Was mache ich falsch?

  Sie haben  Lesezeichen
Thema Was mache ich falsch?

18 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Beitrag
Veröffentlicht von: Juliane N.
Beiträge: 11
Angemeldet am: 12.08.2007
Veröffentlicht am: 23.01.2009

Hallo Simon, mit 18 Jahren darf das Herz durchaus höher schlagen zu mal es mit steigender Kondition ebenso ist. Ich empfehle eine Puls Uhr mit owne zone...oder ein laktat test beim Arzt. Und ganz wichtig zum Abnehmen 70% Ernährung 30% Sport machen das Abnehmen aus! LG Juli

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: axel b.
Beiträge: 46
Angemeldet am: 20.11.2008
Veröffentlicht am: 23.01.2009

hallo simon, hallo @ all, also bei mir war es so, daß die Grenzpuls-Formel in Doc`s Büchern sehr genau mit dem Ergebnis des Lactattests übereingestimmt hat. Ich habe aber immer das Problem, daß ich beim Laufen zu schnell laufen will, also über dem Grenz-Puls-Bereich (vielleicht Angewohnheit?). Gut geht es, wenn ich zusammen mit einer Freundin laufe, die kann nämlich nicht so schnell und quatscht auch noch ununterbrochen, was ich ihr nicht ausreden kann. Aber den Grenz-Puls halte ich somit ein ... lg. a.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Corina K.
Beiträge: 22
Angemeldet am: 20.01.2009
Veröffentlicht am: 22.01.2009

Hallo Simon, weißt du, ich laufe dann einfach mal 100 m so,bis mir das Herz fast bis zum Hals schlägt - so richtig mit Power, aber so, dass es mir dabei natürlich noch gut geht. Da kann der Puls dann ruhig schon mal bis 170 hochklettern. Danach wieder das Tempo verringern bis 140 und das Ganze von vorn. Das sind die "kleinen Reize", damit sich was tut im Körper. Ich habe zwar beim Laufen auch immer die Pulsuhr um, aber letzten Endes laufe ich so, dass ich mich forder und nicht überforder. Lasst die 17 Formeln doch einfach mal links liegen und hört auf euer Inneres. Und keine Angst, wenn der Puls mal zu hoch geht, damit macht man sich ja verrückt. LG, Corina.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Ulrich R.
Beiträge: 74
Angemeldet am: 13.04.2008
Veröffentlicht am: 22.01.2009

Ich laufe seit 26 Jahren, seit 20 Jahren Marathon und mehr! Nicht so schnell wie der Doc., aber schneller als der Durchschnitt. Trotz des Jahr für Jahr hohen Laufumfangs, mußte ich immer genau auf mein Gewicht achten. Seit 4 Jahren ernähre ich mich nach Dr. Strunz, habe noch einmal 8 kg abgenommen und halte mein Gewicht! Will sagen: Weg mit den Kohlehydraten! Das war mein Problem! Pastaparty vorm Marathon - so einen Unsinn mache ich nicht mehr! Und ich laufe mit Mitte 50 besser als mit Mitte 30! Danke Doktor Strunz!

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Reinhard M.
Beiträge: 1809
Angemeldet am: 04.03.2008
Veröffentlicht am: 22.01.2009

Hallo Simon, es ist ein - vor allem in Fitness-studios - weit verbreiteter Irrglaube, dass die Fettverbrennung ab einem bestimmten Puls weniger werden oder sogar ganz aufhören würde. Je härter du trainierst desto mehr Fett wird verbrannt. Definitiv. Als halbwegs gesunder Mensch braucht man überhaupt nicht auf die Obergrenze zu schauen. Wenn es dem Körper zuviel wird, zeigt er dir das.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: René S.
Beiträge: 142
Angemeldet am: 30.09.2008
Veröffentlicht am: 22.01.2009

Hi Simon, das mit dem Laktattest ist aber gar nicht so verkehrt (und eigentlich auch nicht sooo teuer), denn hinterher weißt Du einfach 100% Bescheid. Ansonsten stocherst Du im Dunkeln und niemand hier aus dem Forum kann Dir da wirklich helfen. Es ist echt unglaublich, wie unterschiedlich die Menschen sind. Mein Laufkollege zum Beispiel, der läuft noch bei Puls 180 locker und quasselnd neben mir her, da hab ich noch 160 und wir beide wissen, daß wir immernoch unter Latkat von 4 sind. Weil wirs eben messen lassen haben. Ich bin jahrelang bis maximal 140 gelaufen und hab mich gewundert, daß ich a) nicht weiter abnehmen und b) nicht schneller werde. Also ich wäre für den Laktattest ;-) Und der Rest, den die anderen hier schon geschrieben haben, mit Ernährung, Kohlenhydratverzicht usw... ist natürlich auch sehr wichtig. Grüße, René

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Heike S.
Beiträge: 519
Angemeldet am: 08.09.2008
Veröffentlicht am: 22.01.2009

Hallo Simon, nimm es mir nicht übel, aber ich zweifle langsam daran, dass du, bzw. deine Bekannte wirklich etwas erreichen willst?! Hat sie schon angefangen mit der Umstellung auf KH arme Kost? Nur Laufen bringt nun mal nichts. Ich bin mir bei meinem Pulsbereich auch nicht immer ganz sicher ob's so ok ist, zumal sich ja auch die körperl. Verfassung nicht immer gleich anfühlt, aber sie muss doch merken bei welchem Puls sie sich wohlfühlt und auch Strunzi gibt mehrere Beispiele um den Puls recht optimal zu ermitteln. Entweder sie will, dann muss sie nun mal eingefahrene Wege verlassen, oder sie lässt es. Klar ist es mühsam, aber mir ist meine Gesundheit einiges "wert" . Liebe Grüße

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Winnie T.
Beiträge: 46
Angemeldet am: 31.07.2008
Veröffentlicht am: 22.01.2009

Hallo Simon, jedem, der ambitioniert läuft (egal ob zum Abnehmen oder um schneller zu werden) empfehle ich einen Laktattest, alles anderes ist nur Raterei. Ich selbst komme erst bei 175 in den roten Bereich, meine Freundin schon bei knapp über 130, da versagen, wie du siehst, alle Formeln. Manchmal lohnt es sich, einfach mal rumzufragen und Preise zu vergleichen, bei meinem (selbst laufenden) Hausarzt bekomme ich den einfachen Laktattest (leider ohne Spiro) schon für 50 Euro... Und die lohnen sich!

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Simon P.
Beiträge: 6
Angemeldet am: 13.01.2009
Veröffentlicht am: 21.01.2009

Hmm ja an das habe ich auch schon gedacht Corina. Aber ich dachte bis jetzt: gehen wir lieber auf Nummer sicher, und laufen zw. 120 und 142... denn da ist man ziemlich sicher im richtigen Bereich. Hab Angst, dass der Puls zu hoch ist und das Training nix bringt (in Sachen Fett verbrennen). Und die Sache mitm Puls geht mir schon mittlerweile aufn Keks. Denn keiner weiß so richtig, wo denn der Puls liegt. Man hört 17 unterschiedliche Formeln und keine davon soll man glauben. Und nen Laktattest ist mir das Ganze auch nicht wert! An welchen Pulsbereich hättest du da gedacht?

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Sabine W.
Beiträge: 39
Angemeldet am: 03.09.2008
Veröffentlicht am: 21.01.2009

Hallo Simon, das mit der KH-Reduktion + hohe Eiweißzufuhr (evtl. gleich Shake nach dem Training, statt Marmeladebrötchen zum Frühstück- Shake macht lange satt) zum Abnehmen ist schonmal der Tipp Nr.1. Eiweiß nährt und strafft zudem von innen das Binde- und Muskelgewebe. Ich hatte das Problem "Reiterhosen" auch, nach der Schwangerschaft war das Bindegewebe an Po und Oberschenkeln viel lockerer als vorher und es hatten sich unschöne Fettpolster an den Seiten eingelagert, und das, obwohl ich nur ein Minimum zugenommen hatte und direkt nach der Geburt bloß ein Kilo mehr hatte als vor der Schwangerschaft- 51kg, also nicht gerade dick. Trotzdem sah ich aus wie eine kleine Birne... Ich hab's zu 100% weggekriegt, auch wenn man überall liest, das wäre nicht möglich. Ist Quatsch, natürlich geht das. Bei mir verschwanden die Reiterhosen mit - vieeeel Vitamin C (baut das Bindegewebe auf), 3-4x600g täglich (als Depotkapseln) - Kieselgel aus dem Reformhaus (innerlich) sowie Zinnkrauttee, enthält beides Silizium -tägliches Figurtraining mit einer DVD, zwischen 15 und 45 Minuten - KEIN Zucker und Weißmehl (Zucker macht Kollagenfasern kaputt!! Daraus besteht das Bindegewebe nunmal, insofern...) - tägliche Massage der "Polster" mit einem Igelball & etwas Öl (ich habe das Birken-Celluliteöl von Weleda genommen, aber auf die mechanische Bearbeitung kommt's mehr an als auf das Produkt) Ja, und dann noch das tägliche Walken oder Laufen (bei mir 30 Minuten) und der Eiweißshake danach (Tipp: Ich habe mir vor oder nach dem Training immer noch ein Tütchen mit 500mg L-Carnitin gegönnt, um die Fettverbrennung zu optimieren). Wechselduschen/Kalte Güsse nach dem Duschen sowie 1,5-3 l kalorienarme Flüssigkeit schaden auch nicht, das polstert (im positiven Sinne jetzt, nicht mit Fett) und durchblutet. Klingt nach viel, aber es hat nur drei Wochen gedauert und ich hatte wieder eine straffe Figur und dünne Beinchen wie eine 17jährige (schööön...). Der Haut tat's auch allgemein gut, kleine Fältchen und Unreinheiten im Gesicht verschwanden. Soviel zu meinen Erfahrungen. Vor dem Bikini muss ich jetzt seit Jahren keine Angst mehr haben ;-) LG, Sabine

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Corina K.
Beiträge: 22
Angemeldet am: 20.01.2009
Veröffentlicht am: 20.01.2009

Hallo Simon, vielleicht sollte deine Bekannte einfach doch ein bisschen mehr im höheren Pulsbereich laufen. 90 Min. ohne große Probleme durchzuhalten ist schon ein enormer Fortschritt - dann doch lieber etwas kürzer und im Wechsel das Tempo verändern. So mach ich das auch - hilft! Trinken nicht vergessen, wenig KH und viel Gemüse, Obst (kein zu süßes) und viel Eiweiß in Form von Eiweißshakes, Quark, Handkäse (Harzer Roller), Hühnchen, viel Fisch usw. Viel Erfolg!

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Reinhard M.
Beiträge: 1809
Angemeldet am: 04.03.2008
Veröffentlicht am: 16.01.2009

Hallo Simon, in Kürze?: max. 70 g KH pro Tag wenig Fett viel Eiweiss

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Simon P.
Beiträge: 6
Angemeldet am: 13.01.2009
Veröffentlicht am: 15.01.2009

Ernährung umstellen? Kaum KH - viel Eiweiß? Hmm ... ok Ich hab 2 Bücher vom Strunz, aber da steht das nicht genau drinnen, wie so ne Eiweiß-Diät aussieht. Kann mir das wer in Kürze erklären?

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Heike S.
Beiträge: 519
Angemeldet am: 08.09.2008
Veröffentlicht am: 15.01.2009

Ich glaube fast, das die Bekannte von einer Ernährungsumstellung nichts wissen möchte??! ;-) Das Problem kenne ich auch, und das kann beim Laufen sogar schmerzhaft sein, vor allem wenn im fortgeschrittenem Alter das Gewebe nicht mehr so elastisch und fest ist. Mit einer Ernährungsumstellung, Laufen und kräftigenden Übungen für Bauch Beine und Po, sowie etwas Geduld wird das auf jeden Fall besser, bloß nicht nur auf teure Cremes hoffen, die helfen allenfalls in Verbindung mit o.g. liebe Grüße

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Simon P.
Beiträge: 6
Angemeldet am: 13.01.2009
Veröffentlicht am: 14.01.2009

Dankeschön für deine Antwort! Das Hauptproblem von dem sie geplagt ist nennt sich "Reiterhosen". Nach Recherche im Internet habe ich gelesen, dass man diesem Problem leider nicht wirklich entgegenwirken kann. Aber wir geben trotzdem nicht auf. Weiterhin: 6x/Woche leichtes Strunz-Laufen Und 3 Mal in der Woche Übungen Ich hoffe, dass das trotzdem was bringt. (für die Figur) Hat jemand diesbezüglich schon Erfahrungen? Ich bin für jeden Hinweis dankbar. Beste Grüße

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Reinhard M.
Beiträge: 1809
Angemeldet am: 04.03.2008
Veröffentlicht am: 14.01.2009

Hallo Simon, Heike hat recht. Ohne Verzicht auf Kohlenhydrate ist ein Abnehmen nicht möglich.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Heike S.
Beiträge: 519
Angemeldet am: 08.09.2008
Veröffentlicht am: 14.01.2009

Hallo Simon, das ging mir auch so. Da kann sie nur an der Ernährung im Sinne Strunz was ändern, kaum KH, viel EW, nur gutes Fett! LG Heike

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Simon P.
Beiträge: 6
Angemeldet am: 13.01.2009
Veröffentlicht am: 13.01.2009

Hallo liebe KollegInnen, habe eine sehr gute Bekannte, der ich schon seit 6 Monaten helfe, mit Sport (Laufen) abzunehmen. Ihr Maße zu Beginn des "Strunz-Trainings" vor 6 Monaten: 18J, ~74kg, 1,70m Im Juli letzen Jahres haben wir begonnen 5min zu gehen, 5min laufen,... Nach einem Monat schon 30min Laufen... Und mittlerweile kann sie schon 90Min ohne große Probleme durchhalten. Beim Sport benutzt sie eine Polar-Laufuhr und bewegt sich im Pulsbereich von 125-142 bpm. Die Ernährung hat sie während des Trainings nicht verändert. Und jetzt kommt das, was ich nicht verstehe: Sie hat kein Kilo abgenommen in den letzten 6 Monaten? (Sie merkt, dass sie etwas mehr Muskeln hat an den Oberschenkeln und so... aber das is leider auch schon alles) Die Laufbewegung ist auch nicht wirklich "Laufen" sondern eher "leichtes Joggen", da sie sonst mit dem Puls über 142 kommen würde. Ihr Atemmuster: 3aus - 2ein Ich bitte euch um eure Hilfe und wäre euch sehr dankbar! Liebe Grüße

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag

18 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen