichkeit wäre via-Negativa, d.h. nicht immer mehr in den Körper hineinkippen, sondern weniger :-). Damit meine ich konkret das Heilfasten. Wenn Du es richtig anstellst, wird es sehr wahrscheinlich funktionieren; einen Versuch ist es allemal wert.

Gutes Gelingen!

Veröffentlicht von : Thorsten St.
Beiträge: 1295
Angemeldet am : 04.06.2014
Veröffentlicht am : 23.11.2017
 

Einen Versuch wäre es sicher wert.

Parallel dazu würde ich versuchen alle Arten von Entzündungsgeschehen im Körper möglichst zu reduzieren (Omega 3, Antioxidantien, Verzicht auf hochintensives Training, kein Alkohol, mögl. wenig Kaffee, Entzündungsmarker bestimmen lassen).

Zusätlich die "Klassiker": Mg, Arginin + Citrullin, Vitamine C D E

Wie steht's um deinen Hämoglobin-Wert? Eingeschränkte Sauerstoffversorgung kann auch Kopfschmerzen und Migräne begünstigen.
Ein Bekannter leidet unter Cluster-Kopfschmeren und hatte gute Erfolge/Erfahrungen mit dem Einatmen von reinem Sauerstoff, wenn sich ein Anfall anbahnt (5-10 Minuten reichen schon).

Alles Gute,
Thorsten

Veröffentlicht von : Anonym
Beiträge: 350
Angemeldet am : 02.06.2005
Veröffentlicht am : 23.11.2017
 

 

Hallo Martin,

ich kann Dir nur dringend empfehlen, auf ketogene Ernährung zu setzen. Dazu ein gutes Buch:

Migräne: Heilung ist möglich von Peter Mersch

Besonders bei Migräne wirken Ketonkörper oftmals heilend:

"Ich leide seit Jahren an chronischer Migräne. Zig-Tausend Euro habe ich schon in Mittelchen und Therapien investriert. Es kam wenn ich Glück hatte eine Besserung, aber wirklich weg ging es nie.
Dieses Buch ist meine Bibel und ich bin soooo dankbar dafür. Alles wird genau beschrieben. Jede These die ich gehört habe wird hier erläutert und genau erklärt. Keine Frage bleibt offen.
Ich finde jeder Migränepatient soll dieses Buch bestellen und durcharbeiten. Alle offenen Fragen werden geklärt."

https://www.amazon.de/gp/customer-reviews/R2DLKCA1J5PU6L/ref=cm_cr_arp_d_rvw_ttl?ie=UTF8&ASIN=1477574255

 

 

 

Veröffentlicht von : Martin K.
Beiträge: 4
Angemeldet am : 22.09.2017
Veröffentlicht am : 23.11.2017
 

Hallo liebe Community Ich Kämpfe schon seit meiner Kindheit mit Migräne, habe auch schon alles mögliche versucht etwas gegen die Schmerzen zu unternehmen, allerdings hat mir bislang nichts geholfen Jetzt habe ich einen Beitrag über die Behandlung mit chinesischer und integrativer Medizin gelesen, soll unter anderem auch bei Migräne und Kopfschmerzen helfen

 

Ich bin aber ein wenig skeptisch und wollte fragen welche Erfahrungen ihr damit gemacht habt Danke schonmal für Tipps

5 Beiträge
   
Ältester
pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen